PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stirnlampe Petzl (Fixo) Duo LED 14 Um- /Anbau an Petzl Elios/Spelios



Cars10
23.07.2017, 12:34
Hallo Outdoorfreunde!

Ich suchte für 1-2 (erstmal) Höhlengänge einen Helm mit Lampe und habe mich auf die Petzl Kombination eingeschossen.
Hatte das Glück zu einem äußerst fairen Preis einen Petzl Spelios Größe 2 zu ersteigern, dann konnte der Verkäufer nicht liefern.
Der Helm in der Größe ist durchaus noch zu haben, aber nur zu horrenden Preisen.

Jetzt muss Basteln, um eine sicher und halbwegs bezahlbare Lösug zu finden.

Der Petzl Spelios Helm ist die Bezeichnung für die Kombination Helm Elios und Stirnlampe Petzl Duo 14 LED => nur noch überteuert zu bekommen.
Ein Petzl Elios Helm mit Stirnlampe Petzl Duo 14 LED+Stirnband => kommt fast auf den selben, teueren Preis raus
Dann gibt es die Lampe offenbar noch als "Anbauversion" => Petzl Fixo Duo 14 LED
Ein Petzl Spelios in Größe 1 ist zum fairen Preis zu bekommen, brauche aber Größe 2.

Frage:
Ist es leicht möglich, die Lampe vom Spelios Größe 1 auzubauen und in einem Elios Größe 2 einzubauen?
Ist die Petzl Fixo Duo 14 LED geeignet, um diese an einen Elios Helm "anzuschrauben"? Es gibt keine Bohrschablonen für diesen Helm (wozu auch, weil es die Kombination ja als Spelios gab).

Gruß

Carsten

lorenz7433
23.07.2017, 15:51
meine letzten 2 kletterhelme haben nen stirnlampenhalter mit druff der alles bombenfest hält.
auch meine 3 bekannten mit dehnen ich vor ner weile mal in ner höhle war verwenden kletterhelm+moderne stirnlampentechnik.

die frage an sich zu deinem thema ist halt wozu du dir ne lampe antun willst die seit gut 10 jahren veraltet ist in jeder nur erdenklichen hinsicht.:o
in den letzten 10 jahren haben sich die LED technik um lichtjahre weiter entwickelt.
kleiner, robuster,energieeffizenter,leistungsstärker,.......

von meiner seite darum den tipp nen zeitgemässen kletterhelm und halt nur darauf achten das eine stirnlampenhalter mit an board ist."leider gibts noch vereinzelt helme ohne eine solche"

ansonsten kann man sich das stirnband auch ankleben an den helm wenn man auf ne fixmotage besteht und keinen halter an austattungsmerkmal mit dabei ist beim helm.

wenn das nicht für dich in betracht kommt natürlich viel erfolge bei deinem projekt.

peter-hoehle
23.07.2017, 16:28
Nimm einen Helm mit Stirnlampenhalterung und eine Stirnlampe.
Wenn zu z.Bsp.eine Petzl Tikka oder Actik benutzt, kannst du bei Petzl
einen Lampenadapter bestellen, welcher an den Helm geklebt wird.
Die Lampe nimmst du einfach aus dem Stirnbandhalter heraus und klickst es in den Adapter
und wieder zurück.

Gruß Peter

Cars10
23.07.2017, 16:34
Ok, gerne lasse ich mir Alternativen vorschlagen!
Was wäre denn an LED Leuchtmitteln heutzutage aktuell?
Welche aktuelle Lampe wäre eine alternative?
Welcher Helm wäre ein brauchbarer Helm mit Stirnlampenhalterung?

Mir ist natürlich klar, dass ich für ein nettes, aktuelles Lämpchen gerne mal 600-1000 Euro hinlegen kann und der Helm gerne mal seine 400 Euro obendrauf kostet. Hier wäre ich mit ca. 120 Euro komplett dabei.

Lampe und Helm sollen für 50 m Höhle sein, die Gefahr von Steinschlag geht gegen Null, nein, ist Null und die weiteste Strecke, die man da ausleuchten kann sind 15 m. Die Höhe ebenfalls.

Wie geschrieben, Vorschläge sehr erwünscht!

Cars10
23.07.2017, 16:38
Wenn zu z.Bsp.eine Petzl Tikka oder Actik benutzt, ...


