Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 52
  1. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #1
    Ende Mai werde ich 3 US Nationalparks besuchen und es stehen vor allem laengere Tagwanderungen mit Daypack auf dem Programm. Da ich wegen einiger Nahrungsverwertungsprobleme tagsueber nicht komplett auf was ich in Supermaerkten finde vertrauen moechte werde ich wohl fuer jeden Tag dehydriertes Futter und heisses Wasser mitschleppen.

    So, was fuer eine Flasche bietet sich an um fuer einen halben Tag heisses Wasser zu haben? Hydro Flask ist in den meisten Outdoorlaeden erhaeltlich, aber ich bin nicht sicher wie dicht der Verschluss von den kleinen Flaschen echt ist. Die meisten Malzeiten die ich hier kaufen kann brauchen um 350ml Wasser.

    Wichtig: Leergewicht so leicht wie moeglich bei guter Isolierung, geringe Packgroesse (also lieber schmal als breit).


  2. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.933

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #2
    Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

    https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90

  3. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #3
    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

    https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90
    *edit*

    ach du meinst, so ein Pack am Morgen in so einen Container schuetten und zubereiten, und gegen Mittag essen, richtig? Das koennte gehen. Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?

  4. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.337

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #4
    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Blöde Frage: Da du ja dehydriertes Essen + das zum rehydrieren benötigte Wasser trägst (ich gehe davon aus kochen ist nicht möglich), wieso dann nicht direkt richtiges warmes Essen mitnehmen und bspw. warm halten?

    https://www.thermosonline.co.uk/store/Food-Flasks/sc_90
    Sehe ich auch so, v.a. weil man das dehydrierte Essen mit kochendem Wasser übergießen sollte, damit es gar wird. In jeder Thermoskanne dürfte das Wasser nach ein paar Stunden deutlich unter der notwendigen Temperatur liegen.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #5
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so, v.a. weil man das dehydrierte Essen mit kochendem Wasser übergießen sollte, damit es gar wird. In jeder Thermoskanne dürfte das Wasser nach ein paar Stunden deutlich unter der notwendigen Temperatur liegen.
    Das frage ich mich halt auch. Ich hatte letzten Sommer mehrere Wanderungen auf Spitzbergen gemacht, und mein Guide hatte jeden Mittag das Essen so zubereitet. War halbwegs appetitlich, heiss trotz Windchill bei -5 Grad und gab mir genuegend Energie.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.621

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #6
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?
    kommt imho auf das futter an.
    nudeln quellen gnadenlos weiter.
    hatte mal nen liter nudelsuppe mit auf harzwinterwanderung, die nudels waren bis zum mittag zu riesigen wabbelplocken aufgequollen und wollten kaum noch aus der thermoskanne kommen.
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.


  7. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.933

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #7
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    *edit*

    ach du meinst, so ein Pack am Morgen in so einen Container schuetten und zubereiten, und gegen Mittag essen, richtig? Das koennte gehen. Bleibt sowas lange genug essbar oder wird es eher zu einer halb-fluessigen Pampe?
    Das kommt natürlich auf dein Essen an Das ganze funktioniert sehr gut mit eher flüssigem Essen wie Suppen oder Eintopf. Andere Sachen gehen auch werden aber schneller kalt. Für 4 Stunden sollte es aber gut gehen.

    Ah Sorry, Homer zu spät gesehen...

  8. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.337

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #8
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich halt auch. Ich hatte letzten Sommer mehrere Wanderungen auf Spitzbergen gemacht, und mein Guide hatte jeden Mittag das Essen so zubereitet. War halbwegs appetitlich, heiss trotz Windchill bei -5 Grad und gab mir genuegend Energie.
    OK, ich muss zugeben, dass das eher eine theoretische Überlegung von mir war, weil ich nie dehydriertes Essen dabei habe, sondern auch in den Bergen oder bei Trekkingtouren auf dem Kocher immer "normales" Essen koche. Normale, schnell kochende Nudeln mit 3-4min Kochzeit würden jedenfalls ohne kochendes Wasser und ein bisschen Kochzeit auch mit Quellen nicht lecker schmecken.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #9
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    kommt imho auf das futter an.
    nudeln quellen gnadenlos weiter.
    hatte mal nen liter nudelsuppe mit auf harzwinterwanderung, die nudels waren bis zum mittag zu riesigen wabbelplocken aufgequollen und wollten kaum noch aus der thermoskanne kommen.
    Hmm. Nudel- und Reisgerichte geben mir am meisten Energie, neben richtem kompakten Brot was ich in den laendlichen USA wohl eher vergessen kann

