Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2018
    Beiträge
    11

    Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #1
    Hallo,

    ich versuche mich gerade an der Abdichtung von Nähten. Nachdem die Beschreibungen alle so einfach klangen, wollte ich es bevor ich mich einer Hose und Jacke witme ersteinmal an einem einfachen wasserdichten Packsack versuchen.

    Ich habe also PU-beschichtetes Ripstop-Nylon und das Seamtape f. beschichtete Gewebe bei Extremtextil bestellt.
    Ein langes Rechteck genäht und entsprechend in der Mitte gefaltet zusammengenäht, sodass ein Sack entsteht. Die glatte, beschichtete Seite ist innen.

    Dann habe ich versucht das Tape aufzubügeln. Einmal habe ich die Nahtzugabe auf eine Seite gelegt und über Naht und Zugabe das Tape versucht zu bügeln und einmal jede Zugabe jeweils nach rechts und links und entsprechten das Tape "in die Mitte" gebügelt.

    Nun bin ich schockiert, denn es hält überhaupt nicht. Direkt nach dem Bügeln und Andrüclen mit einer Gummirolle sieht es noch gut aus, aber nach wenigen Minuten sieht man schon, dass es von den Kanten und der Naht anfängt Luft zu ziehen und sich abzulösen. Bei kleiner Kraftauswirkung löst es sich dann auch ohne Probleme wieder ab. Ich habe schon mehrfach versucht wieder drüberzubügeln, aber es hilft nichts.

    Auf der unbeschichteten Seite scheint es besser zu halten, aber das kann's doch nicht sein, wenn extra angeben wird "Damit lassen sich Nähte bei PU-beschichteten Geweben einfach abdichten".

    Was mache ich also falsch?

    Geändert von Teetrinker (17.01.2018 um 19:53 Uhr)

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.653

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #2
    seamtape und stoff haben jeweils eine hält- und eine hältnicht-seite.
    kannst du das als fehlerquelle ausschließen?
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2018
    Beiträge
    11

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #3
    Das Seamtape klebt ja ersteinmal an, löst sich dann aber wieder. Daher denke ich, dass ich zumindest das Tape richtig herum verwende. Beim Stoff dachte ich, das die glattere Seite die Innenseite ist, die beschichtet ist und auf der ich kleben wollte, weil das Tape lauf Beschreibung ja auf PU kleben soll.

  4. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.441

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #4
    Stimmt die Aufbügel Temperatur? Erweckt mir den Eindruck, dass Du zu kalt bügelst. Hast Du eine Dampfbügel Unterlage oder ein normales Bügelbrett drunter? Also Holz oder Metall mit Öffnungen?

  5. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #5
    Kann nur aus meinen Erfahrungen von dem 3 Lagen Laminat sprechen.

    Das entscheidende ist Druck und Temperatur. Für den Druck am Besten ein kleines Stück Holz in der Breite der Naht nehmen. Z.B. 20 mm Leimholzplatte 5x3 cm. Die Leimholzplatte mit Jeansstoff oder so beziehen. Dann wird der Stoff über die schmale Holzkannte gespannt, so dass die Naht genau in der Mitte liegt. Darauf etwas Backpapier. Nun wird in der Mitte auf der Naht gebügelt. Schön langsam mit viel Druck drüber fahren. Danach rechts von der Naht und dann links davon. Wenn der Leim zur Seite des Bandes rausgedrückt wird und man dadurch dunkle Stellen auf dem Backpapier sieht, dann passt Temperatur, Druck und Geschwindigkeit. Wenn die Stelle schwarz wird solltest du die Temperatur dringend zurück nehmen

    Hintergrund: Der Leim darf nicht an der Oberfläche haften, sondern muss ins Gewebe eindringen. Nur dann hält er wirklich. Deswegen muss die Temperatur und Dauer hoch genug sein, damit der Stoff warm wird. Aber auch nicht zu hoch, dass der Stoff Schaden nimmt. Das ist das schwierige dabei. Und der Druck presst den flüssigen Leim ins Gewebe. Rechts und links getrennt, weil wenn du mittig drückst, drückst du nur auf die Naht. Das Nahtdichtband neben der Naht hat nicht mal genug Kontakt um überhaupt warm zu werden. Deswegen auch der Holzklotz. Durch die 1/10 so große Fläche reicht 1/10 des Anpressdrucks. Gummirolle habe ich keine verwendet.

    Du siehst es bei dir auch schön. In der Mitte auf dem Saum ist das Band grün, weil die raue Oberfläche eine Verbindung eingegangen ist damit das Licht nicht mehr brechen kann. Dort wo das Band weiß ist, hat die Klebung nicht geklappt, weil der Saum in der Mitte den Anpressdruck an den Seiten verhindert hat. Du müsstest einfach noch mal rechts und links von der Naht bügeln.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  6. AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #6
    Für mich sieht es auch nach zu wenig Hitze aus. Da das Tape in der Mitte klebt, kann es auch sein, dass mehr Druck aufgewendet werden muss. Legst du die Naht auf einen harten Untergrund (z.B. Holzblock), bevor du das Tape aufbügelst? Hast du die Hitze vorsichtig dosiert (so heiss wie möglich, aber nicht schmelzend)? Hast du mit Druck beim aufbügeln gearbeitet? Hast du sorgfältig auskühlen lassen?