Das wären z. B. zwei aktuelle Alternativen, die sogar mehr könnten, als die "alte" Duo LED 14?

Gruß

Carsten

peter-hoehle
23.07.2017, 16:44
Das wären z. B. zwei aktuelle Alternativen, die sogar mehr könnten, als die "alte" Duo LED 14?...
Das sind robuste Lampen ohne Schnickschnack.
Die kannst du auch im Alltag benutzen.
Die Petzl mit den´m Panzergewinde sind Sch****.
Das Gewinde verdreckt und lässt sich nicht mehr bewegen
oder das Gummi altert und wird hart.

Gruß Peter

lorenz7433
23.07.2017, 16:59
Mir ist natürlich klar, dass ich für ein nettes, aktuelles Lämpchen gerne mal 600-1000 Euro hinlegen kann und der Helm gerne mal seine 400 Euro obendrauf kostet. Hier wäre ich mit ca. 120 Euro komplett dabei.

und was soll ein 400€ helm großartig können, fliegen?
ne mal im ernst ein solider bequemer helm kostet um die 50€
ich hab beispielsweise einen aktuell von salewa der glaub ich 40€ gekostet hat, gemütlich zu tragen, leicht, sicher und eben funktionell.
helme solltest in der regel durchprobieren welcher bequem sitzt, mach ich bei radhelmen auch immer so."find ich wichtig"

und bei stirnlampen bekommst heute für ~100€ eh schon absolute spitzentechnik ich kenn nix das für 600€ da sonderlich was besser könnte eher schlechter.....





Lampe und Helm sollen für 50 m Höhle sein, die Gefahr von Steinschlag geht gegen Null, .....

2 grundlegende sachen würde ih beim lampenkauf beachten:

1. aus nem soliden material, also metall, plastiklämpchen zerbrösseln dir in ihre einzelteile wenn da ein stein dagegenschlägt."nur mal zum steinschlag"

2. absolut wasserdicht muss ne höhlenlampe sein, unabhängig ob du damit tauchen willst.
IP67 oder IPX7 ist die norm die das beschreibt.

solche lampen die diese eigenschaften erfüllen,
also robust"da kanste mit nem auto drüber fahren und die juckt das nicht"ein stein der dagegen donnern sollte macht schlimmstenfall nen kratzer, und absolut wasserdicht bekommst im preisberreich von 30-50€.

im preisberreich von ~100€ bekommste schon absolutes top zeug dann das aufs maximum getrimmt ist.

ich geh mal stark davon aus das du nicht alleine gehst sonder mit jemandem der erfahrung hat und das schon gemacht hat?
wiso fragst dehn nicht einfach was heue so üblich ist in höhlen?

nimrodxx
23.07.2017, 17:13
ich geh mal stark davon aus das du nicht alleine gehst sonder mit jemandem der erfahrung hat und das schon gemacht hat?
wiso fragst dehn nicht einfach was heue so üblich ist in höhlen?

Scurion ist recht üblich ;-)

Auf alle Fälle etwas das die 1.000 Ansi Lumen auch tatsächlich halten kann und nicht wegen Überhitzung nach einigen Minuten wieder runterschaltet...

Aber zumindest für die Beschreibung aus Post 4 ist das alles nicht wirklich kritisch...

peter-hoehle
23.07.2017, 17:41
1. aus nem soliden material, also metall, plastiklämpchen zerbrösseln dir in ihre einzelteile wenn da ein stein dagegenschlägt."nur mal zum steinschlag"
2. absolut wasserdicht muss ne höhlenlampe sein, unabhängig ob du damit tauchen willst.
IP67 oder IPX7 ist die norm die das beschreibt.
Das ist Quatsch. Bei uns im Höhlenverein sind seit über 35 Jahren Lampen aus Plastik im Gebrauch.
Für kleinere Höhlentouren bis 6 Stunden reichen die Stirnlampen mit Ersatzbatterien vollkommen aus.
Wenn große Hohlräume dabei sind (1600m²) nimmt man eben eine extra Lampe mit zu Ausleuchten.
z.Bsp. Nitecore EA8 oder EA81.;-)

Gruß Peter




Scurion ist recht üblich ;-)
5sterne. Aber so als Anhaltspunkt 1€ pro Lumen.

