Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #1
    Hey ihr,

    ich fange gerade relativ spontan mit der Planung einer Trekkingtour auf den kanarischen Inseln im Dezember diesen Jahres an. Ich werde mein Examen am 5. Dezember in der Tasche haben und dann bis Weihnachten Zeit haben wandern zu gehen. Grober Plan: 8.-22. Dezember zwei Wochen wandern. Auf die Inseln bin ich zufällig über die Suche gestoßen -> Reiseempfehlung für Trekking im Dezember. Ich lasse mich gerne auch von anderen Zielen überzeugen, falls jemand andere Empfehlungen aussprechen kann. Mein derzeitiger Favorit ist Teneriffa.
    Grundsätzlich bin ich wandertechnisch erfahren und möchte ausschließlich mit dem Zelt unterwegs sein. Die Tour darf gerne anspruchsvoll und bergig sein. Je weniger Tourismus, desto besser. Ich bin ein armer Student und muss auf mein Geld achten .

    Könnt ihr besondere Trekkingtouren auf den Kanaren empfehlen für diese Jahreszeit? (inkl. optimaler Start- und Endpunkte)

    Ich lese mich gerade im Teneriffa-Forum ein:
    http://www.forumteneriffa.de/teneriffa_forum/wandern-teneriffa-alles-rund-ums-teneriffa-wandern/23401-wandern-dezember-januar.html

    Hier wurde ich auf einen interessanten Blog mit diversen Wanderungen aufmerksam gemacht, in den ich mich auch hineinlese:
    https://www.mundi-roth.de/teneriffa-blog/verzeichnis/

    Ich bin für jegliche Tipps offen. Vielen Dank für eure Hilfe!
    https://rausausdemhaus.wordpress.com
    "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    703

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #2
    Wenn ich die Zeit hätte, würde ich da sofort hin:

    https://www.outdoorseiten.net/forum/...ight=teneriffa
    Are you a hiker or a camper?

  3. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #3
    Ich wollte ebenfalls auf den genialen Bericht von Southwest verweisen! Ich kenne bisher von den Kanareninseln nur La Palma. Auch dort sind tolle Touren möglich, diese sind mit dem Zelt allerdings relativ bescheiden durchzuführen (und man ist in 6 Tagen durch). Dennoch sehr empfehlenswert. Alternativ könnte man natürlich auch Inselhopping betreiben, sollte einem die Zeit auf einer Insel zu viel sein.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  4. Erfahren
    Avatar von Biki
    Dabei seit
    10.12.2010
    Ort
    kleiner Odenwald/ Nordbaden
    Beiträge
    272

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #4
    Ich fänd ja das hier interessanter.

  5. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #5
    Servus,

    aus ziemlich ähnlichen Gründen bin ich auch schon oft auf den Canaren gelandet.

    Wie wäre es z.B. mit dem GR 131, einfach soweit du kommst (Lanzarote, Fuerteventura, Teneriffa, La Gomera, La Palma, ...).
    Ein paar Planungsinfos findest du auch auf meinem Blog.

    Tolle Inseln!
    Hike lite, sleep tight!
    www.durchreise.blogspot.com

  6. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    3.806

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #6
    Letztes Jahr hab ich beim Wandern auf La Palma einen Hollaender getroffen, der alle 7 Inseln auf dem erwaehnten GR131 durchquert hat. Er fand La Gomera am schoensten, dicht gefolgt von La Palma.

    Auf letzterer bin ich selbst haeufig und werde naextes Jahr die Laengsquerung angehen.
    Wenn du zu LP Fragen hast, nur zu. Gibt hier auch schon einiges dazu.

  7. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #7
    Hei.

    Also mir hat beim Wandern auf den Kanaren bisher Gran Canaria am besten gefallen. Ich fand diese Tour den absoluten Knaller und nicht so überlaufen wie die Standardtouren auf Teneriffa. 2 Wochen sind allerdings etwas viel für die Insel. Besteht die Möglichkeit das zu splitten? Eine Woche Gran Canaria und dann noch eine auf La Gomera zum Beispiel? Das wäre in dem Fall meine bevorzugte Variante.

    Gruß Wafer

  8. Erfahren
    Avatar von Biki
    Dabei seit
    10.12.2010
    Ort
    kleiner Odenwald/ Nordbaden
    Beiträge
    272

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #8
    Da muss man schauen, inwieweit Gran Canaria momentan nach den heftigen Bränden so gut zu bereisen ist. Etliche Camps werden wohl aus schwarzer Asche bestehen.

  9. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #9
    Danke euch für die bisherigen Tipps!