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    26.12.2012
    Beiträge
    57

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #7
    was mir noch einfällt: ich habe das anpressen mangels Gummirolle immer mit dem Deckel/Becher einer Thermoskanne gemacht. Dadurch hast du einen guten Druck und mit dem Metall kühlt es dabei schneller ab. Hat sich zumindest bei meiner Jacke mit 3L-Membran als brauchbar erwiesen. Und auf dem Backpapier gleitet der Becher sehr gut über die Stellen drüber.

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    17.01.2018
    Beiträge
    11

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #8
    Danke für die Ratschläge. Also ich habe als Unterlage in den Packsack eine 28mm breite Holzleiste gepackt. Die steht also bei dem 22mm Tape an beiden Seiten leicht über.

    Zum Thema Temperatur und Leimaustritt: Ich hab das Reisebügeleisen auf knapp über 2 (von 3). Da der Leim aber flüssig wird, direkt nach dem Bügeln sind ja keine weißen Stellen mehr vorhanden, dachte ich, dass das eigentlich heiß genug ist und hatte Angst bei größerer Hitze die Beschichtung kaputt zu machen. Am Rand tritt teilweise auch immer mal ein bisschen Leim aus. Ansonsten hab ich's sowohl mit leichtem als auch kräftigen Druck probiert.

    Auf dem Bild sieht es zwar in der Mitte ganz toll aus, aber auch da lässt sich das Tape mit leichtem Zug wieder entfernen. Am Rand sieht das auch erst so aus aber nach wenigen Minuten nach erkalten zieht es dann halt nach und nach wieder weiß.

    Ich hatte es noch mal auf einem Reststück versucht und auf der unbeschichteten Seite klebt das Tape fest, auf der anderen jedoch nicht mal auf nem flachen, geraden Stück ohne Naht oder ähnlichem. Ist nun natürlich doof, wo die Säcke schon genäht sind und lässt Freude für die geplante Jacke aufkommen, auf wenn die aus Laminat besteht (ich hab dafür natürlich auch das entsprechende Seam Tape besorgt).

    @tib: Die Idee mit dem Metallbecher hatte ich auch schon so ähnlich. Ich hatte noch eome Rolle ähnlich der Gummirolle nur mit Metallmantel. Allerdings stieß ich dabei auf das gleiche Problem und habe deswegen eine Gummirolle, die ja häufiger empfohlen wird, verwendet.

  9. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #9
    Ist es wirklich PU oder ist es Silikon? Bei Silikon würde es mich nicht wundern.

    Du musst nicht alles abdichten. Ich habe bei meinen 3 Lagen Membranhandschuhen den Test gemacht. Handschuhe angezogen und ins Waschbecken getaucht. Dicht auch ohne Dichtband. Erst ab 10 cm Wassertiefe hats reingedrückt. Beim Biwaksack ist es durch die unsaubere Nahtabdichtung reingelaufen. Meinen Poncho habe ich nicht abgedichtet. Der musste aber auch noch keinen Starkregen abhalten.

    Du kannst zusätzlich auch Corespun Garn verwenden. Das dichtet ebenfalls ab.
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

  10. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #10
    Zitat Zitat von Schmusebaerchen Beitrag anzeigen
    Du kannst zusätzlich auch Corespun Garn verwenden. Das dichtet ebenfalls ab.
    Ja, nein, vielleicht

    Während ich natürlich meine etaProof-Sachen mit Corespun (innen Polyester, außen BW) nähe und es dort seine Pflicht erfüllt, ist es bei einer meiner ersten 3-Lagen-Geschichte komplett schief damit gegangen DAS BW Material quillt nicht nur auf, sondern transportiert es auch weiter und damit zu der Innenlage. Deren Aufgabe ist ja nun die Feuchtigkeit aufzunehmen, zu verteilen und durch die Membran nach außen zu lassen. In diesem Fall hat die Innenlage die Feuchtigkeit aus der Naht zunehmend um die Naht rum verteil, tlw. bis zu ca. 5cm je Seite und wirklich feucht. Gleiches Material, normaler Allesnäher, fast gar keine Probleme. U. U. mal ein Alterfil probieren, ob das noch besser dichtet.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  11. Alter Hase
    Avatar von Schmusebaerchen
    Dabei seit
    05.07.2011
    Ort
    Da wo man 5m einen Berg nennt
    Beiträge
    3.085

    AW: Seamtape hält überhaupt nicht auf PU-Beschichtung

    #11
    Den Garn mit Sewfree einreiben und dann über die Naht bügeln
    Nützliche Wiki Seiten: Leitfaden für Einsteiger, Packlisten
    UGP-Mitglied Index 860

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)