Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 65
  1. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #21
    In Gegenrichtung von da hat man natürlich eine längere Strecke. Du fängst halt mit den höchsten Pässen an. Aber nicht vom Forester-Pass-Gerede irritieren lassen wäre mein (ich glaube ) letzter Tipp. Ich würde den Glen Pass für anspruchsvoller halten bzw. für den anspruchvollsten - unter denen, die da so sind, schwierig ist keiner, nur selbstverständlich, der Schnee! In der JMT-group erstrecken sich die Eisaxt-Empfehlungen bis ungefähr Ende Juli... wahrscheinlich reden sie schon davon, ein Blizzard ist angesagt…

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Dragamor
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    981

    AW: John Muir Trail

    #22
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    In Gegenrichtung von da hat man natürlich eine längere Strecke. Du fängst halt mit den höchsten Pässen an. Aber nicht vom Forester-Pass-Gerede irritieren lassen wäre mein (ich glaube ) letzter Tipp. Ich würde den Glen Pass für anspruchsvoller halten bzw. für den anspruchvollsten - unter denen, die da so sind, schwierig ist keiner, nur selbstverständlich, der Schnee! In der JMT-group erstrecken sich die Eisaxt-Empfehlungen bis ungefähr Ende Juli... wahrscheinlich reden sie schon davon, ein Blizzard ist angesagt…
    Oh gut das du das sagst. Steigeisen müssen auch mit

    Ich halte den Weg für technisch nicht so schwierig. Was man so bisher an Fotos gesehen und gelesen hat im Reiseführer.
    Ich mach mir nur nen Kopf über das "Essen" und vorallen wie ich trotzdem den Weg komplett vom Anfang an aus gehen darf.

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    01.03.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    AW: John Muir Trail

    #23
    Zitat Zitat von Dragamor Beitrag anzeigen
    Ich halte den Weg für technisch nicht so schwierig.
    Dem kann ich zustimmen! Ich bin Flachländer und auch nicht wirklich klettergeeignet und bin den Weg ohne Probleme gegangen. Die Ausschilderung ist auch super, man kann sich prinzipiell nicht verlaufen.
    Wegen Schnee würde ich das Wetter in der Sierra auf jeden Fall beobachten. 2012 gab es kaum Schnee im Winter, so dass ich Anfang Juli ohne Probleme und ohne viel Schnee und Wasser in den Flüssen durchgekommen bin.
    Letztes Jahr sah das anders aus. Nach dem Rekord-Schnee-Winter war es wohl bis in den Sommer hinein sehr gefährlich. Gerade die Flussquerungen sollte man nicht unterschätzen!

  4. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #24
    Okay bzgl. Kanister war mir ja noch eingefallen: Bearikade hat ein rental-Programm mit Rabatt für die hiker, auch JMT, was den Preis dann annehmbar macht erst recht, wenn man das Teil dann sonst nicht braucht - der ist noch etwas größer und leichter. Sollte man frühzeitig buchen, falls überhaupt noch verfügbar.

    Ja, ich denke auch, für Blackteah sind vor allem die Flüsse interessant.

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    01.03.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    AW: John Muir Trail

    #25
    Hier gibt's ein paar Wetter-Links: https://tahoetowhitney.com/High_Sier...formation.html

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Dragamor
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    981

    AW: John Muir Trail

    #26
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Okay bzgl. Kanister war mir ja noch eingefallen: Bearikade hat ein rental-Programm mit Rabatt für die hiker, auch JMT, was den Preis dann annehmbar macht erst recht, wenn man das Teil dann sonst nicht braucht - der ist noch etwas größer und leichter. Sollte man frühzeitig buchen, falls überhaupt noch verfügbar.

    Ja, ich denke auch, für Blackteah sind vor allem die Flüsse interessant.
    Wäre verfügbar

    Wobei ist ja nicht gerade fair gegenüber Ausländern

    International Customers Shipping Charges Notice:
    If your billing address is located OUTSIDE the USA, but your rental Bearikade units are being shipped to an address INSIDE the USA ( shipping fee $ 12.00 per unit ) - you will be charged the International Shipping fee ( $ 40.00 per unit ).

