Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Erfahren
    Avatar von Schwede
    Dabei seit
    09.10.2008
    Ort
    im Hessischen
    Beiträge
    117

    Leichte Watschuhe

    #1
    Grüße ans Plenum!
    Wir sind auf der Suche nach leichten Watschuhen für Flüsse im Sarek.
    Bislang haben wir Tevas genutzt - aber Gewicht >600 Gr. pro Paar.
    Gibt es etwas leichteres, welches aber ähnlich gut sitzt?
    Crocs habe etwa 300 gr. pro Paar.
    Sind die Dinger geeignet?

    Rahmenbedingungen: Rapa o.ä. lange, tiefe oder schnelle Watstellen sollen nicht gewatet werden.
    Die Schuhe sollen möglichst keine Nässe aufnehmen.
    Neoprensocken scheiden dadurch aus, oder gibt es welche, die wenig Nässe aufnehmen?
    "Wir haben hier eine merkwürdige Grenze überschritten"
    "Unsere Welt ist zu einer unwirklichen Welt geworden."

  2. AW: Leichte Watschuhe

    #2
    Hi, ich nutze zum Furten die Crox Classics (340g), bin aber auch noch auf der Suche nach was leichterem.

    Neoprensocken wären mir zu unsicher. Kein Zehenschutz, kein Schnittschutz. Man sieht ja nicht wirklich worauf oder woran man gleich treten wird...

    Edit: Ich hatte mir dafür auch mal die Swiftwater Sandal von Crocs im Netz angesehen. Sind als "federleicht" beschrieben - nur leider ohne Gewichtsangabe... Kennt jemand das Gewicht?
    Geändert von thomas79 (29.10.2017 um 19:40 Uhr)

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Fjaellraev
    Dabei seit
    21.12.2003
    Ort
    Hasliberg / Schweiz
    Beiträge
    11.081

    AW: Leichte Watschuhe

    #3
    Crocs sind auf jeden Fall geeignet, ich habe auf meinen Touren immer wieder Wanderer getroffen die sie als Watschuhe einsetzen und auch hier im Forum gibt es diverse Anwender.
    Selber verwende ich allerdings immer noch meine Tevas und hoffe dass sie noch eine Weile halten. Da ich sie auch als Reise- und Stadtschuhe (Bei passendem Wetter auf der Rückreise) verwende sind sie mir das Mehrgewicht wert.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  4. AW: Leichte Watschuhe

    #4
    Hallo,
    ich nutze seit eingen Jahren Crocs als Allroundschuhe (Waten, Schwimmen, Zeltlager) auf meinen Touren und im Alltag, sie haben sich bestens bewährt. Sie sind robust und leicht zu trocknen, einfach auswischen. Die Füße sind ganz gut in den Crocs geschützt.
    Allerdings würde ich mir jetzt, Crocs mit einem verstellbaren Fersenriemen zu legen, weil die einfachen Fersenriemen in schnell und stark strömenden Gewässern die Schuhe nach meiner Erfahrung nur unzureichend an den Füßen fixieren. Auch wenn ich vermute, daß die verstellbaren Fersenriemen Wasser aufnehmen und etwas Zeit zum Trocknen benötigen, sowie das Gewicht des der Schuhe etwas erhöhen.
    Gruß Z

  5. AW: Leichte Watschuhe

    #5
    Ich habe die Fivefingers EL-X mit 178 g in Gr. 41 (passend für 42er Füße).
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. AW: Leichte Watschuhe

    #6
    Ich bin äußerst glücklich mit meinen WW-Kayak-Schuhen.
    Ascan Beach

    2mm Neopren, eine Sohle, mit der man einerseits sehr guten Griff und gutes Gefühl für den Untergrund hat, die andererseits fest genug ist über spitze Steine zu laufen.

    Sitzen sehr fest um den Fuß, man kann sie nicht verlieren.

    Gerade gewogen: 200g im Paar.

    Trocknen ziemlich schnell.

    Genial (im Gegensatz zu den Teva vorher): Es läuft kein Wasser durch. D.h. du kannst auch lange Furten durch eisiges Gletscherwasser machen, ohne das Gefühl zu haben, dir fallen gleich die Zehen ab. Ist auch ein Sicherheits-Plus. Bei offenen Schuhen war es jedesmal ein Kampf zwischen "schnell durch", bevor ich meine Füße nicht mehr spüre, und "mach langsam", damit ich nicht unvorsichtig werde und lang im Bach lande.

    Ich bin mit diesen Surf-/Paddel-Schuhen an den Füßen sogar schon einen halben Tag durch den Sarek gelaufen, weil ich immer wieder mal eine kleine Furt hatte und mich nicht ständig umziehen wollte. Sollte also mal was mit deinen Trekkingschuhen sein (heutzutage verlieren die ja gerne mal die Sohle oder so Scherze), kannst du darin sogar eine Weile wandern.

    Absolute Empfehlung!

    Viele Grüße,
    Sylvia
    *Kalender: Papageitaucher 2017*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  7. AW: Leichte Watschuhe

    #7
    Crocs mit Sealskinz-Socken, gesichert mit Einmachgummis.
    Den Fersenriemen nach hinten klappen und den Einmachgummi drüber schieben, dann zwischen Fersenriemen und Gummi in die Schuhe schlüpfen - hält.
    Crocs sind erstaunlich rutschfest und ich liebe es außerdem, abends in die Pantoffeln schlüpfen zu können...

    Die Sealskinz trage ich auch in den Wanderstiefeln, wenn diese bei Dauerregen nicht mehr trocken werden.
    Die Socken nehmen allerdings Wasser auf und trocknen langsam, da man sie wenden muss.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    74

    AW: Leichte Watschuhe

    #8
    Ich verwende leichte Teva-Neoprenschuhe mit leichter Sohle (gibt´s günstiger auch von Decathlon). Bei Crocs kann es schon ein Problem sein, wenn massiv Wasser reinfließt und die Schuhe dadurch ähnlich wie Paddel wirken, wodurch das Waten anstrengender wird. Könnte auch passieren, dass man sie mal komplett verliert, wenn es dumm läuft. Wichtig scheint mir immer auch der Schutz der Knöchel, und sei es durch einfache Socken. Wenn man sich die Knöchel an oder zwischen Steinen anstößt, ist dort schnell die Haut verletzt. Wer schon mal Blasen an den Knöcheln hatte, weiß wie schmerzempfindlich dieser Bereich ist, weil die Knochenhaut direkt darunter liegt.
    Ich habe bei einer Wintertour mal mehr oder weniger problemlos vor Landmannalaugar den Fluss gequert und dann am Rand beim letzten Schritt eine nur wenige mm dünne Eisschicht durchtreten. Die Haut am Knöchel war durch die scharfe Eisschicht direkt lädiert, die letzte Tagesetappe dann eher etwas unangenehm.

  9. AW: Leichte Watschuhe

    #9
    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen

    Edit: Ich hatte mir dafür auch mal die Swiftwater Sandal von Crocs im Netz angesehen. Sind als "federleicht" beschrieben - nur leider ohne Gewichtsangabe... Kennt jemand das Gewicht?
    Laut Amazon:


    Frage:
    Welches gewicht hat ein paar dieser sandalen (bitte auch die entsprechende größe nennen)
    Antwort:
    crocs Herren Swiftwater Geschlossene Sandalen, Braun (Espresso/Espresso 22Z), 43/44 EU gewicht ist 428g ohne Verpackung

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)