Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 311
  1. Erfahren

    Dabei seit
    19.10.2005
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    191

    Ausgefallene Schlafplätze

    #1
    Was war euer ausgefallenster Schlafplatz auf euren Touren?
    Fang einmal an : unter einer Baggerschaufel in Südfrankreich, dann
    in einem Kasten für Streumittel (Split) an der Passstr. in den Tauern.
    Habe erst beim aufwachen gemerkt, dass mein Kopf unmittelbar neben
    einem alten eingetrockneten Haufen lag

  2. Indi
    Gast

    #2
    Hi,

    ich hab mal auf nem Autofriedhof in nem alten Kombi geschlafen, der da auf seine verschrottung gewartet hat.

    Einmal, nicht mal weit weg von meinem eigenen Bett, hab ich mal in einem Betonrohr (Durchmesser ca. 2m geschlaffen, das lag auf einer Baustelle herum.

    Und einmal hab ich mich in einen Garten geschlichen in dem ich einen Baum mit Baumhaus gesichtet hatte. War ein sehr sehr kleines Baumhaus. Da waren auch lauter Kinderspielsachen drin mitunter ein GAMEBOY mit Batterien und Supermarioland . Hab solange gespielt bis die Batt. leer waren (Im Schlafsack mit Maglite Solitaire).

    Aber mit abstand der ausgefallenste Schlafplatz war immer noch ein altes Holzschränkchen das am Straßenrandstand (Sperrmüll). Zum Glück war es so häßlich das es keiner brauchen konnte und mitnahm. :wink:

    MfG Michael

  3. Indi
    Gast

    #3
    fast hätt ich´s vergeßen,

    in nem Altmetallkontainer (Schrott und vorallem sehr sehr viele spitzige Metallspähne)
    allerdings unfreiwillig...bleibt aber mein geheimniss warum! :wink:

  4. Erfahren
    Avatar von Crosswind
    Dabei seit
    18.09.2005
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    468

    Parkhaus

    #4
    Hoi!

    Auf einer Radtour ans Mittelmeer haben meine drei Kumpels und ich an allerhand genialen Orten geschlafen...der ausgefallenste war aber sicherlich das oberste Stockwerk eines Parkhauses in Nizza, mitten in der Stadt. Hat geregnet und wir hatten keine Lust nachts um 1 noch aus der Stadt zu fahren. Die Lady aus der Bar, in der wir bis dahin waren, wusste uns auch keinen Schlafplatz. Also sind wir durch di Stadt gefahren und haben das Parkhaus gefunden. War genial: Trocken, relativ ruhig und nicht zugig.

    Gruß
    Crossi

    (der nach dem Genuss komischer Kekse auch schonmal in einem Schrank gepennt hat, obwohl das Bett direkt nebendran stand...aber das ist sehr lange her)

  5. Gesperrt Fuchs

    Dabei seit
    05.05.2005
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    1.620

    #5
    Irland: Wir waren eine Gruppe von 8 Leuten. Es hat Hunde und Katzten geregnet. Da haben wir bei einem kleinem einsamen Häuschen geklopft. Die Leute hatten mit uns Mitleid und haben uns reingeholt, so das wir uns am Kamin trocknen konnten. Sie gab Kuchen, wir Wiskey. Schlafen konnten wir dort aber nicht. Bekamen aber den Tipp, noch ca 10 Minuten zu laufen. Dort sei die Schule. Es waren sowieso Ferien, und das Fenster auf der rechten Seite könne man hochziehen, da die Verriegelung kaputt war. War eine große Schule 2 Klassenräume, mit einem Flur als Verbindung. Schultische, wie im 19. Jahrhundert. Haben es uns dort gemütlich gemacht Abends so kurz vor Mitternacht war draußen auf einmal Lärm. Kam der Bauer vorbei. Kam von der Kneiße, hat noch mal nach den Schafen geschaut, und dabei Licht in der Schule gesehen. (Die Schule stand einsam und verlassen. ca. 1 Stunde bis zum nächsten Dorf. Haben dann unseren letzten Wiskey geopfert. Am nächsten Tag waren wir im Dorf um unsere Vorräte zu ergänzen. Haben dann in der Schule noch eine Nacht übernachtet. Kurz vor Mitternacht kamen 5 Bauern vorbei um zu schauen, ob die verrückten Deutschen noch da sind, und ob sie beim Einkaufen im Dorf auch die Wiskeyvorräte aufgefrischt hatten.