    Die Berichte von Southwest klingen wirklich gut. Die Bilder machen Lust auf mehr! Was ich bei all euren Kommentaren noch nicht so richtig einschätzen kann ist die generelle Lage vor Ort, was das Zelten angeht. Ob man viele geeignete Plätze zum übernachten findet -> offzielle Campingplätze oder Biwakwiesen. Ich möchte es gerne vermeiden während der Wanderung in Hotels oder anderen Unterkünften unterkommen zu müssen...

    codenascher:
    Ich kenne bisher von den Kanareninseln nur La Palma. Auch dort sind tolle Touren möglich, diese sind mit dem Zelt allerdings relativ bescheiden durchzuführen (und man ist in 6 Tagen durch).
    Southwest:
    Das wollte ich nicht so gerne tun, ich dachte die Insel ist fuer eine Nord-Ost nach Süd-West Durchquerung mit Zelt doch hervorragend geeignet. Dann gibt es ja auch einige Campingplätze, die man unter Umständen in die Route mit einbauen kann (das hat sich dann als doch nicht so einfach herausgestellt, da die nicht so günstig liegen).
    Zum GR131 habe ich folgende Info gelesen:
    Die Möglichkeiten zu schlafen sind ziemlich begrenzt.
    hier Grundsätzlich klingt die Route aber sehr interessant, wenn auch etwas kurz.

    tereglu: Deine Tour in deinem Blog "Trekking im Schatten des Teide, GR 131, Teneriffa (Spanien, Februar 2015)" klingt sehr interessant. Es sieht so aus als hättest du dein Zelt einfach irgendwo aufgestellt (wildcampen). Gab das nicht irgendwelche Probleme vor Ort (-> Einheimische, Polizei, etc.)?

    Mein Bruder hat mir als seinen Favoriten La Palma empfohlen. Teneriffa klingt grundsätzlich auch sehr gut, finde ich. Die im Vergleich höheren Berge gefallen mir.

    Bei der Tour "Madeira mit Zelt | Ab durch die Mitte von Ost nach West" (Vorschlag von Biki) bin ich mir nicht ganz sicher, ob mir die Intensität der Route ausreicht. Mit Roller und Kind müssen hier sicher Abstriche gemacht werden, was die Schwierigkeit angeht...Die Bilder sind aber sehenswert!
    https://rausausdemhaus.wordpress.com
    "Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen." (Johann Wolfgang von Goethe)

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.05.2015
    Ort
    Bergisches Land, Nähe Köln
    Beiträge
    14

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #10
    Ich seh´s wie Wafer!

    Gran Canaria ist sehr divers und (von Ausnahmen abgesehen) nicht so überlaufen. Bin selber von Maspalomas nach Agaete gelaufen und fand es megaspannend. In Agaete supernette und sehr günstige airbnb-Übernachtung bei Alejandro ... Weiter von dort mit der Fähre ...

    ... nach Teneriffa. Dort bin ich durch die Ventanas de Güimar (Hammer!!) am Teide vorbei (Besteigung ohne langfristig gebuchtes Permit schwierig, aber möglich) bis nach Los Christianos (Fährort) gelaufen - schön, aber die Insel ist weniger abwechslungsreich, so jedenfalls mein Eindruck.

    Spannender fand ich die La Gomera-Umrundung. Das kleine Inselchen hat eine ganz schön anstrengende Topografie :-))

    Die anderen Kanaren kenne ich NOCH nicht.

    Ich habe fast immer irgendwo biwakiert. Aber: Wildzelten ist verboten. Im stealth-Modus (Aufbau bei einbrechender Dunkelheit, weiter am frühen Morgen, Zeltstelle von Wegen/Straßen aus nicht sichtbar) aber möglich. In sensiblen Gegenden (z.B. Valle Gran Rey/Gomera) ist Cowboy-Camping sicher die bessere Alternative (Bivy einpacken!).

    Viel Spaß beim Wandern

    Roldi
    Geändert von Roldi (09.11.2017 um 12:51 Uhr)
    “I haven't been everywhere, but it's on my list.”
    (Susan Sontag)

    Unser Blog/our blog: www.weltradreise.blogspot.de

  11. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #11
    Hey, habe diesen Faden jetzt erst entdeckt. Schon alles geplant?

    Ich war drei mal auf La Palma, einmal auf La Gomera und zwei mal auf Teneriffa. Immer im Winter. Alle drei Inseln sind sehr lohnenswert. Nächstes mal würde ich dann auch Gran Canaria ansteuern. Egal wie man sich entscheidet, man macht nichts falsch.

    Mit 2 Wochen Zeit würde ich auch 2 Inseln ansteuern. Nach Teneriffa zu fliegen ist super einfach und preiswert. Also Teneriffa plus Gomera (Überfahrt geht sehr schnell) oder Teneriffa plus La Palma.

  12. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.447

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #12
    War schon auf allen Kanaren wandern und auf Manchen auch noch mit dem MTB unterwegs.
    z.B. La Palma ca 6 oder 7 * wandern, ist aber bei Allen schon etwas her....

    Die Insel mit den tollsten Aussichten usw ist eindeutig La Palma, Nachteil ist, dass die Wasserversorgung im Gebirge durch den gesunkenen Grundwasserspiegel recht schwierig ist.

    Schoene Streckenwanderungen kann man sich auch auf Gran Canaria zurechtbasteln, hier ist es mit der Wasserversorgung etwas einfacher und weniger Schutzzonen, die in Bezug auf freies campen ueberwacht werden.

