Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 400 von 419
  1. Erfahren

    Dabei seit
    13.10.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    433

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Wir haben in Leipzig am Samstag eine Runde gedreht bei bestem Wetter.
    War nicht die große Runde von Ralf, sondern nur 12km, weil wir nur einen halben Tag Zeit hatten, war aber trotzdem super.
    https://www.outdoorseiten.net/forum/...-durch-Leipzig




  2. Gerne im Forum
    Avatar von Pannacotta
    Dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    96

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Heute auf der Amper von Fürstenfeldbruck bis Bergkirchen, an einem Sonntag der trüb anfing und sonnig endete. Schöne Tour, Sohlschwellen und Emmeringer Hölzl bei 55cm fahrbar, entspanntes Paddeln bei angenehm flotter Strömung. Vier Alte Säcke an einem gesegneten Sonntag.

    Schee wars, das machen wir wieder, findet

    Florian









  3. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    957

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    ...schon gestern - Tagestour auf dem Schwielochsee und dann die Spree weiter biss Beeskow..
    Hin und zurück sind es 37 km.
    Hat Spass gemach bei sonnig frischem Wetter.


  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.10.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    433

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Habe heute die erste Runde im neuen Boot, ein Valley Etain 17.7, gedreht.
    Der erste Eindruck ist gut, jetzt können die großen Touren ja starten


  5. Gerne im Forum
    Avatar von Pannacotta
    Dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    96

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Der Inn mal wieder, wie jedes Jahr an Ostern, von Jettenbach nach Mühldorf. Das Kraftwerk bei Töging wird umgebaut, die Ausleitungsstrecke ab Jettenbach kriegt mehr Wasser - heute um die 150cm statt der 130cm sonst um diese Jahreszeit. Mehr Wasser = mehr Spaß, alle Sohlschwellen blind befahrbar, aber auch riesige Kehrwasserkreisel hinter den Buhnen von Kraiburg. Und: 4 Stunden Gegenwind, wie immer :-), da half auch das neue Paddel nix - nach 23 km Blasen an den Händen und morgen Muskelkater. Ansonsten: Sonne, karibisch blauer Himmel über türkisem Wasser, aber auch große Teile des Ufers mit Bluetoothboxen beschallt, denn ich war zwar der Einzige auf, aber bei weitem nicht der Einzige am Fluß. Wetter toll, Laune auch, beim nächsten Mal nehm ich zwei Bier mit statt nur eins (Brotzeit + Abbau) und ein leichtes schmales Holzpaddel gegen den Gegenwind.











    Schön wars, wie immer halt.

    Florian

  6. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.555

    AW: Mein Paddelerlebnis heute













    Die guten Fotos kommen noch, sind noch on Tour.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org
    Mein neuer Reisebericht: Eine Reise in die Karibik. Nur mit Anmeldung lesbar.

  7. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.378

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Wir waren einen Tag auf dem Main. Sollte eigentlich mehr werden, aber nach der ersten Nacht haben wir bemerkt, dass unser Schlafsetup für die durch fast frostigen Nachttemperaturen ungeeignet war. Dress for the night, not for the day oder so. Naja, jetzt wird verbessert, morgen geht's dann halt (tagsüber ) nach Leipzig und im Mai wird der Main nochmal angegangen – ist eh ein viel besserer Monatsname für den Fluss.





    Meine Frau wollte dann diese Plasteente mitnehmen. Sah aus wie Müll und sie fand sie cool. Nebenbei säubert man bisel den Fluss.



    Pustekuchen. Warn Cache.



    Falls sich jemand über die komischen Ringe um die Bilder wundert, das ist ein Relikt unserer neuen, wasserdichten Hülle für die Spiegel. Da gibt es auch nochmal Optimierungsbedarf.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  8. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.378

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Leipzig wurde nichts, Frau kränkelt. Alleine hatte ich dann auch keine Lust, wir wollten ja erst 13:30 ins Wasser (Floßgrabenzeitbeschränkung und so ) und potentiell bis Sonnenuntergang unterwegs sein. Das war mir alleine dann doch zu viel Aufwand und Anfahrt.

    Also mal wieder Elbe, so ganz ungenutzt kann man das Wetter ja nicht lassen.



