Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28
  1. Kameraversicherung

    #1
    Hallo Leute,

    meine Freundin möchte für 2 Monate nach Asien verreisen und dafür gern ihre Kamera gegen Diebstahl und Bruch versichern.
    Sie hat eine Panasonic GX80. Der Wert liegt mit Zubehör ca. zwischen 900 und 1000 Euro.

    Kann ihr jemand eine gute Versicherung empfehlen?


    Vielen Dank und schöne Grüße
    Erwin
    Search the red T

  2. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.868

    AW: Kameraversicherung

    #2
    Diebstahlversicherungen greifen meist eh nur, wenn ein Raub erfolgt, sonst war der Geschädigte immer fahrlässig.

    Versicherungen, die keine existenzbedrohende Risiken abdecken lohnen meistens nicht.

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.568

    AW: Kameraversicherung

    #3
    ... oder sie sind Ratenkauf zugunsten von Versicherungsbetrügern, siehe Fahrradversicherung.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.12.2017
    Beiträge
    1

    AW: Kameraversicherung

    #4
    ich habe meine Ausrüstung bei Aktivas versichert.
    hier mal eine Auflistung was alles versichert ist http://www.aktivas.de/fotov/Kurzinformation_PREMIUM.pdf
    Preislich auch echt ok.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    345

    AW: Kameraversicherung

    #5
    Ich hab meine Ausrüstung bei http://www.fotoversicherung.com/, die haben ziemlich gute Deckung für einen vernünftigen Preis.
    www.lustwandler.at – Schweden 2017: Láddjuvággi, Tjäktjavagge, Stuor Reaiddávággi, Visttasvággi, Čoalmmevággi, Abiskodalen, Kårsavagge
    Island 2017: Fimmvörðuháls – Laugavegur – Hellismannaleið
    Schweden 2016: Kungsleden Abisko – Kvikkjokk mit Kebnekaise (via Durlings led) und Pårek

  6. AW: Kameraversicherung

    #6
    Hej!

    vielen Dank für eure Meinungen! Ich leite das mal so weiter

    Schönen Gruß
    Erwin
    Search the red T

  7. Erfahren

    Dabei seit
    15.09.2012
    Beiträge
    240

    AW: Kameraversicherung

    #7
    Ich bin auch bei Aktivas (dahinter steht die Alte Leipziger). Immer sehr netter, schneller Kontakt. Von einem Kollegen weiß ich, dass auch im Schadensfall unbürokratisch geholfen wurde.
    Edit: Oh, schon 2 Monate her, sorry!

  8. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.08.2018
    Beiträge
    1

    AW: Kameraversicherung

    #8
    Ab welchem Wert lohnt sich denn eurer Meinung nach eine Versicherung?

  9. AW: Kameraversicherung

    #9
    Ist sicherlich auch stark abhängig vom jeweils bestehenden Risiko.
    Maßgeschneiderte Daunenwaren: Sammelbestellung bei Robert's

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    02.04.2014
    Beiträge
    99

    AW: Kameraversicherung

    #10
    Hier http://www.fotoversicherung.com/ stecken ja auch seriöse Versicherer dahinter. Meine Erfahrung: Einmal Totalschaden wegen Dummheit (ins Wasser gefallen, inkl. Kamera u. Objektiv )
    --> Schaden einmal komplett durch die Versicherung beglichen.

    Aber gut, auf die Jahre gerechnet hätte ich mir von den Beiträgen auch eine neue Kamera mit Objektiv kaufen können, aber so ist das ja immer bei Versicherungen. Wir zahlen halt auch für die Unbekümmertheit.

    Grüße
    Thomas

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    609

    AW: Kameraversicherung

    #11
    Zitat Zitat von sollitom Beitrag anzeigen
    ...
    Aber gut, auf die Jahre gerechnet hätte ich mir von den Beiträgen auch eine neue Kamera mit Objektiv kaufen können, aber so ist das ja immer bei Versicherungen. Wir zahlen halt auch für die Unbekümmertheit.

