Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 51
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    573

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #21
    Naja, der Boden dürfte auch unter dem gerade aufgebauten Außenzelt bei Regen nass sein. So richtig ins Trockene geht es also erst wenn das IZ drin ist.

    Ich halte es genauso wie Schlammschnecke. Das IZ bleibt drin. - Das ist für mich ja gerade der Vorteil wenn ich beides zusammen aufbauen kann. Das bisschen Feuchtigkeit dass dann beim nassen Einpacken ins IZ kommt ist nach dem gemeinsamen Aufbau weit schneller weggewischt als es dauern würde das IZ immer komplett aus- und abends wieder einzuhängen.

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #22
    Ich hol bei Regentouren auch das IZ raus. Dünnes Groundsheet dabei, dann ist auch der IZ Boden morgens relativ trocken. Manchmal wische ich dann noch das AZ von innen aus trocken und stopf es entsprechend zusammen. Und abends freue ich mich über ein schneller trocknendes Zelt bzw. ein trockenes IZ. Auf- und Abbau des IZ natürlich von innen aus, das AZ ist der Regenschutz. Je nach Zeltmodell geht das sehr fix, je nachdem, wie das IZ befestigt ist.

    Und ich hab mittlerweile zwei dünne Schlafsäcke mit: Daune und Kufa drüber. Besseres Packmaß beim Verstauen, als Kufa und flexibel. Nur Kufa wäre mir zu dick, und Daune hab ich schon ganz schön nass gekriegt. Ansonsten auch Votum zu Daune. Und zu einer normalen Schaummatte, z.B. Prolite plus. Preiswert und robust.

    Zum Zelt: Ich würde das Quetschua nehmen. Wenn man seine Leidensfähigkeit geschult hat, kann man immer noch auf Spezialkonstruktionen aufrüsten.
    Poncho ist bei körperlicher Betätigung und warmem Regen auch nicht so luftig, wie es aussieht. Und die Arme werden oft nass. Einfach mal probieren, gibt auch preiswerte Ponchos. Bei Wind stecke ich ihn am Rucksack fest, sonst kriegt man die Dinger ständig ins Gesicht.. Regenhose sollte deshalb dabei sein, sonst wird man von der Hüfte ab nass. Es sei denn, er lässt sich an den Beinen befestigen.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  3. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.824

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #23
    Zitat Zitat von DerSchulle Beitrag anzeigen

    Unterwäsche:
    Löst die 200er Merino Wäsche schnell Hautirritationen aus?
    Nein, gar nicht. Welche Marke Du am besten magst vom Tragegefühl: im Laden ausprobieren.

    Zitat Zitat von DerSchulle Beitrag anzeigen
    Trägt man Wäsche auch tagsüber oder zieht man sie erst zum besteigen des Schlafsacks an?
    Das sind baselayers (aus Merino, Kunstfaser oder eine Mischung zwischen beiden), nicht Pyjama. Wenn Du nicht mit 30 Kg am Rücken laufen willst, kannst Du problemlos im baselayer schlafen, eventuell dazu eine Unterhose (auch gut für sehr kalte Tourentage).

    Zitat Zitat von DerSchulle Beitrag anzeigen
    Wie geht man mit einem nassen Zelt am Morgen um?
    Ausschütteln und einpacken, Innenzelt immer nach innen, natürlich. Ich verstehe auch diese Panik nicht. Und nehme sehr gern Daunenschlafsäcke mit (sogar nach Nordnorwegen =Dauerregen).

    Zitat Zitat von DerSchulle Beitrag anzeigen
    An Schaummatten hatte ich noch garnicht gedacht. Die sind aber nicht sonderlich dick, oder?
    Ich habe zwar einen gesunden Rücken, aber kann man auf 2 cm Schaum ähnlich gut schlafen wie auf 6 cm Luft?
    Nein. Man muss eher unempfindlich sein. Ich brauche immer eine Luftmatte (zB Therm-a- Rest).

    Zitat Zitat von DerSchulle Beitrag anzeigen
    Wasseraufbereitung
    Braucht man auf den meisten Touren nicht..Wasser nur aus fliessenden Bächen nehmen, nicht unterhalb einer Viehwirtschaft, fertig. Zumindest in Norwegen musst Du das Wasser doch gar nicht filtern und schon gar nicht mit einem 350- Euro-Filter .