Gruß Peter

Bluebalu
23.07.2017, 18:03
Wenn ich mir so überleg; wir sind damals in der ähnlichen Ausgangslage mit Kletterhelm, Bauarbeiterhelm und die uralt 4,5V Petzl mit 2,3 W Glühbirne, kurz darauf immerhin mit den damals erstmals erhätlichen Halogenbirnchen, einer hatte sogar nur eine Handtaschenlampe dabei, in Höhlen rein und waren neidisch auf die Experten mit Carbidlampen, ich glaub die sind immer noch unschlagbar was die Ausleuchtung eines Raumes angeht.
Zum Antesten ob das ein Hobby für dich sein kann hat es gereicht.
Wer weiter machen will benötigt eh mehr Kram als nur Licht und Helm ( wobei der ja auch so seine Tücken hat, da wo der Kopf ohne Helm durchpasst (Höhe), da läuft man als Anfänger halt ab und zu mit Helm dagegen.
Ich würde daher gar nicht soviel investieren, sondern billigst antesten und wenns Spass macht, Anschluss suchen und mit Erfahrenen mit gehen. Die haben oft genug altes Material zum Verleihen/verkaufen und reinwachsen.

lorenz7433
23.07.2017, 18:04
Das ist Quatsch. Bei uns im Höhlenverein sind seit über 35 Jahren Lampen aus Plastik im Gebrauch.
Für kleinere Höhlentouren bis 6 Stunden reichen die Stirnlampen mit Ersatzbatterien vollkommen aus.


es wurde nicht gefragt was ausreicht sondern was empfohlen wird und warum.

ich war auch schon paar mal in höhlen und auch schon mit ner organisierten tour wo bunt 9 leute zusammengewürfelt waren jeder dort nen helme + drauf sitztende plastikplunderlämpchen druf gestellt bekommen hat.

du hast vollkommen recht,es reicht ne 0815 kaufhaus plastik-stirnlampe für besagtes vorhaben aus und reihen dafür auch alle ~50 lumen lämpchen.

nur war das nicht die fragestellung, was den reichen würde.
wenn er sich zum "gleichen" preis gleich was ordentliches kaufen kann das robust und wasserdicht ist und ihn sein leben lang im gesammten outdoorleben nützlich sein wird warum soll er sich nicht gleich weis deutlich besseres kaufen?

Cars10
23.07.2017, 18:25
Hoppla, jetzt wird's aber undurchsichtig...

Also:
In der Höhle war ich schon einmal, die ist aber im Ausland und ich kann die Leute dort nicht kontaktieren.
Es war damals eine Spontanaktion mit geliehener Ausrüstung. Die haben mich halt' mal mitgenommen.

Scurion sind genau die Top-Lampen, die ich meine, aber eben nicht bezahlbar. Rentiert sich nur bei Dauernutzung.

Wasserdicht und stoßfest, wäre Top, aber jenseits meiner Preislage.
Es sein denn, die Duo LED 14 im Ausverkauf für 77 Euro. Die Vario und die Rush kosten 200-300 Euro...

Alles, was bezahlbar ist, ist eben auch nur wasserfest IPX4 und nicht IPX8...

Jetzt muss ich natürlich abwägen:

Eine wasserfeste Allroundlampe, wie die PETZL ARCTIC CORE, aus aktueller Produktion, die wohl
für diese Höhle mit Sicherheit ausreicht oder eben eine veraltete Duo LED 14.

In die Höhle gehen wir sowieso nicht mit nur einer Lampe pro Person.

Zur Zeit tendiere ich tatsächlich zu einem Helm PETZL ELIOS mit KIT ADAPT und einer PETZL ARCTIC CORE...

Oder kennt jemand sonst noch IPX8 Stirnlampen mit Akku und bestenfalls mit breitem Lichtkegel und CONSTANT LIIGHT unter 80 Euro?

nimrodxx
23.07.2017, 18:43
Wasserdicht und stoßfest, wäre Top, aber jenseits meiner Preislage.
Es sein denn, die Duo LED 14 im Ausverkauf für 77 Euro. Die Vario und die Rush kosten 200-300 Euro...

[..]

Oder kennt jemand sonst noch IPX8 Stirnlampen mit Akku und bestenfalls mit breitem Lichtkegel und CONSTANT LIIGHT unter 80 Euro?

