Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.01.2018
    Beiträge
    2

    Schlafsack für Neuseeland März/April

    #1
    Hallo zusammen,
    ich habe mich schon etwas hier im Forum Eingelsen und mich auch im Laden beraten lassen. Bisher war ich allerdings mit den Infos aus den Läden nicht so ganz zufrieden und versuche jetzt hier mein Glück.
    Ich werde den kompletten März und Anfang April in Neuseeland unterwegs sein. Anfang April sind dann Mehrtagestouren durch die Nationalparks geplant mit Übernachtung in den entsprechenden Hütten. Da ich noch keinen Schlafsack besitze, bin ich jetzt seit ein paar Tagen auf der Suche nach einem.

    1. Bei welchen Temperaturen soll der Sack eingesetzt werden?
    Vermutlich bis 0 grad (+-2 grad) -> Übernachtung in Hütten und nicht im Zelt

    2. Wie groß bist du? Gewicht ? Geschlecht ? Statur?
    (eher schmal, normal, kräftig, ...)
    179cm, 70/71kg, eher schmal/ sportlich.

    3. Wie ist dein persönliches Kälteempfinden?
    normal bis unempfindlich. Ich schlafe auch im Winter mit einer recht dünnen Decke und kurzen Klamotten.

    4. Hättest du gern einen breiteren Schlafsack? (Körperbau / unruhiger Schläfer / Seitenschläfer)
    Als unruhig würde ich mich nicht bezeichnen. Ich schlafe aber hauptsächlich auf dem Rücken und gelegentlich auf der Seite.

    5. Wieviel Geld willst du ausgeben?
    >=250€

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Schlafsacks (wichtig: Jahreszeit, Witterung, Land, Einsatzdauer)
    Land: Neuseeland. Jahreszeit: Herbst (März/April). Witterung: vermutlich hin und wieder kalt und regnerisch. Einsatzdauer: max 3 Übernachtungen am Stück.

    7. Wo liegen Deine Prioritäten? (Gewicht/ Preis/ Komfort/ ...)
    Preis > Gewicht > Packmas > Komfort

    Bisher habe ich mir die Kumulus Lite Line angesehen, bin mir aber auch nicht sicher, ob der 400er der richtige für meinen Einsatz wäre. Im Laden habe ich mir noch einen Mountain Hardwear Phantom Spark angesehen. Der war auf 299 heruntergesetzt, aufgrund des recht dünnen Obermaterials war ich dann aber doch recht skeptisch.

    Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!!
    Huelsi

  2. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    354

    AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #2
    Wenn Du mit 300g Daunenfüllung auskommen würdest (Hütten, gute Isolation von unten, im Zweifel mal Klamotten im Schlafsack), könnte der Mountain Hardwear Ratio 45 im Angebot eine günstige Lösung sein: https://www.denk-outdoor.de/mountain...mmerschlafsack

    Bei um die 0 wären 400g oder 450g schon entspannter (vielleicht auch in Hinblick auf eine zukünftige Nutzung als Allroundschlafsack). Z.B. LiteLine 400 oder Panyam 450 wären da empfehlenswert ... Mountain Hardware ist als Hersteller allgemein auch empfehlenswert - der von Dir genannte Spark ist extrem auf Gewicht getrimmt - vielleicht tatsächlich etwas empfindlich. Bei den MH Daunenserien gab es z.T. auch Probleme mit klemmenden, fragilen Reißverschlüssen - hier am besten englischsprachige Reviews zum konkreten Modell lesen. Seriöse weitere Hersteller von budgetfreundlichen Daunenschlafsäcken: Roberts, Nahanny, Yeti Polen ...

  3. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    354

    AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #3
    P.S. Das 2016 Modell vom LL400 als Angebot für 209,-€:

    http://schlafsacke-cumulus.de/de/kat...?gid=194&vid=1

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.01.2018
    Beiträge
    2

    AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #4
    Super, vielen Dank für diese Infos! Ich werde mich dann mal durch die verschiedenen Reviews wälzen. Was mir beim MH gefallen hat, ist die Verstärkung am RV innen. Es war mir im Test nahezu unmöglich den Stoff einzuklemmen.
    Eine Frage noch zur länge des Schlafsacks. Wie viel Platz sollte ich denn im Fußbereich haben. Mir hat ein Verkäufer gesagt, ich darf mit den Füßen unten nicht anstoßen und sollte mindestens 10cm Platz haben. Das widerspricht sich aber irgendwie mit dem Verständnis das ich habe, dass so wenig Platz wie möglich sein sollte.

  5. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.011

    AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #5
    Zitat Zitat von Huelsi Beitrag anzeigen
    Super, vielen Dank für diese Infos! Ich werde mich dann mal durch die verschiedenen Reviews wälzen. Was mir beim MH gefallen hat, ist die Verstärkung am RV innen. Es war mir im Test nahezu unmöglich den Stoff einzuklemmen.
    Eine Frage noch zur länge des Schlafsacks. Wie viel Platz sollte ich denn im Fußbereich haben. Mir hat ein Verkäufer gesagt, ich darf mit den Füßen unten nicht anstoßen und sollte mindestens 10cm Platz haben. Das widerspricht sich aber irgendwie mit dem Verständnis das ich habe, dass so wenig Platz wie möglich sein sollte.
    Solange Du nichts warmhalten musst --- das ist bei dem Wetter wohl ausgeschlossen --- macht leerer Raum keinen Sinn, ist aber wahrscheinlich besser als wenn der Sack zu kurz ist. Dass man vorne Platz haben muss würde ich in die gleiche Unfugecke einordnen wie der Platz bei Skischuhen oder Inlineskates den dämliche Verkäufer ahnungslosen Kunden aufschwatzen! Vergrößert nur die Oberfläche über die Wärme entweichen kann.

  6. AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #6
    Das "mit den Füßen nicht anstoßen" halte ich für richtig, da so verhindert wird, daß die Füße die Schlafsackfüllung komprimieren, was zu verminderter Wärmedämmung und damit zu kalten Füßen führen würde. Aber 10 cm als "Sicherheitsabstand" ist schon sehr viel. 10 mm reichen doch sicher auch. Der "tote Raum" an den Füßen muß ja auch erst einmal erwärmt werden.

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    24.07.2014
    Beiträge
    82

    AW: Schlafsack für Neuseeland März/April

    #7
    Hallo Huelsi,

    ich würde Dich gerne ermuntern, auch über die weitere Nutzung Deines Schlafsackes nachzudenken. Für ein paar Tage Hüttenwanderung in Neuseeland kannst Du Dir ansonsten irgend ein Sonderangebot-Schlafsack kaufen, vielleicht aus Kunstfaser. Für Deinen Zweck ist eigentlich jeder Schlafsack geeignet, der auf dem Papier bei der Komfort-Temperatur ausreichend warm ist. Wenn Du die Great Walks gehst und nicht in irgendwelche Basic Huts = Bretterbuden, kommst Du auch nicht annähernd in die Nähe von 0 Grad in der Nacht.

    Bei Deiner Körpergröße wird jeder "normale" Schlafsack hinhauen, da würde ich mir keine Gedanken machen.

    Natürlich kannst Du mit Daune statt Kunstfaser Gewicht sparen, wäre es gut Reserve für kalte Tage auf anderen Wanderungen zu haben usw, aber Deine erste Priorität war das Geld. Also: Der Sonderangebot-Kunstfaser-Schlafsack wäre Deine erste Wahl.

    Jürgen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)