PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Digicam mit mind. 8fach opt. Zoom gesucht



Thomas
10.10.2005, 21:27
Hi,

Suche für meine Eltern 'ne Digicam (keine DSLR) mit mind. 4 Megapixeln, 8 fach optischem Zoom, guter Objektivleistung und geringer Verzögerungszeit.
Habt ihr eine Digicam, die ihr empfehlen könnt?
Preis sollte kleiner gleich 400 Euro sein.

Gruß, Thomas.

Snuffy
10.10.2005, 21:30
FZ5!!!!


Snuffy

Thomas
10.10.2005, 21:38
Wat für'n Ding? :confused:

Snuffy
10.10.2005, 21:39
Panasonic FZ5. Guck ma z.B. bei penum.de



Snuffy

cd
10.10.2005, 21:53
Meine Eltern sowie Bekannte haben die Olympus C-750 Ultra Zoom und sind alle sehr zufrieden. Ich find sie auch ziemlich gut, allerdings wär sie mir zu voluminös, was sich bei 10x optischem Zoom aber auch nicht vermeiden lässt.
Aktuelle "direkte" Nachfolger dürften die C-765 Ultra Zoom (http://www.olympus.de/consumer/29_C-765_UltraZoom.htm) und die C-770 Ultra Zoom (http://www.olympus.de/consumer/29_C-770_UltraZoom.htm) sein.

cd

Thomas
10.10.2005, 22:28
Sind bei den Olympus Kameras Sucher dran?
Die Panasonic schaut ganz nett aus.

cd
10.10.2005, 22:56
Das ist das IMO einzige echte Problem an der Olympus C-750 U.Z.
Es gibt zwar einen Sucher, allerdings nur einen elektronischen und keinen optischen. Und das ist finde ich ziemlich bescheiden.
Meine Eltern kommen wunderbar damit zurecht, ich nicht. Ich benutze lieber das Display.

cd

Corton
11.10.2005, 10:09
Ich schick mal die Sony DSC-H1 ins Rennen.

Selber kaufen würde ich mir vermutlich die Panasonic Lumix DMC-FZ30, die sprengt aber Deinen Preisrahmen.

Corton (Foto Laie)

Snuffy
11.10.2005, 11:42
PowerShot S2 IS
Finepix S5600
DiMAGE Z5
DiMAGE Z6
CyberShot DSC-H1

Aber mein Fav bleibt die Fz5 :P


Snuffy

dike
11.10.2005, 12:29
.... 4 Megapixeln...
Gruß, Thomas.

10 Fach optischer Zoom und (mindestens) 4 Megapixel. Steht das in einem sinnvollem Verhältnis? Bei 4 MP hatte ich, inclusive Nacharbeiten, schon pixlige Probleme bei großen Belichtungen (>20*30).
Die höhere Auflösung gibt mir auch noch einen "Photoshop-Zoom" (bis zu einer bestimmten Grenze). Weniger optischer Zoom -> kürzere Belichtungszeit -> weniger Verwackeln.

Wenn's ausschließlich für Rechnerpräsentationen und bis 13*18 sein sollte ist es akzeptabel.

dike

Flachlandtiroler
11.10.2005, 12:56
Die höhere Auflösung gibt mir auch noch einen "Photoshop-Zoom" (bis zu einer bestimmten Grenze). Weniger optischer Zoom -> kürzere Belichtungszeit -> weniger Verwackeln.
Naja, wenn ich aus 'nem 3x gezoomten Bild auf das Dreifache herausvergrößere ist das genauso verwackelt wie das 9x gezoomte (wäre ja ein toller Trick sonst ;)).

Wenn schon Megazoom, dann unbedingt eines mit hoher Lichstärke am langen Ende (Blende 2.8-3.1 oder besser) IMHO.