Die gewünschten Werte von einer Duo 14 kriegst du z.B. mit einer Armytek Wizard auch...

lorenz7433
23.07.2017, 18:50
du schaust mal generell in der falschen richtung, petzl hat zwar grundsolide ausrüstung nur die lampenprodukte sind technisch völlig verarteter plunder und zudem völlig überteuert.

und dein besagtes constant light, meinst vermutlich das die helligkeit wärend dem betrieb immer gleich gehalten wird und die lampe nicht dünkler wird mit dem nachlassen der batterie, das ist ebenfalls bei vernünftigen hersteller schon seit 10 jahren die normalste sache der welt und komentarlos immer dabei.
petzl hat da letztes jahr seinen ersten versuch gemacht........so weit zurück hinken die in der technischen entwicklung!!!!

hier mal paar firmen die zeitgemässe lampen bauen.
nitecore
zebralight
armytek
fenix
olight
thrunite
.....

die bauen nur robustes zeug fast alle produkte sind absolut wasserdicht und allesammt sind technisch petzl jahre vorraus, also auf der höhe der zeit.
vergiss dieses Duo LED 14 ding das ist definitiv raus geworfenes geld.

Cars10
23.07.2017, 19:00
Ok, wenn die da wirklich um Lichtjahre hinterherhinken, will ich das auch lassen.

Ich habe ein Zeitproblem. Bis nächsten Samstag brauche ich die Sachen. D. h. spätestens morgen bestellen.

Das Armytek Teil liest sich in der Theorie sehr gut. Der Akku hat ja Werte eines fetten 6-Zellen Notebook Akkus!
Ein Wert für ca. Leuchtdauer je Stufe pro Akkuladung finde ich nicht.
Das muss ich erst einmal Test lesen und mich auch mit den anderen Hersteller auseinandersetzen...

nimrodxx
23.07.2017, 19:30
Ein Wert für ca. Leuchtdauer je Stufe pro Akkuladung finde ich nicht.

Dann suchst du falsch ;-)



1000 lm (1h 30min), 390 lm (3,8h), 180 lm (9h), 30 lm (48h), 2,3lm (18d), 0.4lm (100d)


Zum Vergleich hab ich bei der Petzl LED 14 67lm und 33 Stunden gefunden...

lorenz7433
23.07.2017, 20:16
da wird eigentlich wie üblich käse angegeben.

https://www.petzl.com/CH/en/Sport/SPECIALIZED-headlamps/DUO-LED-14

hier steht was von 183 h im maximal mode....
wenn man dann das PDF an klickt ganz was anderes.

mit dem acco duo petzl was nur ne platikhülle mit 4x2900mah akkus drin ist sollen es 33h sein.

wenn man aber 4x alkaline batterien rein gibt"~3000mah ist normal" läuft die lampe im max mode 110 stunden.
bei gleicher kapazität 4x mehr laufzeit sehr spannend.:roll:

wie üblich alles nur wirrr , verarsche und auch belanglos auch natürlich die angebliche helligkeit.

wenn man in ne petzl lampe nen akku oder batterien rein pakt und einschalten liegt ne spannung X an die helligkeit x macht aber die fällt ja augenblicklich und fällt weiter.
so wird sie folglich immer dunkler um so leerer der akku oder die batterie ist.
durch diesen umstand kommt stundenlanges oder sogar tagelanges für die praxis unbrauchbarres glimmen zustande was als gesammt-laufzeit vermarktet wird.

und auch die wirre angaben zustande die keinerlei sind ergeben.

so eine petzl duo mag durchaus mit vollen batterien beim einschalten die beworbenen 67Lumen nach irgendeinem messstandart haben!
nur hat sie 10 minuten später schon was anderes"nämlich weniger!!" und das geht weiter in den keller.... solche angaben für die katz.

vernünftige lampen haben ne regelelektronik drin was bedeutet ich hab beim einschalten ne fixe helligkeit ist der akku halb leer hat sich diese kein bishen verändert und selbst wenn der akku leer wird wird weiterhin diese helligkeit gehalten.

das bedeutet wenn ich meine lampe x auf helligkeit x stelle und sie angenommen mit nem 2000mah akku 7 stunden damit läuft hab ich nicht nur nen absolut exakten wert wie lange die lampe dann auch immer diese helligkeit abgeben wird auch kann ich mich zu 100% darauf verlassen das die vollen 7 stunden die helligkeit zu 100% immer gleich bleibt und keinen milimeter davon abweicht.

pack ich nun 1000mah akku in besagte lampe hält diese nun oben genannte helligkeit exakt 3,5 stunden da sich die kapazität halbiert hat.
gleiches spiel für batterien, kapazität=laufzeit.........

es gibt leider gottes endlos viele gründe nen bogen um plastiklampen zu machen.

peter-hoehle
23.07.2017, 21:01
...hier mal paar firmen die zeitgemässe lampen bauen.
nitecore
zebralight
armytek
fenix
olight
thrunite
.....

