Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    07.01.2018
    Beiträge
    2

    Druckminderer an MSF1a Kartusche friert ein

    #1
    Hallo, ich habe heute zum ersten mal einen 50mbar Gaskocher bei Zimmertepperatur mit Adapter und Druckminderer an einer MSF-1a Kartusche betrieben. Kochen ging problemlos, Kartusche und Druckminderer sind kalt geworden.
    Als ich nach einer Weile den Kocher noch mal anmachen wollte hat der Druckminderer (GOK EN61) nicht mehr funktioniert und das Gas kam mit hohem Druck aus dem Brenner. Als ich die Schlauchleitung zum Kocher abgedreht habe ist flüssiges Gas aus dem Schlauch geflossen.
    Ich hab dann alles liegen lassen, später ging der Druckminderer wieder normal.
    Wie verwenden andere Leute die MSF-1a Kartuschen mit Adapter ohne dass der Druckminderer versagt? Ist an meinem Aufbau (MSF-1a Kartusche, Adapter, Druckminderer, Schlauch, Kocher) etwas falsch? Für mich sieht es so aus als ob das so nicht zu benutzen ist.
    Danke für Antworten.
    Philipp

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    938

    AW: Druckminderer an MSF1a Kartusche friert ein

    #2
    Eine Nachfrage. Was hats Du benutzt einenKocher der Normal an die Großen Flaschen kommt an einer Kartusche wenn ich Richtig verstanden habe. Also etwa so einen Druckminderer:https://www.amazon.de/50mbar-Druckmi...propan+50mbar?
    Die Kartuschen beinhalten imho meist eine Mischung aus Butan und Isoproppan (wintergas ggf mit Propan anteil) - die Großen Flaschen aber reines Propan evtl. ist der Druckminderer einfach nicht für das Gasgemisch geiegnet ?
    EDITH:

    Nehme das zurück offenbar können die meist beide Gas arten
    Geändert von Leitwolf (07.01.2018 um 21:10 Uhr)
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    938

    AW: Druckminderer an MSF1a Kartusche friert ein

    #3
    Und flüssiges GAs aus dem Schlauch kann ich mir kaum vorstellen. man belehre mich eines besseren aber normal müsste sich das ohne druck sofort verflüssigen oder täusche ich mich? War evtl feuchtigkeit im schlauch die auch fürs einfrieren gesorgt hat?
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    07.01.2018
    Beiträge
    2

    AW: Druckminderer an MSF1a Kartusche friert ein

    #4
    Vielen Dank für die Antworten.

    -Ja, ich habe einen zweiflammigen Enders Dalgety Kocher an der Kartusche betrieben. Normalerweise betreibe ich den mit einer Campingaz-Flasche.
    -Mein Druckminderer sieht in etwa so aus wie der auf deinem Link.
    -billige MSF1A Kartuschen sind meines Wissens mit reinem Butan gefüllt.
    -bisher habe ich bei keinem Druckminderer eine Spezifikation für Verwendung mit nur Propan,Butan oder Gemisch gefunden. Aber ich werde mich da noch weiter schlau machen.
    -Doch, aus dem Schlauch ist flüssiges Gas geflossen und es hat dann natürlich gesiedet und ist verdampft.

    Wie wäre folgende Erklärung: Der Druckminderer ist wegen der Expansionskälte zugefroren und weil die Kartusche gelegen hat ist flüssiges Gas in den Schlauch geflossen?

  5. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: Druckminderer an MSF1a Kartusche friert ein

    #5
    Zitat Zitat von pk18736 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antworten.

    -Ja, ich habe einen zweiflammigen Enders Dalgety Kocher an der Kartusche betrieben. Normalerweise betreibe ich den mit einer Campingaz-Flasche.
    P

    Wie wäre folgende Erklärung: Der Druckminderer ist wegen der Expansionskälte zugefroren und weil die Kartusche gelegen hat ist flüssiges Gas in den Schlauch geflossen?
    Genau,kartusche lag falsch herum
    Gasbetrieb


    Flüssiggas
    Geändert von lutz-berlin (24.01.2018 um 08:57 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)