Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 65
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    809

    Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #1
    Hi,

    Ich möchte diesen Sommer einige meiner Bergtouren mit Hund machen. Heißt, der Hund schläft auch mit mir draußen (Zelt).
    Ich suche noch nach einer leichten Lösung wie der Hund schläft. Wir haben einen Vizsla, der dank seines kurzen Fells eigentlich immer friert. Am liebsten würde er vermutlich bei mir im Schlafsack schlafen, allerdings habe ich nur einen normal breiten. Das wird wohl nix.

    Hat jemand ne Idee wie ich das am besten lösen könnte? Gibts nen leichten Hundeschlafsack? Eventuell kann man den auch in meinen Millet Trek 600 einzippen?

    Dachte eventuell auch daran eine Isomatte in Überbreite zu kaufen.

    Über Tipps bin ich dankbar.

    Gruß Flo

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.551

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #2
    z.B. Ruffwear hat einen Hundeschlafsack im Angebot. Für einen Viszla käme vllt. auch ein Kinderschlafsack in Frage.
    Je nachdem wie breit Du bist und wie eng der Hund gerne bei Dir liegt wäre vllt. auch ein besonders breiter Schlafsack für Dich die Lösung (z.B. Exped Comfort).

    Meine sind eine Nummer kleiner (2 x circa 8 kg, einmal ungef. 14 kg.), aber ich mache es meistens so: Ich habe eine breite (ca. 60 cm) Isoluftmatraze und lege je nach Temperatur darüber oder darunter eine sehr breite (1m), aber dünne EVA-Matte. Meine beiden Frostbeulen kriechen meistens mit mir auf die dicke Matraze, der größere "Coole" liegt daneben auf der EVA.
    Ich habe einen sehr leichten und kurzen Daunensack ohne Kapuze (WM Tamarack). Meistens kombiniere ich das mit einer leichten Daunendecke in Normalbettdeckenmaß (Yeti). Beides zusammen wiegt ungefähr so viel wie ein dicker Daunensack. Je nach Temperatur, eigenem Wärmebedürfnis und Quängeligkeit meiner Tölen nutze ich dann beides offen, Schlafsack geschlossen und darüber die Daunendecke, nur den offenen Daunensack usw. Meistens liegen aber auch im Sommer die beiden ziemlich pienzigen Damen unter der Daunendecke, wenn richtig kalt wird, gibt's aber ein Wettrennen, wer von uns dreien Abends am schnellsten im Schlafsack ist, die Decke kommt drüber. Der Große bekommt dann einen Zipfel der Daunendecke mit übergelegt.


    Kurz: Ich würde über eine (Daunen-)Decke nachdenken, das finde ich persönlich am flexibelsten.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  3. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.195

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #3
    Welche temperaturen?

    Durch meine freundin habe ich hier eine riesenauswahl von hundemänteln. Der einzige den ich jemals benutzt habe und als sinnvoll erachtet habe, ist ein neopren anzug. Der wird aber wohl nicht mehr hergestellt. (Hier ein älteres bild von einem festival *hust*). Ich vermute allerdings es gibt alternative anbieter.



    Ich hab hier auch noch daunendinger, die sich alle als nicht wirklich praktisch erwiesen haben. (Gross, schwer, trocknen nicht, sitzen scheisse, hund ist eingeschränkt).

    Eigener schlafsack würde bei uns nicht so gut funktionieren. Der hund will und darf sich nachts bewegen. Tatsächlich schläft er die meiste zeit bei mir im schlafsack. Ich habe auch schon nächte mit ihm zusammen in der hängematte verbracht. Bequem ist das nicht unbedingt, aber wenn der hund es gewöhnt ist geht das schon.

    (Der nächste vizsla wird defintiv ein drathaar)
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Shalea
    Dabei seit
    17.06.2013
    Beiträge
    644

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #4
    Dank meines verfrorenen Hundes habe ich ein ganzes Sortiment an Hundemänteln und -pullovern. Da gäbe es einiges, was ich empfehlen könnte. Du müsstest allerdings den Temperaturbereich nennen. :-)
    LG
    Shalea

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    809

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #5
    Ich denke das ich im Sommer in den Bergen mit maximal 5°C rechnen muss, kälter wirds eigentlich nicht, bzw. der Hund bleibt daheim wenn es kälter ist.