    War ne Menge los, viele andere Paddler gesehen. Festboote, Leihgummiwürste, WaSchuPo, das neuste von Intex und Sevylor (nur echt mit offen getragener Weste! ) und als besonderes Highlight ein Uraltgummiboot mit Doppelbesatzung, wo aber nur der Mann hinten gepaddelt hat. Mit einem riesigem Paddel, was auch noch schief war. Er saß hinten, sie in der Mitte, entsprechend war das Boot getrimmt. Dazu hatte es echt eine krasse Schlagseite nach rechts (Schlauch kaputt?). Ich hab die bei den Rasermotorbootwellen gedanklich echt schon schwimmen gesehen. Und das Wasser ist gerade so ~12°C warm und Westen oder Neobekleidung waren natürlich auch nicht vorhanden.

    Ansonsten gab es Wehlen ein lustiges Ritterburgboot.



    Und selbst auf der Elbe gibt es Kreuzfahrtschiffe! Wobei ich die weit weniger schrecklich finde als die großen Pötte auf hoher See. Den reiz damit von der Schweiz bis in die sächsische Schweiz zu fahren, kann ich sogar sehr gut nachvollziehen.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  9. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.423

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Eigentlich war es über komplettes Oster-Wochenende:

    Ausbildlung als OpenCanoeGuide 1/2 in Nürnberg.

    OCG1: Flatwater
    Es trafen sich Freitag 9 OCG-Anwärter/innen aus fast ganz D, vom Bodensee bis Berlin.
    Los ging es Freitag mit Theorie, nachmittags Umsetzung des Ganzen auf dem See.
    Schon nach dem ersten Tag war ich "etwas fertig" - ziemlich müde abends.
    Samstag erst mal ein schriftlicher Test, wieder Theorie wieder üben am See.
    Es war "erfrischend", denn jeder mußte auch baden gehen - es blieb nicht bei einmal (schlicht gekentert, für Selbstrettung üben oder als Opfer für Fremdrettung).
    Ein Hauptaugenmerk war auf "selbständiges Agieren des CanoeGuides im Rettungsfall", aber auch Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen.

    OCG2: MovingWater 1
    Sonntag erst mal wieder ein Test - der war schon etwas knackiger.
    Danach Theorie für Flußbefahrungen, Strömungslehre, Paddelmanöver, Gefahren, usw., das ganze dann am See üben-üben-ben ...am Schluß dann spezielle Rettungsübungen für Flußbefahrung.
    Nach dem Tag war dann wirklich die Luft raus ...erfreulicherweise war ich am nächsten Morgen wieder recht fit.
    Gestern nun Flußbefahrung - ganztägig. Es ging mit Kehrwassereinfahrten und Vorwärtsfähre los, dann Befahrung von Sohlschwellen, Hindernissen, immer wieder Kehrwassereinfahrten, sicheres "verstauen" der Gruppe in Kehrwässern, Kehrwasseraus- und -einfahrten unter verschiedensten Bedingungen.
    Am Schluß musste man noch Härte zeigen (nach diesen anstrengenden 4 Tagen), Selbstrettung am Fluß ...später dann noch Fremdrettung ...die halbe Gruppe "kenterte" in Strömungszunge, die anderen retteten ...danach Wechsel.
    Buhhh, ist nicht bald Schluß? Doch, kam dann doch noch.

    Es war sehr lehrreich, ich hab viele gleichgesinnte, hochinteressante Menschen kennengelernt, ja und es hat echt Spaß gemacht. (Leider war Fotografieren unerwünscht. Eigentlich war auch keine Zeit dafür.)

    Nun darf ich mich bis Ende 2022 "OpenCanoeGuide 1+2" nennen ...für mich, der ich als Kind weder Sieger- noch Ehrenurkunde jemals erreichte im Schulsport, doch eine gewisse Befriedigung: Ich kann doch etwas schaffen!

    So, nun müssen die Muskeln, Gelenke sich erholen und die blauen Flecken/Blutergüsse zurückgehen, damit ich beim hoffentlich kommenden Kurze-Kleidung-Wetter nicht aussehe als hätte man mich verprügelt.
    Auch der Arbeitstag wird heute laaaange werden.
    Aber das war's wert!
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  10. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.378

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Herzlichen Glückwunsch, Martin!
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  11. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.423

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch, Martin!
    Danke, Ziz
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von Sommerfreude
    Dabei seit
    02.01.2019
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    16

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Ostermontag auf der Mulde
    Anpaddeln mit Norbert. Vom Wasserschloss Podelwitz mit guten Biergarten nach Grimma. Pegel Golzern 1,17 m Wind mit Böen um 60 kmh. zum Glück von hinten (ost) auf der eh schon schnellen Mulde.













