PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [SE] [NO] Ratschlag Startpunkt und Tour Nördliches Lappland August 2017?



zilka
08.07.2017, 19:29
Liebes Forum,
Toll, dass ich Euch gefunden habe! Die Reiseberichte hier im Forum sind klasse und super hilfreich und ich habe sie die letzten Wochen verschlungen. Heute möchte ich Euch um Tipps für (m)eine Tour in Lappland im August fragen (3 Wochen). Letztes Jahr bin ich den Nördlichen Kungsleden gelaufen. Das war für mich letztes Jahr genau richtig, aber mir war es teilweise doch etwas zu voll und die Nebenwege (z.B. Nallo, Vista, Unna Allakas) haben mir besser gefallen. An Hütten habe ich eigentlich nur gezeltet, wenn es eine Sauna gab :D oder ich Kekse brauchte.
Jetzt möchte ich noch einmal dort hoch, die Landschaft lässt mich einfach nicht los, und wollte Euch um Eure Routenvorschläge fragen, denn ich komme irgendwie in meinen Überlegungen nicht weiter. Patjelanataleden? Nordkalootleden?? Von Unna Allakas (meine Lieblingshütte, jetzt auch mit Sauna), irgendwie nach Norwegen und parallel zum Kungsleden, geht das?
Hier die Rahmendaten:
1. Zeitraum 5.- 28.August. Rückflug am 28.8. von Kiruna. Einen Startpunkt habe ich noch nicht, muss mich aber bald entscheiden. Eventuell Ritsem?
2. Vom 11.- 18.8. findet der diesjährige Fjäll Räven Classic statt, diesen Massen will ich auf KEINEN Fall begegnen (dieses Event ist wirklich ein Grund für mich, diese Marke zu boykottieren). (Ansonsten können auch ein paar Tage Kungsleden zum Ein- oder Auslaufen dabeisein, auch wenn ich nun schon dort war).
3. Mir gefällt das Wandern oberhalb der Baumgrenze. Ab und zu mal eine Hütte (DNT oder STF) auf dem Wege oder in erreichbarer Nähe wäre gut.

Was würdet Ihr machen? Wo starten? Habt Ihr Vorschläge?
Ganz vielen Dank! Zilka

phikesmuc
09.07.2017, 19:08
Hallo Zilka,

eine schöne und ruhige Alternative zum Kungsleden ist ein Teil des Nordkalottleden. Es gibt eine abgewandelte Variante des Nordkalottleden mit einem Beginn in Katterat (liegt direkt an der Bahnstrecke Kiruna - Narvik). Von Katterat geht es Richtung Süden. Grundsätzlich läuft man immer westlich des Kungsleden und mehr oder weniger parallel zu Diesem.

Von Katterat geht es über Hunddalen hoch ins Oallavaggi. Weiter an der Cunojavrehytta vorbei (hier kann man auch einen Abstecher zur Unna Allakas machen um evtl. Lebensmittel nachzukaufen) Richtung der Caihnavaggehytta. Der nächste Abschnitt kann etwas ungemütlicher werden (es geht recht steil über ein Blockfeld rauf). Bei diesem Streckenabschnitt kann man dann entscheiden ob man den offiziellen Nordkallotleden Richtung Westen weitergeht oder ob man über den Gautelissee, Hukejaure, Sitasjaure nach Ritsem abkürzt.

Bis Ritsem in der Variante über Gautelis, Hukejaure, Sitasjaure, kann man den Weg in ca. 7-8 Tagen schaffen, je nach Kondition :-).

Von Ritsem kann man mit dem Boot den Akkajaure überqueren und hat da dann die Möglichkeit entweder den Padjelantaleden zu gehen bis Kvikkjokk.
Eine andere Variante ist ab Ritsem in den Sarek abzubiegen. Hier gibt es auch unzählige Varianten, die man gehen kann.

Insgesamt sind die hier vorgeschlagenen Wege deutlich ruhiger als der Kungsleden und zum Teil sicher auch etwas anspruchsvoller.