    Ob Poncho oder Regenklamotten hängt von vielen Faktoren ab, man muss das für sich herausfinden. Im Norwegen fand ich die Regenhose goldwert, man wird im Gelände von allen Seiten nass, von den Büschen, vom Gras, vom Boden sowieso und von oben erst recht....

    Ach ja, und ich stehe immer noch auf Lederstiefel mit GTX .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  4. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.834

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #24
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    In welchem Szenario KONKRET siehst du denn die Daunenprobleme?
    Ich hab eben als Anfänger viele Anfängerfehler mit Daune begangen. Hab bei feuchtem Wetter auch immer stark drauf geachtet, dass der Schlafsack nicht nass wird. Da ist dann auch selten was passiert. Dafür bei bei warmen Wetter ohne Regen den Einfluss hoher Luftfeuchtigkeit unterschätzt. Hab oft und lange übersehen, dass sich am Fußende eines doppelwandigen Zeltes Kondenswasser an der Innenseite des Innenzeltes gebildet hat. Hab den Einfluss/die Menge von Körperflüssigkeiten und Atemluft unterschätzt...
    Oder kurz: Ich habe mein Können im Umgang mit Daune überschätzt. Erfahrung ist einfach durch nichts zu ersetzen.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  5. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #25
    derray, hattest du den jemals PROBLEME mit der Daune?
    Also so, dass du wirklich gefroren hast, weil dein Sack so nass war dass er zusammengefallen ist?

  6. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    236

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #26
    Moin Schulle,
    du merkst schon: KuFa oder Daune ist genauso ein Glaubenskrieg wie Gaskocher oder Trangia.
    BTT: Meine Einschätzung:
    Zelt: mit dem Nallo machst du nix falsch, es ist aber auch nicht falsch, mit einem günstigen Zelt anzufangen (es sei denn, du stellst dich gleich auf Island in den Sturm) und sich "hochzuschlafen".
    Unterwäsche: Merino rund um die Uhr!
    Rucksack: der Osprey Exos fühlte sich mir zu empfindlich / dünn an. Ich bin für leichte Touren mit dem Osprey Talon 44 sehr glücklich, für schwere (>10kg), autarke Touren nehme ich aber lieber meinen robusteren, größeren, alten Berghaus-Rucksack.
    Wasserfilter: in Nordeuropa brauchst du gar keinen.
    God tur!
    Sinje (KuFa und Trangia )

  7. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    801

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #27
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Hallo Schulle!
    ...
    Hab spontan kein Gewicht von dem Ding gefunden. Sieht auf den Bildern aber recht massiv und (mir zu) schwer aus. Sei dir auf jeden Fall bewusst, dass du die vielen, großen Taschen durch Brust- und Hüftgurt kaum nutzen kannst.


    mfg
    der Ray
    500 g in grösse M.

    was mich schrecken würde wären die vielen taschen. ...zwei leicht zugängliche RV-Oberarmtaschen mit Klettfläche für Abzeichen... immerhin könnte man einen ods-patch anbringen. oder gar 2....
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  8. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.824

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #28
    OT:
    Zitat Zitat von derray Beitrag anzeigen
    Oder kurz: Ich habe mein Können im Umgang mit Daune überschätzt. Erfahrung ist einfach durch nichts zu ersetzen.
    Oder Du bist einfach in der falschen Gegend unterwegs , oder mit dem falschen Sack. Ich war mehrere Wochen unterwegs in NO mit Daune und habe nichts spezielles gemacht, Temperaturen von 5°-20°. War alles gut.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #29
    Ich widerspreche einmal mehr gerne dem Rest.


    Bis zum Ende des Jahres ist noch viel viel Zeit. Anstelle jetzt auf Biegen und Brechen ein Komplettpaket aufzubauen, welches rein theoretischen Ideen am Reißbrett entspringt, würde ich mir Umfeld einfach mal x-beliebigen Kram ausleihen oder mit jemanden losziehen, der schon Zeug hat, und mich damit praktisch beschäftigen.

    Da kristallisiert sich dann auch heraus, was Du machen willst und was dir persönlich am besten in den Kram passt. Eventuell ist das jetzt gewählte "Idealzelt" dann doch unpassend, weil es die falschen Bereiche abdeckt (z.B. ist ein Tunnelzelt auf beengten Plätzen suboptimal) und wäre somit eine Fehlanschaffung.

    Ob dann ein Wasserfilter überhaupt notwendig ist und welcher zeigt sich dann ebenso wie die Schuhwahl oder der passende Rucksack.


