Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 135
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.021

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #21
    Ob die Wurfweite fangentscheidend ist, läßt sich objektiv kaum bestimmen. Wer weiter werfen kann, hat sicher den Vorteil, daß er vom Standplatz aus einen größeren Bereich abfischen kann. Das sollte zumindest theoretisch die Fangchancen erhöhen.
    Der Fisch, den man sucht, kann aber direkt vor den Füßen stehen.

    Hier geht es jedoch darum, Anfängern etwas mitzugeben und sie auf Unterschiede hinzuweisen. Die unstreitig viel größere Wurfweite beim Spinnfischen ist ein objektives, nachprüfbares Faktum.
    Ich will das Fliegenfischenfischen ja nicht madig machen. Das macht sicher Spaß. Aber man muß halt immer sehen: was sind nachprüfbare Fakten, was Geschichten? Beide Angelarten fangen letztlich ihre Fische. Meist fängt man persönlich in der Angelart am besten, die einem liegt, in der man geübt ist und der man vertraut.

    Ditschi

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    900

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #22
    Nachdem mehrere Teleskopruten spontan zu Bruch gegangen sind, habe ich nur noch verschiedene (Reise)-Steck-Ruten.
    Wenn man nur gelegentlich blinkert oder im Urlaub angelt, braucht man eigentlich gar nicht so viel Zeugs, finde ich.
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  3. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #23
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Hier geht es jedoch darum, Anfängern etwas mitzugeben und sie auf Unterschiede hinzuweisen. Die unstreitig viel größere Wurfweite beim Spinnfischen ist ein objektives, nachprüfbares Faktum.
    Ich will das Fliegenfischenfischen ja nicht madig machen. Das macht sicher Spaß. Aber man muß halt immer sehen: was sind nachprüfbare Fakten, was Geschichten? Beide Angelarten fangen letztlich ihre Fische. Meist fängt man persönlich in der Angelart am besten, die einem liegt, in der man geübt ist und der man vertraut.
    Von Anfänger selbst kamen ja noch garkeine Richtige Frage

    Ich will hier auch nichts schlecht reden, Spinnfischen hat sicher seine Berechtigung.
    Drückt man an einem Gebirgssee einem komplett Ahnungslosen eine Spinnrute mit einem 3er Mepps in die hand und erklärt ihm 5 min was er zu tun hat wird er sicherlich früher oder später einen Fisch erwischen.
    Macht man das gleiche mit einer Fliegenrute wird derjenige sich sicherlich ziehmlich schnell selbst fangen oder verzweifelt aufgeben.

    Wenn man dagegen weiß was man tut ist die Fliegenrute in den meisten Situationen mit der Spinnrute mindestens gleichwertig. Natürlich gibt es immer wieder Situationen wo das eine oder andere nciht funktioniert.
    Z.B. hier an der Elbe in Hamburg auf Zander, sehr tiefes sehr trübes Wasser --> Mit der Fliegenrute fast Chancenlos.
    Klarälven in Schweden auf Äsche, sehr selektive Fische, Bisse fast nur auf sehr genaue imitationen der grade aktiven insekten --> keine Chance mit der Spinnrute.

    edit: Zum Thema Wurfweite nochmal vergleicht man hier nicht Meerforellen Gerät sondern z.B. leichte Wobbler für die Barsch und Forellenangelei, dann sieht das ganze übrigens schon wieder ganz anders aus, da geht die Wurfweite nähmlich auch auf 20-30m runter und ist deutlich windanfälliger wie mit vergleichbaren ködern an der Fliegenrute
    Geändert von SvenW (23.01.2018 um 13:05 Uhr)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2013
    Ort
    Wo die Häuser am höchsten sind
    Beiträge
    166

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #24
    Die Frage war ja eigentlich, ob jemand hier bei Touren zu Fuss auch angeln geht. Würde mich auch interessieren. Widerspricht sich ja eigentlich. Wenn ich zu Fuß unterwegs bin, habe ich keine Lust, den ganzen Angelkram mitzuschleppen. Und das Angeln braucht ja auch Zeit. Könnte mir das eher vorstellen mit einem Basecamp, wo man dann Tagestouren macht und an manchen Tagen angelt. Berichte aus der Praxis?
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #25
    Berichte aus der Praxis siehe meinen Hardangervidda Bericht .

