Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 105
  1. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    198

    AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #61
    Hängt von Deinen Anforderungen ab:
    Kommst du mit den Wegen, Orientierung etc. im Allgemeinen ohne absolute Verortung klar? Brauchst du diese Funktion nur, um gelegentlich deine Position an orientierungsmäßig schwierigen Stellen zu überprüfen? Dann reicht eine App.
    Geht es querfeldein und du hast schon unter einfachen Bedingungen Schwierigkeiten, dich zu orientieren, muss eine (mechanisch) robuste Lösung her, die auch bei Regen, ggf. nasser Brille und mit schmutzigen Fingern funktioniert. Dazu sind die wenigsten Smartphones geeignet und ein tastenbedienbares GPS-Navi ist dann die bessere Wahl.
    Entscheiden musst du.
    Vorbereitung (Karte, Tracks, Wegpunkte laden) ist ungefähr gleich. Die Genauigkeit der Ortsbestimmung halte ich bei allen mir bisher untergekommenen Geräten egal welcher Art für normale Wanderungen ausreichend. Ich habe noch niemanden getroffen, der sich wegen der Mess-Ungenauigkeit seines Geräts verlaufen hat.
    Die frei erhältlichen Karten für alle Geräte und Apps basieren in der Regel auf OSM-Daten, es gibt allerdings Unterschiede z.B. in einer zusätzlichen Darstellung von landesspezifischen Markierungen von Wanderwegen oder der Darstellung spezieller Oberflächen bzw. Bewaldungsarten.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    3.257

    AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #62
    Handy wäre meine Wahl. du kannst ja alle kommunikation abschalten und dann ist es wie ein GPS stand alone....

  3. AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #63
    Falls Du länger unterwegs bist, dann müßtest Du vermutlich die Akkus nachladen/wechseln im GPS bzw. Smartphone.

    Bei Garmin kann man relativ einfach Ersatzakkus/-batterien verwenden, aber je nach Gerät kann man den/die Akkus nicht direkt im Gerät laden.

    Ein Smartphone müsste man über eine Powerbank, die Steckdose nachladen (falls verfüfbar), ...

    Sofern man nicht zuviel Ersatzakkus fürs GPS benötigt und das Smartphone nicht unterwegs verwendet, wäre ein GPS evtl. im Vorteil.

  4. Gerne im Forum
    Avatar von Franke
    Dabei seit
    30.03.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    73

    AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #64
    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    Handy wäre meine Wahl. du kannst ja alle kommunikation abschalten und dann ist es wie ein GPS stand alone....
    Im Prinzip ja, aber auch im Flugmodus nuckelt das Smartphone den Akku ordentlich leer.
    Ich nutze mittlerweile für Bergtouren nur noch die App Alpenvereinaktiv (ja leider die Premium-Version, aber das ist ein anderes Thema...) und schalte das Smartphone in den Flugmodus.
    Ich zeichne allerdings nicht auf und schalte das Smartphone nachts ganz aus.
    Dann hält mein Akku drei Tage ohne Nachladen.
    Für einen Wochenendtour okay, aber mehr würde ich nicht riskieren.
    Wieviel mehr Strom/Akkulaufzeit das Aufzeichen der Tour kosten würde, habe ich noch nicht ausprobiert...

    PS: Eine Alternative wäre noch die bereits erwähnte und sehr gute App Osmand.

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.980

    AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #65
    Wenn es ernst wird, geht nur GPS.

    Oder in lang: kein Handy ist in der Lage, einem stundenlang die eigene Position und ganz wichtig die Gehrichtung anzuzeigen, ohne dass ihm der Saft ausgeht. Handys haben Probleme mit der Bedinung, sobald es nass wird, die Touchscreenfunktionen versagen, der Finger nicht mehr erkannt wird. Da geht nix über alte, wasserdichte Knubbel bei den GPS-Geräten.

    Will man aber nur immer mal wieder nachsehen, wo man gerade steckt, und dann den Rest mit Karten erledigen, dann reicht Handy.

    Vorteil Handy: viele Apps, viele Karten (z.B. OSMAnd, locus, die App von geo.admin.ch,...)

    Fazit für mich; immer dann, wenn die Chancen auf eine rustikale Tour erhöht sind (z.B. Gletscherplateaus oder Wintertouren) kommt das GPS mit
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  6. Gerne im Forum
    Avatar von Franke
    Dabei seit
    30.03.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    73

    AW: GPS - Smartphone oder Garmin?