    Gemeinsam macht Spaß, aber allein lassen sich die Momente der Natur am intensivsten genießen.

  13. Anfänger im Forum
    Avatar von Sommerfreude
    Dabei seit
    02.01.2019
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    16

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    [QUOTE=Ziz;1742884]Wir waren einen Tag auf dem Main. Sollte eigentlich mehr werden, aber nach der ersten Nacht haben

    Sieht gut aus, von wo nach wo? Wollten am oberen Main schon mal rein, aber die Bahn baute im Gebiet Lichtenfels. Sind dann von Marktbreitbach bis Wertheim.
    Gruß Eckhard
    Gemeinsam macht Spaß, aber allein lassen sich die Momente der Natur am intensivsten genießen.

  14. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.378

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Zitat Zitat von Sommerfreude Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus, von wo nach wo? Wollten am oberen Main schon mal rein, aber die Bahn baute im Gebiet Lichtenfels. Sind dann von Marktbreitbach bis Wertheim.
    Gruß Eckhard
    Wurde am Ende Mainleus bis zur Trebitzmühle hinter Burgkunstadt. Da haben wir dann nach einer arschkalten, sehr unerholsamen Nacht gepackt und sind die 2,5km bis zum Bahnhof Burgkunstadt gelaufen, wo ein RE direkt nach Hof fuhr.

    Der Plan wäre eigentlich bis maximal Schweinfurt gewesen, wobei Hochstadt a.Main und Baunach gebaut wird und wir nicht sicher waren, ob und wie wir durchgekommen wären. Aber irgendwas hätte sich schon ergeben, Feiertags sind Baustellen ja auch eher verwaist. Wenn mehr Interesse an Infos besteht, würde ich das ganze aber auslagern.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  15. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.555

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Wow Martin, Gratulation, das freut mich für Dich. Die Erschöpfung kann ich nachempfinden, und das kam so:

    Balticskin und ich sind ja schon öfter die Warnow von Rostock bis Bützow gepaddelt, aber jetzt wollten wir halt auch mal früher einsetzen. Wetter bombig, genug Wasser und balticskin hat ein Auto zur Verfügung, also ist das machbar. Fast kommen wir aber nicht an, denn mein Dachgepäckträger verabschiedet sich vorne und die Boote hängen in der Luft. Vollbremsung, richten, gottseiDank nichts passiert, aber vorne links ist das Gewinde im Eimer, zur Einsatzstelle reicht es.







    Ach ja, und ich schwelge so vor mich hin. Es ist Strömung, mein Boot ist nicht so wendig, wie mein kleiner Tanker, 1,60 Meter mehr Länge bewegt sich anders und dann ist halt dieser Ast da, den ich sehe und auf den ich genau zutreibe, der wird noch abbrechen, denke ich, aber er ist steif, wie ein Panzer. Kurz: Man sollte sein Boot in Kleinflüssen auch mal von innen sauber machen, das ist wichtig. Vor allem, wenn das Wasser kalt und trüb ist.
    Das Rauskrabbeln ist auch irgendwie anders als sonst, immerhin denke ich daran, dass ich die Spritzdecke öffnen muss, aber als ich dann schwimmend das Boot ans rettende Ufer bringen will, merke ich, dass ich stehen kann. Also stapfe ich durch den Schlamm an Land. Foto vom vollgelaufenen Boot.





    Ich habe zwar Kwark an, aber ich bin pitschenass, und das wird meinen Körper bis zum nächsten Tag echt stressen. Wechselkleidung hätte ich dabei, aber was soll ich damit, balticskin ist irgendwo vorne ,und der Einstieg nass. Ausschütten kann ich das Wasser nicht, das Boot ist zu schwer, um es in dem Schmodder zu drehen, ist ja eine Gepäckfahrt. Ich hab die Lenzpumpe mit, also pumpe ich. Natürlich kommt genau jetzt die Canadiertruppe, die ich eben überholt habe, und ich mache einen harmlosen Eindruck und verstecke die Pumpe unter der Spritzdecke.
    Als das Wasser nur noch knöcheltief ist, paddel ich weiter. Balticskin hatte sein Handy gecheckt, ob ich was geschrieben habe, aber dafür hatte ich keine Zeit. Ich muss warm werden.