Meine ersten 3Petzl funktionieren seit 20 Jahren.
Die nächsten vier Tikka seit vier Jahren.
Die letzten zwei Tikka und oben genannte seit einem Jahr einwandfrei.
Nitecore EA8 letztens nach drei Jahren im Schauhöhlenbetrieb ausgestiegen...Schrott.
zweite EA8 nach drei Wochen defekt...Garantieanspruch läuft.
Seit drei Wochen eine EA81 im Gebrauch. Mal sehen wie lange die hält.
Für den normalen alltäglichen Gebrauch (und mal auch in einer Höhle) sind einfache Petzl Stirnlampen
ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das ist aber nur meine Erfahrung im Punkto Lampen.
ach so...ich habe noch eine Fenix Stirnlampe liegen.
Seit fünf Jahren liegt die wie neu herum wegen Wackelkontakt am Schalter...Fehlkauf.

Gruß Peter

Cars10
23.07.2017, 22:03
Sja, und dann suchte ich nach Armytek, Acebeam und Zebralight.

Sehr komisch alles, kaum Angebote in Deutschland, "merkwürdige" Herstellerseiten...nur Angebote aus Italien, Polen und Großbritannien.

Von der breiten Ausleuchtung her (die ICH ja möchte), waren die Acebeam H10 und die Zebralight H602 (...) sehr schön.
Die Armytek hat eine gute Akkuleistung, aber eine fummelige Bedienung. Da ist die H10 einfacher.
Ist auch nur IPX6

Aber:
Bei den Modellen auf der deutschen Armytek Seite steigt man kaum durch. Die V3 sollen nicht so dolle sein, dann gibt's noch eine reduzierte USB XP-L, die so ziemlich als einziges Gerät lieferbar ist.
Die Acebeam H10 hat einen stattlichen Kurs, wird aber öfter mal hierzulande angeboten.
Die Zebralight 602 ist so gut wie nicht verfügbar. Nur im englischen shop.

Sja, doch eine Petzl-Lampe und später evtl. noch eine andere dazu?

Ich kan die 67l der Petzl schlecht einordnen. Scheint ja zum Höhlenwandern völlig auszureichen, ist aber im reinen Wertevergleich zu den anderen Lampen recht wenig.
Ich brauche ca. 4 bis 6 Stunden Licht, das würde die Armytek Wizard bei 180l schaffen.

Alles nicht so einfach... :roll:

Und man muss wohl höllisch aufpasssen, dass ja auch ein Akku dabei ist.

lorenz7433
23.07.2017, 22:24
....
Und man muss wohl höllisch aufpasssen, dass ja auch ein Akku dabei ist.

wenn du auf li-ion akkus der 18650er klasse setzt und damit bisher nix zu tun hattest musst dich eh kurz auch mit der thematik ausseinandersetzten.
dann wirste dir noch speziell für diesen akkutyp ein ladegerät besorgen müssen und natürlich zusatzakku sind sinvoll.
bei fast allen gängigen 18650 lampen wird eigentlich kein akku mitgeliefert.

auch da du das mit der laufzeit schreibst, da solltest dich nicht zu sehr festbeissen, ein ersatzakku wiegt nix und sollte immer dabei sein.
so ein 18650 akku wiegt ~45 gramm also nicht der rede wert.


gute lampen macht auch aus das sie einfach zu handhaben sind , dazu zählt das sie nur mit ner einzellnen batterie/akkuzelle betrieben werden.
also die leere raus und ne volle reingeschoben, nix mit einem duzend batterien umständlich raus und dann neu reinfummeln wie es bei plastiklampen der fall ist.

die laufen alle mit genau einer einzigen, diese gemütliche sache gibts natürlich auch fürs AA batterien oder akkuformat.

ich für meinen teil verwende lampen lieber die mit einer enzelnen AA batterie laufen als die 18650er da die lampengröße dadurch erheblich kleiner und das ganze noch leichter ist.
ausserdem kannst in sowas eben wahlweise ne AA batterie oder nen AA akku rein stecken.