  7. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #27
    Weiterlesen... und das Datum eingeben...

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Dragamor
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    981

    AW: John Muir Trail

    #28
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Weiterlesen... und das Datum eingeben...
    Habs selber gemerkt.
    Ist aber verlockend mit den ca. 14,5 Litern. Komme ich ja schon fast den ganzen Weg hin

  9. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #29
    - you will be charged the International Shipping fee ( $ 40.00 per unit ).
    We will refund your credit card the shipping cost difference AFTER we receive your order.

    Und den Code nicht vergessen.

    PS: wenn du dir das nach Tuolumne oder Yosemite schicken lässt und ihr am 11. landet, um am 13. zu starten... würde ich San Francisco, wenn es zeitlich passt, sausen lassen. Falls du immer noch was schicken willst (VVR hat man gemütlich in 6 Tagen erreicht), gibt es da ein post office und Eimer bekommt man wohl auch - von denen, die da packen. Ich kann mir aber nicht helfen, irgendwie sehe ich diesen Logistikbedarf nicht. Geht alles schief, kann man links oder rechts noch mal kurz - oder halbwegs kurz - aussteigen. Mono Hot Springs soll auch hübsch sein, da ist das Post office anscheinend ein stinknormales ohne weitere Gebühren...

    Zu zweit aber jeder einen Bärenkanister - ein Pärchen hatte den Expedition und den Scout? - letztendlich macht man es sich mit diesem Geknausere vielleicht auch wieder unnötig schwer, sie teilten sich abends eine Trekkingsmahlzeit - das fand ich besonders mager.
    Geändert von Katun (05.03.2018 um 05:20 Uhr)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Dragamor
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    981

    AW: John Muir Trail

    #30
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    - you will be charged the International Shipping fee ( $ 40.00 per unit ).
    We will refund your credit card the shipping cost difference AFTER we receive your order.

    Und den Code nicht vergessen.

    PS: wenn du dir das nach Tuolumne oder Yosemite schicken lässt und ihr am 11. landet, um am 13. zu starten... würde ich San Francisco, wenn es zeitlich passt, sausen lassen. Falls du immer noch was schicken willst (VVR hat man gemütlich in 6 Tagen erreicht), gibt es da ein post office und Eimer bekommt man wohl auch - von denen, die da packen. Ich kann mir aber nicht helfen, irgendwie sehe ich diesen Logistikbedarf nicht. Geht alles schief, kann man links oder rechts noch mal kurz - oder halbwegs kurz - aussteigen. Mono Hot Springs soll auch hübsch sein, da ist das Post office anscheinend ein stinknormales ohne weitere Gebühren...

    Zu zweit aber jeder einen Bärenkanister - ein Pärchen hatte den Expedition und den Scout? - letztendlich macht man es sich mit diesem Geknausere vielleicht auch wieder unnötig schwer, sie teilten sich abends eine Trekkingsmahlzeit - das fand ich besonders mager.
    Das Problem ist eher der Zeitplan. Wir haben max. 18 Tage für den Weg selber. Planen die Strecken derzeit für 17 Tage damit wir am Ende den Flieger locker erreichen in LA.

    Wenn es nach mir gehen würde hätte ich zwei Kanister dabei und fertig. Die anderen wollen aber nicht soviel tragen.

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    01.03.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    AW: John Muir Trail

    #31

  12. Erfahren
    Avatar von SouthWest
    Dabei seit
    28.03.2013
    Ort
    Genf
    Beiträge
    369

    AW: John Muir Trail

    #32
    Zitat Zitat von Dragamor Beitrag anzeigen
    Das Problem ist eher der Zeitplan. Wir haben max. 18 Tage für den Weg selber. Planen die Strecken derzeit für 17 Tage damit wir am Ende den Flieger locker erreichen in LA.
    OT: Wär mir viel zu stressig. Gibt sehr schöne (Gipfel-) Abstecher vom Weg und Seen an denen man viel Zeit verplempern kann. Wenn man schon mal da ist ... Aber trotzdem werdet Ihr natürlich eine grossartige Wanderung haben!

