Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    03.03.2018
    Beiträge
    1

    Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #1
    Moin

    Für meinen Trip nach Lappland im Sommer suche ich noch ein Zelt, und einen Rucksack. Mein Budget für beides liegt bei ca. 500€, mit Luft nach oben. Anforderung an das Zelt: 2 Personen, möglichst unter 2 kg inkl. Footprint. Das Zelt ist für mich alleine, alternativ würde es auch ein 1 1/2 Personen Zelt tun, alles darunter ist mir allerdings zu klein. (Ich hab trotz meiner schlanken 180 cm gern Platz)

    Fragebogen:

    1. Wie vielen Personen soll das Zelt Schlafraum bieten? Wie groß sind diese Personen?
    Nur ich, 180 cm, schlank.

    2. Wie wird das Zelt transportiert (Auto, Motorrad, Kanu, Fahrrad, Rucksack)
    Rucksack.

    3. Wozu willst du das Vorzelt nutzen (Lagerraum, Kochen, Aufenthalt)?
    Alles genannte sollte möglich sein.

    4. Hast du noch zusätzliche Anforderungen (Bauform, Doppel-/Einwand, Qualität, Farbe)?
    Sollte schon wetterfest sein.

    5. Wie viel darf das Zelt maximal kosten?
    400€.

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Zeltes
    Trekkingturen.


    Ich habe mir folgende Zelt angeschaut, hätte aber gern noch eure Erfahrungen und Empfehlungen dazu gehört. Besonders interessant wären auch gute und günstige Bezugsquellen, und ob einige der Zelte auch ohne Footprint geeignet wären. Alternative Vorschläge zu den gelisteten Zelten sind natürlich auch willkommen

    1. Marmot Tungsten UL 2P - ca. 375€ via UK/400€ (Favorit 1 - scheint mir das beste Zelt zu sein)
    2. MSR Freelite 2 - 310€ (Favorit 2 - besonders leicht, aber auch robust genug?)
    3. Sierra Designs Clip Flashlight 2 - ca. 270€ via US/200€ zZt nicht in EU verfügbar (Favorit 3 - günstig falls EU)
    4. MSR Hubba Hubba 2NX - 340€ (Alternative zum Tungsten)
    5. Marmot Fortress 2P - 280€ (schwer, aber günstig)
    6. Salewa Litetrek 2 - 260€ (schwer und günstig, gleiches Gewicht wie das Fortress, besonders robust?)
    7. Sierra Designs Meteor 2 - 260€ (leichter als das Fortress)
    8. Ferrino Lightent 2 - 220€ (günstig, leicht)
    9. Vango Helix 200 - 140€ (sehr günstig, leicht)
    10. Mivall Lynx - 100€ (sehr günstig, leicht)

    Solltet ihr noch einen Tipp für einen guten Trekkinkrucksack um die 65-75l haben, der zusammen mit dem Zelt im Budget liegt, dann würde mich das freuen. Vom Gewicht her würde ich beides zusammen gern unter 4kg bleiben.

    Vielen Dank schon mal
    Geändert von Nordic (03.03.2018 um 12:39 Uhr)

  2. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.387

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #2
    Du hast ja schon zwei Favoriten - die würde ich mir dann eben ansehen. Erster Unterschied, der mir einfällt: das Freelite muss auf der Seite, die nie so genau auf Fotos gezeigt wird, abgespannt werden (denke, da geht auch noch was von der Fläche innen weg, das "Kreuzgestänge" fehlt - wie gut das mit dem Außenzelt zusammengeht, weiß ich nicht). Ja, und sonst eben, wo sind meine Grenzen, Preis, Gewicht, vielleicht noch Packmaß, Stoff -

    Ruckack: der Millet Prolighter MxP 60-20 war immer recht günstig (immer mal im Angebot für 130), kommt jetzt aber wohl im Frühjahr erst wieder neu (denke, nur die Farbe hat sich geändert, irgendwo haben sie wohl noch mal minimal beim Stoff gespart) und kratzt jetzt auch schon an 200 - über 200. - Ansonsten gab es auch hier gerade eine Anfrage noch großen leichteren Rucksäcken - bitte einfach mal nachsehen in der Rucksackabteilung...
    Geändert von Katun (03.03.2018 um 22:13 Uhr)

  3. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #3
    Hallo Nordic,

    ich finde, dass nahezu alle Zelte die Du vorschlägst für das Wetter in Lappland nicht geeignet sind und / oder
    Deine eigenen Anforderungen nicht erfüllen.