Gruß, Martin

dike
12.10.2005, 09:44
Naja, wenn ich aus 'nem 3x gezoomten Bild auf das Dreifache herausvergrößere ist das genauso verwackelt wie das 9x gezoomte (wäre ja ein toller Trick sonst ;)).
...Gruß, Martin

Bist Du da sicher?

Der beim Superzoom entstehende Verwackelungseffekt entsteht doch durch Brennweiten-Verwacklung, also einer Bewegung.

Die eventuelle Unschärfe bei der "Photoshop-Vergrößerung" entsteht wenn man über die gegebene Auflösungs hinaus über die maximale Ausbelichtungauflösung von 300dpi vergrößert. Bessere Auflösungen werden von den Firmen zur Ausbelichtung sowieso nicht berücksichtigt. Da ist bei einem urspünglichem 8MP Bild für eine mittlere Bildgröße noch nen Haufen Spielraum zum "Photoshop-Zooming". Bei 4MP natürlich nicht mehr.

Deine Aussage trifft nach meinen Erfahrungen nur zu, wenn das Ursprungsbild unscharf war. Sonst ist das "Photosho-Zooming" tatsächlich ein
toller Trick;) der sogar funktioniert.

DiKe

Flachlandtiroler
12.10.2005, 09:57
Freihandaufnahmen haben immer eine Verwacklungs-bedingte Unschärfe, fragt sich nur ob sie im Vergleich zu Beugungs-, Bewegungsunschärfe oder sonstigen Unschärfequellen ins Gewicht fällt. Wenn ich ein Bild aufblase (egal ob mit optischem, Digizoom oder EBV), dann vergrößert sich der Verwacklungsanteil. Soweit sind wir glaube ich einer Meinung.

Ein total unverwackeltes Bild erzielst Du nur mit nem massiven Stativ oder sehr kurzen Belichtungszeiten (nota bene: kurz relativ zur Brennweite). Wenn Du dann noch Auflösungsreserven hast relativ zum beabsichtigten Ausgabeformat (also z.B. 300dpi) stimmt's mit dem Photoshop-Zoom. Bist Du ohnehin an der Verwackelungsgrenze bringt eine Blendenstufe kürzer belichten mit doppelt sovielen Pixeln auf dem Sensor auch nicht sehr viel.

Linear ist der Zoomfaktor allerdings nicht so sehr groß: Wenn ich 8MP auf 4MP beschneide ist der Zoomgewinn bloß 1.4x (Wurzel 2).

Gruß, Martin

derMac
12.10.2005, 10:00
Ein 8-MP-Bild hat nur ca. 40% mehr Auflösung als 4 MP. So viel Platz ist da fürs Zoomen auch nicht. Die oben genannte FZ4/5 hat einen recht gut funktionierenden Bildstabilisator und ein ziemlich lichtstarkes Objektiv. Da kommst du mit "Fotoshop-Vergrößerung" nicht ran. Bewegungsunschärfe und Auflösungsunschärfe sind pauschal sicher schwer zu vergleichen, das käme auf den Einzelfall an.

Mac

PS: Martin war mal wieder schneller. :D

Rantanplan
12.10.2005, 10:59
<--- höchst zufriedener FZ5-Benutzer :bg:

dike
12.10.2005, 14:06
Ein 8-MP-Bild hat nur ca. 40% mehr Auflösung als 4 MP. So viel Platz ist da fürs Zoomen auch nicht. Die oben genannte FZ4/5 hat einen recht gut funktionierenden Bildstabilisator und ein ziemlich lichtstarkes Objektiv. Da kommst du mit "Fotoshop-Vergrößerung" nicht ran. ...

Warum nur eins wenn beides möglich ist. Mein Vater hat die gleiche Kamera wie ich. Irgendein "guter Freund" hat ihm den Rat gegeben, bei seiner Kamera die Auflösung zu verringern. Auf einem gemeinsamen Urlaub mit ihm haben wir gleiche Motive aus gleichem Blickwinkel (200 mm Zoom) fotografiert. Das Potential einer höheren Auflösung wird bei der Entwicklung durchaus deutlich. Wenn ich mein Bild auf die 300 dpi Auflösung runterschneide (bei geplanter Ausbelichtungsgröße) war der Gepard scharf und deutlich größer.