    Die Frage ist halt immer wo der Focus liegt, je nachdem plant man dann halt auch unterschiedlich viel Zeit und Gerät ein.
    Darum auch mein Hinweis auf die Tenkara Rute wo man mit 100gr Gewicht schon ein komplettes Setup hat das ausreicht um an Gebirgsbächen und Flüssen sehr erfolgreich zu fischen.
    Wäre mein Focus auf wandern und ich würde mir nur bei Gelegenheit eine Ergänzung fürs Abendbrot fangen wollen wäre das meine erste Wahl.

    In den kleinen Bächen fängt man zwar sehr viele kleine Forelle, in Skandinavien ist die Entnahme dieser Fische aber häufig sogar gewünscht, da in vielen Gewässern die nicht befischt werden die Fische aufgrund von Nahrungsmangel zur Kleinwüchsigkeit (verbuttung) neigen.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.021

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #26
    @ SwenW, post 23 kann ich voll unterschreiben. Es ging mir nur um das Zitat post 16.

    @ Waldläuferin, wenn ich die Reiseberichte so lese, gibt es hier viele user, die auf Trekkingtour angeln. Trotzdem ist z.B. die Diskussion Spinnrute vs. Fliegenrute nicht nutzlos. Grade wenn ich nur wenig mitnehmen kann, ist es um so ärgerlicher, wenn es das Falsche ist. Es hängt letztlich von dem Gewässer und den Zielfischen ab, welche Wahl die bessere ist. Etwas Grundwissen bewahrt vor Enttäuschung.
    Bei mir ist es aber umgekehrt: ich mache keine Trekkingtour, auf der ich auch angel, sondern oft einen Angelurlaub, in dem ich auch wandere. Aber selbst da kann ich nicht meinen kompletten Angelladen von Boden mitschleppen, sondern muß ja nach Gewässer und den Fischen darin die richtige Vorauswahl treffen.

    Ditschi

  7. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #27
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Nachdem mehrere Teleskopruten spontan zu Bruch gegangen sind, habe ich nur noch verschiedene (Reise)-Steck-Ruten.
    So eine hatte ich mir 2016 für Grönland auch gekauft. 240 cm lang (etwas länger wäre besser gewesen), 4 Teile, Carbon, sehr gut verarbeitet und sehr leicht. Neu für sagenhafte € 17 bei Ibäh! Hat sich super bewährt und wäre den doppelten Preis wert gewesen.

    Solange Karliene ihre Angelvorstellungen nicht weiter spezifiziert, können hier auch keine richtungsweisenden Tips gegeben werden.

    Gruß, Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    26.10.2017
    Beiträge
    14

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #28
    Super Diskussion und genau mein Thema für den Sommer 2018.

    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen

    Ob es regnet oder nicht hat keinen Einfluss aufs Fliegenfischen und mit der Fliegenrute kann man deutlich mehr Fische ansprechen als mit der Spinnrute.Mit der Spinnrute und entsprechenden Kunstködern lassen sich ja nur Raubfische ansprechen dies geht mit der Fliegenrute genauso, aber man kann man auch ohne weiteres Friedfische wie Rotaugen,Rotfeder, Brassen, Karpfen,Schleien usw. fangen.



    Das kann man so - finde ich- nicht stehen lassen. Ich angel ausschließlich mit der Spinnrute und durch die technischen Entwicklungen, vor allem im Bereich UL(ultra light), gibt es mittlerweile sehr viele Spinnfischer, die auch gezielt "Friedfischen" nachstellen. Ich angel im Frühjahr sehr häufig vom Boot aus mit kleinen Insekten- oder Krebsimitaten an diversen Rigs und fange dabei gezielt Karpfen. Döbel und Barben lassen sich auch sehr gut mit der Spinnrute ansprechen. Gleichwohl finde ich Fliegenfischen wunderbar und wer z.B. die schwedische Prduktion "Perch Pro" kennt, der weiß, was sich mit einer Fliegenrute alles anstellen lässt.

    Zum Thema: Ich nehme immer (mind.) eine Angel mit in den Urlaub-egal ob Wander- oder Backpackingtrip. Wenn man eine leichte Steckrute, kleine Rolle und einige wenige Köder dabei hat, geht das auch vom Gewicht her.
    Trotzdem stand das Angeln bei diesen Trips immer im Hintergrund. Das soll sich nun 2018 ändern und deswegen frage ich hier auch mal in die Runde, welche Gebiete sich für eine Kombination aus Laufen und Angeln am besten eignen? Ich würde wirklich weniger trekken, aber länger mal an einem guten Ort bleiben wollen, natürlich mit Zelt, um flexibel zu sein. Mit folgenen Gegenden habe ich mich bereits beschäftigt:

    Grönland: scheidet leider aus, da ich evtl. im Sommer ins Ausland ziehe und daher etwas flexibel sein muss, was vor allem die Abreise angeht.
    Saltfjället/NOR: Wunderschöne Landschaft, dagegen spricht für mich die Tatsache, dass hier vor allem viele kleine Salmondien gefangen werden und es sonst keine anderen Fische gibt.
    Gegen um Sorsele/Ammarnäs/SE: Hier war ich schon mal vor 11 Jahren und man kann vom Saibling, über Hecht und Barsch alles fangen. Die Gegend ist allerdings bedeutend belebter/touristischer als z.B. das Saltfjäll.

