Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Erfahren

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    165

    e-reader Rucksacktauglich

    #1
    Hallom zusammen,
    Nach dem ich ab und an gelesen habe, dass Leute hier e-reader mit auf Tour nehmen, frage ich mich natürlich hinsichtlich der Tauglichkeit.
    Mal abgesehen, dass ich nicht mal eben am Bahnhofskiosk kurz vor der Angst ein E-Book kaufen kann, mir mit den Seiten nicht den Hintern abwischen kann und auch nicht das ausgelesene Buch einfach stückchenweise ausreißen und verbrennen kann.
    Wie Rucksacktauglich sind die Dinger? Sprich Akkulaufzeit im Realbetrieb, Kratzempfindlichkeit, Empfindlich gegen Wasser, Dreck und Beschädigungen und Verstauen im Rucksack. Wieviel verzeihen die Teile wirklich?

    Wie sind eure Erfahrungen zu den Dingern auf Tour? Bisher bin ich eher ein Freund von Zeitung und/oder Buch auf Reisen.

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.307

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #2
    Ich sach ma so: Entweder Du kaufst einen ganz billigen oder Du kannst Dir einen Ersatzkauf leisten. Ich habe die Billigstvariante, dementsprechend ist er auch noch nicht kaputtgegangen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    6.781

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #3
    Mit entsprechender Schutzhülle finde ich die Teile recht robust.

    Hier gibt es übrigens schon einen Faden zu dem Thema. Geht dann auch um die Tauglichkeit für unterwegs.
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    689

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #4
    Ich kann einen gebrauchten Kindle empfehlen. Habe ich zu Weihnachten letzten Jahres bekommen und viel dabei. Neu wollte ich sowas gar nicht haben - es gibt eh schon zu viel Elektroschrott auf dieser Welt. Ebay Klein ist voll mit alten Kindles.

    Wenn dann was auf der Reise kaputt geht, ist es nicht tragisch. Außerdem sind die alten Geräten herrlich "dumm" und können noch kein Internet, was eh nur ablenkt...

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.206

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #5
    Hab meine Kindle in Tibet dabei gehabt, da musste ich Morgens das Eis vom Display kratzen :-/ läuft seit Jahren.
    3 Wochen, Abends eine halbe Stunde, von +30 bis - 10" geht! (LKW-"Yak"-Rucksack und Porter Transport!)
    Geändert von derSammy (05.04.2018 um 20:57 Uhr)

  6. AW: e-reader Rucksacktauglich

    #6
    günstiges kaufen hülle dazu und gut ist es.

    hab damals ein pocketbook basic mit neoprentasche gekauft und das ist immer noch in einem stück......auf ne SD karte 10000 bücher drauf und du hast duzende jahre ruhe ........

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.441

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #7
    Schau Dir verschieden Reader an, im Prinzip können sie für die Reise alle ausreichend viel. Mir hat beim Kindle das Display und Bedienen am besten gefallen.
    Wenn Du keine Tasten am Reader haben wirst nimm einen von den Stiften, mit denen man auch Handys etc bedienen kann mit, dann kannst Du auch mit Handschuhen lesen.
    Mein Kindle hat jetzt auch schon Jahre Nutzung bei -30 bis +40 Grad und Gebrauch im zumndest Nieselregen am Bahnhof überlebt.
    Der Akku hält einen Urlaub gut durch. Selbst mit Displaybeleuchtung im dunklen Zelt, die Leselampe für Bücher war da stromfressender.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    23.04.2016
    Ort
    zwischen A14 und A143
    Beiträge
    165

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #8
    Alles klar, danke für dir Infos, im lagerfeuer hatte ich nicht gesucht.
    Also nen Guten gebrauchten suchen und gucken

  9. Erfahren

    Dabei seit
    07.12.2013
    Beiträge
    130

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #9
    Nicht jeder Reader kann jedes Format. Die öffentlichen Bibliotheken unterstützen Kindle i.A. nicht. Ich leihe mir schnell mal ein Buch aus, sobald WLAN verfügbar ist, also z.B.im ICE kurz vor der Angst.

  10. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #10
    bei meinem Pocketbook maht es einen RIESENunterschied bezüglich der Akkulaufzeit, ob ich ihn komplett ausschalte, oder nur in den Ruhemodus schicke.
    Bei ersterem hält er bei täglichem Abendlichen Lesen 15-60 Minuten gefühlt "ewig"

  11. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    236

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #11
    Tolino (wasserdicht - angeblich) und "Onleihe" der Stadtbücherei

  12. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    375

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #12
    Ich habe den Pocketbook HD und bin super zufrieden. Kann alles aus Bücherei runter laden, meine Zeitung ebenso, Hörbücher hören und mir sogar vorlesen lassen . Die Akkulaufzeit ist auch super. Wir waren gerade eine Woche auf Wintertour und der Akku war danach immer noch zu zwei Drittel geladen...

  13. AW: e-reader Rucksacktauglich

    #13
    Zitat Zitat von sinje Beitrag anzeigen
    Tolino (wasserdicht - angeblich) und "Onleihe" der Stadtbücherei
    Meiner Tochter ist er schon mal in die Badewanne gefallen. Zumindest dieses kurze Tauchbad hat er problemlos überstanden.

    Und dito: Onleihe ist super. Deswegen würde ich niemals einen kindle kaufen (klar kann man umwandeln. Aber grad unterwegs ist mir das zu blöd und zu aufwendig).

