Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 47 von 47
  1. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.742

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #41
    Zitat Zitat von Sawyer Beitrag anzeigen
    Probieren geht über Studieren. Um das einfachste Mittel ging es gar nicht. Bevor ich in der Erde rumwühle, putze ich die Hände an einem Baumstamm oder an Moos ab bzw. nutze einfach Seife.
    Richtig Kettenschmiere an den Händen (oder Wade) geht mit Seife allein nicht ab. Zu Hause gibt's dafür die spezielle Handwaschpaste, unterwegs dann eben Sand oder Erde ggf. + Seife.

    OT: Was ist denn eigentlich das Problem am im der Erde wühlen, kann mir das mal noch jemand erklären? Es handelt sich dabei um das Zeug, aus dem unsere Nahrung wächst und nicht um ekligen Stadtstraßenstaub oder (Hunde)ka##e!
    Und Sand aus einem sauberen Bach ist so einwandfrei, da kannst du am Feuer Brot drauf backen.
    Da ekel ich mich doch eher von dem, was einem in öffentlichen Toiletten z.T. so an Flüssigseife angeboten wird.

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    882

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #42
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    ...
    OT: Was ist denn eigentlich das Problem am im der Erde wühlen, kann mir das mal noch jemand erklären?...

    OT: Habe ich gerade gestern 7 Stunden lang gemacht (also: rumgewühlt). Und habe erreicht, dass ich 300 Stangebohnen und 200 Buschbohnen auspflanzen kann :-)

    Gartenerde ist klasse: riecht gut, fühlt sich gut an, ist immer wieder spannend zu sehen, was darin alles rumrennt. Nur Waldboden ist noch toller.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  3. Gerne im Forum
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    97

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #43
    Zitat Zitat von Sawyer Beitrag anzeigen
    Probieren geht über Studieren. Um das einfachste Mittel ging es gar nicht. Bevor ich in der Erde rumwühle, putze ich die Hände an einem Baumstamm oder an Moos ab bzw. nutze einfach Seife.

    Der Test konnte im Ürbigen nicht stattfinden, da niemand eine Bialetti dabei hatte und der Instantkaffee dann doch seiner eigentlich Bestimmung zugeführt wurde.
    Ich habe es zu Hause mal ausprobiert (Kaffee mit flüssiger Seife gemischt) und hat einen ähnlichen Effekt wie die Handwaschpaste mit Sand

  4. Moderator
    Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.378

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #44
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    OT: Habe ich gerade gestern 7 Stunden lang gemacht (also: rumgewühlt). Und habe erreicht, dass ich 300 Stangebohnen und 200 Buschbohnen auspflanzen kann :-)
    OT: was machst du mit so vielen Bohnen? Ich meine, wir gärtnern ja auch, aber 500 Bohnenpflanzen? Wie viel Zentner erntest du denn?

  5. AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #45
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    ...
    OT: Was ist denn eigentlich das Problem am im der Erde wühlen, kann mir das mal noch jemand erklären? Es handelt sich dabei um das Zeug, aus dem unsere Nahrung wächst und nicht um ekligen Stadtstraßenstaub oder (Hunde)ka##e!
    Und Sand aus einem sauberen Bach ist so einwandfrei, da kannst du am Feuer Brot drauf backen.
    Da ekel ich mich doch eher von dem, was einem in öffentlichen Toiletten z.T. so an Flüssigseife angeboten wird.
    Ich habe kein Problem damit, in der Erde zu wühlen; nur reicht es mir in den meisten Fällen aus, die Hände am Baumstamm oder an Moss abzuwischen. Für hygienischeren Zustand zwecks Nahrungszubereitung greife ich halt auf Seife zurück.
    Gruß Sawyer

    As a rebel I came and I´ll die just the same. On the cold winds of night you will find me.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Fritsche
    Dabei seit
    14.03.2005
    Beiträge
    882

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #46
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    OT: was machst du mit so vielen Bohnen? Ich meine, wir gärtnern ja auch, aber 500 Bohnenpflanzen? Wie viel Zentner erntest du denn?
    OT:
    Frisch essen. Einfrieren. Trocknen (als Dörrbohnen, also der grüne Teil). Etwas verschenken. Dieses Jahr auch (zum ersten Mal): einlegen.

    Wir haben oft Gäste zum Lagerfeuer etc - dann gibts keinen Kartoffelsalat sondern Bohnensalat.

    Einen Teil (der deutlich kleinere Teil ist das) lasse ich ausreifen und habe den Rest des Jahres Bohnen für Baked Beans etc. Und dann brauche ich doch noch Saatgut, und zwar in sicherer, ausreichender Menge :-)

    Wieviel ich ernte kann ich nicht sagen, weil ich den überwiegenden Teil grün als Schnippelbohnen ernte.
    Für eine Welt ohne Pressspan

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.751

    AW: Mikroplastik in Seife/Waschmittel

    #47
    OT: Leider was aktuelles aus deutschen Gewässern ...
    https://www.ndr.de/nachrichten/schle...schlei280.html

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)