Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 180
  1. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.277

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #61
    Zitat Zitat von ChristianBerlin Beitrag anzeigen
    der Großteil sind Sportartikel/Klamotten, vieles davon ist für z.B. für Familien mit Kindern absolut kein verzichtbarer Luxus (und wenn's nur die Klamotten für den Sportunterricht, der Badeanzug oder die Fußballschuhe sind).
    Ok, das war mir nicht so bewusst, da ich noch nie einen Laden von innen gesehen habe.


    OT:
    Zitat Zitat von ChristianBerlin Beitrag anzeigen
    Außerdem trägt ein nicht gerade kleiner Teil der Bevölkerung Outdoorsachen als Alltagskleidung.
    Ah, ich glaube das ist trotzdem eine Minderheit und ausserdem völlig unnötig . Normale Klamotten im gleichen Preissegment gibt es zuhauf.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  2. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.699

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #62
    OT:
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Normale Klamotten im gleichen Preissegment gibt es zuhauf.
    Die dann genauso "schlecht" sind, im Sinne von Ökobilanz und Arbeitsbedingungen bei der Herstellung ...

  3. Dauerbesucher
    Avatar von blackteah
    Dabei seit
    22.05.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    670

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #63
    Zitat Zitat von Wandermaedel Beitrag anzeigen
    Schon mal von ALG II = Hartz IV gelebt?
    Was hat das mit dem Thema zu tun?
    Auch in reichen Ländern gibt es natürlich Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. Es gibt ja auch Obdachlose.

    (zu bewusst einkaufen gehört ja auch, nicht einzukaufen. Das ist übrigens die beste Methode, zu sparen :P)

    Im Prinzip geht es mir nur darum zu sagen, dass in D die meisten eine Entscheidung haben. Wer sich für Ware von bestimmten Marken entscheidet, unterstützt halt die teilweise schlechten Arbeitsbedingungen. Das sollte man sich bewusst sein und sich nicht mit "da kann man ja nicht durchblicken" oder "ich kanns mir nicht leisten" rausreden.

    Ich werde mir vielleicht auch die Regenhose vom Decathlon holen, weil ich im Moment kein Geld für eine teurere habe. Aber mir ist bewusst, dass ich mir stattdessen auch einfach keine Regenhose kaufen könnte.
    Und ich weiß, dass für meinen Wunsch und mein Bedürfnis, auch bei Regen rauszugehen, irgendwo auf der Welt irgendein Mensch unter schlechten Arbeitsbedingungen ackert.

    Dieses Beispiel kannst du auf fast jedes Produkt im Decathlon anwenden. Wirklich brauchen (wie cast ja auch schon irgendwann geschrieben hat) tun wir es nicht. Wir haben halt so einen hohen Lebensstandart, dass man denkt man braucht die ganzen Sachen.

    Die Familien, die am Ende des Monats nicht wissen, wie sie sich noch Brot & Butter leisten können, sind wohl eher die Ausnahme (und vermutlich trotzdem noch um einiges besser dran als die Leute, die ihre Kleidung nähen). Aber die Masse die z.B. beim H&M, KIK und Decathlon einkauft, ist nicht "die Ausnahme"

    Ich will hier jetzt eigentlich auch nicht den großen Moralapostel spielen, aber so Ausreden nach dem Motto man hat ja eh keine Wahl und es ist höhere Macht sind einfach Stuss.

  4. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #64
    Zitat Zitat von anja13 Beitrag anzeigen
    OT:

    Die dann genauso "schlecht" sind, im Sinne von Ökobilanz und Arbeitsbedingungen bei der Herstellung ...
    Auch wenn ich mich wiederhole und es etwa hart klingt: Das ist pauschalierter Unsinn.

    Beispiele?!
    Was braucht man unbedingt und öfter als alle 5 Jahre?
    Schuhe.
    T-Shirt's.
    Hosen.
    Strümpfe u. Unterwäsche.
    Und das vor allem für schnell wachsende Kinder.
    Also her mit Euren Bedarfen die Ihr z.B. bei Decathlon decken würdet ...und wir schauen ob wir Euch helfen könne das anderweitig besser zu lösen.