Vielleicht ist das ja eine Anregung für dich :-)

Viele Grüße,

Philipp

zilka
10.07.2017, 18:09
Hej Phillip,
Ganz, ganz vielen Dank für Deinen Vorschlag und die Beschreibung! Ich habe mir das bisher leider noch nicht auf der Karte anschauen können, aber nach so einem Vorschlag wie Deinem habe ich gesucht. Ruhiger als der Kungsleden klingt schon einmal klasse! Und Unna Allakas ist auch dabei :D
Meinst Du mit "anspruchsvoller", anspruchsvoller in Bezug auf Weg und Markierungen finden, in Bezug auf das Terrain oder in Bezug auf die Hütten- und damit Nachversorgungsdichte bzw. Ausrüstungsgewicht? Oder alles drei ;-)?
Viele Grüße,
Silke

Senja
10.07.2017, 19:02
Hallo Silke,
die oben beschrieben Tour kenne ich in großen Teilen, sie ist wirklich sehr schön. Wir sind mal in Ritsem gestartet und dann über Sitas, Hukejaure, Sälke, Nallo nach Tarfala.
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/84519-Sitasjaure-Hukejaure-Nallo-Vistas-Tarfala-Nikkaluokta-Sommertour-2014
Das war sehr sehr schön. Ansonsten ist auch die Variante Ritsem-Sulitjelma sicherlich reizvoll, auch wenn man in Teilen den Padjelanta geht, der doch schon mehr begangen ist. Bis August sollte sich ja auch der Schnee verkrümelt haben:-)
Hier sind noch Fotos von Unna Allakas bis Katterat:
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/80104-SE-Von-Abisko-nach-Katterat-M%C3%A4delstour-die-Zweite und hier der Bericht sulitjelma- Ritsem. Vielleicht hilft es euch ein wenig weiter.
lg Tanja
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/80056-SE-Von-Sulitjelma-nach-Ritsem

phikesmuc
10.07.2017, 19:12
Meinst Du mit "anspruchsvoller", anspruchsvoller in Bezug auf Weg und Markierungen finden, in Bezug auf das Terrain oder in Bezug auf die Hütten- und damit Nachversorgungsdichte bzw. Ausrüstungsgewicht? Oder alles drei ;-)?
Viele Grüße,
Silke

Hallo Silke,

grundsätzlich anspruchsvoller in allen drei Sachen ;-) Aber für jemanden der mit einer Karte halbwegs umgehen kann, sollte das kein Problem darstellen und die Schwierigkeit im Gelände ist in meiner Erinnerung nur zwischen der Caihnavaggehytta und Gautelissee etwa größer. Die Möglichkeiten zum Nachschub kaufen gibt es meines Wissens nur bei Unna Allakas.

Wenn man in Katterat startet, muss man bedenken, dass man dort nichts kaufen kann (Spiritus, Benzin, etc. muss man vorher besorgen: Stockholm, Abisko, Kiruna,...)

Wenn man das in der Planung berücksichtigt, wird man mit einer wunderschönen und ruhigen Tour durchs baumlose Fjell belohnt :-)

Viele Grüße,

Philipp

DerNeueHeiko
10.07.2017, 20:18
Nach Katterat bin ich einmal rausgelaufen - die oberen Täler sind sehr schön, das Sørdalen dann aber weniger - Schotterstraße, und am Ende - für dich am Anfang - recht steil. Andererseits ist der Bahnhof einfach sehr cool, zwischen zwei Tunnels, und man steht wirklich plötzlich auf dem Bahnsteig...

Etwas länger - ca. einen halben Tag bis Tag - und mit ein bisschen weniger Aufstieg zu Beginn, weil der Bahnhof ca. 150m höher liegt, wäre der Einstieg von Katterjåkk über Stour Kärpel und Unna Allakas nach Cunojaure. In Katterjåkk hält auch der Bus, nicht nur der Zug (falls du in Kiruna aussteigen und einkaufen willst oder sonst irgendwelche Probleme mit der Bahn hast) und mir hat der Weg ebenfalls sehr gut gefallen. Gefühlt ist man dort deutlich schneller "oben" im Fjäll, der Weg ist ausgesetzter.