    #66
    Zitat Zitat von Delgura Beitrag anzeigen
    Doch für die ein oder andere geplante Tour nächstes Jahr komme ich nicht drum herum. Geplant ist eine Mehrtageswanderung in Norwegen und / oder Schweden.
    Hm, man müsste vielleicht noch etwas genauer Deine Anforderungen kennen:
    • Reden wir von 3-4 Tagen oder 3-4 Wochen?
    • Wie oft Zivilisationskontakt mit Steckdose?
    • Brauchst Du das nur für den Notfall bzw. falls man sich verläuft oder ist der Weg vermutlich so schlecht zu finden oder markiert, dass man das Gerät häufig konsultieren muss?
    • Soll das GPS ausschließlich zum Wandern oder evtl. (später) auch für das Biken benutzt werden?
    • Willst Du die Tour auch aufzeichnen?

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.308

    AW: Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #67

    Post als Moderator
    Weil das Thema nicht zum ersten Mal diskutiert wird, habe ich den neuen Thread an einen ähnlichen Thread aus dem Jahr 2017/18 angehängt.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der


    Außerdem würde ich noch diesen Thread zur Lektüre empfehlen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  8. Erfahren

    Dabei seit
    09.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    498

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #68

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.308

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #69
    OT:
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Oh ja, danke. Ewig grüßt das Murmeltier.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  10. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #70
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    OT:

    Oh ja, danke. Ewig grüßt das Murmeltier.
    JössasMariaundJosef, 2016 hat jemand eine Frage gestellt, und kaum dass man sich umdreht, wirft 2019 nochmal jemand diesselbe Frage auf.

    Na mehr brauchst nimmer.

  11. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #71
    Zu den Vor- und Nachteilen von Smartphone und GPS Geräten ist ja alles gesagt, ich habe jetzt mal mit dem Smartphone GPS am Kontrollpunkt Heilbronn (32U 515730 5443472) die Genauigkeit bestimmt.

    Beim Einschalten waren es noch 30m, die endgültige Genauigkeit (stabiler Wert) wurde binnen < 5sec erreicht.


    Sicher genau genug bei 2m Differenz.

    Gerät ist ein Ulefone Armor mit Navstar und GLONASS GPS Empfang

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    11.08.2018
    Beiträge
    83

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #72
    Ich zitiere mal meinen Beitrag aus einem anderen Faden.

    Zitat Zitat von pimpifax Beitrag anzeigen
    ...Ich selbst hatte mit dem Handy GPS immerzu Probleme. Immer wieder Versatz im Wald, insbesondere bei Wolkenhimmel. Eh logisch, den das Wasser im Himmel und in den Blättern dämpft das Signal. Der Versatz war manchmal 20m, manchmal aber sogar 200m!
    Ich habe mir jedenfalls jetzt ein gebrauchtes Garmin Oregon 600 gegönnt, mir die OSM von frikart.no drauf gespielt und frage mich, wie bisher überhaupt ohne konnte. Keine Ortungsprobleme und die Laufzeit ist auch voll ok, im Vergleich zum Handy sogar top.

    Meine Empfehlung wäre daher eher in ein gutes Fotohandy zu investieren, denn die Kamera hat im Alltag auch ihren guten Nutzen, plus ein eigenes Outdoornavi. Ich denke selbst ein Garmin 400 reicht für die Basisaufgaben vollkommen aus und das bekommt man gebraucht um nicht all zu viel Geld.
    Zur Ergänzung ist zu sagen, daß ich derzeit ein Samsung A3 verwende. Ich weiß nicht, wie das bei anderen Modellen ist, aber bei all meinen Smartfones war es bisher so, daß mit jedem Versetzen in den Standby und dem Wecken danach auch ein erneutes Orten und somit Warten einher ging. Ohne Standby war der Akku wiederum ratz-fatz gar. Beim Garmin kann ich das Display zwar ausschalten, aber das Orten rennt einfach weiter und ist somit instant, beim Reaktivieren des Displays da. Des Weiteren finde ich das transluzente Display einen absoluten Vorteil. Nicht nur, daß da bezüglich der Lesbarkeit bei Sonnenlicht kein Handydisplay mithalten kann, kommt auch noch dazu, daß man die Displaybeleuchtung auf 0 runter fahren kann und somit massiv Energie spart. Dazu kommt, daß das Navi an sich schon weitaus robuster ist. Selbst wenn es kaputt, oder verloren geht ist das nicht ganz so ärgerlich, wie wenn es das Smartfon trifft, wo auch alle Daten, Kontakte, usw. drauf sind.