    Überlege mir einfach einen Fluss auszusuchen und diesen entlang zu wandern, das könnte- je nach Gebiet- auch funktionieren. Mein Reisezeitraum ist ab Ende Juli und dann ggf. bis Ende August.

    Habt ihr noch andere Ideen für solche Wanderangeltrips?

    Liebe Grüße
    Julian

  9. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #29
    Konkrete Tipps kann ich dir nciht geben, aber je weiter im norden du bist und umso höher desto geringer wird auch die Fischvielfalt.
    Wenn du mehr an abwechslung interessiert bist dann ist vermutlich Süd und Mittelschweden eher Interessant. Oder Norwegen in Küstennähe.
    Konkrete ideen hab ich aber leider auch nicht.
    Die Gegend am Klarälven in Grenznähe ist fischereilich recht Interessant und Abwechslungsreich, aber auf Schwedischer Seite ist das ganze Gebiet so von Forstwegen durchsetzt das du im Prinzip nirgendwo mehr als 2km von der Straße weg bist.
    Wie das auf norwegischer Seite ausschaut weiß ich nciht.

  10. Feldherrin Fuchs
    Avatar von Karliene
    Dabei seit
    08.03.2009
    Ort
    Dresden/Olbernhau
    Beiträge
    2.465

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #30
    Hallo zusammen,

    danke schon mal für die interessanten Antworten und wirklich sorry das ich nicht eher reagiert habe. Liegt daran das ich gaaannnzzz viel arbeiten bin und am WE draußen. Ich hab mir schon bissel was abgelesen was für mich interesant ist. Vielleicht hat aber der eine oder andere recht, erst mal den Schei machen und dann Wissen auffüllen. Aber es ist tatsächlich so, das mich interessiert was man draußen braucht und wie händelt.
    "Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist." Walter Kempowski - Schriftsteller (1929 - 2007)

  11. AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #31
    Zitat Zitat von Karliene Beitrag anzeigen
    da ich nun warscheinlich im April/Mail meinen Angelschein machen kann (Fried/Raub) wollte ich mal langsam Ausschau nach Wissensträgern halten, die auch auf ihren Touren zu Fuß im großen Draußen, bevorzugt des Nordens, angeln und ihre Fänge auch essen Ich hätte da einen Quell an Fragen.

    Also ich bin regelmäßig mit Angel in Norden unterwegs ... und die gefangen Fische werden auch am Lagerfeuer zubereitet.
    Allerdings sind wir entweder mit Kanu bzw. Packraft unterwegs. Allerdings könnte ich mir nicht vorstellen beim Trekken im Norden die Angeln daheim zu lassen. Ich würde mich total ärgern wenn ich an einem Top Angelspot vorbei kommen und dann keine Angel dabei habe (einmal passiert in Argentinien), da ist die Angeleidenschaft doch zu groß.

    Ich verwende eine hochwertige Teleskoprute (Länge 2.10 Meter). Damit habe ich bessere Erfahrungen gemacht, da ich die Rute relativ häufig auf und abbaue. Das liegt daran das vor den Stromschnellen die Fische oft sehr gut beissen, da brauche ich sie dann. Mit dem Kanu oder den Packraft dann durch die Stromschnellen, da ist die Angel wieder "eingefahren". Nach der Stromschnelle dann natürlich wieder aufbauen da dies immer der beste Platz ist. Hin und wieder suchen wir uns auch ein Kehrwasser in den Stromschnellen und versuchen dort unser Glück. Das ständige auf und Abbauen geht mit einer Teleskoprute am besten.

    Die minimale Ausrüstung: Angel, Rolle, Messer, ein paar Spinnköder in der Plastikbox (Spinner, Blinker, Wobbler), Wirbel, Stahlvorfach oder Hardmono, Zange zum Hackenlösen, und eventuell noch ein paar Hacken für den Fall das man es unbedingt mit Naturködern versuchen muss.



