PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dolomiten - was für Schuhe?



Kater
27.09.2002, 22:20
N´abend! :)
In der aktuellen Outdoor ist ja so ein Dolomitentrail vorgestellt und jetzt plagt mich die Frage was man dafür für Schuhe braucht (Kategorie)...
Reicht B oder sollte es da schon C sein?

Danke! :)

Shirkan
27.09.2002, 22:40
hab den Bericht auch schon z.T. gelesen, und die Bilder vermitteln auch den Anschein das ich mit meinem durch dieses Forum neu-gewonnen Wissen über die Klassifizierung der Meindl-Schuhe (puh langes Objekt, was dazu meine alte Deutschlehrerin sagen würde :lol: ) sagen kann, dass ich Kat. C nehmen würde.

@Kater:
es wurde erst vorgestern ein Topic von Silke zu ähnlichen Thema ("Dolomiten - Ahoi") eröffnet. Hättest du ruhig da mit unterbringen können. Glaub mir nächstes Mal werden dir die Forum Owners dafür danken ! :lol: :wink:

Saloon12yrd
27.09.2002, 23:00
das passt hier schon. silkes thread war nur die übliche abmeldung vor ner tour. wirklicher inhalt zum thema gehört nicht ins laberforum.

sal-

boehm22
28.09.2002, 08:27
Hi,
Schuhe für die Dolomiten - also ich trage auf Touren in solchem Gelände meine Meindl Island, das ist die Klassifizierung B/C.
Man sollte sich aber nicht so tierisch Ernst auf die Meindl-Klassifizieung festlegen.
Der Schuh muß passen und Halt geben.
Und vor so einer längeren Wanderung natürlich bereits eingelaufen sein. Und da hat man dann auch Erfahrung, wie der Schuh passt.

Kater
28.09.2002, 12:29
So wie sich´s anhört wäre was härteres als B also intelligenter... *grübel*

Becks
28.09.2002, 13:08
Naja,
meine Meinung zu den Überlegungen: lieber etwas härtere Schuhe kaufen. Den Unteschied merkt man schon wenn man nur einen schlammigen Weg entlangläuft, die ganze Sache ist dank der gröberen Sohle und der besseren Stützwirkung der Schuhe sicherer machbar. Zudem kann man mit den härteren Schuhen auch ganz gut in der Ebene gehen, während im losen Geröll weiter oben in den Bergen weichere Schuhe schnell an ihre Grenzen stoßen.
Anderseits sind natürlich auch die Einwürfe dagegen akzeptabel, denn nicht jeder rennt gerne mit schweren Schuhen an den Füßen rum (ist ja auch anstrengender) oder mag das Gefühl daß der Fuß so unbeweglich ist.
Wer zwei Paar Wanderschueh (leichtere und schwerere) hat kann ja mal spaßeshalber mit beiden Paaren losziehn. An einem Parkplatz Auto abstellen, eine Runde mit den leichten Tretern drehen und dann die gleiche Runde mit den schweren Schuhen machen. Dann hat man ein Bild davon wo die Unterschiede liegen.

Für was Du Dich nun entscheidest ist letztendlich Deine Sache, hauptsache die Dinger passen sehr gut und sind wasserdicht.

Alex

Kater
28.09.2002, 14:00
Danke!
Bin mit meinen Alaska GTX zufrieden, aber irgendwie sind die Top wahrscheinlich auf lange Sicht doch praktischer... Ich turne eh nie im Flachland rum (auch weil ich keine andere Möglichkeit habe *g*). :)

Canyoncrawler
01.10.2002, 19:54
Ich würde für diesen Trail Alpin-Trekking-Schuhe wählen, etwa den Meindl Island Pro, Meindl Makula, Hanwag Alaska Top GTX.

Ich selbst bin mangels Besitz-Alternativen im letzten Jahr in den Brenta-Dolomiten mit Meindl-Klasse B rumgerannt und kann davon nur abraten. Schon nach wenigen Stunden sind die Füße wie durchgetreten, da die Sohle alle Steine und Geröll an den Fuss weitergibt. Von meinem Weihnachtsgeld werde ich mir wahrscheinlich den Hanwag Alaska Top GTX anschaffen (wenn er passt), ansonsten Meindl Makula und freue mich, im nächsten Jahr dann endlich mit entsprechendem Schuhwerk in den Bergen unterwegs sein zu können. Übrigens klassifziert Hanwag mittlerweile auch nach Einsatzbereich A-D, daß macht den Vergleich zu Meindl einfacher.

Kater
01.10.2002, 22:15
Danke! :) Habe den Hanwag Alaska und so wie es aussieht lege ich mir noch den Top zu. :D