Ich hab gar nichts gegen SuperTele mit nem Bildstabilisator (hab ich selber und funktioniert gut). Es ist auch nicht das Ziel, etwas durch das andere zu ersetzen. Es wird durch eine zu niedrige Auflösung die Chance der bildpunkte vermindernden Nachbearbeitung genommen. (Vignetierungen, Geradestellen, Bildausschnitt,...). Es war ärgerlich, gewisse gute Motive nicht groß ausbelichten zu können.

Ich finde, dass eine SuperZoom mit Bildstabilisator ab 5 wenn nicht sogar 6 MP anfängt. Sonst passt das Paket nicht zusammen. Genauso ist eine Cam mit dreifachem optischen Zoom und 8 MP unstimmig.

Dike
(* Der schon lange aufgehört hat, eine Empfehlung für eine bestimmte Kamera auszusprechen *)

Flachlandtiroler
12.10.2005, 14:19
Schön und gut, doch wer kauft die 8MP Superzoomkamera?
Was Kosten verursacht sind doch Optik, Sensor und Display. Um einen attraktiven Preis zu ermöglichen sind die Konsumerknipsen meist nur in einer Disziplin gut... oder schon fast wieder so teuer wie eine DSLR (aber nur wesentlich kürzer am Markt verkäuflich -- die meisten Modelle weniger als ein Jahr).
Ein dediziertes Superzoom mit entsprechend hoher Auflösung (MTF für 8MP oder mehr) zu rechnen lohnt sich also kaum.

Gruß, Martin

Thomas
12.10.2005, 14:54
@dike

Lieber ein heilwegs gutes Objektiv und ein kleinauflösender Chip als andersherum.
Habe schon genügend, vor allem Hosentaschenkameras gesehen, bei denen ich den Eindruck hatte, dass die Abbildungsleistung des Objektivs weit unter der des Chips gelegen hat.
Da konnte man dann erst mal ohne Informationsverlust auf 50% herunterskalieren.

Wobei zumindest herkömmliche CCD-Chips mit Farbfiltern ohnehin nicht ihre reelle Auflösung wiedergeben.

dike
12.10.2005, 14:58
Bis auf die beiden Olympus-Cams haben alle oben benannten größer gleich 5 MP. Die Diamage Z6 über 6 MP. Geht schon im Wertebereich ab 5MP. Wenn man mehr möchte, muss man mehr ausgeben.
Sony F 828 (https://ssl.kundenserver.de/s114278074.einsundeinsshop.de/sess/utn;jsessionid=15434d0637c6509/shopdata/0360_Digitalkamera/0070_Sony/0010_Basisger=E4t/product_details.shopscript?article=0170_Sony%2BDSC-F828%2BCybershot%2B%3D288%2BMegapixel%3D29%2B%3D28DC-SO-B048%3D29). (Kenn ich nicht persönlich. Hat in einigen Test gewonnen. Gilt auch nur als Beispiel.)
oder Minolta A200 (http://www.cyberport.de/item/1202/1024/0/44003/Konica_Minolta_Dimage_A200.html?APID=204)
Hängt davon ab, was die Eltern mit der Cam fotografieren wollen, ob überhaupt ein Interesse an Nachbearbeitung besteht und welchen Anspruch sie an ihre Fotos haben.
Wenn der Nutzer gar kein Rechner hat, ist das Display wichtiger wie die Auflösung.

