PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwerlaster für Frauen gesucht



Mogro
18.09.2005, 00:53
Hallo

Wir sind auf der Suche nach einem Rucksack für meine Frau (1,70m, etwas mehr auf den Rippen )

Sie möchte auch mal 20Kg tragen können ohne das der Rucksack schlappmacht. So 60-70 Liter

So zudem was wir wissen:

Beim Gregory Shasta gefällt ihr der feste Hüftgurt (Globi bestellt uns jetzt mal
einen in grösse S , der M ist ihr defenitiv zu breit und zu lang.

Bach sitzt nich.

Orprey Luna, drück an den Schultern.

Tatonka katanga, nicht schlecht, aber Hüftgurt zu weich.

Deuter Paragon, sitzt gut, aber, Schultergurte etwas weit auseinander.

Macpac Esprit, noch nicht aufgehabt und wissen auch nicht was der wegschleppt.

Es gibt ja noch ein Gregory Electra, aber nicht in Deutschland gefunden.

Habe hier im Forum noch etwas von einem Gregory Acadia gelesen, weiss aber nicht ob das ein Frauenmodell ist?

Bergans müssen wir noch ausprobieren.

So meine "Damen" und Herren, habt ihr noch ein paar Vorschläge und Erfahrungen für uns. Z.B. Ich hab diesen oder jenen Rucksack und da etwas geschraubt und die Rückenschiene nachgebogen.......

Manchmal ist das nachforschen im Netz echt lästig, da gibt es: Lady, Frauen und Womenmodelle und bei manchen findet man nur ein Hinweis im Kleingedrucktem.

Danke
Mogro

aenneken
18.09.2005, 03:40
ich (w,165) hab´jetzt seit fast acht jahren einen gregory palisade und bin super gut mit dem rucksack klar gekommen. bin grade erst wieder vierhundert kilometer mit knapp 25kg gewandert und würde ihn um keinen preis tauschen wollen.
die meisten anderen frauen bei uns im bund tragen macpacks und sind auch sehr zufrieden. macpack sitzt ein bißchen weicher auf den hüftknochen - grade den sehr dünnen frauen war das lieber. hatte aber das gefühl, dass gregory dafür noch mehr die schultern entlastet und stabiler sitzt. letzteres war mir wegen dem gleichgewicht wichtig.

lg änneken

winnetoux
18.09.2005, 09:34
Also, ich hab den Gregory A(r?)cadia - das mag nun kein "Rucksack für Frauen" sein, aber diese "Innovation" gehört für mich sowieso zu den überflüssigsten - es soll auch Männer mit 1,70m geben, die nicht wie ein Schrank gebaut sind... der Hüftgurt ist schon hart und anfangs hab ich mir auch am Rücken was aufgerieben bzw. hatte blaue Flecken an den Hüftknochen (aber die stehen bei mir sowieso etwas raus) - aber das lag wohl auch mit am falschen Einstellen. Bei der letzten Tour gings schon viel besser - ich hab einfach die Schultergurte mal schmaler gestellt, der hat da zwei Stufen. - und bilde mir jetzt ein, Druckstellen kommen nicht mehr vor - andererseits hatte ich ca. 6 kg weniger im Gepäck.
Wichtig scheint mir vor allem die Länge bzw. Größe zu sein: 60 Liter plus irgendwas genügt völlig und diese Rucksackgröße passt dann wohl ganz gut ab 1,70m (bin etwas größer - allerdings hab ich wohl ein Vorjahrmodell oder so, weiß gar nicht, obs den noch gibt). Ich schätze seine Robustheit (der Boden!), die Netztaschen an den Seiten sind superpraktisch und wenn er eben mal richtig sitzt, dann sitzt er wohl auch. Also, machts nicht so kompliziert, Frauen haben zwei Beine, zwei Arme, einen Rücken und sogar einen Kopf und unterscheiden sich keinesfalls soooo sehr von der "Männernorm", wie das gerade im Outdoorbereich gerne suggeriert wird - neuerdings sogar bei Rucksäcken. (mehr passende Kleidung könnte allerdings schon geschneidert werden, :-? , das scheint unheimlich kompliziert zu sein) Ok - ich hab noch keinen probiert - letztendlich erweist es sich sowieso erst in der Praxis, was nun passt und wo es nicht passt.