    PS: Hartz IV Empfänger sind sicher nicht der Erfolgsfaktor von Decathlon. Und das sind auch nicht die, welche täglich mit den Autos bei Aldi stehen und mehr Schnäppchen machen als sie überhaupt verbrauchen können.

    Als ich kein Geld hatte, hab ich auch bei Aldi, Norma, Lidl eingekauft, u.a. Schuhe u. Kleidung. Im 2nd Hand Laden wäre ich wohl besser bedient gewesen, aber sowas gab es damal hier am Land nicht.
    Sobald ich es mir leisten konnte, hab ich die Discounterware gerne gemieden - vor allem auch da mir nicht wurscht ist was ich da für einen Schrott kaufe/trage, da ich mich nicht über Klamotten ärgern will, sondern "Lieblingsstücke" haben möchte.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    927

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #65
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen

    Als ich kein Geld hatte, hab ich auch bei Aldi, Norma, Lidl eingekauft, u.a. Schuhe u. Kleidung. Im 2nd Hand Laden wäre ich wohl besser bedient gewesen, aber sowas gab es damal hier am Land nicht.
    Sobald ich es mir leisten konnte, hab ich die Discounterware gerne gemieden - vor allem auch da mir nicht wurscht ist was ich da für einen Schrott kaufe/trage, da ich mich nicht über Klamotten ärgern will, sondern "Lieblingsstücke" haben möchte.
    OT: Ich lebe als Student trotz Minijob sogar deutlich unter Hartz 4 Niveau und kann es mir leisten, zumindest Klamotten, Schuhe etc., nicht beim Discounter kaufen zu müssen.

  6. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.561

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #66
    Das ist ja die Milchmädchenrechnung vieler, wenn es um hochwertige Klamotten geht.

    Lieber etwas länger gespart und dann was gutes, meist leider teureres was deutlich länger hält.

    Nur widerspricht das dem allgemeinen Trend modisch zu kaufen und wenigstens zweimal im Jahr neu zu kaufen.
    Genau da liegt ja oft das Problem auch der Outdoorklamotten. Jedes Jahr in neuen Farben, wobei sich das Produkt kaum ändert.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  7. Erfahren
    Avatar von Wandermaedel
    Dabei seit
    02.11.2017
    Ort
    Zwischen Münster -und Sauerland
    Beiträge
    169

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #67
    Zitat Zitat von blackteah Beitrag anzeigen
    Was hat das mit dem Thema zu tun?
    Auch in reichen Ländern gibt es natürlich Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. Es gibt ja auch Obdachlose.

    (zu bewusst einkaufen gehört ja auch, nicht einzukaufen. Das ist übrigens die beste Methode, zu sparen :P)

    Im Prinzip geht es mir nur darum zu sagen, dass in D die meisten eine Entscheidung haben. Wer sich für Ware von bestimmten Marken entscheidet, unterstützt halt die teilweise schlechten Arbeitsbedingungen. Das sollte man sich bewusst sein und sich nicht mit "da kann man ja nicht durchblicken" oder "ich kanns mir nicht leisten" rausreden.

    Ich werde mir vielleicht auch die Regenhose vom Decathlon holen, weil ich im Moment kein Geld für eine teurere habe. Aber mir ist bewusst, dass ich mir stattdessen auch einfach keine Regenhose kaufen könnte.
    Und ich weiß, dass für meinen Wunsch und mein Bedürfnis, auch bei Regen rauszugehen, irgendwo auf der Welt irgendein Mensch unter schlechten Arbeitsbedingungen ackert.

    Dieses Beispiel kannst du auf fast jedes Produkt im Decathlon anwenden. Wirklich brauchen (wie cast ja auch schon irgendwann geschrieben hat) tun wir es nicht. Wir haben halt so einen hohen Lebensstandart, dass man denkt man braucht die ganzen Sachen.