    Wenn es nach meinem Hund geht, würde er auf mir schlafen Vizslas eben.
    Eine Daunendecke hatte ich noch nicht auf dem Schirm, über so einen überbreiten Daunenschlafsack kann ich nachdenken, das stimmt. Da müsste ich aber erstmal Probeliegen und schauen wie viel Platz wirklich drin ist.

    Danke euch schonmal!

  6. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.207

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #6
    Die paar male, die der Ridgeback meiner Eltern mit uns unterwegs war, hat sie immer auf ner TAR gelgen und unter nem alten KuFa Schlafsack gelegen. Der Inselaffe legt einfach seine Isojacke über seinen Hund.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    809

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #7
    Schon klar, würde ich nur draußen spazieren gehen und im Wald schlafen wäre das auch meine Lösung.

    Doch ich plane mitunter Alpine Bergtouren, wo ich sowieso schon mit Rucksackgewichten von 18 bis 24kg unterwegs bin.
    Die Lösung muss also Hand und Fuß haben, und vor allem möglichst leicht sein.

    Deshalb sollte das ganze schon etwas geplant sein.

    Für den Sommer ginge zum beispiel so ein günstiger Schlafsack genauso.
    https://www.amazon.de/dp/B00BHX97W6/...maxtrader07-21

    Da hätte ich auch keine Bauchschmerzen wenn der mal irgendwann wegen der Hundekrallen kaputt geht.

    Mein extrem dünner und leichter Daunenschlafsack den ich für mich habe (Millet) hält wahrscheinlich nicht einen einzigen Kontakt mit Hundekrallen aus.
    Geändert von Luupo (12.01.2018 um 08:39 Uhr)

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    09.08.2003
    Ort
    Udenheim
    Beiträge
    98

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #8
    Moin Luupo,

    Wir haben auch so eine Frostbeule ohne Unterwolle.

    Hatten als erstes einen Hundemantel gekauft,
    war schon nicht schlecht, nur guckten immer die Pfoten raus. (Wir haben den Gurt unten drunter durchgeführt)
    Diesen Hundemantel hab ich dann als Vorlage für ein MYOG Mantel genommen.
    Die Seiten länger, das er die Pfoten drunter ziehen kann + noch einen Kragen.
    Als Füllung hab ich das 100ter Apex verwendet und als Stoff das 90g Ripstop,
    Wobei da auch ewas dünneres geht.

    Ingo
    Geändert von Lobo (12.01.2018 um 10:24 Uhr) Grund: Affilate-Link ersetzt

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    809

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #9
    Danke, einen Mantel haben wir schon. Hurrta Extreme Warmer https://www.hurtta.com/global_de/extreme-warmer
    Aber zum schlafen reicht das leider nicht.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von danobaja
    Dabei seit
    27.02.2016
    Ort
    nähe saalfeld
    Beiträge
    694

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #10
    mein ridgeback-mix ist auch ne frostbeule. ich nehme immer den schlafsack eine nummer wärmer mit und nutze den dann offen zum zudecken. da er sowieso gerne kuschelt gibt er soviel wärme ab, dass ich nicht friere. meinem letzten hund hab ich zur not meine daunenjacke angezogen, immer dann wenn es mir zukalt war mit offenem schlafsack. zudecken damit hat nicht funktioniert, weil er sich jedesmal beim umdrehen hernach drauf gelegt hat. mein jetziger dreht sich auch oft, kommt aber immer wieder untern schlafsack.
    danobaja
    __________________
    resist much, obey little!

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    09.08.2003
    Ort
    Udenheim
    Beiträge
    98

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #11
    Hallo Lupe,

    Den Deckenteil hab ich mit ner doppelten Lage 100er Climashield Apex
    Und den Baubereich mit einer Lage 100er Apex.
    Das Brustdreieck habe ich ersetzt durch Fleece, weil doch viel Spannung drauf kommt.
    Gewicht sind 325g, wenn man den weiter optimiert sollten auch 200 - 250g drein sein.
    Schulterhöhe und Rückenlänge 60cm.

    Zum drauf liegen hat er ne 10mm EVA Matte.

    Und warm genug ist das.

