Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #1
    Ich habe einen Crux AK57 mit dem ich für normale Touren und Ausrüstung bis 15kg im Sommer zufrieden bin und einen Lowe Alpine Cerro Torre mit 70+20l, der es nun nach ca. 20 Jahren weitgehend hinter sich hat. Das Material hält Dauerregen einfach nicht mehr stand. Auch mit diesen Rucksack war ich zufrieden.

    Ich brauche also einen neuen Rucksack mit um die 80l herum, der nicht zu breit baut und so wasserdicht wie möglich ist, denn ich mag keine Regenschutzhüllen.

    Ich möchte einen Rucksack in gedeckten Farben, also dunkelgrau, braun, oliv oder ähnlich.

    Tragesystem soll auch mal mit 25kg noch funktionieren, aber das dürfte bei der Rucksackklasse eh üblich sein.

    Ich brauche keine 37 Fächer, tausend Packriemen, Molle Schlaufen und Unterabteilungen. Mir reicht ein Deckelfach, ein Fach für Kleinkram, die Möglichkeit an den Seiten was zu befestigen (Stöcke, Regenschirm, Unterlegplane, evtl. Wasserflasche) und ein abgetrenntes Schlafsackfach. In letzteres packe ich dann typischerweise auf solchen Touren in der nasskalten Zeit mein Zelt, so kann ich den Rucksack auch bei Regen entspannt im Zelt fertig packen und das klatschnasse Zelt kann dann als letztes in ein eigenes Fach. Beim Aufbau umgekehrt, ich hab das Zelt sofort griffbereit, ohne im Regen im Rucksack wühlen zu müssen.

    Von der Recherche her gefallen mit die Crux AK70 in schwarz (schön leicht, wasserdicht, kein Schlafsackfach und evtl. etwas zu klein) und der Exped Expedition 80 (soll gutes Tragesystem haben, wasserdicht, kein Schlafsackfach)

    Gerade das fehlende Schlafsackfach stört mich bei beiden aber sehr.

    Kann mir jemand mögliche Alternativen nennen?

    Hab mir bei den leichten Rucksäcken noch den Osprey Xenith 88 (im Netz) angeschaut, aber das ist eigentlich genau der Typ von Rucksack der mir nicht vorschwebt mit einem Dutzend Fächern und Unterabteilungen und nach hinten scheinbar weit ausladend und vermutlich nicht mal Regendicht.

    Gibt es jemanden, der Rucksäcke professionell umnähen kann, also z.B. in einen Exped Expedition ein extra Schlafsackfach + Reißverschluss einnäht/klebt.

    MfG

  2. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2010
    Beiträge
    262

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #2
    Ich war auch mal wieder auf der Suche nach dem ultimativen Packsack der die nächsten Jahre auf meinem Rücken mitmacht. Habe mir jetzt diesen https://seekoutside.com/unaweep-4800...k-olive-green/
    Bestellt. Bis auf das fehlende Schlafsackfach dürfte der auch in etwa Deinen Ansprüchen entgegenkommen. Schlafsackfach und wasserdicht dürfte eh schwierig werden.

  3. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.287

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #3
    OT: @Bankhar
    Würdest du nach deinen ersten Anwendungen bitte eine kleine Review schreiben?!

    VG. -Wilbert-

  4. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2010
    Beiträge
    262

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #4
    Mache ich gerne. Im Moment warte ich ungduldig auf die Zustellung, aber USPS ist sooo langsam, alleine 5 Tage lag das Paket am Flughafen San Fransico.

  5. AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #5
    Auf die Idee das Zelt ins "Schlafsackfach" zu packen bin ich bisher noch nicht gekommen, da waren bei mir immer die Kleider drin und das Zelt ganz oben im Hauptfach (Wenn es nass ist eben in einem wasserdichten Packsack aka Plastiktüte).
    Ich habe seit letztem Jahr den Expedition 80 und bin bisher ganz zufrieden damit.
    Es gab auch auf der letzten Tour wieder den einen oder anderen Morgen an dem ich im Zelt gepackt habe und dann am Schluss den Rucksack nur kurz geöffnet habe um das Zelt oben drauf zu schmeissen.
    Eine gewisse Umgewöhnung hat es aber schon gebraucht dass ich nur noch den oberen Zugriff auf das Hauptfach habe und nicht noch über das Bodenfach und die Seitentaschen (Die ich an meinem alten 65l Berghaus Aztek schon aus Platzgründen brauche) an das Kleinzeug komme das ich tagsüber brauche.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    356

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #6
    80l + wasserdicht + 25kg + Schlafsackfach wird wohl wirklich schwierig ...