    Die Familien, die am Ende des Monats nicht wissen, wie sie sich noch Brot & Butter leisten können, sind wohl eher die Ausnahme (und vermutlich trotzdem noch um einiges besser dran als die Leute, die ihre Kleidung nähen). Aber die Masse die z.B. beim H&M, KIK und Decathlon einkauft, ist nicht "die Ausnahme"

    Ich will hier jetzt eigentlich auch nicht den großen Moralapostel spielen, aber so Ausreden nach dem Motto man hat ja eh keine Wahl und es ist höhere Macht sind einfach Stuss.
    Wie ist es mit dieser Aussage die ich schon oft gehört habe: Wenn die Menschen, die die Kleidung nähen, das nicht tun würden, dürften, könnten, wären sie noch schlechter dran? (Ich kaufe nicht bei Decathlon, wohl aber bei Aldi und Lidl, aber keine Klamotten).
    Geändert von Wandermaedel (09.12.2017 um 17:58 Uhr)

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    12.277

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #68
    Die sollten und wollen das warscheinlich weiterhin tun, wenn die Alternative Arbeitslosigkeit ist, nur sollte es unter erheblich besseren Bedingungen stattfinden. Das auszuleuchten sprengt nur richtig den Rahmen unserers Forums, fürchte ich.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  9. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    20.450

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #69
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Lieber etwas länger gespart und dann was gutes, meist leider teureres was deutlich länger hält.
    Das ist eine weise Aussage -- bei pfleglichem Umgang.
    Ich behaupte mal, die Billig-Jeans scheuere ich im Fahrrad-Alltag genauso schnell oder langsam durch wie das Edelteil.
    Manche Leute schaffen es, mit hippen und teuren Kletterklamotten auch nach mehreren Jahren noch ordentlich gekleidet auszuschauen. Bei mir klappt das irgendwie nicht...

    Insofern gibt es bei mir "gute" Sachen, die sozusagen ewig halten; weil sie selten bis nie zum Einsatz kommen... und es gibt Klamotten für den Alltag, die ich folglich auch häufiger ersetzen muss. Unterm Strich kaufe ich also häufiger billige Klamotten.
    Meine Reisen (Karte)

  10. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #70
    die aussage "teuer=qualitativ hochwertig=hält länger=kommt auf lange sicht auch nicht teurer als wenn ich mir billigprodukte kaufe" ist doch nonens.
    erstens ist teuer halt nunmal nicht zwangsläufig besser (oder ökotechnisch besser) und zweitens fällt es jemandem der knapp bei kasse ist halt deutlich einfacher, mal 10€ für ne regenhose beim decathlon abzuzwacken als 100€ für ne markenregenhose.
    selbst wenn ich nun jedes ja ne billighose brauche und nur alle 10 jahre die markenhose, für die billighose muss ich dann halt nicht monatelang ansparen.


    und die sache mit den arbeitsplätzen:
    wenn wir zwangsarbeit mal außen vor lassen:
    die billiganbieter bedienen momentan eben eine nische die gut genutzt wird. fallen diese käufe komplett weg, weil (wie hier ja öfters gesagt wurde) man das meiste zeug ja eh nicht wirklich braucht und einfach nur kauft weils gerade billig und erschwinglich ist, dann müssen diese billigprodukte nicht produziert werden. die leute die diese unter schlechten bedingungen produzieren haben keinen job mehr, ergo gar kein geld, was sicherlich schlimmer ist, als unter schlechten bedingungen wenigstens etwas geld zu verdienen.

    was machen nun diese leute? es ist doch ein hirngespinnst zu glauben, dass diese nun einen neuen job mit besseren arbeitsbedingungen erhalten. wo soll der job denn herkommen, wenn konsum wegfällt?

    ergo beeinflusst mMn nach das hiesigen kaufverhalten die schlechten zustände in solchen ländern nur rudimentär. um an den miesen bedingungen was zu ändern, muss die dortige politik andere rahmenbedingungen schaffen, nicht der billigkäufer hier.


    und zum thema infos:
    sorry, ich (und die meisten anderen konsumenten auch) hab echt keinen bock, mich vor jedem kauf stundenlang online rumzutreiben und zu recherchieren, welches unternehmen unter welchen bedingungen fabriziert. wie schon angemerkt wurde, sind viele labels einfach nur schall und rauch. ich muss mich hier auf infos aus dem netz verlassen, dass gewisse standards eingehalten werden.
    sorry, wenn ich schon hier sehe, was stiftung warentest zb teilweise für nen mist bei tests veranstaltet, wo ich sagen muss: entweder die haben keine ahnung von der materie oder (wahrscheinlicher), da läuft doch sicherlich bestechungstechnisch was, dann trau ich da irgendwelchen dubiosen siegeln erstmal auch nicht wirklich.