    Ist im Endeffekt ne Decke die nicht verrutschen kann, somit kann er sich nachts drehen und wir müssen nicht weiter drauf achten das er zugedeckt ist.

    hier noch zwei Bilder




    Ingo

  12. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.195

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #12
    Zitat Zitat von Luupo Beitrag anzeigen
    Danke, einen Mantel haben wir schon. Hurrta Extreme Warmer https://www.hurtta.com/global_de/extreme-warmer
    Aber zum schlafen reicht das leider nicht.
    Uh. Da willst du noch was drauf packen?
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  13. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    688

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #13
    Von welchen Temperaturen redet ihr hier eigendlich? Wenn ich daran denke bei welchen Temperaturen unser Straßenköter ohne langes Fell damals draußen auf der Fußmatte geschlafen hat möchte ich nich dran denken wie es mir bei den Temperaturen ginge wenn ich den Schlafsack als Decke nutzen würde.

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    809

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #14
    Den Hurrta Mantel trägt er nicht zum schlafen. Das stört ihn eher.

    Wir reden von Nächten bis maximal 5 Grad....nicht kälter.

    Mein Hund schläft auch Zuhause immer unter der Decke, auch bei 18 Grad Zimmertemperatur.

    Entsprechend habe ich keinen Zweifel das er zu mir in den Schlafsack kommen möchte, oder halt unter einer Decke schlafen möchte.

  15. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.195

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #15
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Von welchen Temperaturen redet ihr hier eigendlich? Wenn ich daran denke bei welchen Temperaturen unser Straßenköter ohne langes Fell damals draußen auf der Fußmatte geschlafen hat möchte ich nich dran denken wie es mir bei den Temperaturen ginge wenn ich den Schlafsack als Decke nutzen würde.
    Mit dem Springer Spaniel ginge das auch. Hunde ohne unterwolle (viele vorsteher, so auch der Vizsla) oder gar kein fell frieren ziemlich schnell. Unsere beiden pointer stehen im winter zitternd an der ampel, weil sie mal ne minute nicht laufen können.

    Der britische pointer hier, liegt auch bei 30grad+ bevorzugt *unter* einer *daunendecke*. (Das fordert der teilweise ein...).

    Zitat Zitat von Luupo Beitrag anzeigen
    Entsprechend habe ich keinen Zweifel das er zu mir in den Schlafsack kommen möchte, oder halt unter einer Decke schlafen möchte.
    Ist mir in dem zusammenhang eingefallen, weil ich auch wegen der hunde darüber nachdachte da zuzuschlagen. (Ich kenne den verkäufer nicht)

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...1s-Daunendecke
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  16. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.595

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #16
    Zitat Zitat von Crautz Beitrag anzeigen

    hier noch zwei Bilder




    Ingo

    Der scheint sich ja wohl zu fühlen.

    Bei empfindlichen Hunden ne warme Unterlage mitnehmen. EVA ist zwar robust, aber meine Hunde mögen es wenn sie sich ein bisschen "eingraben" können. Also meist eine Fleece-Jacke auf der EVA. Daunen-Sachen wären mir für den Hund zu schade, die würden vermutlich keine 10min halten...

    Und den Hund zuhause nicht verwöhnen. Ist ja klar dass die Hunde keine Unterwolle haben wenn sie bei 18°C mit Decken zugedeckt werden.

    Grüße
    Thomas

  17. Anfänger im Forum
    Avatar von Davidv3
    Dabei seit
    04.09.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    30

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #17
    Kaufste einen einfachen Sommerschlafsack bei Lidl und co für 16€.Wiegen 800g und die kannst du dann per Satteltaschen am Hund befestiegen.
    Wenn er es warm haben will kann er es auch tragen .

  18. Gerne im Forum

    Dabei seit
    09.08.2003
    Ort
    Udenheim
    Beiträge
    98

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #18
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Der scheint sich ja wohl zu fühlen.
    ist wie überall, "zieh mal an, ich will n Bild machen"

    Jo, die EVA-Matte sieht auch schon arg mitgenommen aus,
    haben da auch immer noch eine billig Fleece Decke drauf liegen,
    nur bleibt die da nicht lange.

    Grüße,
    Ingo

  19. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.595

    AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #19
    Ja das kenne ich.

    Wofür sind denn die Socken?

  20. AW: Mit Hund draußen schlafen - Schlafsack?

    #20
    Wenn es was artgerechtes und richtig warmes sein soll, dann würde ich Euch folgendes empfehlen:

    Legt Euch die Unterwolle eines Neufundländers oder ähnlich gut isolierten Hund zu und lasst daraus Decken, Pullover oder Mäntel stricken. Das Zeug ist natürlich, robust und wärmt ziemlich gut.

    Hier mal ein Link: http://www.stricken-creativ.de/Neufu...olle/index.htm
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)