    Kenne den Rucksack nicht, aber habe mit Löwe Alpine immer gute Erfahrungen gemacht und da ich ihn hier zuällig sah: http://www.outdoor-broker.de/Outlet/...ck-Herren.html für 125,- € ...

  7. AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #7
    Auf "wasserdicht" beim Hauptfach verzichte ich ggfs., wäre halt schön für Fahrradanhänger und Packraft. Da kann man ggf. auch einen extra Packsack einlegen, dann ist halt dieser dicht.

    "Regendicht" auch bei anhaltendem Dauerregen muss der Rucksack aber sein, das war mein Lowe Alpine viele Jahre lang auch.

    Die "bis zu" 25kg dürften eher Standard sein für Rucksäcke mit diesem Volumen und keine außergewöhnliche Anforderung.

    Bleiben also Schlafsackfach, gedeckte Farben und ca. 80l

    Ist scheinbar trotzdem nicht so einfach?

    Was haltet ihr vom Bach Spezialist 1000D mit 78l?

    http://www.bachpacks.com/de/home/pro...ist-1000d.html

    Wie verhalten die sich bei Dauerregen? Ist das Deckelfach ausziehbar und das Volumen so etwas erweiterbar?

  8. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2010
    Beiträge
    262

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #8

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    11.10.2010
    Beiträge
    560

    AW: Gesucht: "simpler" Rucksack, gedeckte Farben, ca. 80l, leicht, wasserdicht?

    #9
    Zitat Zitat von cephalotus Beitrag anzeigen
    Auf "wasserdicht" beim Hauptfach verzichte ich ggfs., wäre halt schön für Fahrradanhänger und Packraft. Da kann man ggf. auch einen extra Packsack einlegen, dann ist halt dieser dicht.

    "Regendicht" auch bei anhaltendem Dauerregen muss der Rucksack aber sein, das war mein Lowe Alpine viele Jahre lang auch.

    Die "bis zu" 25kg dürften eher Standard sein für Rucksäcke mit diesem Volumen und keine außergewöhnliche Anforderung.

    Bleiben also Schlafsackfach, gedeckte Farben und ca. 80l

    Ist scheinbar trotzdem nicht so einfach?

    Was haltet ihr vom Bach Spezialist 1000D mit 78l?

    http://www.bachpacks.com/de/home/pro...ist-1000d.html

    Wie verhalten die sich bei Dauerregen? Ist das Deckelfach ausziehbar und das Volumen so etwas erweiterbar?
    Komplett wasserdicht ist ohnehin ein Ausschlusskriterium bei vielen Rucksäcken, welche die genannten Kriterien erfüllen.

    Alternativ zu Crux sind die Klättermusen Säcke sehr lange wasserdicht, allerdings auch teuer.
    In diesem Volumenbereich wirds schwierig, komplett wasserdichte Rucksäcke zu finden, vgl. Crux, Arc'teryx, Sea To Summit, Exped.

    Zum Bach: 1000 D Cordura ist sehr robust, aber eben nicht wasserdicht.
    Wichtig ist auch, ob der Sack zum Rücken passt. Anprobieren, usw.

    Alternativ packst du einen riesigen wasserdichten Packsack in den Rucksack, oder experimentierst mit kleineren wasserdichten Packsäcken im Rucksack.

    Die Mülltüte (25-35 l) ist die billigste wasserdichte Lösung.

    Regenhüllen sind so gesehen nur bedingt wasserdicht, da das Wasser bei Dauerregen über da Gurtsystem der Träger und das Rückenteil (Wasserkante) o.ä. ins Hauptdach "durchzieht".

    Simpler wäre nur noch Kraxe + Packsack.

    Mein Tip: kauf dir einen Rucksack der passt und experimentier mit wasserdichten Säcken im Inneren. Das spart Geld und Nerven.
    Grüße
    Geändert von rapidfire22 (27.01.2018 um 02:39 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)