Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 45
  1. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #21
    @ApoC
    Weis jemand wo man aktuell ~20 mm EVA bekommt?
    https://www.spezial-depot.de/shopwar...Category=20881
    https://www.globetrotter.de/shop/fri...?sku=113320004

    fürs camping und beim paddeln nehmen ich die tr. x-therm in lange.
    beim wandern lege ich mehrere schaummatten übereinander bis es von der isolation her passt.

    zb. hat die kanchen junga einen r-wert von 1.3 bei 140 g. den r-wert kann man nun beliebig addieren und bekommt so ein beeindruckendes gewichts-isolations-verhältnis.
    zum vergleich hier eine übersicht verschiedener matten:
    http://www.ausgeruestet.com/2010/03/...d-gewicht.html

    ... und das ganze ist feuerfest und ausfallsicher.
    http://www.imbemasmt.nl/~/media/Prod...-Junga_ENG.pdf

    vg. -wilbert-

  2. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #22
    Fail... Wieso habe ich die beim Globi nicht gesehen... Danke!

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #23
    Wenn ich das recht verstehe, muss ich vier dieser Matten übereinanderstapeln (4x 9=36 mm), um annähernd an den R-Wert einer 19 mm Evazote mit der Dichte 50 kg/m³ heranzukommen?

    4 x Junga-Matte x 1,3 = 5,2
    1 x Evazote 19 mm = 5,6
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #24
    Ach wie gerne wüsste ich warum ich auf der TAR so gefrohren hab. Aufgeblasen war sie. Der Untergrund war mit Schotter + dünner Grasschicht sicher nicht optimal aber das sollte die Matte schaffen. Und da der Rücken beim Anfassen wirklich kalt, mir von oben warm war und es mit der EVA besser ist gehe ich weiterhin von Kälte von unten aus.

  5. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.717

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #25
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Aufgeblasen war sie. Der Untergrund war mit Schotter + dünner Grasschicht sicher nicht optimal aber das sollte die Matte schaffen.
    Ja scheinbar hat sie es nicht, R-Wert-Rechnerei hin oder her.

    Evazote ist wenn man sich drauflegt, draufsetzt, wenn man sie anfasst, sofort warm. Aufblasbares wärmt sich auf und kühlt wieder aus sobald die Oberfläche nicht mehr bedeckt ist. Fällt mir schon im Herbst auf, jedesmal wenn man sich nachts in/mit Schlafsack auf der Matte bewegt. Bääh! Kalter Fleck!

    Ich nutze:

    Drei Jahreszeiten: dünne Evazote/Schaummatte & TAR Pro lite short
    Winter: 14 mm oder 19 mm Evazote & TAR Pro lite short.
    In beiden Fällen liegt die TAR unter der Evazote.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  6. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.193

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #26
    4 x Junga-Matte x 1,3 = 5,2
    1 x Evazote 19 mm = 5,6
    jupp, so is it!
    in der praxis nehme ich aber zwei übereinander, plus eine torso matte (in schaum).
    das ergibt dann einen r-wert im torsobereich um die 3,9, bei 370 g!

    wenn ich speziell im winter unterwegs sein wollte, wäre mir das zu fummelig und zu schmal.
    da würde ich eher zwei dickere matten kombinieren.

    vg. -wilbert-

  7. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #27
    Zitat Zitat von wilbert Beitrag anzeigen
    ...
    beim wandern lege ich mehrere schaummatten übereinander bis es von der isolation her passt.
    ....
    zb. hat die kanchen junga...
    Das Uebereinanderlegen mehrerer duenner Matten empfiehlt sich gleich aus mehreren Gruenden :
    Universelleres Setting, die Duenneren kann man eher auch zu den warmen Jahreszeiten brauchen und bei 2 Duenneren kann man die Eine auch zum Rumlungern draussen nehmen und dann fuer die Nacht die evtl feuchte Matte unter die Andere schieben, so dass der Schlafsack nur mit der Trockenen in Beruehrung kommt.

    Je duenner die Evamatte ist, umso weniger muss man sie Gegenrollen, damit sie plan liegt.

    Die Kanchen Junga ist keine Evamatte, ich finde sie nicht so gut vom Material her und auch sehr schmal, dann lieber EV30, so viel schwerer ist das auch nicht.

  8. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #28
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Ach wie gerne wüsste ich warum ich auf der TAR so gefrohren hab.
    Wundert mich auch. Zuletzt hatte ich -7° auf Schnee/Geröll mit ihr und keine zweite Matte darunter (aus Gewichtsgründen). Gut, ich hatte meinen neuen, fetten Schlafsack aber trotzdem, ich hatte null Probleme. Vielleicht ist deine etwas sonderbar, einschicken zum testen?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  9. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Euro Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #29
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    [...]Vielleicht ist deine etwas sonderbar, einschicken zum testen?
    Nach sieben Jahren hat das keinen Sinn mehr. Ich habe außerdem recht gute Kontakte zu dem Laden wo ich die Matte gekauft habe und bekomme da ganz gute Infos. Kaufe dort schon seit über 20 Jahren ein. Auf jeden Fall haben wir dort etwa zwei Jahre nach dem Kauf --- da war das mit dem Ar... abfrieren --- mal lange drüber gesprochen und den Vertreter ausgequetscht. Da war bei der roten Matte die ich habe nichts von schlechten Serien bekannt. Beim orangen Vorgänger gab es wohl öfter Probleme. Ich war trotzdem vor ein paar Tagen bzgl. dessen nochmal da und warte noch auf die Antwort ob mitlerweile etwas bekannt ist.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #30
    So ich grabe das hier mal wieder aus.
    Letzte Nacht -13 °C im Zelt. Meine "seltsame" Prolite mit 14 mm Eva war zu frisch. Mit nochmal 9 mm Eva dazu war es gut. Hatte mal beide Matten mit und habe etwas probiert. Es ist als würde die Prolite quasi garnicht isolieren.
    Geändert von ApoC (25.02.2018 um 15:43 Uhr)

