Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.774

    Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #1
    Ich werde alt und schlafe auf meiner ProLite einfach nicht mehr wirklich bequem

    Ich suche daher eine Matte, die bequem ist, aber nicht gleich 1,5 kg wiegt und einen Kleinwagen ausfüllt.
    Ich bin meist mit dem Rad untwerwegs, UL muss es nicht sein, aber da ich Gepäck für mich uns 2 Kinder transportieren muss, sollte das Volumen nicht immens sein.

    Da ich ausserdem verfroren bin, sollte der R-Wert anständig sein. Mit meier ProLite3 hatte ich da nie Probleme, ich vermute also dass alles oberhalb 2,5 ok ist.

    Extralang brauch ich nicht, aber etwas breiter als die ProLite wäre nett.

    Wenn der Preis umd ie 80 € ist, bin ich glücklich, bissel mehr würde ich auch ausgeben.

    Vermutlich läuft es auf eine NeoAir hinaus, oder?
    Ich blick allerdings im Dschungel der verschiedenen NeoAirs nicht durch.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    27.02.2016
    Beiträge
    460

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #2
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    ...
    Ich blick allerdings im Dschungel der verschiedenen NeoAirs nicht durch.
    ich hab ne all seasons in L. da fühl ich mich wohl drauf bis leicht unter null grad. danach muss ich fester aufblasen weils an der hüfte beim seitenliegen kalt wird, dann liege ich aber nicht mehr so gut. ist preislich aber über deinem limit.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  3. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.040

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #3
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    .....

    Da ich ausserdem verfroren bin, sollte der R-Wert anständig sein. Mit meier ProLite3 hatte ich da nie Probleme, ich vermute also dass alles oberhalb 2,5 ok ist.

    ...etwas breiter als die ProLite wäre nett.

    Wenn der Preis umd ie 80 € ist, bin ich glücklich, ...

    Vermutlich läuft es auf eine NeoAir hinaus, oder?
    Trangoworld Confort Air könnte auch passen . 80 € , 195x60x9cm , R-Wert 2,8 , unter 800 Gramm ( genauer müsst ich googeln oder wiegen ). Reicht mir bis 0 Grad , weniger habe ich damit nicht getestet .

    MfG, windriver

  4. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.728

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #4
    Hört sich vielleicht etwas paradox an, aber ich bin vor einiger Zeit mit ähnlichen Problemen auf eine Ridge-Rest umgestiegen. Hab dann anschließend auch zu Hause meinen Federlattenrost und die dicke Matratze gegen einen festen und eine ganz dünne getauscht, was dem Rücken entschieden gut getan hat. Jetzt bestimme ich, wo der Auflagepunkt ist und in welche Richtung ich das Becken kippe und nicht die Matratze. Ist ein bisschen wie mit Gelsattel versus Ledersattel. Zunächst scheint das Weiche bequemer, auf Dauer macht aber das Feste weniger Probleme.

  5. AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #5
    Auch wenn der folgende Vorschlag den anvisierten Preisrahmen deutlich überschreitet, lohnt es sich doch einen Blick auf diese Matte zu werfen:

    Sea to Summit Comfort Light Insul Mat

    Man findet ab und an Angebote im Netz, die im Bereich von etwas über 100 Euro liegen.

    Ich bin vor etwa 2 Jahren auch über ein Sonderangebot günstig an die Matte gekommen.

    Vorher nutzte ich auch überwiegend eine selbstaufblasende von TAR. Wollte was Bequemeres haben. Die Sea to Summit ist für mich als Seitenschläfer deutlich bequemer. Dazu recht leicht mit 690 g, R-Wert von 4,2 (sie isoliert wirklich sehr gut) und sie RASCHELT NICHT!
    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit."
    Wilhelm von Humboldt, 1767-1835