Bluebalu
23.07.2017, 23:44
Wau, äh hust, hust....

Gerade mal die Helm Kombi mit Petzl Duo bei Caveshop (ww.caveshop.de/helme/helm-mit-stirnlampe/index.php) gefunden.

184 €!!!:o

Für ein / zweimal in eine Höhle huschen....

Puh. Mann, deinen finanziellen Hintergrund möchte gerne haben......

Ich würde da lieber einen einfachen Helm ohne angebaute Lampe nehmen, den man vielleicht sonst auch bergtechnisch verwenden kann und auf jeden Fall eine davon getrennte Lampe, die man dann auch ohne Helm nutzen kann.

Helm, so 50€, da bleibt 134€ für ne Lampe, ich bin sicher da findet sich einiges,

Und mal ehrlich: 50m Höhlenlänge oder meinst du Tiefe? und 15m Ganghöhe bzw. Rundumabstand, stark provokant gesagt da reicht auch ein Feuerzeug/Fackel/ Kerze etc. abgesehen davon, dass man kein Russ in Höhlen produzieren soll......

Wasserdichtheit:
Du wirst kaum Höhlentauchen machen, IPX8 (Dauerhaftes Untertauchen) ist wohl unnötig, wenn ich mir die Standards so anschaue reicht für eine einigermassen trockene Höhlenbegehung locker IPX4, wenn nicht weniger.
Oder hast du auch einen Neoprenschlatz auf deiner Kaufliste?

Natürlich geht man immer mit einem Zweitlicht rein, aber das sollte im Notfall halt auch beinahe so gut sein wie deine Erstausstattung und dann wirds bei deinen Ansprüchen teuer.......

4-6 Stunden Licht sind doch mit heutiger LED Technik gar kein Problem, sogar ohne Akkuwechsel oder wie wir damals mit selbstgebasteltem extendet BatterieKasten mit 3 Monozellen Akkus oder ähnliches.
Obacht:
Mein Kollege hat sich einen Kurzschluss eingefangen, ihm hat es eine fette Brandblase auf dem Rücken beschert und ich im körperfüllenden Kriechgang hinter ihm war froh dass es rel. schnell vorbei war und seine Plastikjacke nicht Feuer gefangen hat.
Die Salzsäuredämpfe waren noch gering in der Konzentration. Machen hätte weder er noch ich genau nichts:
5cm oben und links und rechts lassen nichts zu, erst recht kein überholen!

nimrodxx
24.07.2017, 09:21
Sja, und dann suchte ich nach Armytek, Acebeam und Zebralight.

Sehr komisch alles, kaum Angebote in Deutschland, "merkwürdige" Herstellerseiten...nur Angebote aus Italien, Polen und Großbritannien.

[..]

Bei den Modellen auf der deutschen Armytek Seite steigt man kaum durch. Die V3 sollen nicht so dolle sein, dann gibt's noch eine reduzierte USB XP-L, die so ziemlich als einziges Gerät lieferbar ist.

Gucken wir auf den gleichen Seiten? Die "deutsche" Armytek Seite hat gerade mal fünf Stirnlampen auf Ihrer Seite (auf der englischen muss man etwas länger suchen), finde ich nicht sonderlich unübersichtlich... Alle übrigens mit Angabe der Leuchtzeiten in der Beschreibung... und die drei neutralweißen Varianten sind sofort lieferbar (mit Impressum aus D)... Kurze Suche ergab übrigens noch zwei weitere Händler mit Sitz in Deutschland die, laut Shop, sofort liefern können...

Wizard und H602 haben beide 120° Abstrahlwinkel, bei der H10 hab ich keine Angabe gefunden... würde aber aus anderen Gründen für mich rausfallen (Firefly Modus ist zu hell). Bedienung über einen Knopf finde ich nicht besonders fummelig aber das ist Geschmackssache.. Bei einer Stirnlampe finde ich übrigens einen Knopf oben auf der Lampe (Wenn Sie am Kopf sitzt) besser als einen seitlichen Schalter...

Tims
24.07.2017, 17:40
Also ich war mit dem Salewa Toxo 2.0 Helm und der Black Diamond Storm in der Gustav-Jacobs Höhle. Geh in den nächsten Outdoorladen und lass dich beraten. IPX 5 reicht dicke für normale Höhlen und du hast ja eh noch 2 Ersatzlampen dabei. Die Black Diamond Storm hat gereicht um durch 2 Siphone zu tauchen.