    Grüße
    Thomas
    ... und für die glaspaläste in den die mitarbeiter residieren.
    ...und für die höchsten dividenden für die aktionäre.

    versicherungen machen nur sinn wenn man absolut erhöhtes risiko hat oder wenn die existenz im totalschadenfall bedroht ist. alles andere rechnet sich langfristig nur für die versicherung.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.419

    AW: Kameraversicherung

    #12
    Die meisten Versicherungen, die so geringe Werte versichern, wollen schon ganz genau wissen, wie die Kamera wegkam, bzw. wie die Beschädigung zustande kam.

    Entwendung der Kamera aus einem nicht verschlossenen WG Zimmer z.B während einer Party -> Im Verständnis der Versicherung kein Diebstahl (kein Garantiefall)

    Beschädigung der Kamera beim Klettern -> Im Verständnis der Versicherung keine Beschädigung bei sachgemäßer Benutzung (kein Garantiefall)

    Entwendung der Kamera aus einem verschlossenen Auto ohne dass Einbruchspuren entstanden sind (Zentralverriegelung elektronisch geknackt) -> Kein Garantiefall

    Tritt ein Garantiefall ein, muss man für Reparaturen i.d.R in Vorlage treten und die Rückzahlung zieht sich ewig hin.
    Wird die Kamera entwendet und man schafft es nachzuweisen, dass es sich um einen Garantiefall handelt, wird i.d.R nur der Zeitwert ersetzt und der ist bei Elektrogeräten nach einem Jahr drastisch gesunken.

    Entweder man zahlt im Verhältnis zur Versicherungssumme exorbitant hohe Beiträge oder man hat im Verhältnis zu den Beiträgen exorbitant beschissene Leistungen.

    Lieber ab dem Kaufdatum jeden Monat 15 Euro in eine Spardose stecken. Da kriegt man das Geld wenigstens wieder raus.
    Geändert von Buck Mod.93 (07.09.2018 um 13:11 Uhr)

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.568

    AW: Kameraversicherung

    #13
    Und wie bei Fahrrad-Diebstahlsversicherungen bezahlst Du im Zweifelsfall auch noch für die Versicherungsbetrüger.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  14. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.419

    AW: Kameraversicherung

    #14
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Und wie bei Fahrrad-Diebstahlsversicherungen bezahlst Du im Zweifelsfall auch noch für die Versicherungsbetrüger.
    Im Zweifelsfalls? Du bezahlst bei jeder Versicherung mit jedem Beitrag für die Versicherungsbetrüger mit.

  15. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.568

    AW: Kameraversicherung

    #15
    Je nach Versicherungsart ist der Anteil der Betrüger aber unterschiedlich hoch.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    818

    AW: Kameraversicherung

    #16
    Lohnt sich sowas denn für eine Weltreise bei einem Kameraequipment unter 1000€?
    Was sind da denn momentan die besten Versicherer?

  17. Erfahren
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    462

    AW: Kameraversicherung

    #17
    Ob sich das lohnt, muss man selbst einschätzen.
    Ich hatte für 8 Monate Südamerika und ca. 1600 Euro Equipment eine Versicherung für 55 Euro abgeschlossen (P&P).
    Hab sie nicht gebraucht, aber die Sicherheit war mir das wert. Wenn die "Risiken" wieder niedriger sind, weil man zurück zuhause ist, kann man ja kündigen. Bei den Kosten für eine ganze Reise, fallen die 50 Euro auch nicht mehr auf...