  14. AW: e-reader Rucksacktauglich

    #14
    Zitat Zitat von sinje Beitrag anzeigen
    Tolino (wasserdicht - angeblich) und "Onleihe" der Stadtbücherei
    Genau so mache ich das auch - die Dinger haben ja schon ihren Preis, da nutze ich dann gern kostenlos die Bibliotheksbestände
    Diesen Sommer ist mir allerdings während der Kajaktour um Rügen das Display gebrochen; das hat wohl im Packsack zu viel Druck abbekommen.
    Da ich dann aber noch weitere 2 Wochen unterwegs war, habe ich mir dann unterwegs den wasserdichten Tolino gekauft und diesmal gleich eine stabile Hülle dazu, und im öffentlichen WLAN-Netz wieder über die Onleihe Bücher geladen.

    Fazit:
    - bisschen aufpassen muß man auf die Teile schon
    - am besten durchforstet man die verfügbaren Onleihe-Bestände mit dem Smartphone etc schon vorab, wenn man noch nicht genau weiß, was man lesen will, denn dafür sind die Tolinos im Internet bei der Suche einfach zu langsam unterwegs.
    => auch Reiseführer gibt's in der Onleihe

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.06.2014
    Beiträge
    93

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #15
    Mein Kindle hat so eine Aufklapphülle, da ist irgendwann beim lose in den Rucksack werfen mal etwas zwischen gekommen, was dann punktuell Druck auf den Display ausgeübt hat. Das mochte er nicht so gerne. Der neue kommt möglichst extra in einen Gefrierbeutel o.ä., damit sich nichts zwischen Display und Hülle schieben kann.

    Ansonsten eindeutig pro Reader. Mit Beleuchtung und ohne Knick in der Mitte viel komfortabler zu lesen als Bücher und leichter als jedes Taschenbuch, was nach einem Regentag im Zelt ausgelesen ist.

  16. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #16
    Habe eine Kindle App auf dem Wischphone, dort für die App inverse Farben eingestellt (weiße Buchstaben auf schwarzem Hintergrund). Stromverbrauch minimalst.

    Handy habe ich eh dabei.

  17. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.148

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #17
    Früher war alles besser ! Ich hatte auch für viele Jahre den klassischen Kindle, den mit den Tasten, bis ich ihn wo liegen ließ. Tasten, ach wie unmodern oder ? Der neue ist ja nicht schlecht, aber das Touchdisplay ist nervig. Das Teil zieht alle Fliegen im Umkreis magisch an, die sich dann auf´s Display setzen und ungewollte Aktionen auslösen. Markieren, Schriftgröße verändern.... Auch passiert mir ständig, daß ich statt Umblättern die Schriftgrößenänderung auslöse.

    Sonst ist er aber gut.

    Einen echten Akku-Langzeittest konnte ich in den zwei Wochen Fjäll nicht machen. Habe zwar sehr viel gelesen, aber in Helgags und Sylarna nachladen können. Eine Woche mit viel lesen (mehrere Stunden täglich) würde aber bestimmt gehen.

  18. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    326

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #18
    Uraltes Kindle - funktioniert nach Jahren des Reisens immer noch tiptop.
    OT: Mitterweile würde ich die Amazonplattform boykottieren - aber das ist ein anderes Thema ...

  19. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.218

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #19
    Zitat Zitat von PWD Beitrag anzeigen
    Habe eine Kindle App auf dem Wischphone, dort für die App inverse Farben eingestellt (weiße Buchstaben auf schwarzem Hintergrund). Stromverbrauch minimalst.

    Handy habe ich eh dabei.
    Iphones haben doch OLED und kein AMOLED. Nur bei letzterem würde das akkulaufzeit sparen.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  20. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.581

    AW: e-reader Rucksacktauglich

    #20
    Ich habe mir nach längerem Zögern vor einem guten Jahr einen tolino vision 4 gegönnt. Bis auf einen kurzen Zeitraum von ca. 2-3 Wochen, in dem ich öfter laden musste (warum auch immer, nach einem update war wieder alles okay), hält der Akku bei fast täglicher Nutzung ca. 3 Wochen, allerdings habe ich ihn meist im Ruhemodus und mach ihn nur selten ganz aus. W-Lan sollte aber deaktiviert sein.
    Ich nutze ihn vor allem zu Hause, er fliegt meist irgendwo in Bettnähe rum - bisher ohne Schäden. Aktentasche und Rucksack hat er - mit Hülle - bisher auch überstanden.
    Ich habe mich für den Tolino entschieden, weil man damit Bücher per "onleihe" über die lokale Bibliothek ausleihen kann, die Auswahl ist durchaus annehmbar. Bücher runterladen ist leider nur über W-Lan möglich. Das Teil ist mit einem Browser ausgestattet, aber viel zu langsam für einen komfortablen Gebrauch. Bücher ausleihen mache ich daher meist über die Smartphone-App oder am PC, mit dem Reader nur laden.

    Zitat Zitat von smok Beitrag anzeigen
    ...Mal abgesehen, dass ich nicht mal eben am Bahnhofskiosk kurz vor der Angst ein E-Book kaufen kann, ...
    Man kann kurz vor der Angst am Bahnhof per (kostenlosem) Wlan noch ein E-Book ausleihen oder kaufen - schon gemacht

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)