  6. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.774

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #6
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Hört sich vielleicht etwas paradox an, aber ich bin vor einiger Zeit mit ähnlichen Problemen auf eine Ridge-Rest umgestiegen. Hab dann anschließend auch zu Hause meinen Federlattenrost und die dicke Matratze gegen einen festen und eine ganz dünne getauscht, was dem Rücken entschieden gut getan hat. Jetzt bestimme ich, wo der Auflagepunkt ist und in welche Richtung ich das Becken kippe und nicht die Matratze. Ist ein bisschen wie mit Gelsattel versus Ledersattel. Zunächst scheint das Weiche bequemer, auf Dauer macht aber das Feste weniger Probleme.
    Hm, zuhause schlafe ich schon lange auf eher dünner, eher fester Matratze und mein Lattenrost besteht aus Holzlatten, die auf den Bettrahmen geschraubt sind. Nicht gebogen, nicht federnd aufgehängt.
    Insofern ergibt das für mich Sinn.
    Allerdings bin ich kein Rückenschläfer. Und früher war die Prolite ja bequem für mich. Hmmm. Vieleicht muss ich meinem Sohn die prolite überlassen und ihm die z-lite abluchsen. Andererseits, so richtig vorstellen kan ich es mir nicht. Vorstehende Hüftknochen und so.

  7. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.728

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #7
    Ich bin auch Seitenschläfer. Ich hab früher auch die Pro-Lite super gefunden. Wenn du doch die unkompliziere Möglichkeit hast, dann probier's doch einfach mal aus.
    Wobei bei mir die Hubbel wie bei der Z-Rest (meine Tochter hat den Nachahmer davon) nicht so gut waren wie das Rillenmuster bei der Ridgerest.

  8. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.774

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #8
    Ich hab hier auch noch eine Globi-Evazote rumliegen.
    Vielleicht probier ich die mal aus. Die Knubbel beid er Z-Lite find ic nämlich beim drauf rum lümmeln immer auch irgendwie nicht soooo bequem.

    (früher hab ich ja immer über einen Freund gelacht, der drölfhundert Isomatten hatte. Ich hatt eine. Und wußte wirklich nicht, wofür ich eine weitere Nutzen sollte. Die geht schliesslich für Alles.
    Und heute: 1 ProLite. 2 rechteckige schwerere TaRs. 2 Evazotes. Die Z-lite. 2 bilige Decathlon-Schaummatten.
    Für 3 Personen )

  9. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.728

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #9
    Normale Evazote war's bei mir auch nicht so. Die Rillen der Ridge-Rest mit den Diagonalen haben dann den entscheidenden Unterschied gebracht.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.430

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #10
    Weil ich gerade bei der Suche nach anderem Kram drüber gestolpert bin: Exped hat im Werkstattshop eine Downmat UL 7 in "S" für 95 €. "Damen"-Länge (163cm), warm und kuschlig, sehr leicht, allerdings auch nicht breiter als die ProLite.
    Wenn's breiter, aber nicht überlang werden soll, ist die TAR NeoAir Trekker Torso sehr nett. Die ist kurz (120cm), aber mit 63 cm sehr breit. Die hatte ich mal und fand sie sehr gemütlich. Die sollte für um die 100 € zu bekommen sein. Und der TAR-Kundenservice ist halt einfach gut, wenn mal was ist.
    Beide Matten haben um die 500 Gramm.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  11. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.519

    AW: Isomatte - BEQUEM und moderat in Packmaß und Gewicht

    #11
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Hört sich vielleicht etwas paradox an, aber ich bin vor einiger Zeit mit ähnlichen Problemen auf eine Ridge-Rest umgestiegen. Hab dann anschließend auch zu Hause meinen Federlattenrost und die dicke Matratze gegen einen festen und eine ganz dünne getauscht, was dem Rücken entschieden gut getan hat. Jetzt bestimme ich, wo der Auflagepunkt ist und in welche Richtung ich das Becken kippe und nicht die Matratze. Ist ein bisschen wie mit Gelsattel versus Ledersattel. Zunächst scheint das Weiche bequemer, auf Dauer macht aber das Feste weniger Probleme.
    Ging mir ähnlich. Ich hatte eine TAR Neoair (also diese gelbe, die angeblich knistert). Eigentlich habe ich gut drauf geschlafen. Dachte ich. Letztes Jahr habe ich mich wegen der Jungs nicht getraut, die Neoair mitzunehmen. Letztendlich habe ich auf der Matte geschlafen, die wir für die Kinder gekauft hatten. Und siehe da - sehr bequem geschlafen. Ist allerdings etwas sperrig und ich liebäugle mit einer Z-Lite, die ich allerdings noch nicht ausprobiert habe.
    Bin auch Seitenschläfer und zu Hause auch eher mit festerer Unterlage unterwegs (Bretter mit Futonmatratze drauf).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)