  11. Fuchs
    Avatar von evernorth
    Dabei seit
    22.08.2010
    Ort
    San Jorge / 23XXX
    Beiträge
    1.203

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #31
    Vielleicht liegt es daran, dass die Matte gestanzt ist, also Löcher, sprich: sich Kältebrücken bilden (können)?
    Von der Vorstellung, so eine Matte mit auf eine Winter-Tour zu nehmen, bin ich ganz schnell abgerückt.
    Ich meine mich zu erinnern, dass die Prolite auch nicht für den Winter-Einsatz empfohlen wird.
    Ausgetretene Pfade sind die sichersten, aber es herrscht viel Verkehr. Ergo: Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #32
    Tja ich wüsste selber gerne was da los ist. Prinzipiell ist die Matte genau das was ich haben will --- deswegen habe ich auch nicht schon eine X-Lite/X-Therm gekauft. Es ist aber eine übrigens eine Prolite Plus (das habe ich oben falsch geschrieben) und egal wie: Die muss + 7 °C schaffen (s.o.). Wie hier weiter oben beschrieben nutzen viele diese Matte alleine bis deutlich unter 0 °C und in Kombination mit 20 mm EVA als richtige Wintermatte. Ich habe selber nochmal bei TAR über FB angefragt nachdem die Mail unbeantwortet blieb ob die da eine schlechte Serie hatten oder sowas.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2013
    Ort
    Wo die Häuser am höchsten sind
    Beiträge
    173

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #33
    Schaffell
    Es ist immer zu früh, um aufzugeben.

  14. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #34
    Zitat Zitat von Waldlaeuferin Beitrag anzeigen
    Schaffell
    Prinzipiell hatte ich die Idee auch schon. Allerdings ist mit ein echtes Fell einfach zu schwert. Ich habe zwischendurch die Vermutung, dass es objektiv nicht zu kalt ist sondern das Ganze aus einem Kalt-Gefühl entsteht. Da ich aber die gängigen Kleidungskombis durch und die brachten keine Verbesserung.

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.10.2012
    Beiträge
    45

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #35
    Für mich seit Jahren bewährt, die Exped Doublemat und die Neoair Xlite darauf, wenn kälter als -15C die Doublemat doppelt mit der TAR dazwischen.

  16. AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #36
    Exped SynMat Winterlite (-17 Grad). Allerdings nutz ich die auch im Sommer, ist einfach sooo gemuetlich. Vorher hatte ich immer die aufrollbaren Isomatten (heute "Yoga-matte"?), aber irgendwann wurd ich zu alt und tat mir morgens immer alles weh...

  17. Gerne im Forum

    Dabei seit
    28.03.2016
    Beiträge
    66

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #37
    Wie schätzt ihr die Kombi aus Exped Airmat Hyperlite und 10 mm Sirex Easy Light (EVA) ein? 0° C dürfte damit angenehm bleiben, oder?

    Edit: die Sirex hat scheinbar nur einen R-Wert von 0,3, die Exped von 1,9. Dann könnte es doch kühl werden.
    Geändert von STurner (18.04.2018 um 15:06 Uhr)

  18. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #38
    Kurzer Einwurf: alte 20(?) oder 25(?)mm EVA Matte und aus Bequemlichkeit eine Thermarest prolite kurz oben druff. Mehrfach bei Temperaturen bis -30°C genutzt und nie gefroren. K.A. ob es die Matte in der Schaumform noch gibt, denn sie ist nun grob 8 Jahre alt.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  19. Erfahren
    Avatar von Skigaenger
    Dabei seit
    07.12.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    122

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #39
    In den Alpen im Winter für Kurztouren Neoair Xtherm: noch nie gefroren.

    Skandinavien unter -30: 5mm Eva + Thermarest Prolite 4 (10 Jahre alt) + Neoair Xtherm (von unten nie geforen ). Nachteil: man muss 2 Matten aufblasen, das kostet Zeit und Nerven.

    Auch sonst kommt nur noch die Xtherm mit (Wärmeleistung, Gewicht, Packmaß, Komfort - passt alles).

  20. Erfahren
    Avatar von Skigaenger
    Dabei seit
    07.12.2017
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    122

    AW: Eure Isomattenkombi wenn es "kalt" wird

    #40
    OT: kann mir eigentlich jemand erklären warum der R-Wert von 3 0,5mm EVA (3 x 0,6 = 1,8) schlechter ist als von 1 1,4mm EVA (3,7)?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)