    Tipps, Tricks bzw. Kochrezepte um Fische unterwegs zubereiten, kann ich dir auch noch empfehlen.

    1. Stockfisch (ohne zusätzlichen Aufwand... eventuell etwas Salz)



    Link Stockfisch Zubereitung


    2.Fisch räucher im Camping Kochtopf (Räuchermehl mitnehmen oder selber schnitzen)



    Zubereitung Fisch räuchern am Lagerfeuer:
    https://www.canoeguide.net/wildnis-k...chern-kochtopf




    3. Fischburger (etwas aufwendiger was Zutaten und Herstellung angeht, aber die schmecken sensationell)


    Link zum Fischburger Rezept:
    https://www.canoeguide.net/wildnis-k...59-fischburger


    4. Fisch Ceviche (auch aufwendig daher eventuell auch nicht für mehrtägige Trekking Tour geeignet, war aber die beste Vorspeise welche ich jemals am Lagerfeuer hatte)

    Link zu Fisch Ceviche Rezept:
    https://www.canoeguide.net/wildnis-k...zitronensaeure



    Fall Fragen auftauchen, nur raus damit. Mittlerweile weiss ich selber nicht mehr ob ich wegen dem Paddeln oder dem Angeln so gerne im Norden bin... ist vermutlich derzeit 50:50
    ------------------------------------------------
    http://www.canoeguide.net
    Only the early worm catches the fish
    ------------------------------------------------

  12. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #32
    Zur Zubereitung noch eine Empfehlung von mir:

    Eine Mischung aus Salz, Zucker, Dill und Zitronenpfeffer mitnehmen.
    Forelle,Saibling o.ä. Filitieren und in möglichst kleine Stücke schneiden.
    Den Fisch in einen Zipbeutel, mit der Gewürzmischung bestreuen und über Nacht durchziehen lassen.
    Wenn es kühl ist oder Natürliche Kühlschränke wie Schneefelder zur Verfügung stehen kann man das ganze auch ruhig noch länger ziehen lassen.

    Das Ergebnis ist am ehesten mit Graved Forelle vergleichbar.

    Schmeckt herrlich auf Bannock, wenn man ganz dekadent ist nimmt man noch ne kleine Tube Wasabi mit.


    Beim Ausnehmen der Fische aber unbedingt Sichtkontrolle auf Bandwurmbefall, in der Vidda hatten wir z.B. auch eine Forelle die Befallen war, die haben wir dann lieber sehr gut durchgebraten verzehrt.

  13. Feldherrin Fuchs
    Avatar von Karliene
    Dabei seit
    08.03.2009
    Ort
    Dresden/Olbernhau
    Beiträge
    2.465

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #33
    Mal blöde gefragt, wo sind denn die Würmer wenn die welche haben?

    Kann man die auch ganz klassisch mit Pfeffer, Salz, Dill aufm Gaskocher braten?
    "Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist." Walter Kempowski - Schriftsteller (1929 - 2007)

  14. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #34
    Gib bei Youtube einfach mal "Bandwurm Forelle" ein da kommen ein paar Videos.

    Wenn man den Fisch durchgart sind die Teile komplett ungefährlich zumal die sich eh meistens nur in den Innereien und nicht im Fleisch befinden.

    Bei rohem Fisch gehe ich da aber lieber auf Nummer sicher.

    @Earlyworm: Das Räuchern geht nur in Stahltöpfen? Klingt eigentlich sehr interessant, hab aber aus Gewichtsgründen hartanodisierte Aluminiumtöpfe. Geht das damit auch oder macht man sich die Töpfe kaputt?

  15. AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #35
    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen

    @Earlyworm: Das Räuchern geht nur in Stahltöpfen? Klingt eigentlich sehr interessant, hab aber aus Gewichtsgründen hartanodisierte Aluminiumtöpfe. Geht das damit auch oder macht man sich die Töpfe kaputt?
    Wir sind vor ein paar Jahren von Aluminium auf Edelstahl / Duossal umgestiegen. Davor war es einfach die klassische Trangia Aluminium Variante. Das haben wir gemacht da wir meistens direkt über dem Lagerfeuer / Glut kochen und die Dinger einfach mehr aushalten.