    Dir sollte bewußt sein, dass Du auch im Sommer mit in Lappland mit viel Regen und Wind rechnen mußt.
    Daher würde ich kein Zelt mit Innenzelt zuerst Aufbau empfehlen besonders dann nicht wenn es aus Moskitonetz
    besteht. Nach einem Aufbau im Regen sitzt Du dann in einem komplett nassen Innenzelt. Außerdem haben die meisten
    der angegebenen Zelte recht wenig Abspannpunkte und sind daher nich sehr windstabil (z.B. Sierra Designs Meteor 2,
    bei dem zusätlich noch das Außenzelt sehr weit über dem Boden endet. Das ist ein Zelt für südliche Gefilde und nicht
    für Regen und Wind im Norden)

    Fast alle genannten Zelte haben so kleine oder flache Apsiden, dass Kochen darin kaum möglich ist.
    (sollte man möglichst aber auch vermeiden, wegen Feurgefahr und einer möglichen Kohlenmonoxidvergiftung).

    Von Deinen vorgeschlagenen Zelten halte ich nur das Salewa Lighttrek 2 für Lappland geeignet (wobei ich vermute,
    dass es merklich mehr als die angegebenen 2,1 kg wiegen dürfte), evtl. noch das Marmot
    Fortress wegen dem geschlossenen Nylon Innenzelt und den großen Apsiden.

    Bei Deinem Budget und Gewichtsvorstellungen sind Alternativen aber auch nicht leicht zu finden. Entweder mußt Du
    das Budget deutlich aufstocken (perfekt wäre z.B. Hilleberg Nallo 2, aber für 875,- €) oder mehr Gewicht in Kauf nehmen.
    Im folgenden ein Paar Vorschläge die noch im Rahmen liegen dürften (Preise sind immer UVP):

    Meine Empfehlung, da sehr stabil, leicht, geräumig und besonders haltbares silikonisiertes Außenzelt:

    Tatonka Kiruna: 2,3 kg / ABER 540,- €

    Alternativen:
    Tatonka Narvik 2 / 2,8 kg / 330,-€
    vauDe Mark L 2P / 2760 g / 400,-€
    vauDe Arco 1 - 2 P / 2,4 kg / 200,- €
    vauDe Arco 2P / 2,9 kg / 230,-€
    Vango Nevis 200 / 2050 g / 150,-€

    Zu den Gewichtsangaben ist anzumerken, dass die von einigen Herstellern sehr optimiert angegeben werden,
    habe schon Abweichungen von mehr als 500 g erlebt. Oder es wird nur die minimal mögliche Anzahl an Häringen
    und Abspannleinen mitgeliefert, da kommen dann auch schnell 200 bis 300 g dazu wenn man das Zelt wirklich
    sturmfest abspannen will. Also besser immer selbst nachwiegen.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter.

  4. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.182

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #4
    Moin Nordic!
    Ich würde für Lappland mein "high route" von sierra designs mitnehmen.
    Es ist leicht, gut konstruiert und mit ausreichend stabilen Materialien verarbeitet.
    Hier habe ich was dazu geschrieben. https://www.ultraleicht-trekking.com...gh-route-tent/

    https://www.youtube.com/results?sear...gns+high+route
    http://www.walkonthewildside.de/zelt...SABEgJB8fD_BwE

    VG. -Wilbert-

  5. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #5
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    Moin Nordic!
    Ich würde für Lappland mein "high route" von sierra designs mitnehmen.
    Hallo wilbert,

    warst Du mit dem Zelt schon in Lappland ?
    ich hätte die Befürchtung, dass die Windstabilität nicht ausreichend und vor allem die Belüftung bei
    geschlossenem Außenzelt zu schlecht wäre.
    Bei kühlem Wetter und Dauerregen würde ich bei der Konstruktion starke Kondenswasserbildung im
    Außenzelt erwarten, welches bei Windböen dann durch das Moskitonetz ins Innenzelt geschlagen wird.
    Oder gibt es diese Probleme nicht ? Weil das Gewicht ist natürlich schon super.