    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Das kommt natürlich auf dein Essen an Das ganze funktioniert sehr gut mit eher flüssigem Essen wie Suppen oder Eintopf. Andere Sachen gehen auch werden aber schneller kalt. Für 4 Stunden sollte es aber gut gehen.

    Ah Sorry, Homer zu spät gesehen...
    Kein Problem. Ich muss sowas natuerlich auch erstmal finden da ich keinen Platz im Koffer haben werde um Kochgeretschaften mitzunehmen und keine Zeit auf die Suche nach anstaendigen Supermaerkten zu gehen. Das uebliche amerikanische Essen ist.. leider nicht so fuer mich geeignet. Da moechte ich lieber sicher gehen dass ich etwas dabei habe das funzt.

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    OK, ich muss zugeben, dass das eher eine theoretische Überlegung von mir war, weil ich nie dehydriertes Essen dabei habe, sondern auch in den Bergen oder bei Trekkingtouren auf dem Kocher immer "normales" Essen koche. Normale, schnell kochende Nudeln mit 3-4min Kochzeit würden jedenfalls ohne kochendes Wasser und ein bisschen Kochzeit auch mit Quellen nicht lecker schmecken.

    Nein, ist doch eine klasse Ueberlegung! Ich vermute mal dass der Guide auf Spitzbergen eine Thermos die wirklich fuer arktisches Wetter geeignet ist dabei hatte.

  10. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.134

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #10
    Gute Erfahrung habe ich mit den Light&Compact von Thermos

    • Gute Isolation
    • Dichter Verschluss, der an der Flasche verbleibt
    • Mit Handschuhen bedienbar

  11. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #11
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Gute Erfahrung habe ich mit den Light&Compact von Thermos

    • Gute Isolation
    • Dichter Verschluss, der an der Flasche verbleibt
    • Mit Handschuhen bedienbar
    Das klingt gut! Ich glaube dass ich auf Svalbard viele Produkte von Thermos gesehen habe. Das waehre vermutlich die richtige Wahl auch fuer mich. Mit Handschuhen bedienbar ist vielleicht in Utah nicht so wichtig, aber ich habe noch ein par Munroes im Hinterkopf. Gewicht ist auch nicht wirklich viel mehr als diese quietschebunten Dinger von Hydra Flask, und Abmessungen sind aehnlich.

    Hast du mal getestet wie lange Wasser heiss genug bleibt dass man noch eine Trockenpampe anruehren kann?

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.585

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #12
    Ich habe für Wintertouren in Lappland einen Futterbehälter von Kleen Kanteen, den ich für den gleichen Zweck einsetze.
    Was viele vergessen, wenn sie sich darin einen Eintopf für später „ansetzen“; immer erst den Behälter heiß ausspülen oder besser zuerst mit heißen Wasser und Deckel drauf aufwärmen, bevor man die Speißen hinein gibt.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #13
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Ich habe für Wintertouren in Lappland einen Futterbehälter von Kleen Kanteen, den ich für den gleichen Zweck einsetze.
    Was viele vergessen, wenn sie sich darin einen Eintopf für später „ansetzen“; immer erst den Behälter heiß ausspülen oder besser zuerst mit heißen Wasser und Deckel drauf aufwärmen, bevor man die Speißen hinein gibt.
    Gut dass du das sagst. Ist eigentlich logisch, aber vermutlich haette ich das nicht getan

  14. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.134

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #14
    Zitat Zitat von tethys Beitrag anzeigen
    Das klingt gut! Ich glaube dass ich auf Svalbard viele Produkte von Thermos gesehen habe. Das waehre vermutlich die richtige Wahl auch fuer mich. Mit Handschuhen bedienbar ist vielleicht in Utah nicht so wichtig, aber ich habe noch ein par Munroes im Hinterkopf. Gewicht ist auch nicht wirklich viel mehr als diese quietschebunten Dinger von Hydra Flask, und Abmessungen sind aehnlich.