Der Talkessel von Caihnavagge ist - neben dem See am Pass auf dem Weg von Nallo nach Sälka - mein absoluter Lieblingsort dort im Fjäll.

Viele Grüße,
Heiko

minitipper
10.07.2017, 21:29
Wenn es darum geht, sich noch mit Proviant oder Gaskartuschen einzudecken, fahre doch gleich bis Riksgränsen. Von da geht eine Variante des Nordkalottleden, die phikesmuc schon erwähnt hat. Deiner Lieblingssauna steht dann nichts mehr im Wege.:D

Den Weg kannst Du laufen bis zur Akkastugorna - halt ganz herum um den Akkajaure. Dann mit dem Boot wieder nach Ritsem und mit Bus und Bahn zurück nach Kiruna. Das ist ja irgendwie der dritte Abschnitt des Nordkalottleden, der mir leider noch fehlt.

Den Padjelantaleden fand ich 2016 nicht so stark frequentiert. Jedenfalls wenn man dann zwischen Kvikkjokk und Saltuluokta auf dem Kungsleden den Vergleich im Anschluß hat. Ich kenne die Sauna von Unna noch nicht, aber das Abendmenü zum Abschluß des "großen Zirkel" in der Saltoluokta Fjällstation könnte Deiner Lieblingshütte glatt die Schau stehlen. :D

Natürlich könnte ich Dir den Nordkalottleden auch Richtung Norden Richtung Kilpisjärvi vorschlagen, wenn die Verbindungen von dort nach Kiruna nicht so - aaargh - wären.

P.S.: Wir fahren am 18.8. ab Riksgränsen zurück (Kautokeino - Kilpisjärvi - Riksgränsen). Bin schon sehr gespannt auf die Massen, die in Abisko dann zusteigen - der letzte Tag der Fjällraven Classics.:o

zilka
19.07.2017, 12:18
Hi All,
Endlich bin ich dazu gekommen, mir einmal Eure Vorschläge auf der Karte anzuschauen. Ganz vielen Dank nochmal! Tanja, Deine Reiseberichte sind klasse!! Spannend geschrieben, wunderschöne Fotos und hilfreich für die eigene Planung. Steigern die Vorfreude enorm! Danke für die links! Was benutzt Du denn für eine Kamera?
Ich denke, ich werde nun in Riksgränsen oder Katterat beginnen (die Erinnerung daran, noch Gas einkaufen zu müssen, war gut, Phillipp – hatte ich schon fast wieder vergessen…). Vielleicht werde ich auch in Abisko starten. Am Ende meines letzten Trips bin ich das Hoiganvaggi von Stuor Kärpel aus gelaufen (superschönes Tal) und wollte eigentlich nach Karsvaggestuga, aber ohne erst nach Abiskojaure abzusteigen (der Stugard von Unna Allakas hatte mir eine Möglichkeit um See 802 herum gezeigt). Leider war dann am nächsten Morgen das Wetter zu schlecht (fast keine Sicht, nur Nebel) um alleine off-trail zu gehen und ich bin dann doch lieber nach Abiskojaure abgestiegen. Ich überlege deshalb evtl. auch in Abisko einzukaufen, über Karsvaggestugga einzusteigen und dann von Unna Allakas erst noch einmal eine Schleife gen Norden zu gehen (Oallavaggi, Hundddalen, mal sehen), bevor ich dann nach Südern gehe. Allerdings fand ich die Strecke von Stuor Kärpel nach Unna Allakas etwas depressing (kann aber auch am Wetter und nahendem Reiseende gelegen haben).
Auf jeden Fall wird es – dank Eurer Tipps – nun der Nordkalottleden (bzw. ein Teil davon) werden. Bin schon ganz gespannt. Jetzt geht es erst einmal die BD7 kaufen, die fehlt mir noch, um weiter zu planen und sie ist sogar vorrätig, manchmal hat die große, laute Stadt doch auch ihre Vorteile,
Viele Grüße, und Euch eine schöne nächste Tour,
Zilka