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    5.916

    AW: Kameraversicherung

    #18
    Na ja, buck93 ist wohl gebranntes Kind und hat nicht ganz unrecht. Ob der Einsatz von 55,-€ bei einem Kamerawert von 1600,-€ lohnt, läßt sich tatsächlich nur beurteilen, welche man einbezieht, welche konkreten Risiken eigentlich versichert sind und welche nicht. Nur als Beispiel: wenn fast alle Risiken ausgeschlossen sind, bei denen eine Kamera üblicherweise beschädigt wird oder abhanden kommt, und stattdessen Sachverhalte versichert sind, bei denen üblicherweise keiner Kamera etwas passiert, dann sind auch 55,- € rausgeworfenes Geld. Es hilft nichts: um die Frage für sich schlüssig zu beantworten, muß man das Kleingedruckte lesen.
    Ditschi
    Geändert von Ditschi (08.09.2018 um 22:31 Uhr) Grund: Man entdeckt immer mal wieder Schreibfehler

  19. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    345

    AW: Kameraversicherung

    #19
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Entweder man zahlt im Verhältnis zur Versicherungssumme exorbitant hohe Beiträge oder man hat im Verhältnis zu den Beiträgen exorbitant beschissene Leistungen.
    Ich habe oben eine Versicherung gepostet, die relativ viele Risiken gut abdeckt und dabei relativ günstig ist, grob 200 EUR pro Jahr für 7500 EUR Versicherungssumme.
    Aber wie Ditschi schon sagt: immer das Kleingedruckte lesen - besonders bei Diebstahl und Art der Aufbewahrung!
    www.lustwandler.at – Schweden 2017: Láddjuvággi, Tjäktjavagge, Stuor Reaiddávággi, Visttasvággi, Čoalmmevággi, Abiskodalen, Kårsavagge
    Island 2017: Fimmvörðuháls – Laugavegur – Hellismannaleið
    Schweden 2016: Kungsleden Abisko – Kvikkjokk mit Kebnekaise (via Durlings led) und Pårek

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    688

    AW: Kameraversicherung

    #20
    Vorweg: Ich würde es nicht machen, das ist aber eine persönliche Entscheidung. Mir ist in 20 Jahren noch keine Kamera geklaut worden, auch nicht in Asien. Ich habe eine Kamera im See versenkt (mit mir dran... ich habe überlebt, die Kamera nicht) und eine hat es im Regen/Nebel zerlegt. Beides alte, billige mechanische Gebrauchtgeräte, die ich im nächsten Fotoladen für 50€ nachkaufen konnte, als alle Welt auf digital mit Autofokus umgestiegen ist.

    Zur Entscheidungsfindung empfehle ich folgende Fragen (und gern auch ergänzen).

    1) Was mache ich, wenn die Kamera weg ist?
    a) Kreditkarte raus, neue kaufen.
    b) Ein halbes Jahr mit dem Handy (oder der alten Kamera) fotografieren, dann neue kaufen.
    c) Mein Handy kann keine Fotos machen und ich werde in absehbarer Zeit keine 1000€ für adäquaten Ersatz haben...
    d) ...und auch keine 200€ für eine gebrauchte Notkamera...
    e) ...und ohne Kamera kann ich meine Firma schließen und Hartz IV anmelden

    2) Wie kann mir die Kamera abhanden kommen?
    a) Im Zug vergessen
    b) Fallenlassen und kaputt
    c) Wasserschaden durch Regen
    d) Diebstahl (aus der Handtasche, aus dem Hotelzimmer, aus dem Auto...)
    e) Raub (aus der Hand gerissen, mit vorgehaltener Waffe abgenommen...)

    3) In welchen der unter 2) genannten Fälle würde die Versicherung zahlen? Und schnell genug, dass z.B. 1e) abzuwenden wäre? Und was mache ich in Fällen, in denen die Versicherung nicht zahlt? Wie wahrscheinlich ist das jeweils?

    4) Kann ich die Fälle aus 2) auch anders absichern? (z.B. würde ich jemandem, der regelmäßig seine Kamera fallen lässt, mal einen guten Halteriemen empfehlen...)

    5) Was kostet das - ist es das Wert?

    MfG, Heiko

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)