    Schottland. Haben mal im Steinbruch übernachtet. Wir waren so kaputt, dass wir ein Zelt als Unterlage, und das zweite Zelt als Decke benutzt hatten. Morgens wurden wir von dem Lärm der Arbeiter geweckt. Die waren schon am Malochen, als wir in ihrem Arbeitsplatz noch schliefen

    Irland: Haben mal mitten im Fluß gezeltet. Abends waren wir noch daneben, auf einem Hügel. Dann hat es über Nacht geregnet, und der Fluß war das Regeneinzugsgebiet für eine große Gegend. Am Morgen guckte auf dem Hügel nur noch unser Zelt aus den Fluten. Drum herum nur Wasser. Das Tal bis zum retteten Ufer war ca. 1 m tief. Als wir fesstellten, dass am Fußende Wasser war, wir raus, und waren sofort im Wasser. Ungefähr 30 m entfernt war eine Brücke. Auf der Brücke standen so drei oder vier Iren, im Regen, auf dem Brückengeländer aufgelehnt, und feixten sich eins. Unser Schauspiel war so interessant, dass die der Regen gar nicht gestört hatte

  6. ant-online
    Gast

    #6
    Becks und Ant, auf über 3800m auf dem Verbindungsgrat zwischen Obergabelhorn und Wellenkuppe. Jeder von uns hatte etwa 80x80cm Schlafplatz und es hat die ganze Nacht geschneit... Das ganze natürlich ungeplant und ohne Schlafsäcke. Das fand ich irgendwie ausgefallen

    Ansonsten habe ich da noch dunkle Erinnerungen an den Bund... Aufm Klo geschlafen, in der Dusche, aufm Schrank....eieiei

    Nicht zu vergessen, als ich mit 17 von Nizza heimgetrampt bin und uns an der Peage niemand mitgenommen hat und wir vom Regen flüchtend in einem schrecklich ekeligen Klohäuschen vor der Pinkelrinne gepennt haben

    Grüße,
    Ant

  7. Erfahren
    Avatar von Kanem
    Dabei seit
    28.07.2004
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    384

    #7
    Dieses Jahr in Linköping: genau gegenüber vom Bahnhof auf nem Parkplatz in so einem Häuschen für Einkaufswägen.

    Auf dem Rückweg mitten in Stokholm auf ner kleinen Wiese auf der Insel Skeppsholmen. Ein paar Meter weiter war eine Obdachlose auf ner Parkbank, die meinte sie hätte schon öfter hier geschlafen, und normalerweise käme niemand, um einen von da zu verscheuchen.
    Kann Spuren von Nüssen enthalten!

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Buschtrommler
    Dabei seit
    06.12.2003
    Ort
    Schwarzwald bzw. Tübingen
    Beiträge
    663

    #8
    hab mal im moor geschlafen... ungefährliches schwedisches moor. ist aber ein irres gefühl, wenn man sich umdreht und die erde bewegt sich unter einem. ausserdem ist das aufbauen vom zelt nicht ganz einfach, aber da blieb mir nix anderes übrig und es war eigentlich ganz nett...
    gruß
    buschtrommler
    http://reisefieberseite.heim.at/Reisen/ - Reisen eines Verrückten ;-)

  9. #9
    @Innervisons
    ist nicht schwer zu erraten. Du warst warscheinlich in allen Fällen zu besoffen um noch nach Hause zu kommen.

    Mein ausgefallenster Schlafplatz war:
    Letzte Nacht mal wieder auf der Couch. Es gab Zoff.

    Gruss Markus

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Buschtrommler
    Dabei seit
    06.12.2003
    Ort
    Schwarzwald bzw. Tübingen
    Beiträge
    663

    #10
    loooooooool, auf der couch draussen??? ich glaub da wäre ich zum mörder geworden... wenn dann schlaf ich freiwillig draussen, aber doch nicht so... naja, ist ja zum glück noch nicht so kalt... 8)
    leg dir halt für die zukunft schon einen schlafsack auf die couch so als prophylaxe
    gruß
    buschtrommler
    http://reisefieberseite.heim.at/Reisen/ - Reisen eines Verrückten ;-)

  11. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #11
    Oh oh, aber doch nicht der rosa Brief von VR? Oder hast du wieder überfahrene Tiere ins Gefrierfach gesteckt? Ich hoffe, Samson hat wenigstens zu dir gehalten.

    Christine

  12. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    #12
    Also so exotisch ist die Couch auch nicht. Hab da auch schon geschlafen. :wink:
    Vorschlag @ Markus: Ihr schlaft normal im Wohnzimmer, dann kannste bei Zoff ins Schlafzimmer ausziehen.

    Mac

  13. Indi
    Gast

    #13
    @ Markus

    ich kann Dich beruhigen, ich war in keinem der Fälle besoffen.

  14. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #14
    Ich glaube nicht, daß Markus deswegen beunruhigt war. Oder? :wink:

    Beunruhigend ist es vielleicht eher, wenn man nicht besoffen ist und an solche Plätzen schläft.

