Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    646

    Osprey Levity 60

    #1
    Hej,

    hat jemand Erfahrung mit dem Osprey Levity 60 Rucksack? *klick*

    Was denkt ihr, ist das "Tragesystem" wie beim Exos? Dann wäre der Rucksack ja leider auch nicht selbststehend...


    (Hintergrund: Ich bin auf der Suche nach was leichtem für zumeist 15 kg, mit dem aber im Notfall auch mal 20kg noch einigermaßen tragen kann)

  2. Vorstand
    Alter Hase
    Avatar von derray
    Dabei seit
    16.09.2010
    Beiträge
    2.836

    AW: Osprey Levity 60

    #2
    Hallo blackteah!

    Wenn du "Tragesystem" den Rahmen meinst, der ist bei Exos und Levity gleich. Die Schulter- und Hüftgurte sind aber beim Levity deutlich dünner. Daher dürfte auch die maximale Zuladung geringer sein. Auf amerikanischen Seiten hab ich mal was von 25-30lbs (11-13kg) gelesen.
    Ansonsten wurde beim Levity am Außenmaterial und an den Kompressions"riemen" gespart.
    Was mich beim befummeln des Levity spontan gestört hat: Die große Fronttasche ist nicht, wie beim Exos, aus Mesh. Man kann hier also kein Tarp und keine Regenjacke trocknen.

    mfg
    der Ray
    "The greatest threat to the planet
    is the belief someone else will take care of it"
    Robert Swan

  3. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    646

    AW: Osprey Levity 60

    #3
    Hej derray,

    danke für deine Einschätzung! Schade mit den 13 kg, das passt finde ich nicht so wirklich zu dem sehr großen Volumen...
    Auch wenn der Rucksack damit für meinen Einsatzzweck ausscheidet, sieht er finde ich sehr interessant aus. Schön, dass Osprey jetzt noch was leichteres als den Exos hat. Es soll ja angeblich auch irgendwann ein 40l Modell geben.

    Die normale Fronttasche fände ich allerdings ganz nett, das Mesh hat mich beim Exos manchmal gestört.

  4. AW: Osprey Levity 60

    #4
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade auf der Ispo mit dem europäischen Produktmanager für Rucksäcke
    von Osprey gesprochen.

    Die Komfortgewichte gibt Osprey selber bei den beiden Modellen unterschiedlich an.

    Levity bis ca.12 kg
    Exos bis ca.18 kg

    Das große Volumen steht in meinen Augen nicht unbedingt im Widerspruch zum niedrigen
    Komfortgewicht beim Levity.


    Der Levity ist für Leute gebaut, die mit einem sehr niedrigen Basisgewicht unterwegs sind,
    aber den Komfort eines Netzrückensystems haben möchten.

    Von der Größe her ist der Levity 60 aber so konstruiert, dass er auch einen Bearvault 500
    Bärenkanister aufnehmen kann, der quasi der Standard-Kanister auf dem PCT und anderen
    US-Trails ist, wenn es um eine größere Nahrungsmittelaufnahme geht.

    Bei einem niedrigen Basisgewicht, kann der Levity dann trotz hohen Volumens
    durchaus noch im komfortablen Bereich sein (Lebensmittel für eine Woche).

    Eine zeitweise Überladung ist dann zwar nicht mehr so komfortabel, wird aber bei
    längeren Versorgungsabschnitten trotzdem in Kauf genommen, weil dieser nur so
    lange vorherrscht bis man sich wieder "in die Komfortzone
    gefressen" hat.

    :-)

    Ansonsten .... einfach den Exos kaufen. Oder sich bei anderen Leichtmodellen umschauen.

    Gruß

    Carsten

  5. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    646

    AW: Osprey Levity 60

    #5
    Hi Carsten,

    danke dir für deine Einschätzung und die Gewichtsinfo. An Bärenkannister habe ich natürlich nicht gedacht...
    Mein erster Gedanke war, dass man mit einem BW von 5kg und 7-8 kg Essen den Sack nicht voll bekommt, aber wenn man etwas Überladung und großvolumige Behälter einberechnet, klingt das ganze schon viel logischer.


    Mein spezielles Interesse am Levity rührte da her, dass ich das Tragesystem von meinem Exos 38 wirklich gut finde und den Levity als interessante leichtere Alternative gesehen habe. Aber für Essen für 14 Tage und 8kg BW ist er ja leider nicht gemacht...

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.02.2016
    Beiträge
    26

    AW: Osprey Levity 60

    #6
    Ich habe ihn. Das meiste liest man ja im Netz, aber die Seitentaschen sind wirklich unpraktisch gelöst. Während man ihn trägt kann man da keine größere Flasche reinfummeln. Auch muss man intelligent packen, sonst bleibt unten an den beiden Seiten fürs Tragesystem relativ viel Platz unbenutzt.

    Bei niedrigem Grundgewicht das für mich aktuell beste in Europa verfügbare Produkt. Ein zpacks ist aber deutlich überlegen: leichter, relativ wasserdicht, die Hüftgurte viel bequemer, es gibt optionale Hüfttaschen, und obendrein noch Farben, die nicht so Schmutzempfindlich sind.

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.774

    AW: Osprey Levity 60

    #7
    Große Kapazität ist trotz geringer Kapazität kein Widerspruch. Ist zB bei kurzen Wintertouren gut, wenn man wenig Gewicht, aber eben grosses Volumen wie den Schlafsack hat.

    Aber da gibt es sicher bessere Lösungen als Osprey. Der Exos zB ist wirlich toll, aber das Knarzen beim Gehen extrem nervtötend.

  8. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.774

    AW: Osprey Levity 60

    #8
    Große Kapazität ist trotz geringer Zuladung kein Widerspruch. Ist zB bei kurzen Wintertouren gut, wenn man wenig Gewicht, aber eben grosses Volumen wie den Schlafsack hat.

    Aber da gibt es sicher bessere Lösungen als Osprey. Der Exos zB ist wirlich toll, aber das Knarzen beim Gehen extrem nervtötend.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)