    in dieser hinsicht stehen erstmal die unternehmen und die "siegelbetreiber" in der pflicht, da viel mehr öffentlichkeitsarbeit zu betreiben um das ganze transparenter und schnell zugänglich für jeden zu machen. ansonsten braucht man sich doch echt nicht wundern, dass sich kaum jemand für irgendwelche siegel interessiert, wenn man nichtmal weiss, was es da alles so gibt, wie geprüft wird, wie unabhängig und seriös das ganze ist.
    Geändert von Thorbal (09.12.2017 um 21:20 Uhr)

  11. Vorstand
    Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.593

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #71
    Wenn man faire Angebote nutzt, wird sich auf die Situation der Menschen mit unfairen Arbeitsbedingungen auf die Dauer auch ändern - weil es einen Bedarf gibt, der bedient werden will. Einfach gar nichts zu machen, ändert auch nichts. Also probiere ich einen Bedarf zu schaffen.

    Dass du und andere Konsumenten keinen Bock auf Informationsbeschaffung haben, ist schade. Die Angebote gibt es, ist es nicht schwer sich zu informieren. Selbst die Öffentlichrechtlichen bieten einem hier leicht verständliche Kost. Es ist einfach einfacher sich einzureden, dass Siegel nichts brächten und einfach mit dem unrefelektiertem Handeln fortzufahren. Ich meine, die Menschen, die man da ausnutzt, sieht man ja nicht, da fällt es einfach sie zu ignorieren. Selbst die Ausnutzung in Deutschland ist kaum zu sehen, von Fernost müssen wir da gar nicht erst reden.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  12. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #72
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Das ist ja die Milchmädchenrechnung vieler, wenn es um hochwertige Klamotten geht.

    Lieber etwas länger gespart und dann was gutes, meist leider teureres was deutlich länger hält.

    Nur widerspricht das dem allgemeinen Trend modisch zu kaufen und wenigstens zweimal im Jahr neu zu kaufen.
    Genau da liegt ja oft das Problem auch der Outdoorklamotten. Jedes Jahr in neuen Farben, wobei sich das Produkt kaum ändert.
    Da hast Du recht.
    Aber man muß das ja nicht mitmachen.
    Ich trage meine Sachen in der Regel auf ...das kann man nicht mal mehr der Kleiderkammer spenden. (Und ich schätze Dich ähnlich ein.)

    Wenn ich mich über Kleidung profilieren müsste, das wäre traurig, so weit war ich bisher noch nicht runter gekommen...
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  13. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #73
    Zitat Zitat von Wandermaedel Beitrag anzeigen
    Wie ist es mit dieser Aussage die ich schon oft gehört habe: Wenn die Menschen, die die Kleidung nähen, das nicht tun würden, dürften, könnten, wären sie noch schlechter dran? (Ich kaufe nicht bei Decathlon, wohl aber bei Aldi und Lidl, aber keine Klamotten).
    Und wenn die Leute statt dessen andere Kleidung nähen dürften, etwas hochwertigere, in Fabriken welche auf faires Arbeiten kontrolliert werden? Und das deshalb da von uns mehr Nachfrage dahingehend kommt? Es liegt an Deiner / unserer Marktmacht ...und ob wir die nutzen.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  14. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #74
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Und wenn die Leute statt dessen andere Kleidung nähen dürften, etwas hochwertigere, in Fabriken welche auf faires Arbeiten kontrolliert werden? Und das deshalb da von uns mehr Nachfrage dahingehend kommt? Es liegt an Deiner / unserer Marktmacht ...und ob wir die nutzen.
    wie gesagt, milchmädchenrechnung.
    wenn ich mir ein 10€ teil leisten kann, aber ein 100€ teil nicht, dann kauf ich mir eben das 10€ teil.
    gibt es diese 10€ teile nicht mehr, kaufe ich nichts, bzw eben deutlich weniger weil ich mir nicht so viele teile leisten kann.

    wenn weniger teile gekauft werden, müssen auch weniger produziert werden, entsprechend fallen arbeitsplätze weg.

    insofern beruhigt der kauf teurer produkte mit irgendwelchen labels vlt das gewissen des ein oder anderen (und natürlich ist es schön, wenn man sich gedanken macht und was ändern möchte), ne nachhaltige änderung erzielt man damit aber nicht. das kann wie gesagt nur lokale politik (ggf angeschoben durch druck von außen auf politischer/wirtschaftlicher ebene).