    Ich denke letztendlich ist das, wie Vieles anderes aber nun mal Geschmackssache.
    Ich selbst will jedoch, wie ich es bereits geschrieben habe, das Navi keineswegs mehr missen.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    481

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #73
    Ich habe immer noch ein Garmin 60Csx sowie ein Oregon zu verkaufen, weil so etwas niemand mehr will. Selbst benutze ich natürlich auch nur Outdoorhandies (die die ganze Tour halten, Satphotos anzeigen und ein großes Display haben).

  14. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #74
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ... GPS Kontrollpunkt ...
    Das war jetzt voll interessant! Ich bin gerade am E1 kurz vor Konstanz und habe gerade beschlossen, dass der Kontrollpunkt dort ein würdiger Abschluss der Deutschland-Durchquerung wäre, danke!

  15. Gerne im Forum
    Avatar von Franke
    Dabei seit
    30.03.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    73

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #75
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    ... GPS Kontrollpunkt ...
    Für alle, die sich fragen, was das ist:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...in_Deutschland

    Und hier beispielhaft die offiziellen Quellen aus Bayern:
    https://www.ldbv.bayern.de/vermessun...referenzpunkte

  16. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #76
    Aber freut Euch nicht zu früh über die Genauigkeit Eurer GPS-Geräte. Macht mal den Gegentest ein paar Meter neben den Referenzpunkten. Nicht, dass Eure GPS-Geräte die Referenzpunkt-Koordinaten fest eingespeichert haben und sie präzise (aus der Liste) anzeigen, wenn Ihr auch nur in die Nähe kommt.

  17. Gerne im Forum
    Avatar von Franke
    Dabei seit
    30.03.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    73

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #77
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Aber freut Euch nicht zu früh über die Genauigkeit Eurer GPS-Geräte. Macht mal den Gegentest ein paar Meter neben den Referenzpunkten. Nicht, dass Eure GPS-Geräte die Referenzpunkt-Koordinaten fest eingespeichert haben und sie präzise (aus der Liste) anzeigen, wenn Ihr auch nur in die Nähe kommt.
    Sorry - mit Verlaub: Schmarrn...

  18. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #78
    Zitat Zitat von Franke Beitrag anzeigen
    Sorry - mit Verlaub: Schmarrn...
    Update: Meine hier zuvor gestandene ironisch gemeinte Anspielung auf die VW-Abgas-Messungs-Manipulationen habe ich auf Aufforderung von Franke gelöscht.
    Geändert von AlfBerlin (27.09.2019 um 20:33 Uhr) Grund: ironisch gemeinte Unterstellung auf Aufforderung von Franke gestrichen und stattdessen erklärt was ich meine.

  19. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #79
    Stattdessen erkläre ich nochmal meinen Standpunkt in sachlichen Worten:

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das gilt auch und gerade für Messungen.

    Der Abgleich am Referenzpunkt ist nur ein Teil einer Kontrolle der GPS-Geräte-Genauigkeit.

    Eine Gegenprobe mit etwas Abstand vom Referenzpunkt könnte sinnvoll sein, um festzustellen, ob das GPS denn auch den Abstand noch entdeckt oder bösartigenfalls nur den Referenzpunkt aus einer Liste anzeigt.

    Ich würde mit meinem Gerät, egal von welchem Hersteller, neben dem Referenzpunkt-Vergleich noch andere Kontrollen machen.

    Meine Präzisionswaage teste ich auch nicht nur mit einem 100g Gewicht, sondern auch mit "krummen" Gewichten und in verschiedenen Messbereichen, damit der Hersteller keine Chance hat, mich reinzulegen, indem er etwa annimmt, dass ein Gewicht von etwa 100g ein Eichgewicht sein könnte und dann die Software so schreibt, dass sie dann einen runden Betrag von 100g anzeigt.

  20. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: GPS - Smartphone oder Outdoor-Navi/Garmin?

    #80
    OT: wenn Du eine Präzisionswaage mit einem 100g Gewicht kalibrierst erklärt das einiges. Und keine Sorge, bei einer gescheiten Kalibrierung bekommst Du zwei Messekurven, mit den selben Gewichten vor und nach der Justierung. Da hätte eine Softwarelösung keine Chance.

    Und statt einem bequemen Kontrollpunkt tut es auch eine Karte mit Grid und jeder beliebige Punkt. Achte aber darauf, dass es eine topographische Karte ist und Du keinen Punkt erwischt, der zur besseren Lesbarkeit verschoben gezeichnet würde. Z.B. Strasser, Fluss und Eisenbahn in einem engen Tal werden durchaus gespreizter dargestellt. Das werden dann die GPS und Landkartenmafia aber sicher auch rausrechnen.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)