DiKe

derMac
12.10.2005, 15:08
Das Problem an Kameras wie der F 828 ist (wie auch Martin schon sagte :wink: ), dass sie inzwischen so groß geworden sind, dass man auch gleich eine SLR nehmen kann. Und die FZ5 z.B. bekommt duch die Miniaturisierung bei gleichzeitig hoher Auflösung doch recht starke Rauschprobleme. Und genau an diesen Stellen liegt das Problem. Eine Superzoom mit hoher Auflösung zu bauen ist nicht sehr schwer. Die ist dann aber groß und teuer. Bei den kleinen Kameras muss man Kompromisse eingehen und da tendiere ich auch eher zum guten Objektiv als zur hohen Auflösung.

Mac

Thomas
18.10.2005, 22:35
Kennt jemand die Canon PowerShot S2 IS (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Canon-PowerShot-S2-IS.asp)?

Cardhu
19.10.2005, 20:52
Hallo Thomas,

habe heute gerade die neue "PHOTORAPHIE" durchgeblättert. Da wird eine neue Kamera von Ricoh beschrieben, die genau zu Deinen Eckdaten paßt:

-Zoom 28 - 200mm !! 7 fach.

-Gegen verwackeln hilft ein "Anti-Shake" das wohl mit dem von Minolta vergleichbar ist. Zumindest wird auch hier der Chip bewegt und nicht irgendwelche Linsengruppen.

-5,1 Megapixel Sensor.

-Eine neue "Entzerrungsfunktion" soll "stürzende Linien" sofort in der Kamera korrigieren.

- Li-Ionen Accu der bis zu 310 Aufnahmen schaffen soll.

Das alles verpackt in einem kompakten Gehäuse (26mm dick) für schlappe 399,- Euro.

Ich finde das Teil von den Daten her unschlagbar.

Schau mal unter www.ricoh.de

Ach so die Kamera hört auf den Namen Ricoh Caplio R3.


Gruß

Roman 8)

Flachlandtiroler
20.10.2005, 08:49
Ich finde das Teil von den Daten her unschlagbar.
Schau mal unter www.ricoh.de
Ach so die Kamera hört auf den Namen Ricoh Caplio R3.
In Kurzform: Kein optischer Sucher => Tonne :ill:

Gruß, Martin

Nicki
20.10.2005, 11:37
Optischen Sucher ,
-hat keine Digi mit 7 Fach Zoom - ich kenn jedenfalls keine! dann müssen aber viele kameras in die Tonne! :D
Gibts meines wissens nur bei Kameras mit geringen Zoombereich.

Thomas
20.10.2005, 12:08
Stimmt, damit muss man sich wohl abfinden oder zu einer DSLR greifen. :-?

7-fach ist meinen Eltern zu wenig, deswegen scheidet die Ricoh wohl aus. Außerdem muss ein Filtergewinde dran sein.

Flachlandtiroler
20.10.2005, 12:18
Optischen Sucher , - hat keine Digi mit 7 Fach Zoom - ich kenn jedenfalls keine! dann müssen aber viele kameras in die Tonne! :D
Oh, hatte den OP mit diesem (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=10930) Thread verwechselt, wo eine stromsparende Digitalkamera gesucht war. Trotzdem hat ein Sucher (von mir aus auch ein elektrischer (http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Viewfinder)) seine Berechtigung, denn auf dem Display sieht man bei Tageslicht nicht eben viel (zumal das von der R3 nicht schwenkbar zu sein scheint).

Gruß, Martin

Cardhu
20.10.2005, 19:56
Stimmt, damit muss man sich wohl abfinden oder zu einer DSLR greifen. :-?

7-fach ist meinen Eltern zu wenig, deswegen scheidet die Ricoh wohl aus. Außerdem muss ein Filtergewinde dran sein.


Also bei allem Respekt, aber 7-fach ist schon ne Menge Holz. Ein Zoom von 28 bis 200mm deckt nach meinen jahrelangen Erfahrungen bis zu 85% aller Motive ab. Selbst bei engagierten Fotografen. Beim Otto-Normal-Anwender dürften es sogar annähernd 100% sein.
Man sollte nicht den Fehler machen und glauben, daß man mit irgendeinem Monsterzoom zwangsläufig bessere Bilder macht. Viele der Top - Fotos der letzten 50-60 Jahre wurden mit 50mm Objektiven gemacht.