    Christine

  15. #15
    Zitat Zitat von Buschtrommler
    loooooooool, auf der couch draussen??? ich glaub da wäre ich zum mörder geworden... wenn dann schlaf ich freiwillig draussen, aber doch nicht so... naja, ist ja zum glück noch nicht so kalt... 8)
    leg dir halt für die zukunft schon einen schlafsack auf die couch so als prophylaxe
    gruß
    buschtrommler
    OK zugegeben, so exotisch ist die Couch auch nicht. Immerhin ist sie indoor. Outdoors habe ich die Hundehütte in die Samson und ich bequem reinpassen, wenn wir mal wieder Scheisse bauen. Das ist dann aber hart an der Grenze vom Hausverweis.

  16. Indi
    Gast

    #16
    letztes W.ende hab ich mit nem Kumpel im Wald gepennt, selbstverständlich nur mit Schlafsack :wink: , da gabs reichlich Wodka!

    8)

    Gruß Michael

  17. Erfahren

    Dabei seit
    08.04.2005
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    352

    #17
    In Norwegen auf einem schön ebenen geschotterten Platz, was sich aber als Hubschrauberlandeplatz herausstellte, was wir aber erst merkten als am Morgen der Hubschrauber kam.
    Lernen durch erfahren

  18. #18
    Zitat Zitat von ice
    In Norwegen auf einem schön ebenen geschotterten Platz, was sich aber als Hubschrauberlandeplatz herausstellte, was wir aber erst merkten als am Morgen der Hubschrauber kam.

  19. Dauerbesucher
    Avatar von underwater
    Dabei seit
    16.01.2005
    Beiträge
    718

    #19
    Im Rettungsboot der Fähre Kiel-Göteborg (damals gab es noch keine Kabinenpflicht) - war nett & vor allem fühlte man sich irgendwie so geborgen und sicher

    Interessant war auch die "Underground" Jugendherberge in Coober Pedy (Oz), aber halt nicht sensationell originelles...

  20. Gesperrt Fuchs

    Dabei seit
    05.05.2005
    Ort
    Hansestadt Lübeck
    Beiträge
    1.620

    #20
    Fähre Helsinki-Stockholm. Unterste Kabinen. Da drunter war nur noch ein bisschen Blech, dann kam Wasser.

    War eigentlich kein ausgefallener Schlafplatz. Aber wir Männer waren gerade dabei das letzte finnische Geld an der Theke in flüssige Nahrung umzuwandeln, da kamen unsere Mädels, die schon in den Betten lagen. voller Panik, klitschnaß die Treppe raufgelaufen. Stierenden Blick, und riefen: "Das Schiff geht unter, das Schiff geht unter". Wir, die am Thresen standen waren aber überzeugt, dass die Schräglage mehr von dem flüssigem Zeug im Magen kam, als von draußen, und feixten uns ein. Da die Mädels aber doch klitsch naß waren, das Schiff aber eindeutig nicht unterging, sind wir mit runter gegangen. Da war schon die Crew dabei, unsere Kabinen auseinander zu reißen. Unsere Sachen raus, und die Wände wurden rausgerissen. Was war ? Rohrbruch. Aber klar, dass unsere Mädels,als sie wach wurden, und das Wasser schoß ihnen entgegen, nicht an Rohrburch gedacht hatten. Wer würde das auch. Während dieCrew den Rohrbruch suchten, druckte man uns mehrere Wasserstaubsauger in die Hand, und wir durften den Flur und alle Kabinen trocken saugen. Inzwischen hatte der Kellner von der Bar, die inzwschen geschlossen war, vom Käp´n die Order erhalten, und mit flüssigen Getränken bei Laune zu halten. Somit lief der Kellner, wärend wir den Flur und die Kabinen trocken saugten, immer mit einem Tablett rum, " Wodka-Lemmon, Wisky-Cola. Irgendwann waren die Kabinen trocken, und wir von Innen total durchfeuchtet, und wir konnten uns wieder schlafen legen. Kaum kamen die ersten Wisky und Wodka Träume, kam das Wasser wieder durch die Wände. Wir inzwischen darin alte Hasen, teilten die Mannschaft auf. Einige holten wieder die Wasserstaubsauger, andere fingen an die Wände wieder abzuschrauben, einer lief zur Rezeption, damit die Crew wieder bescheid weiß, und damit sie uns hilft, und damit sie den Kellner wieder aus dem Bett holt. Nach dem der zweite Rohrbruch auch behoben war, bekamen die Mädels Kabinen bei den Offizieren, und wir durften wieder in unsere, jetzt schon zum zweiten mal getrockneten Betten. Am nächsten Morgen gab es für alle ein Frühstück 1. Klasse, und eine dicke Entschuldgung vom Käp,n. Und nach dem der Käp´n unseren Zustand begutachtete, diverse Dosen Aspirin aus der Bordapotheke.

Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)