    Trotzdem (ohne es aber persönlich ausprobiert zu haben) würde ich sagen das die Kochtopf- räuchern Variante auch mit dem Alutopf funktioniert. Man muss einfach mehr aufpassen mit der Hitze aufpassen und den Topf etwas höher stellen. Das Räuchermehl kriegt man aber sicherlich auch im Alutopf zum kokeln.
    Ich hab das ganze vor dem "Feld- Einsatz" auch einfach mal beim Garten- Barbecue ausprobiert ... versuch das doch auch mal.
    ------------------------------------------------
    http://www.canoeguide.net
    Only the early worm catches the fish
    ------------------------------------------------

  16. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #36
    Ja werds demnächst mal beim Angeln testen, ab dem 1. März geht hier zum Glück die Saison wieder los.
    Duossal ist doch außen auch Alu müsste dementsprechend doch genauso empfindlich sein ?

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2017
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    39

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #37
    Hatte letztes Jahr auf dem Silverleden auch eine leichte, vierteilige Spinnrute und eine kleine Schachtel mit Blinkern und Spinnern dabei. Oft liegen die Übernachtungsplätze ja an einem Gewässer und dann hat man abends auch Zeit zum Angeln. Leider nur einen Hecht auf der Wanderung gefangen, auf den ich dann auch keinen Bock hatte.
    Finde das Gewicht der zusätzlichen Ausrüstung ist vertretbar. Man muss halt nur aufpassen, dass die Angel im Rucksack keinen Schaden nimmt. Im Laufe des Uralubs hat es besagte Shimano-Rute dann nämlich bei einem Hänger zerbröselt. Könnte mit dem Rucksacktransport zusammen hängen.
    Zudem haben mich noch ein paar Jungs in Ihren Kanus zum Angeln mitgenommen, da war ich froh die Ausrüstung dabei zu haben.

    Zum Thema Friedfischangeln: Erstaunlicherweise habe ich letztes Jahr in Schweden drei stattliche Rotaugen auf einen kleinen Spinner gefangen.
    Ein Abenteuer ist es nur, wenn es schief geht.

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.021

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #38
    Nematoden ( Fadenwürmer) können in jeder wilden Fischart vorkommen. Meist in den Innereien. Wenn der Fisch tot ist, wandern sie gerne ins Muskelfleisch. Deshalb sollte man eine Fisch so schnell wie möglich ausnehmen. Sie können sich aber aber schon beim Fang, meist in einem kleineren Knäul, im Muskelfleisch befinden. Zum Glück sind die meisten Fische aus klaren Gewässern nicht befallen. Fische aus verdreckten Häfen oder aus der Nähe von Fischzuchten sind oft befallen. Ist der Fisch gut durchgegart, sterben sie ab und sind nicht mehr beim Verzehr gefährlich. Nach dem, was ich alles schon gesehen habe, esse ich Fisch lieber als Filet. Dann kann man das Filet gegen das Licht halten, die Würmer wegschneiden oder bei vollständiger Durchseuchung wegwerfen. Sorry, ich findes es eklig. Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß. Aber wenn ich die Würmer schon sehe, dann mag ich sie nicht mehr essen.
    In der Fischindustrie werden die Filets auch über ein Leuchtbrett gezogen und befallene Filets so aussortiert. Schlecht für`s Image, wenn Verbraucher Würmer im Fisch finden.
    Ditschi

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    692

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #39
    Ich hab meistens Schnur, Haken und manchmal etwas Blei mit. Den Rest kann man improvisieren.
    Was ich mag ist eine Handangel, also einfach die Schnur auf ein kurzes Stück Rundholz aufgewickelt. So wickelt sich die Schnur beim Werfen ab und man kommt recht weit.
    Manchmal wenn die Gelegenheit sich bietet fange ich auch mit der Hand.
    Fischfallen und Speer/Bogen möchte ich auch mal ausprobieren bei meiner nächsten Reise.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    218

    AW: Angler gesucht, welche auf Tour angeln

    #40
    Zitat Zitat von Petetheneed Beitrag anzeigen
    Zum Thema Friedfischangeln: Erstaunlicherweise habe ich letztes Jahr in Schweden drei stattliche Rotaugen auf einen kleinen Spinner gefangen.
    Das Bild ist leider sehr klein, aber bei stattliche Rotaugen und Spinner kommt bei mir der Verdacht auf das das Alande waren
    Die sind deutlich räuberischer als Rotaugen und können gut mit kleinen Kunstködern gefangen werden.

    @ Intihuitana
    Mit solchen Handangeln ist das dann aber wirklich reine Nahrungsbeschaffung und weniger Spaß.
    Speer oder Bogen ist hier in Deutschland zurecht verboten, da wirst du viele Fische mit verletzen.
    Ist meiner meinung nach höchstens was für survival Situationen.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)