    El Hierro ist sehr schoen remote, aber nach 6 Tagen hat man alles "abgelaufen".

    Teneriffa finde ich im Vergleich zu touristisch, langweilig, teilweise dreckig.

    Fuerte und Lanzarote sind nette Inseln mit dem Fahrrad, zu Fuss finde ich sie ein bisschen langweilig.

    Gomera hat teilweise nette Kneipenkultur z.B. im Valle, wenn man etwas laenger da ist bzw Leute kennt, gibt es eigentlich auch fast jeden Abend irgendwo Party, was Wandern betrifft, nerven die viele Mietwagen auf den Pisten im Naturschutzgebiet und ich finde das kann auch nicht mit entsprechenden Gegenden auf La Palma oder GC mithalten.

    Ich bin nicht so ein Freund von schnell irgendwo durchrasen/wandern, lieber auch Nebengebiete erforschen usw, entsprechend empfehle ich eher es auf eine Insel zu beschraenken und wenn der Wunsch mit dem Zelt frei Zelten zu koennen, im Vordergrund steht, wuerde ich GC waehlen, ansonsten wegen der tollen Aussichten La Palma...

    Mal ein Beispiel Grobtour La Palma
    1.Tag Anflug, Einstieg auf Vulkanroute bis Grillplatz noerdlich Fuente
    2.Tag mit viel Wasser vom Grillplatz bis zum Hochtal kurz vor dem hoechsten Punkt, da schoen Platz seitwaerts nicht sichtbar suchen
    4.Tag da bleiben, durch die Gegen streifen, in Vulkankratern sonnen
    5.Tag Abstieg auf den Weg viel Zeit fuer die "Kraterbesichtigungen" einplanen, nach El Pilar (vorher Permit besorgen, wird kontrolliert), dort zelten
    6.Tag Icona Info / Zelt Permit holen / Zum Zeltplatz in der Caldera ueber los Brecitos
    7. / 8. Tag Chillen in der Caldera zum grossen Wasserfall zum Duschen laufen, Ihre Aussicht auf die hohen Berge geniessen
    9. Tag via Barranco rauslaufen, via Bus von LL bis zum Camping in Rosas
    10.- 12.Tag Calderarunde im Uhrzeigersinn, ueber Cumbre Nueva zurueck nach LL,
    Leihwagen mieten und bis zum Rueckflug am 14.Tag im Suedwesten an einsamen Straenden beachen
    Alternaiv statt Wagen in den Norden Trampen und noch ein bisschen in der Gegend um die Kratertalsperre Barlovento (dort wieder Grillplatz mit Zeltuebernachtungsmoeglichkeit un Nordkueste streunen. Mit Bus oder Daumentaxi zurueck.
    Oder auf der Calderarunde Tag mehr Zeit lassen

  13. AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #13
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Teneriffa finde ich im Vergleich zu touristisch, langweilig, teilweise dreckig.
    Dazu schreibe ich ja was in meinem Bericht. Absolut der falsche Eindruck! Der letzte Punkt ist aber leider wahr.

    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Zum Zeltplatz in der Caldera
    Ich war drei mal im Winter auf La Palma. Der Zeltplatz und die Wanderwege dorthin waren jedesmal gesperrt. Das liegt am vielen Regen der eher im Winter kommt in Verbindung mit den sehr sehr steilen Gelände.
    Geändert von SouthWest (16.11.2017 um 13:48 Uhr)

  14. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.447

    AW: Dezember 2017 - Trekkingtour Kanaren

    #14
    Zitat Zitat von SouthWest Beitrag anzeigen
    ...Ich war drei mal im Winter auf La Palma. Der Zeltplatz und die Wanderwege dorthin waren jedesmal gesperrt. Das liegt am vielen Regen der eher im Winter kommt in Verbindung mit den sehr sehr steilen Gelände.
    Tja da hast Du aber Edelpech gehabt, oder hast Du immer den Versuch gemacht, von der Cumbrecita runter zu gehen ?
    Der Weg st fast immer gesperrt und je nach Zustand saugefaehrlich.

    Von Los Brecitos runter finde ich das Gelaende auch nicht uebermaessig steil, von der Cumbrecita sieht das schon anders aus, da ist auch schon Mancher toedlich abgestuerzt.

    Bin auch schon ueber den Baranquo reingelaufen...

    Wenn man durch den Baranquo rauslaufen will, sollte man, falls in den Tagen vorher groessere Regenfaelle waren, bei der Icona nachfragen und bei zu hohem Wasserstand ueber Los Brecitos rauslaufen. Einmal haben wir in der Hinsicht gepennt und mussten an einer Stelle bis Huefttiefe waten, aber inzwischen bzw seit laengerer Zeit ist auch der Weg entschaerft worden, man kann ja auch nicht mehr durch den Tunnel und die schmale Wasserleitung im senkrechten Fels entlang balancieren....

    Ich war 6 oder 7 * im Winter da, jedes Mal auch in der Caldera und war nie ein Problem.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)