Wenn du nicht Tauchen willst reicht die BD Cosmo dicke und einen Helm brauchst du eh nur damit du dir nicht die Birne anhaust.

Grüße
Tim

Cars10
24.07.2017, 18:58
184 €!!!:o Für ein / zweimal in eine Höhle huschen....

Und mal ehrlich: 50m Höhlenlänge oder meinst du Tiefe? und 15m Ganghöhe bzw. Rundumabstand, stark provokant gesagt da reicht auch ein Feuerzeug/Fackel/ Kerze etc. abgesehen davon, dass man kein Russ in Höhlen produzieren soll......

Wasserdichtheit:
Du wirst kaum Höhlentauchen machen, IPX8 (Dauerhaftes Untertauchen) ist wohl unnötig, wenn ich mir die Standards so anschaue reicht für eine einigermassen trockene Höhlenbegehung locker IPX4, wenn nicht weniger.


Genau das will ich mir nicht antun!
Petzl Fixo im Angebot 77 Euro + Helm 43 Euro hätte ich mir noch gefallen lassen.
IPX4 reicht wohl, aber man weiss ja nie... :-)
Die Höhle bzw. der Stollen ist natürlich ein Witz! Nur im "Dom" 15 m hoch, sonst nur Gänge.

Aber: Ich bin dort sehr lange vor Ort um Mineralieren zu analysieren. Da brauche ich Licht.
Habe auch noch eine Scangrip 3k als "Arbeitsstrahler".

So, habe mir jetzt einen Mammut - Skywalker 2 Helm gekauft. Mir jetzt egal, ob der "schlecht" ist.

Den Helm habe ich also. Jetzt geht's mit der Lampe weiter.

Und ja, ihr habt recht, wenn man sich mit Lampen, LED's und Akku's auseinandersetzt, wird einem schwindelig!

Amytek ist in der engen Wahl, nur welche "Cree" ist die richtige?!
Und deren Angaben sind sohl in LED Lumen und nicht in ANSI Lumen. Die Aussage verunsichert mich sehr.
Auch das seitliche Klick-Gefummel stört mich sehr. Ich habe den Eindruck, dass sich jedesmal der Helm beim Drücken mitdreht, wenn man nicht gegenhält.

Ok, die Aussagen mit der Leuchtdauer sind wohl mehr Theorie als Praxis.

Mein Wunsch:
- bei 160-300 Lumen eine Akkuleistung von 4-6 Stunden
- ein warmes Licht
- ein breite, gleichmässige Ausleuchtung, dafür braucht die Fernsicht nicht so dolle zu sein
- wasser und stoßfest ( ja, da will ich nicht so wirklich von runter)

Die Armytek Wizard USB XPL gibts gerade für ca. 55 Euro.
Aber die CREE Unterschiede sind mir nicht klar (XP-L, XHP50, XM-L2,...) und ich muss jedesmal wieder auf die englische Seite, um "ungefähre" Akku/Leutdauer/Lumen Werte zu bekommen.

Nur heute muss ich mich entscheiden...

TANTE EDIT:
Habe mich jetzt entschieden: Armytek Wizard USB XP-L ist gekauft.

nimrodxx
24.07.2017, 19:26
Die Armytek Wizard USB XPL gibts gerade für ca. 55 Euro.
Aber die CREE Unterschiede sind mir nicht klar (XP-L, XHP50, XM-L2,...) und ich muss jedesmal wieder auf die englische Seite, um "ungefähre" Akku/Leutdauer/Lumen Werte zu bekommen.

Soweit ich das sehe hat die alte v2 eine XM-L2 und die neue v3 eine XP-L verbaut. Technisch beide auf ähnlichem Niveau (Designentscheidung?). Die v3 gibt es als "Pro" Version auch mit einer XHP50, die hat eine größere Fläche und kann in der Spitze etwa doppelt so viel Licht liefert wie die anderen beiden (für dich anscheinend weniger relevant).

v2 XM-L2: 1000 lm (1h 30min), 390 lm (3,8h), 180 lm (9h), 30 lm (48h), 2,3lm (18d), 0.4lm (100d)
v3 XP-L: 1000 lm (1h 30min), 390 lm (3,8h), 180 lm (9h), 30 lm (48h), 2,3lm (18d), 0.4lm (100d)
v3 XHP50: 1800 (1h), 900lm (1h40min), 390lm (4h), 165lm (10,5h), 30lm (50h), 5,5lm (12d), 1,5lm (40d), 0,15lm (200d)



Auch das seitliche Klick-Gefummel stört mich sehr. Ich habe den Eindruck, dass sich jedesmal der Helm beim Drücken mitdreht, wenn man nicht gegenhält.


