Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.005

    Größenangaben bei Osprey - wie erklärt ihr euch die Unterschiede?

    #1
    Auf der Suche nach einem Rucksack für den Zwerg, bin ich über die Größen bzw. Volumenangaben bei verschiedenen Ospreyrucksäcken gestolpert. Aber schaut selbst:

    Osprey Youth Ace 38 (Datenblatt )Volumen 38 L (Gewicht 1.09 kg)
    Maße, wenn voll gepackt (cm): 58 (l) x 31 (w) x 28 (d) (~50qdm)
    Rückenlänge 28 - 38 cm

    Osprey Tempest 30 (kein Datenblatt zu finden) Volumen 30L? (Gewicht 0,86 kg)
    Maße, wenn voll gepackt (cm): 57 (l) x 28 (w) x 27 (d) (~43qdm)

    Osprey Kestrel 28 (S/M) (Datenblatt)Volumen 26L (Gewicht 1,18 kg)
    Maße, wenn voll gepackt (cm): 64 (l) x 30 (w) x 32 (d) (~61qdm)
    Rückenlänge 41- 51 cm

    Ich bin reichlich verwirrt, durch die Angaben. Von der Rückenlänge her wäre Nr. 1 perfekt, von Größe und Gewicht Nr. 2 und vom angegebenen Volumen die Nr. 3. Erstaunlich finde ich, dass die drei Größen sich so divergent ändern von Modell zu Modell.

    Wie kann es den sein, dass die Abmessungen (und somit das rechnerische Maximalvolumen) von Nr. 1 (und Nr. 2) deutlich kleiner sind, als die von Nr. 3, obwohl Nr. 3 das deutlich kleinere genannte Volumen hat? Die Formen ähneln sich ja ganz stark, nur wirkt Nr. 3 etwas lang gezogener (obwohl der den größeren Umfang hat)?

    Wie kann ich abschätzen, wie lang die Rückenlänge bei Nr 2 ist?


    Weiß jemand, wie der Kestrel 28 von der Größe her zum Kestrel 38 (den hab ich) wirkt?

    Und vom Volumen her der Ace 38 zum Kestrel 38?
    Laut Größenangabe müsste er ja deutlich zierlicher sein, nur wo kommt dann das gleiche Volumen her? Auf dem Datenblatt ist ja die Rede, dass er zwischen 6 und 11 passend ist, das kann ich mir bei 38L (zumindest im Vergleich zum Kestrel 38) so überhaupt nicht vorstellen (nicht bei der Größe, die die 6-11 jährigen haben, die ich kenne).

    Der nächste Händler, ist leider ein ganzes Stück weit weg und hat auch nicht alle genannten Modelle da.

  2. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.256

    AW: Größenangaben bei Osprey - wie erklärt ihr euch die Unterschiede?

    #2
    Länge x Breite x Höhe …ist halt der Quader, in den der Rucksack reinpasst, wenn er optimal (= maximal) gefüllt sich irgendwo ideal "befindet".

    Das angegeben Volumen, dass, was in den Rucksack reinpasst. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede je nach Hersteller, sprich die einen litern mit Kügelchen oder weichen Säcken mit Kügelchen aus und stopfen jedes erdenkliche Außenfach voll, bis der Rucksack noch irgendwie zu geht. Die anderen den nehmen das Hauptfach und füllen es normal, so dass z. B. ein evt. vorhandene "Sturm-Abdeckung" noch zu geht.

    Die Osrpeys, die ich habe, hatte, gut kenne haben alle mehr oder weniger starke Rundungen, selbst der Boden ist da i. d. R. nicht einfach gerade. Logisch, dass da der Außenquader deutlich größer ist, ich finde die 50% durchaus realistisch.


    Rückenlänge …wird halt i. d. R. gemessen zwischen Unterkante / Aufsetzpunkt Hüftgurt und dem Punkt, wo die Schultergurte abgehen. Aber auch da hat jeder Hersteller so seine eigene Philosophie.

    Bei vielen Trekkingrucksäcken, befindet sich der Boden deutlich unterhalb des "Aufsetzpunktes des Hüftgurtes", bei den Osprey Tallons ist das ungefähr gleich. Das gleiche gilt für den oberen Bereich, bei Laufrucksäcken ist tlw. umgedreht die Rückenlänge sogar länger / größer als die Rucksackhöhe.


    Für mich würden gerade bei der Aufgabenstellung noch weitere Fragen mit reinspielen, z. B. wie weit sind die Schulterträger auseinander?

    Ich denke, Ihr werdet da nicht um eine großangelegte Bestell- und Testaktion drum herum kommen.


    Btw. Osprey Second Life kennst Du?
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.005

    AW: Größenangaben bei Osprey - wie erklärt ihr euch die Unterschiede?

    #3
    Dass Außenquader und Innenvolumen so stark auseinander gehen hat mich nicht gewundert, das ist schon klar.
    Sondern warum der mit dem größten Außenquader das kleinste Innenvolumen hat. Zumal die Formen ja eben sehr ähnlich sind.

    Schulterträger ist natürlich noch mal ein Kapitel für sich (wobei ich den Osprey-Schnitt da als sehr flexibel empfinde. Die beiden, die wir haben werden seit Jahren von meinem Mann, von mir und vom großen Zwerg ohne Probleme abwechselnd getragen. Einfach das Tragesystem neu einstellen und gut ist). Ich hätte aber ganz gerne so viel wie möglich im Vorfeld geklärt, damit nicht ganz so viel durch die Gegend geschickt werden muss.

  4. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.005

    AW: Größenangaben bei Osprey - wie erklärt ihr euch die Unterschiede?

    #4
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen

    Btw. Osprey Second Life kennst Du?
    Ne, kenn ich nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)