    Hast du mal getestet wie lange Wasser heiss genug bleibt dass man noch eine Trockenpampe anruehren kann?
    Tee bleibt bei Frost 12h heiss und 24h lauwarm

  15. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.585

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #15
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Tee bleibt bei Frost 12h heiss und 24h lauwarm
    Das ist als Richtwert ganz ok aber es hängt doch sehr davon ab.

    -Ob vorgewärmt wurde oder nicht

    -Wie oft der Behälter in der Zwischenzeit geöffnet wurde

    -Wie er tagsüber untergebracht war (Wind)

    -Wie die Außentemperatur war

    Ein Hundeschlittenführer samt aller Mitarbeiter, die ich im Winter in Lappland getroffen habe, waren mit "Thermos" ausgestattet. Die Marke scheint also wirklich etwas zu taugen. Meine Primus"thermos"flasche, die Primus scheinbar billig bei irgendeinem anderen Hersteller produzieren lässt, hat sich ab -20 Grad in ihre Bestandteile zerlegt und auch der Inhalt blieb deutlich weniger lange warm, als in Original Thermosflaschen.
    Geändert von Buck Mod.93 (23.01.2018 um 18:29 Uhr)

  16. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.186

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #16
    Thermos und Alfie, habe ich bei Minusgraden vorgewärmt und alle drei Stunden zum messen geöffnet. Nach 12 Stunden 85 C, nach 24 Std noch über 40C.

    Beide mit Schraub- und nicht mit Drückverschluss da dauerhaft zuverlässiger.

    Habe heute noch gewogen: Alfie 305 g, Thermos 312
    Geändert von qwertzui (24.01.2018 um 10:06 Uhr)

  17. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.134

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #17
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Das ist als Richtwert ganz ok aber es hängt doch sehr davon ab.

    -Ob vorgewärmt wurde oder nicht

    -Wie oft der Behälter in der Zwischenzeit geöffnet wurde

    -Wie er tagsüber untergebracht war (Wind)

    -Wie die Außentemperatur war

    Ein Hundeschlittenführer samt aller Mitarbeiter, die ich im Winter in Lappland getroffen habe, waren mit "Thermos" ausgestattet. Die Marke scheint also wirklich etwas zu taugen. Meine Primus"thermos"flasche, die Primus scheinbar billig bei irgendeinem anderen Hersteller produzieren lässt, hat sich ab -20 Grad in ihre Bestandteile zerlegt und auch der Inhalt blieb deutlich weniger lange warm, als in Original Thermosflaschen.
    Vorgewärmt
    In der Pulka transportiert, also kalt aber windgeschützt
    Ca. Halb getrunken, also ein paar mal aufgeklickt
    Nachts im Vorzelt gelegen und Resttee zum Frühstück getrunken.

    Ich war auf Skitour und nicht auf Messreise

  18. Erfahren

    Dabei seit
    07.01.2003
    Beiträge
    170

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #18
    Interessante Diskussion. Vielen Dank dafuer.

    Ich werde mir denke ich eine echte Thermos goennen. Teuer sind die ja nicht echt.

  19. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.585

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #19
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Vorgewärmt
    In der Pulka transportiert, also kalt aber windgeschützt
    Ca. Halb getrunken, also ein paar mal aufgeklickt
    Nachts im Vorzelt gelegen und Resttee zum Frühstück getrunken.

    Ich war auf Skitour und nicht auf Messreise
    Alles gut. Das hättest du ja auch einfach dazu schreiben können.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    15.07.2008
    Beiträge
    334

    AW: Thermosflache: klein, leicht, fuer heisses Wasser

    #20
    +1 für Thermos

    hab ne 1,2 L Thermosking, was durch die Menge auch noch nen Unterschied machen dürfte.
    Aber beim Test im Gefrierfach hat man sich nach 9 Stunden alles verbrannt und nach 24 warens noch 48°C nach Badthermometer.
    Bei -34 Aussentemp wars nach 14 Stunden immernoch lauwarm.

    Alles nicht vorgewärmt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)