  15. Erfahren

    Dabei seit
    21.10.2013
    Beiträge
    172

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #75
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Wenn man faire Angebote nutzt, wird sich auf die Situation der Menschen mit unfairen Arbeitsbedingungen auf die Dauer auch ändern - weil es einen Bedarf gibt, der bedient werden will. Einfach gar nichts zu machen, ändert auch nichts. Also probiere ich einen Bedarf zu schaffen.
    du kannst nicht den bedarf an (den dann wegfallenden) billigprodukten durch ein mehrangebot an teuren produkten ersetzen.

  16. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.621

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #76
    Zitat Zitat von Thorbal Beitrag anzeigen
    ...
    erstens ist teuer halt nunmal nicht zwangsläufig besser (oder ökotechnisch besser) ...
    Anders rum aufgezäumt gibt es aber einen Sinn:
    Man soll ja nicht "einfach nur teuer kaufen", sondern besserer (ökologisch, fair) Ware aussuchen, welche dann eben meist auch mehr kostet.
    Und: Ist ein T-Shirt für 4,59 EUR als teuer einzustufen?
    Gut, bestellt man nur eines, sind es mit Versand 10,59 EUR ...braucht man eh 2 oder 3 wären es pro Shirt 6,59-7,59 EUR. Wenn man sich jetzt noch mit anderen zusammentut (Sammelbestellung), dann ist der Preis der Hammer!

    und die sache mit den arbeitsplätzen:
    wenn wir zwangsarbeit mal außen vor lassen:
    die billiganbieter bedienen momentan eben eine nische die gut genutzt wird. fallen diese käufe komplett weg, weil (wie hier ja öfters gesagt wurde) man das meiste zeug ja eh nicht wirklich braucht und einfach nur kauft weils gerade billig und erschwinglich ist, dann müssen diese billigprodukte nicht produziert werden. die leute die diese unter schlechten bedingungen produzieren haben keinen job mehr, ergo gar kein geld, was sicherlich schlimmer ist, als unter schlechten bedingungen wenigstens etwas geld zu verdienen.
    Sonderlich tief hast Du Dich mit dem Thema noch nicht beschäftigt, oder?
    Viele wären besser bedient gewesen, wenn Sie weiter hinter einem Ochsen am Feld gearbeitet hätten.

    was machen nun diese leute? es ist doch ein hirngespinnst zu glauben, dass diese nun einen neuen job mit besseren arbeitsbedingungen erhalten. wo soll der job denn herkommen, wenn konsum wegfällt?
    Der Konsum fällt nicht weg, er wird nur weniger und verlagert sich hin zur "besser zahlenden" Firma.

    Da könnte man auch sagen: Wäre es nicht besser 10h am Tag für 1€/h Stunde zu arbeiten statt 15h am Tag für 60ct/h?
    Man hätte mehr Zeit für Kinder/Familie und würde nicht gar so schnell krank von der Arbeit ...denn Kranke verdienen in den armen Ländern nahezu gar nichts mehr ...die können nämlich keine 6 Tage à 15h malochen.

    ergo beeinflusst mMn nach das hiesigen kaufverhalten die schlechten zustände in solchen ländern nur rudimentär. um an den miesen bedingungen was zu ändern, muss die dortige politik andere rahmenbedingungen schaffen, nicht der billigkäufer hier.
    Ha, da ist er wieder, der Ruf nach der Politik. Sollen es doch die machen! Man kann ja hier auch nix dafür daß die in der Ferne das nicht tun.