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Dragamor
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    981

    AW: John Muir Trail

    #33
    Zitat Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
    OT: Wär mir viel zu stressig. Gibt sehr schöne (Gipfel-) Abstecher vom Weg und Seen an denen man viel Zeit verplempern kann. Wenn man schon mal da ist ... Aber trotzdem werdet Ihr natürlich eine grossartige Wanderung haben!
    Klar wäre schön man hätte 5 Wochen. Aber der Urlaub im Jahr ist begrenzt und mehr als 3 Wochen ohne Freundin ist schon so ne Sache

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    14

    AW: John Muir Trail

    #34
    Hallo zusammen,

    die besten Infos rund um den JMT gibt es im JMT Forum von yahoo
    https://groups.yahoo.com/neo/groups/johnmuirtrail/info
    einfach mal anmelden.....
    der blog ist auch wegen der Vorfreude nett
    http://jmtbook.com/category/blog/

    Grüße
    Robert

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    611

    AW: John Muir Trail

    #35
    Hallo,

    speziell zum Einkauf von Trekkingmahlzeiten in den USA:

    die Walmart Supercenter haben in der Campingabteilung auch Trockennahrung von Mountain House.

    In manchen Stores auch Emergency-Trockennahrungsrationen von einem Anbieter von Survival Gear, Firma Ultimate Survival Technologies (abgekürzt UTS).
    Die bieten Notrationen an wie sie von Militär, Jägern, Preppern und wohl auch den Feierabend-Milizen genutzt wird.
    Falls die Waren in Walmart Supercenter-Filiale nicht vorrätig, kann man die Waren auch Online bestellen und in eine Filiale zur Abholung liefern lassen.

    In den Walmart-Filialen sind auch Gaskartuschen erhältlich (von Coleman).

    Die Preise für Mountain House Tüten sind bei Walmart günstiger als bei REI. Bei REI ein breites Angebot, dafür aber hochpreisiger.

    Wer ins Yosemite Valley kommt:
    Im Yosemite Valley der Mountain Gear Store beim ehemaligen Curry Camp Village (das Areal heisst jetzt Half Dome Village!) ist auch auf den Bedarf von Thru-Hikern eingestellt und bietet eine Auswahl an Trockennahrung.
    Auch die diversen Groceries und General Stores die sich im Yosemite Park verteilen führen neben diversen Lebensmitteln und allerlei Souvenirs auch sinnvolle Camping Supplies wie z.B. Gaskartuschen.
    Im besagten Half Dome village (ehemaliges Curry Village) gibt es auch diverse Selbstbedienungs-Restaurants (Ware an Order Point bestellen, man erhält eine elektron. Klingel und bei Lichtsignal, Essenstablett am Pick up Point abholen).
    Wenn man mal keine Lust auf selber kochen hat, ist das eine Möglichkeit für im ansonsten recht teuren Park eine günstige Mahlzeit zu erhalten (Pizza, Burger und sonstiges traditional BBQ)
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  16. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #36
    Ich würde dann wohl einfach den Hiker Service beauftragen – dann kommt es auch in time an der MTR an. Kostet wohl auch nicht unnachahmlich mehr. Es gibt nicht nur den verlinkten von der MTR, z.B. auch sowas.

    Ob man noch im VVR stoppt, kann man unterwegs überlegen (da hat man fix mehr ausgegeben als man denkt). Aber schickt trotzdem nicht so viel… wenn ihr den Startpunkt noch ändern wollt, und das gar mit mehreren Leuten, muss man eben morgens vor Ort sein… noch die Bärenkanister nach Yosemite schicken lassen (die kennen das ganz bestimmt) und somit „Good-to-go“ ohne weiteres Gehampels. Tüten zum Umpacken mitnehmen. Essen könnt ihr ja auch einführen... es ist doch kein Frischfleisch.

    Ein Mietwagen ist vermutlich zeitlich nicht so lohnenswert. Walmart Supercentre zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf der Grünen Wiese liegen...