    Gruß wandermichel

  6. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.904

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #6
    Neben einem Salewa Sierra Leone, einem Marmot Nyx, Exped Wega und einem Hubba Hubba HP habe ich jetzt Erfahrung mit einem Helsport Lofoten Pro Camp (gibt es auch in Superlight) Erfahrung im Fjäll und Island. Sprengt zwar Dein Budget, aber aus Erfahrung würde ich sagen, ein hinten abgeschrägtes Tunnelzelt mit großem Vorzelt, sehr guter, verschließbarer Lüftung und guter Verarbeitung ist das beste fürs Fjäll.

    Grund:
    - ein Tunnel ist im Verhältnis Gewicht zu Wohnfläche/Raum günstiger als Kuppel/Geodät
    - ein hinten abgeschrägter Tunnel ist sehr windstabil (so lange der Wind nicht dreht) und lässt sich bei Wind am ehesten aufbauen (gerade alleine!)
    - ein Zelt, bei dem das Innenzelt zuerst aufgebaut wird, ist meistens leichter, ist aber bei Regen klatschnass, bis Du endlich das Überzelt drüber und festgemacht hast
    - Du musst im Fjäll sehr oft im Vorzelt kochen, da es entweder regnet oder Schnacken oder Knitzen hat oder alles zusammen. Oder es bläst. Super ist ein Zelt mit Moskitotür im Vorzelt, da kannst Du bei schönem Wetter und Mückenplage wenigstens rausschauen und hast bei Sonne keine Sauna im Vorzelt
    - da es im Fjäll aber auch sehr sonnig und warm werden kann, die Sonne fast die ganze Nacht scheint, es aber Mücken hat, brauchst Du ein sehr sehr gut belüftetes Zelt. Ich nehme keines mehr mit, das keine Doppeltür (Innenzeltmaterial + Moskitonetz, also Türe komplett zu öffnen und mückendicht) hat, also keins mehr mit unten zu und oben Mesh in der Tür. Das ist zwar leichter, aber bei sonnigem Wetter morgens um vier schon zu stickig...
    - die Lüftungen sollten verschließbar sein, falls der Regen oder auch Schnee waagrecht kommt

    Die meisten Zelte skandinavischer Hersteller (Hilleberg, Fjällräven, Helsport und Nordisc?) haben nicht ohne Grund mehrerer Zelte dieser Bauform, meist in der etwas komfortableren, robusteren Variante mit ca. 3kg/2-3 Personen oder einer Lightvariante mit um/unter 2kg/2Personen.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  7. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.182

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #7
    Hi wandermichel.
    Nee, in Lappland war ich mit HR. noch nicht.
    Ich verwende das shelter aber gerne im norddeutschen Schmuddelwetter.
    Das Außenzelt zuerst aufstellen, funktioniert bei Regen ganz wunderbar. Auch im Innenzelt kochen ist für mich kein Problem.

    Die Belüftung ist vollkommen ausreichend. Selbst bodenbündig aufgebaut gibt es durch die beiden Lüfter genügend zirkulierende Luft im Zelt. Im Sommer kann man es, mit den beiden offenen Eingängen, sehr schön luftig aufstellen.

    Stärkere Winde hatte ich bisher noch nicht. Schätze aber das es einiges ab kann.
    Ich denke nicht, dass es ein Sturmbunker sein wird, aber als Modul-shelter würde es mir für 90% aller Unternehmungen ausreichen.

    Am anfang dieses Filmchens kann man sehr schön die Schwachstelle der Konstruktion sehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=zcN6j8PU72U
    Herr Skurka zeigt direkt mit dem Finger drauf. (den Rest vom Vid. kann man sich sparen)

    VG. -Wilbert-

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    854

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #8
    Schau dir alternativ mal das Tarptent StratoSpire 1 an.
    Sehr gute Windstabilität und viel Platz bei niedrigem Gewicht.
    Preis liegt auch noch im Budget.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #9
    [SIZE=1][SIZE=3][QUOTE=Waldhexe;1662451 Erfahrung im Fjäll und Island. Sprengt zwar Dein Budget, aber aus Erfahrung würde ich sagen, ein hinten abgeschrägtes Tunnelzelt mit großem Vorzelt, sehr guter, verschließbarer Lüftung und guter Verarbeitung ist das beste fürs Fjäll.