    Alternativ kaufst Du jetzt eben viel Kram und wirst davon eventuell mit Pech 50-80% nach kurzer Zeit aussortieren und ein zweites Mal beschaffen dürfen.

    [edit]
    Wenn ich so die bisherigen Antworten durchlese dann wird der Ausschuß wohl bei 80% liegen. Keiner der bisher postenden Profis hat z.B. die Frage gestellt, wohin denn diese Mehrtagestouren im Zelt letztendlich gehen sollen. Zumindest ich sehe da aber enorme Unterschiede in dem, was benötigt wird. Wasserfilter z.B. in den Alpen ist unnötig und die Ultraleichtschlappen, die reflexartig empfohlen wurde, sind ohne die Frage zur Anwendung als Empfehlung ebenso kurzsichtig wie die Tipps zum Rucksack, zum Zelt oder Schlafsack.
    Geändert von Becks (28.02.2018 um 10:49 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. AW: Basisausrüstung für Neuling

    #30
    Keiner der bisher postenden Profis hat z.B. die Frage gestellt, wohin denn diese Mehrtagestouren im Zelt letztendlich gehen sollen.
    siehe Eingangspost:

    In den kommenden Jahren sind folgende Touren geplant (jeweils Mai/Juni):
    West Highland Way in 1 Tour, Olavsweg in 1 Tour, HRP (Pyrenäen) in mehreren Touren, Camino Primitivo in 1 Tour,
    Caelum crebris imbribus ac nebulis foedum - Das Klima ist durch die häufigen Regenfälle und Nebel widerlich
    Tacitus (über das Wetter in Britannien)

  11. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #31
    Hat er doch deutlich geschrieben, wo er hinwill.

    Letztlich muss jeder seine persönlichen Dinge selbst herausfinden, dennoch würde ich klein (preiswert) anfangen und auf Sicherheit gehen. Aufrüsten kann man mit mehr Erfahrung immer noch.

    @Rana
    Ja, ich hab schon so gefroren, weil der Sack zusammengefallen ist. Kann an der Marke liegen, aber ist mit öfter passiert. Nicht unbedingt bei Regen, Regen ist warm. Aber bei hoher Luftfeuchtigkeit, Nebel, Wassernähe in Verbindung mit klarem Himmel (kalt) schon oft.
    Allerdings war mein erster Kufa in dem Gebiet auch nicht tauglich, obwohl „Snow“Ausführung, musste mir eine Wolldecke kaufen, denke heute aber, es lag an der Isomatte. Daher aus meiner Sicht für Anfänger sehr wichtig: Gute Isomatte kaufen!
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    999

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #32
    Btw: Merino auf der Haut sollte ausprobiert werden, denn ob es ›Hautirritationen‹ auslöst, hängt nicht nur vom Material, sondern auch von der Haut ab. Bei ungefähr 80 % der Leute kratzt es nicht; deshalb steht überall im Internet, dass es nicht kratzt. [Na ja, das wurde in #16 auch schon gesagt, sehe ich gerade.]
    Geändert von Igelstroem (28.02.2018 um 13:05 Uhr)
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  13. AW: Basisausrüstung für Neuling

    #33
    Ich denke mal das Hauptargument pro KuFa für einen Einsteiger, der eine komplette Ausrüstung braucht, ist schlicht der Preis. Eine billige KuFa-Tüte ist nie verkehrt, die kann man immer für irgendwas brauchen.
    Caelum crebris imbribus ac nebulis foedum - Das Klima ist durch die häufigen Regenfälle und Nebel widerlich
    Tacitus (über das Wetter in Britannien)

  14. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    701

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #34
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    Btw: Merino auf der Haut sollte ausprobiert werden, denn ob es ›Hautirritationen‹ auslöst, hängt nicht nur vom Material, sondern auch von der Haut ab. Bei ungefähr 80 % der Leute kratzt es nicht; deshalb steht überall im Internet, dass es nicht kratzt. [Na ja, das wurde in #16 auch schon gesagt, sehe ich gerade.]
    Sehr wahr!
    Ich habe bei mir alles Merino wieder aussortiert, weil ich es einfach nicht ab kann.
    Irgendwas ist immer ...

  15. Fuchs
    Avatar von Rattus
    Dabei seit
    15.09.2011
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.647

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #35
    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Sehr wahr!
    Ich habe bei mir alles Merino wieder aussortiert, weil ich es einfach nicht ab kann.
    OT: Darf man fragen, wo du es hingeschmissen hast?
    Das Leben ist schön. Von einfach war nie die Rede.