    Der Fluss wird nun idyllisch schön, viele Bäume, Schwälle, man muss gut aufpassen, und da ich die Z-Lite nun auf dem Boot habe, habe ich auch besseren Bootskontakt wieder, ich hatte das Boot das erste Mal gepackt und das Teil einfach auf den Sitz geworfen. Trotzdem ist balticskin schneller und wendiger,





    während ich immer 1.60 m zuviel dabei habe und auch im Warnowdurchbruch prompt an einer Stelle hängen bleibe, weil sich das Heck seitwärts dreht, und ich quer leider nicht durch die schmale Öffnung komme. Stress, vor allem merke ich, dass die Kenterung Spuren hinterlassen hat.

    Dann sind wir in Eickhoff angekommen, es gibt eine Zeltwiese, wir gehen aber in die Sonne zum Zeltplatz. Drei durchgehende Pferde lassen uns Bekanntschaft mit den Betreibern machen und so bekomme ich eine heiße Dusche, die sehr hilft, ich bin doch unterkühlt. Eine Sektion des DAV hat Lagerfeuer gemacht, und so taue ich auf. Die Nacht ist eiskalt, das Bild mit dem Rauhreif auf dem Boot ist oben schon gezeigt worden, am Morgen ist alles gefroren. Aber das Wetter sind wir ja gewohnt, ich hab mein Taurus dabei.


    Am nächsten Morgen steckt mir die Kenterung immer noch in den Knochen, das Wasser ist mir in die Nase gedrückt, und meine Bronchien sind gestresst. So kommen wir erst gegen 12.00 Uhr los.








    Zwei oder drei kleinere Schwälle, dann wird der Fluss breit. Diese Stille. So schön.





    Warnow an der Warnow.





    Ein Reh ergreift die Flucht.











    Dann kommt auch schon Bützow.








    Leider sind Brückenbauarbeiten, so dass wir den Schwall nicht fahren können und einen Umweg mit Umtragen fahren müssen. Ohne balticskin wäre das für mich nicht möglich gewesen, der Steg ist so hoch, so steil und das Boot so schwer, no chance.




    Dann sind wir am See.





    Wir wollten erst zum DKV Platz, weil mir mit Überfüllung rechneten, legen dann aber doch am Naturcampingplatz an. Man kennt balticskin noch, alles ist locker, und wir finden zwei schöne Stellplätze. Durch Kleingärten laufen wir zum Supermarkt, als wir zurückkommen, ist das Osterfeuer angezündet, ein riesiges Feuer, vom Wind angefacht, es ist zu trocken hier für die Jahreszeit. Wieder ist die Nacht lausig kalt, ich habe meine Sommerkombi mit, aber man kann es aushalten.


    Morgens geht es diesmal früher los.





    Ein brütender Schwan.





    So schön.


















    Dann sind wir in Sandgarten und holen mein Auto. Ich fahre nach Hause, mit dem kaputten Bootsträger will ich nicht in den Rückreiseverkehr kommen. Balticskin wird am nächsten Tag noch nach Rostock paddeln.

    Das werden wir wiederholen.
    Geändert von Torres (23.04.2019 um 22:00 Uhr)
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org
    Mein neuer Reisebericht: Eine Reise in die Karibik. Nur mit Anmeldung lesbar.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    13.10.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    433

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Hier ein paar Eindrücke von 4 Tagen Seekajak fahren auf Anglesey (England). Ein sehr schönes, aber teilweise auch anspruchsvolles Revier.






    Viel Natur






    Foto von Trenk



    Herausforderungen (Fotos von Phil)








    Rettungsübung





    Mal schauen, was morgen noch so bringt, dann geht es leider schon wieder heim.

  17. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.214

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Klasse Bilder
    Selbst organisiert, oder Angebot? Als Fahrt oder als Training ( wegen der Rettungsübung)

    OT: Aber Anglesey ist Wales, nicht England

  18. Erfahren

    Dabei seit
    13.10.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    433

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Das ist organisiert von Seakayaking Germany und so eine nette Mischung aus Tour und Ausbildung. Wir stimmen in der Gruppe ab, was wir machen. Dürfte gestern Opfer spielen für die Rettung eines verletzten Paddlers direkt vor den Felsen. Das wird dann auch im Trocki frisch, wenn die Gruppe zu lange braucht. Dadurch, daß es hier viele unterschiedlicheMMöglichkeiten gibt, kann echt viel lernen. Stichworte sind da Rock Hopping und Tide Races.

  19. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.214

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    Danke für die Info.

    Klingt gut. Wie gross ist denn die Gruppe?

  20. Erfahren

    Dabei seit
    13.10.2014
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    433

    AW: Mein Paddelerlebnis heute

    6 Teilnehmer mit 2 Guides

Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)