    Grund:
    - ein Tunnel ist im Verhältnis Gewicht zu Wohnfläche/Raum günstiger als Kuppel/Geodät
    - ein hinten abgeschrägter Tunnel ist sehr windstabil (so lange der Wind nicht dreht) und lässt sich bei Wind am ehesten aufbauen (gerade alleine!)
    - ein Zelt, bei dem das Innenzelt zuerst aufgebaut wird, ist meistens leichter, ist aber bei Regen klatschnass, bis Du endlich das Überzelt drüber und festgemacht hast
    - Du musst im Fjäll sehr oft im Vorzelt kochen, da es entweder regnet oder Schnacken oder Knitzen hat oder alles zusammen. Oder es bläst. Super ist ein Zelt mit Moskitotür im Vorzelt, da kannst Du bei schönem Wetter und Mückenplage wenigstens rausschauen und hast bei Sonne keine Sauna im Vorzelt
    - da es im Fjäll aber auch sehr sonnig und warm werden kann, die Sonne fast die ganze Nacht scheint, es aber Mücken hat, brauchst Du ein sehr sehr gut belüftetes Zelt. Ich nehme keines mehr mit, das keine Doppeltür (Innenzeltmaterial + Moskitonetz, also Türe komplett zu öffnen und mückendicht) hat, also keins mehr mit unten zu und oben Mesh in der Tür. Das ist zwar leichter, aber bei sonnigem Wetter morgens um vier schon zu stickig...
    - die Lüftungen sollten verschließbar sein, falls der Regen oder auch Schnee waagrecht kommt

    Die meisten Zelte skandinavischer Hersteller (Hilleberg, Fjällräven, Helsport) haben nicht ohne Grund mehrerer Zelte dieser Bauform[/QUOTE]

    Hallo Nordic,

    dieser Beitrag bringt die Anforderungen für ein Zelt auf den Punkt. Es ist alles beschrieben was
    einen in Lappland erwartet.
    Es gibt viele leichte Zelte, die aber bei weitem nicht alle für Lappland geeignet sind.
    Deshalb ist es besonders schön wenn Tipps zum Thema von Leuten kommen,
    die auch schon wirklich dort waren und die Bedingungen live erlebt haben.

    Gruß Michael

  10. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #10
    Sorry war bei meiner letzten Antwot leider nicht fähig die Zitatfunktion richtig zu nutzen,
    deshalb hier noch einmal der gleiche Beitrag:

    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    Erfahrung im Fjäll und Island. ...... aber aus Erfahrung würde ich sagen, ein hinten abgeschrägtes Tunnelzelt mit großem Vorzelt, sehr guter, verschließbarer Lüftung und guter Verarbeitung ist das beste fürs Fjäll.

    Grund:
    - ein Tunnel ist im Verhältnis Gewicht zu Wohnfläche/Raum günstiger als Kuppel/Geodät
    - ein hinten abgeschrägter Tunnel ist sehr windstabil (so lange der Wind nicht dreht) und lässt sich bei Wind am ehesten aufbauen (gerade alleine!)
    - ein Zelt, bei dem das Innenzelt zuerst aufgebaut wird, ist meistens leichter, ist aber bei Regen klatschnass, bis Du endlich das Überzelt drüber und festgemacht hast
    - Du musst im Fjäll sehr oft im Vorzelt kochen, da es entweder regnet oder Schnacken oder Knitzen hat oder alles zusammen. Oder es bläst. Super ist ein Zelt mit Moskitotür im Vorzelt, da kannst Du bei schönem Wetter und Mückenplage wenigstens rausschauen und hast bei Sonne keine Sauna im Vorzelt
    - da es im Fjäll aber auch sehr sonnig und warm werden kann, die Sonne fast die ganze Nacht scheint, es aber Mücken hat, brauchst Du ein sehr sehr gut belüftetes Zelt. Ich nehme keines mehr mit, das keine Doppeltür (Innenzeltmaterial + Moskitonetz, also Türe komplett zu öffnen und mückendicht) hat, also keins mehr mit unten zu und oben Mesh in der Tür. Das ist zwar leichter, aber bei sonnigem Wetter morgens um vier schon zu stickig...
    - die Lüftungen sollten verschließbar sein, falls der Regen oder auch Schnee waagrecht kommt