Am Helm ist der Knopf dann aber nicht mehr seitlich sondern oben, wird quer montiert ;-) Ich finde das besser, weil ich so mit dem Zeigefinger den Knopf bedienen kann und mit dem Daumen automatisch von unten "gegenhalten" kann...

Cars10
24.07.2017, 20:00
Danke für die Zusammenfassung!
Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen. Der Preis war das Zünglein an der Waage.

Ok, mit der Bedienung haste Recht. Dachte, der Knopf sitzt am Schraubdeckel...:roll:

Ich denke, dass Ding kann man auch als Ladegerät zweckentfremden.

Hat jemand noch einen Idee, welchen Zweitakku man nehmen könnte? Gibt doch bestimmt auch ein "ZEN" der Akku's?

Gruß

Carsten

nimrodxx
24.07.2017, 20:10
Hat jemand noch einen Idee, welchen Zweitakku man nehmen könnte? Gibt doch bestimmt auch ein "ZEN" der Akku's?


Ich versuche "Markenakkus" aus vertrauenswürdiger Quelle zu bekommen... Bisher gute Erfahrung mit Panasonic (NCR18650B) und LG (INR18650MJ1) gemacht... Alles über 3500 mAh halte ich, zum aktuellen Zeitpunkt, für nicht vertrauenswürdig.

Für die hellsten Stufen brauchst du (leider) Akkus ohne Schutzschaltung...

lorenz7433
24.07.2017, 20:13
Und deren Angaben sind sohl in LED Lumen und nicht in ANSI Lumen. Die Aussage verunsichert mich sehr.
.......
Ok, die Aussagen mit der Leuchtdauer sind wohl mehr Theorie als Praxis.

da gibts unmassen unterschiedlicher angaben:

1.
manche hersteller geben irgendwas an ohne zu erklären wie das zustande kommt."petzl beispielsweise"
2.
dann gibts hersteller von LED lumen texten, da wird ein theoretischer wert angenommen wenn konstantstrom x auf LED x kommt müsste besagte LED selber lichtleistung x abgeben anhand ihrer specs.
3.
dann gibts die OTF"out of the front" lumen angabe, was armytek macht.
das bedeutet ein echtes messgerät wird genommen und der lichtwert der vorne tatsächlich raus kommt.
4.
ANSI lumen, was bedeutet es wird zwar ne Grobe norm genommen zum messen, aber da dort so viel spielraum zum abändern ist ist auch wenig hilfreich, in etwa aber so genau wie "OTF" lumen angaben sind die meisten nur ANSI angaben meist.
5.
und das aktuelle ANSI / NEMA FL 1, eine genau genormte angabe wie gemessen werden muss, nur ist die ebenfalls dürftig durch nen großen fehler, da für die messung nur 5 oder 10 minuten reichen.

bedeutet bastle ich ne lampe die 10minuten 500lumen abgibt nach besagten 10 minuten auf 20 lumen abfällt und 100 stunden weiter leuchtet mit 20 lumen,
darf ich die lampe als 500 lumen ANSI / NEMA FL 1 mit 100 stunden laufzeit vermarkten.......

darum verweigert seit jahren armytek diesen stardart zu unterstützen da er übelsten betrug zu lässt.

wann und wie genau angaben von herstelern verlässlich sind zeigen echte gegenmessungen von anwendern wodurch ein hersteller dann entsprechende image bekommt für seine produkte.

armytekangaben sind beispielsweise sehr solide und werde von den angaben von zebralight übertroffen an genauigkeit.
thrunite oder fenix angaben sind meist ein stück ungenauer aber immer noch solide und brauchbar.

bei petzl beispielsweise ist mit deren angaben wenig anzufangen da die lampen nicht mal ansatzweise ne konstante helligkeit halten können und somit die dazu angebene laufzeitangabe völlig wertlos ist.......