    und zum thema infos:
    sorry, ich (und die meisten anderen konsumenten auch) hab echt keinen bock, mich vor jedem kauf stundenlang online rumzutreiben und zu recherchieren, welches unternehmen unter welchen bedingungen fabriziert. wie schon angemerkt wurde, sind viele labels einfach nur schall und rauch. ich muss mich hier auf infos aus dem netz verlassen, dass gewisse standards eingehalten werden.
    Was soll denn das mit dem stundenlang schon wieder?
    Einfach mal ein paar Beiträge hier durchlesen und darüber nachdenken ...das wäre schon die halbe Miete.
    Wer aber nicht mal dazu bereit ist (obwohl er hier lange Beiträge gegen / als Rechtfertigung) verfaßt, der mag halt einfach nicht.

    sorry, wenn ich schon hier sehe, was stiftung warentest zb teilweise für nen mist bei tests veranstaltet, wo ich sagen muss: entweder die haben keine ahnung von der materie oder (wahrscheinlicher), da läuft doch sicherlich bestechungstechnisch was, dann trau ich da irgendwelchen dubiosen siegeln erstmal auch nicht wirklich.
    Verallgemeinerndes Blabla und Verschwörungstheorien? Dafür hast Du Zeit, darüber kannst Du Dir Gedanken machen, aber mal GOTS googeln und deren Aussage und die von ein paar vertrauenswürdigen Kommentatoren durchlesen, das ist zu aufwändig?
    Leute, jeder von uns hat 24h/Tag. Was er daraus macht hat er selbst zu verantworten...
    Aber nein ...man sieht lieber "die anderen" in der Pflicht.
    In so einem Augenblick wird mir bewußt was "Fremdschämen" bedeutet ...traurig.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll." Georg Christoph Lichtenberg

  17. Vorstand
    Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5.593

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #77
    Zitat Zitat von Thorbal Beitrag anzeigen
    du kannst nicht den bedarf an (den dann wegfallenden) billigprodukten durch ein mehrangebot an teuren produkten ersetzen.
    Aber es kann doch nicht unsere Argumentation sein, die Welt weiter mit Wegwerfprodukten im wahrsten Sinne des Wortes zuzumüllen, weil es Arbeitsplätze schafft. Du hast Recht, viele Staaten sind in einem starken Abhängigkeitsverhältnis vom Export in die "erste Welt". Aber das ist ein negatives Result unseres Verhaltens, nicht die Ursache der Probleme. Man kann diese Staaten aktiv unterstützen, den Menschen Perspektive zu schaffen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine ist faire Produktionsbedingungen attraktiver zu machen, indem man Nachfrage schafft.

    Nichtsdestotrotz habe ich schon einige faire / ökologische Produkte gekauft, deren Qualität eher mittelmäßig war und die leider schnell kaputt gingen. Fair, ökologisch und langlebig sind also nicht zwingend synonym zu gebrauchen in dieser Diskussion.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  18. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #78
    Und um mal ein anderes Beispiel zu zeigen:
    Wie viele Menschen sind nicht bereit, wenige Cent pro Tasse Kaffee aufpreis zu bezahlen, damit dieser nachvollziehbar fair gehandelt und angebaut wurde?
    Und was sind die (manchmal selben) Leute bereit zu zahlen, wenn der Kaffee komfortabel in Aluminium oder Papier/ Folie als Portionspackung dargeboten wird?

    Und Ziz und Martin:

  19. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.561

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #79
    Denk mal an den Kaffee aus Togo. Millionen von Pappbechern, völlig normal.

    Und da soll man sich Gedanken über die Arbeitsbedingungen im Slum von Dhaka machen?
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  20. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Decathlon billig einkaufen

    #80
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Denk mal an den Kaffee aus Togo. Millionen von Pappbechern, völlig normal.

    Und da soll man sich Gedanken über die Arbeitsbedingungen im Slum von Dhaka machen?
    Ist halt dann einfacher stattdessen “Outdoor plastikfrei“ oder “Freizeitkleidung nur von XYZ“ zu propagieren, als den Alltag zu ändern.

    OT: der Bäcker an unserem Bahnhof befüllt auch Mehrwegbecher, muss man halt dabei haben

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)