    Die meisten Zelte skandinavischer Hersteller (Hilleberg, Fjällräven, Helsport) haben nicht ohne Grund mehrerer Zelte dieser Bauform,

    Gruß,
    Claudia
    Hallo Nordic,

    dieser Beitrag bringt die Anforderungen für ein Zelt auf den Punkt. Es ist alles beschrieben was
    einen in Lappland erwartet.
    Es gibt viele leichte Zelte, die aber bei weitem nicht alle für Lappland geeignet sind.
    Deshalb ist es besonders schön wenn Tipps zum Thema von Leuten kommen,
    die auch schon wirklich dort waren und die Bedingungen live erlebt haben.

    Gruß Michael

  11. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.182

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #11
    OT:
    Es gibt viele leichte Zelte, die aber bei weitem nicht alle für Lappland geeignet sind.
    Deshalb ist es besonders schön wenn Tipps zum Thema von Leuten kommen,
    die auch schon wirklich dort waren und die Bedingungen live erlebt haben.
    Lieber Michael,
    dass ich mit dem HR. noch nicht in Lappland war, heißt mitnichten dass ich mich dort oben nicht auskenne. Sommers wie Winters wurden über viele Jahre hinweg, verschiedenste Touren mit unterschiedlichen Zelten gemacht.
    Wenn ich ein shelter für für eine bestimmte Klimazone empfehle, dann nicht nur aus dem holen Bauch heraus.
    ... nichts für ungut.

    VG. -Wilbert-
    Geändert von wilbert (31.03.2018 um 21:45 Uhr)

  12. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #12
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    OT:
    dass ich mit dem HR. noch nicht in Lappland war, heißt mitnichten dass ich mich dort oben nicht auskenne. Sommers wie Winters wurden über viele Jahre hinweg, verschiedenste Touren mit unterschiedlichen Zelten gemacht.
    Wenn ich ein shelter für für eine bestimmte Klimazone empfehle, dann nicht nur aus dem holen Bauch heraus.
    Hallo wilbert,

    ich möchte mich bei Dir entschuldigen, da ich vermutete, dass Du noch nicht in Lappland warst.
    Der Hinweis war aber auch nicht gegen Dich persönlich gerichtet, sondern als allgemeinerTip an den (und alle anderen)
    Fragsteller, dass man bevor man Empfehlungen folgt immer nach den Praxiserfahrungen der Leute
    fragen sollte.
    Denn ich habe in den letzten Jahren einige Empfehlungen von Leuten gelesen die vom gefragten Thema
    keine Ahnung hatten (z.B. Empfehlungen zu sturmstabilen Zelten, aber selber nur bei leichtem Wind
    unterwegs gewesen; Diskussionsbeiträge zu Kuppel contra Tunnel im Winter, aber nur Erfahrungen mit einer der
    beiden Konstruktionen, usw). Solche Tips können im besten Fall zu Fehlkäufen führen, im schlimmsten zu
    Sicherheitsrisiken.
    Bin ja auch schon ein alter Sack (fast 50) und auf Grund einiger schlechter Erfahrungen vielleicht zu mißtrauisch.

    Also sorry noch mal und viele Grüße

    Michael

  13. Gerne im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    51

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #13
    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    Neben einem Salewa Sierra Leone, einem Marmot Nyx, Exped Wega und einem Hubba Hubba HP habe ich jetzt Erfahrung mit einem Helsport Lofoten Pro Camp (gibt es auch in Superlight) Erfahrung im Fjäll und Island. Sprengt zwar Dein Budget, aber aus Erfahrung würde ich sagen, ein hinten abgeschrägtes Tunnelzelt mit großem Vorzelt, sehr guter, verschließbarer Lüftung und guter Verarbeitung ist das beste fürs Fjäll.