    Das Angenehme an US-Parks ist doch, dass sie eben nicht teuer sind – jede Zielgruppe wird mit ihren Bedürfnissen berücksichtigt. (und man versucht, den Wildnischarakter zu erhalten – was natürlich immer schwerer wird, je mehr Poststellen die Leute einfordern )
    Geändert von Katun (07.03.2018 um 08:55 Uhr)

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    611

    AW: John Muir Trail

    #37
    Ein Mietwagen ist vermutlich zeitlich nicht so lohnenswert. Walmart Supercentre zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf der Grünen Wiese liegen...
    Mietwagen ist in San Francisco eher probematisch, weil man dafür einen (meist sehr teuren) Parkplatz finden muss!!

    Wenn man mit dem Mietwagen dort Richtung High Sierra starten möchte, dann am besten die Anmietung so terminieren, dass man gleich die Stadt verlässt. Die Parkgebühren bei den Unterkünften treiben die ohnehin hohen Übernachtungskosten in der City sonst noch weiter unnötig in die Höhe.

    REI liegt normalerweise nicht in Laufdistanz zu Innenstadtunterkünften/Flughafen.
    I.d.R. sind die REI-Filialen dicht an den Interstates und US Highways gelegen, wo auch die Shoppingmalls und grossen Supermarktfilialen liegen.
    Mit Einkauf bei REI hätte man theoretisch das gleiche Problem wie man den Einkauf organisiert.
    Evtl. ginge in San Francisco die Anfahrt mit dem (Miet)fahrrad, da - im Gegensatz zu anderen Großstädten - San Francisco ein Netz von ausgewiesenen Bikerouten hat.
    Geändert von Canyoncrawler (07.03.2018 um 17:34 Uhr)
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  18. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #38
    REI in San Francisco ist einfach fußläufig zu erreichen... die Metro ist nicht so schlecht (das ist ja alles interessant, aber für den konkreten Fall nicht so - zumal man das Auto nur one-way bräuchte und damit dann kaum näher an Yosemite landet - es sei denn, man will noch mehr rumfahren - aber dafür fehlt es vielleicht doch wieder an Tagen. Bisschen Jetlag hat man ja auch).

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    611

    AW: John Muir Trail

    #39
    REI in San Francisco ist einfach fußläufig zu erreichen...

    Wusste ich nicht, in der Filiale direkt in San Francisco war ich damals nicht. Die an unser Hotel angrenzende Neighbourhood (Tenderloin!!), hat uns so schockiert, dass wir uns lange vor Einbruch der Dunkelheit im Motel verbarrikadiert haben und am nächsten Tag direkt Richtung heile Welt Yosemite Park geflüchtet sind.
    Eingekauft haben wir unterwegs bei Groveland und im Mountain Store im Valley.
    Und bei Folgereisen sind wir von Las Vegas kommend in die High Sierra und haben uns bei REI Henderson und BassPro bzw. Walmart in Las Vegas mit dem Nötigen eingedeckt.
    Unser Mietwagen stand im Park bei Tuolomne Meadows einige Tage und bei Rückkehr war die spannende Frage, ob ein Bär den evtl. geknackt hat oder nicht.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  20. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.354

    AW: John Muir Trail

    #40
    OT: Es ist nicht die beste Neighbourhood bzw. da wird fleißig gentrifiziert und REI ist einer der ersten - ich fand diesen Eindruck von San Francisco nicht verkehrt - wobei Obdachlose sowieso allüberall sitzen... ich kann das Europa Hostel eigentlich empfehlen für eine halbe Nacht - da freut man sich dann umso mehr auf sein Zelt.
    An Parkplätzen in Tuolumne stehen jetzt wohl Bärenschränke.


    Da die Zugzeiten so blöd sind... wenn man einen Mietwagen nimmt, am Walmart vorbeifährt (laut google ca. 40 min.) und dann nach Merced - irgendwo muss er abgegeben werden - kann man am nächsten Tag den ersten Bus nach Yosemite nehmen. Schon wieder eine Variante. Oder man lässt Walmart weg und erwischt gar noch den letzten Bus am selben Tag.
    Geändert von Katun (08.03.2018 um 02:12 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)