  16. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    701

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #36
    Alles verkauft, ist schon etwas her.
    Irgendwas ist immer ...

  17. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    326

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #37
    Kauf Dir Merino erst, wenn Du nicht mehr weißt, wohin mit Deinem Geld und investiere in dieses Auslaufmodell: http://schlafsacke-cumulus.de/de/kat...?gid=194&vid=1
    Solltest Du nicht größer als 183cm sein, sollte die Standardlänge passen. Du wirst Dich manchmal über den hackeligen Reißverschluss ärgern, aber sonst hast Du 'nen leichten, langlebigen Schlafsack bis knapp über Null.


  18. AW: Basisausrüstung für Neuling

    #38
    Dieser Thread zeigt vor allem, wie weit Meinungen auseinandergehen und dass man viele Erfahrungen selber machen muss, um herauszufinden, was für einem selbst und die gewählten Unternehmungen gut ist.

    Trotzdem finde ich es interessant. In einem Forum können ja gut verschiedene Meinungen und Erfahrungen nebeneinander stehen. Man kann sich ja rausnehmen, was einem sinnvoll erscheint und dann mit dem "Erfahrung machen" anfangen.

  19. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.834

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #39
    Zitat Zitat von ranunkelruebe Beitrag anzeigen
    derray, hattest du den jemals PROBLEME mit der Daune?
    Also so, dass du wirklich gefroren hast, weil dein Sack so nass war dass er zusammengefallen ist?
    Ja. Ich hatte einige Nächte in denen ich richtig gefroren hab, weil entweder ein Teil der Daune richtig verklumpt ist (zum Beispiel am Fußende, durch Kondenswasser) oder weil der gesamte Schlafsack nicht richtig geloftet hat (zum Beispiel durch hohe Luftfeuchtigkeit, Tau, ...) und auf der gesamten ersten Tour hat der Schlafsack immer mehr an Gesamtleistung verloren, durch Körperfette und -salze, die sich nicht einfach heraustrocknen ließen.


    Zitat Zitat von sinje Beitrag anzeigen
    du merkst schon: KuFa oder Daune ist genauso ein Glaubenskrieg wie Gaskocher oder Trangia.
    Einen Glaubenskrieg würde ich das nicht nennen. Daune hat definitiv seine Berechtigung, wenn man es mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Aber hier geht es darum was man einem Neuling ohne Erfahrung uneingeschränkt empfehlen kann.


    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT:
    Oder Du bist einfach in der falschen Gegend unterwegs
    Ich war 13 Monate lang in Osteuropa, Südeuropa und Vorderasien unterwegs. Also in allen Jahreszeiten und in etlichen Klimata.


    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Ich widerspreche einmal mehr gerne dem Rest.
    Keiner der bisher postenden Profis hat z.B. die Frage gestellt, wohin denn diese Mehrtagestouren im Zelt letztendlich gehen sollen. ... die Ultraleichtschlappen, die reflexartig empfohlen wurde, sind ohne die Frage zur Anwendung als Empfehlung ebenso kurzsichtig wie die Tipps zum Rucksack, zum Zelt oder Schlafsack.
    Och Becksi, Wenn du schon antwortest, mach dir doch Bitte die Mühe und lese vorher den ganzen Thread aufmerksam durch.
    1. hat der TO schon im Startpost geschrieben, wo es hingeht.
    2. hat der TO selbst im Startpost die "Ultraleichtschlappen" aufgeführt. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass ich welche ohne Membran nehmen würde.
    3. Wem wiederspirchst du, wenn ich schon in meiner ersten Antwort schreibe: "Du hast ziemlich verschiedene Reiseziele genannt. Da wirst du mit nur einem System hier vermutlich nicht hinkommen." und auch viele andere Antwortenden dazu raten erstmal Erfahrungen zu sammeln?


    Zitat Zitat von momper Beitrag anzeigen
    ... und investiere in dieses Auslaufmodell: http://schlafsacke-cumulus.de/de/kat...?gid=194&vid=1
    ...aber sonst hast Du 'nen leichten, langlebigen Schlafsack bis knapp über Null.
    Der wird für den HRP leider nicht reichen.


    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  20. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Basisausrüstung für Neuling

    #40
    Das mit den Zielen habe ich überlesen (jup, haut mich), ich bleibe trotzdem bei der Meinung: Stück für Stück Material kaufen, vorher möglichst alles mögliche antesten. Sonst kauft man doppelt.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)