Entscheidend ist für mich viel mehr die Eingangsbrennweite. Ich würde immer ein 28 - 200 einem Megazoom 38 - 420mm vorziehen, da man die 28mm Brennweite viel öfter nutzen kann als die 420.

Bezüglich des Filtergewindes, gibt es ja auch Aufsatzfilter die auf Gewindelose Objektive passen.

Gruß

Roman

Snuffy
20.10.2005, 20:04
Aber gerade wenn man Tiere fotografieren will kann auch etwas mehr Zoom nicht schaden. Ansonsten haste sicher dennoch recht : )


Snuffy

Flachlandtiroler
21.10.2005, 09:37
@Superzooms: Ich finde diese auch faszinierend, zumal da durchaus ein (Kleinbild-) 300mm-Tele noch eine Öffnung von f/3.1 haben kann (für richtiges Kleinbild wiegt so ein Objektiv 2-3kg und kostet ein paar tausend Euro...).
Da ich an den Superzoom-Knipsen allerdings das Objektiv nicht wechseln kann taugen mir Superzooms mit 38-xxx mm nicht viel. Meine erste Digiknipse hat daher ein (KB) 28-85mm Zoom; die Modelle mit 28-200mm waren mir zu schwer / klobig als Knipskamera. Und für einen Telefanatiker sind 200mm eben doch nur vierfache Vergrößerung gegenüber der Normalbrennweite.
Interessant wäre, was die üblichen 10x Superzooms mit Weitwinkelvorsatz noch so leisten (Vignettierung, Schärfe in den Bildecken). Diese Kombination fände ich auch allround-tauglich.

Gruß, Martin

derMac
21.10.2005, 10:31
Also wenn es eine handliche Superzoom sein soll, dann Panasonic FZ... Man muss nur vorher testen, ob man mit dem recht hohen Rauschen leben kann. In allen anderen Belangen ist die absolut Top. Superzoom ohne Bildstabilisator (ob ne Linse oder der Chip bewegt wird ist prinzipiell wurst) macht überhaupt keinen Sinn. Zum Thema Weitwinkelvorsatz kann ich nichts sagen. Und für Weitwinkel hätte ich gern so ne kleine Ultakompakte. Leider fangen die fast alle auch erst bei 35mm an. :grrr:

Mac

Thomas
25.10.2005, 16:08
In der engeren Auswahl stehen nun:

Canon Powershot S2IS (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Canon-PowerShot-S2-IS.asp)
Konica-Minolta Dimage Z6 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Konica-Minolta-Dimage-Z6.asp)
Nikon Coolpix 5700 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Nikon-Coolpix-5700.asp)
Panasonic Lumix FZ5 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Panasonic-Lumix-DMC-FZ5.asp)
Sony DSC-H1 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Sony-DSC-H1.asp)

Momentane Favoriten sind die Sony und die Canon
(großes Display (zumindest bei der Sony), gute Lichtstärke, Mignon-Akkus)

derMac
25.10.2005, 16:25
In dem Bereich ist ja in letzter Zeit richtig was passiert. Die kannte ich noch gar nicht alle. Danke für die Auflistung. :wink:

Mac

Ralf S
30.10.2005, 08:00
Hallo Thomas

kurz zur Info:
Bei Foto-Kleiber (Filiale u.a. in Stuttgart und Esslingen; http://www.fotokleiber.de/) wird momentan als Auslaufmodel die Nikon Coolpix 5700 für 299 Euro angeboten (zumindest in Esslingen).
In dem Preis ist neben der Kamera mit üblichem Standardzubehör ein Weitwinkel- und Telekonverter mit passendem Adapter für die Kamera dabei.
Wert dieser Konverter mit Adapter (alles Orignal Nikon) allein schon ca. 396 Euro.

Gruss
Ralf