    Grund:
    - ein Tunnel ist im Verhältnis Gewicht zu Wohnfläche/Raum günstiger als Kuppel/Geodät
    - ein hinten abgeschrägter Tunnel ist sehr windstabil (so lange der Wind nicht dreht) und lässt sich bei Wind am ehesten aufbauen (gerade alleine!)
    - ein Zelt, bei dem das Innenzelt zuerst aufgebaut wird, ist meistens leichter, ist aber bei Regen klatschnass, bis Du endlich das Überzelt drüber und festgemacht hast
    - Du musst im Fjäll sehr oft im Vorzelt kochen, da es entweder regnet oder Schnacken oder Knitzen hat oder alles zusammen. Oder es bläst. Super ist ein Zelt mit Moskitotür im Vorzelt, da kannst Du bei schönem Wetter und Mückenplage wenigstens rausschauen und hast bei Sonne keine Sauna im Vorzelt
    - da es im Fjäll aber auch sehr sonnig und warm werden kann, die Sonne fast die ganze Nacht scheint, es aber Mücken hat, brauchst Du ein sehr sehr gut belüftetes Zelt. Ich nehme keines mehr mit, das keine Doppeltür (Innenzeltmaterial + Moskitonetz, also Türe komplett zu öffnen und mückendicht) hat, also keins mehr mit unten zu und oben Mesh in der Tür. Das ist zwar leichter, aber bei sonnigem Wetter morgens um vier schon zu stickig...
    - die Lüftungen sollten verschließbar sein, falls der Regen oder auch Schnee waagrecht kommt

    Die meisten Zelte skandinavischer Hersteller (Hilleberg, Fjällräven, Helsport und Nordisc?) haben nicht ohne Grund mehrerer Zelte dieser Bauform, meist in der etwas komfortableren, robusteren Variante mit ca. 3kg/2-3 Personen oder einer Lightvariante mit um/unter 2kg/2Personen.

    Gruß,

    Claudia

    Auch ich kann mich hier anschließen. Das ist zu 100% mein Bedürfnis so ein Zelt zu finden!
    Was mir jetzt aber nicht klar war ist - welches Zelt dies erfüllt? :-)

    Danke

  14. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    326

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #14
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  15. Gerne im Forum

    Dabei seit
    03.09.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    99

    AW: Lapplandtour - 2P Zelt gesucht

    #15
    Hi Nordic,

    Waldhexe und Wilbert haben dir ja schon viele gute Tipps fürs Fjäll gegeben. Ich persönlich schließe mich Waldhexe an und würde auch einem Tunnel den Vorzug geben.

    Preis-Leistungsvorschlag von mir:

    Das Rejka Antao II light. Das Zelt liegt bei 299€, ist solide, bietet einen guten Wetterschutz, wird in einem Rutsch aufgebaut und wiegt 2,3 kg.

    Ich hatte das Zelt selber für eine Saison im Einsatz und kann es gerade zu dem Preis durchaus empfehlen. Nachteilig empfand ich den hinten schnell schräg zulaufenden Teil und die fehlende Möglichkeit, den Eingang nur per Moskitonetz zu schließen, weshalb ich es dann ausgewechselt habe. Für den schmalen Geldbeutel aber sehr empfehlenswert, schneidet auch bei Tests gut ab.

    Alternativ, wenn du dir sicher bist, dass dich Touren die nächsten Jahre nicht loslassen werden, ist es die Überlegung wert, ein bisschen mehr Geld zu investieren und ein Fjällräven-Zelt zu erstehen.
    Die Zelte werden leider selten erwähnt, obwohl sie in der Topliga mitspielen, gut durchdacht sind und qualitativ sehr hochwertig. Großer Vorteil ist der Preisnachlass, denn während Hilleberg und Helsport-Zelte relativ preisstabil sind, kriegt man FR-Zelte gerne mal für 40% Preisnachlass.

    Bei Wildnissport gibt es z.B. diverse FR-Zelte zu Preisen von etwa 500€.

    Ich bin selber mit einem Hille unterwegs und habe die Investition nie bereut, was nicht Werbung für HB sein soll, sondern einfach unterstreichen soll, den Zeltkauf auch auf mögliche zukünftige Touren zu evaluieren.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)