PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rentierzaun im Sarek



dewi
17.07.2017, 16:22
Hallo,
Mitte August werde ich im Sarek unterwegs sein.
Aber direkt am ersten Tag werde ich wohl an einen Rentierzaun kommen und weiß noch nicht, wie und wo ich den queren kann.
Die Route sieht so aus:
Start in Staloluokta, von da nordöstlich und zwischen Stallojavrasj und Njallajavrasj nach Osten abbiegen und an der Nordseite des Unna Liemak entlang. Und zack, bin ich schon am Zaun ;)
Nach dem Zaun soll es nördlich des Allajavrre entlang gehen.
Es soll dort irgendwo eine Stelle geben, wo der Zaun einen Bach quert und dort soll man leicht durch den Zaun kommen. Aber wo ist die Stelle? Kann man die genauer verorten? Oder hat jemand noch einen anderen Vorschlag?
Ich würde mich freuen, wenn ich nicht erst wer weiß wie lange am Zaun entlang laufen muss, um eine geeignete Stelle zum Über- oder Unterklettern zu finden.
Kann mir da jemand was Genaueres sagen?

Prachttaucher
17.07.2017, 16:39
Die Stelle kenne ich nicht, stand aber auch schon öfters vor Rentierzäunen abseits der üblichen Wege. In der Regel findet sich da - o.K. mit etwas suchen - bald eine Stelle zum Durchgehen. Die Sami müssen da ja auch irgendwie durch. Das ist dann vielleicht nicht immer eine "Tür" mit Bändern o.ä. aber z.B. läßt sich der Zaun an einer Stelle gut öffnen.

Ich hatte da noch nie Probleme, lasse mich aber gerne belehren, wenn das eigentlich etwas "problematisches" sein sollte.

Fjaellraev
17.07.2017, 17:24
Der Rentierzaun wird dir im Sarek keinen Kummer bereiten, denn er liegt im Padjelanta. ;-)
Einfach dem Zaun entlang laufen und die Augen offen halten, da findet sich sicher eine Stelle die als Durchgang geeignet ist. Aber bitte keinen neuen Durchgang schaffen. ;-)
Wenn sich gar kein Durch-, Über- oder Druntergang finden sollte, südlich vom Rissajavrre gibt es einen Durchgang, da hängen farbige Stangen an einem Träger und man kann einfach durchlaufen - die Rentiere trauen sich da nicht...

Gruss
Henning

dewi
17.07.2017, 19:16
Der Rentierzaun wird dir im Sarek keinen Kummer bereiten, denn er liegt im Padjelanta. ;-)
Einfach dem Zaun entlang laufen und die Augen offen halten, da findet sich sicher eine Stelle die als Durchgang geeignet ist. Aber bitte keinen neuen Durchgang schaffen. ;-)
Wenn sich gar kein Durch-, Über- oder Druntergang finden sollte, südlich vom Rissajavrre gibt es einen Durchgang, da hängen farbige Stangen an einem Träger und man kann einfach durchlaufen - die Rentiere trauen sich da nicht...

Gruss
Henning

:bg: Da hast du natürlich absolut recht, mit dem Padjelanta. Danke.
Aber wenn ich erst südlich des Rissajavrre einen guten Durchgang finde, dann überlege ich mir, sofort anders zu laufen, nämlich südlich des Unna Liemak, also zwischen Unna und Stuor Liemak. Hmmm...

dewi
17.07.2017, 19:23
Die Stelle kenne ich nicht, stand aber auch schon öfters vor Rentierzäunen abseits der üblichen Wege. In der Regel findet sich da - o.K. mit etwas suchen - bald eine Stelle zum Durchgehen. Die Sami müssen da ja auch irgendwie durch. Das ist dann vielleicht nicht immer eine "Tür" mit Bändern o.ä. aber z.B. läßt sich der Zaun an einer Stelle gut öffnen.

Ich hatte da noch nie Probleme, lasse mich aber gerne belehren, wenn das eigentlich etwas "problematisches" sein sollte.

Das wäre prima, wenn ich das so vorfinden würde.
Ich weiß ja auch nicht, ob es problematisch ist. Mir hat nur jemand erzählt, dass er ein paar Kilometer am Zaun entlang gelaufen wäre und sich letztendlich irgendwo unten durch gequetscht hat.
Und da ich zu den Menschen gehöre, die nicht unbedingt das Rad neu erfinden wollen, greife ich gerne auf andere Erfahrungen zurück.

dingsbums
17.07.2017, 19:40
Wir sind 2009 die Strecke in anderer Richtung gelaufen und an der von dir beschriebenen Stelle durch den Zaun. Leider sind in meinem Bericht die Bilder alle weg, hier (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/37214-SE-NO-Sarek-Padjelanta-Sulitjelma?p=595216&viewfull=1#post595216) beschreibe ich die Stelle. (Ich werde die Bilder bei Gelegenheit wieder herstellen, muss dazu aber erst mal alle hier ins Forum hochladen.) Da ich schreibe, dass wir direkt danach den Arasjåhkå querten, muss das ungefähr bei der 800m-Linie gewesen sein. Ich kann dir aus erster Hand berichten, dass man gut durch diesen Zaun kommt.

dewi
17.07.2017, 19:45
Ja, genau deinen Bericht meinte ich. Der Hinweis mit der 800m-Linie ist doch schon klasse. Super