Annina
18.09.2005, 11:03
Hallo Mogro
Ich (w, 175) suche auch gerade einen neuen Rucksack und habe mich jetzt für den Agadir von Jack Wolfskin entschieden. Die "women" (65+10l) Ausführung (schmalere Schulterträger) war mir von der Rückenlänge her zu kurz, ebenso der Agadir I für Männer (65+10), daher wirds jetzt wahrscheinlich der Agadir II (70+10).
Viel Erfolg bei der Suche, Annina

Mogro
18.09.2005, 11:38
Hallo

So dann werden wir wohl noch ein paar andere Gregorys ausprobieren.
Bergans probieren wir auch noch und JW wäre interessant wegen der evtl. schmalen Schulterbreite, aber ich weiss nicht ob der Agadir über 20Kg verträgt und ob der Hüftgurt fest genug ist.

Bei den Männermodellen war bisher das Problem, dasz es Ihr die Schultern so
nach hinten zog und die Arme abgeschnürt hatten, ausser wir haben den Brustriemen richtig straff gezogen, aber es saß dann alles nicht mehr so.

flying-man
18.09.2005, 12:24
arcterxy bora gibta auch als frauenmodell. sehr gute säcke zu einem nicht so gutem preis...

flying-man

Corton
18.09.2005, 12:58
Jup, der Bora is schon ein ziemlich cooles Teil (hab ihn selbst). Wenn Du den allerdings in D kaufst, wirst Du arm. Aber zum Glück gibt es ja noch die Amis (http://www.backcountryoutlet.com/outlet/ARC0281/Arcteryx-Bora-75-Backpack-Womens-3900-to-4400-cu-in.html?id=NadBkPL6) :).

Ein Super-Lastesel ist aber auch der Gregory Petit Dru Pro Women. Hier gilt gleiches wie schon beim Bora: Der Preis in D ist absoluter Irrsinn (normaler Petit Dru etwa 600 EUR), hier (http://www.rei.com/product/3315897.htm) gibt´s das Teil deutlich günstiger. Hab neulich mal den großen Bruder Denali Pro ne zeitlang durch die Gegend geschleppt und war ziemlich beeindruckt von dem Teil. Dem Arc´teryx Bora mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar besser.

Meine Grundsatz-Meinung zum Thema Rucksäcke: Hier zahlt sich sparen (genauso wie auch bei Schuhen und Socken) am allerwenigsten aus, dann lieber noch beim Zelt oder beim Schlafsack etwas knausrig sein. Das Ding muss passen und ein gutes Tragesystem haben, der Preis ist absolut zweit-, eher drittrangig.

Corton

P.S. Zoll auf Rucksäcke ist relativ niedrig - 3,7%, wenn ich nicht irre.

felö
18.09.2005, 21:06
DanaDesign aus USA ist sicherlich ein gute Tip. wenn man Gelegenheit hat mal einen auszuprobieren (leider nach meinen Infos kein DeutschlandVertrieb). Wie bereits in einem anderen Thread geschrieben, verwendet Marmot wohl ab dem nächsten Jahr die Dana Tragesysteme, weshalb es sich für Euch eventuell lohnt zu warten, zumindest wenn Ihr den Rucksack nicht im Winter benötigt, zudem bleibt abzuarten, wie sich das Ganze preislich entwickelt, ich glaube bisher waren die Marmot Teile bezahlbar - Dana Design war eher teuer.

Gruß Felö

Mogro
18.09.2005, 22:05
Danke für die Tips

Bei dem einen oder anderen Modell wird das probieren schon etwas aufwendiger. Egal sitzen muß er, wir haben auch noch ein paar Monate Zeit.
Danke für die links , beim Bora und dem Gregory hat Ihr schon der Zahn getropft.
Mal sehen vieleicht bringt Marmot ja im ersten Quartal auch ein Fraumodell auf den Markt.

Das könnte sich zum Wettlauf entwickeln, ausprobieren ,Angebot ,Geld(stöhn)

Gruß
Mogro

Corton
19.09.2005, 09:29
beim Bora und dem Gregory hat Ihr schon der Zahn getropft.
OT: Der Zahn getropft? Wieso das denn? Hat sie in den Tisch gebissen? Bitte um Übersetzung! :)

Monika
19.09.2005, 10:37
Hi,

als Frau ca 1,70 und auch nicht gerade spindeldürr folgenden Tipp:

einfach alles an Rücksäcken ausprobieren und das Trennen von Männer und Frauenmodelle ignorieren.
Mir passt z.B. ein Bach (http://www.bachpacks.com/products/detail.asp?PID=7) ganz klasse und ein Gregory (Gregory Gravity) in S, dabei wollte ich nach Sichtung der Katalogie viel lieber andere Modelle haben, habe mich aber dann nach dem Probetragen dagegenentscheiden müssen.

Vielleich ist mnches auch Einstellungssache - mein Mann hat neulich meinen Gregory "entwendet" um erst zu sagen, dass er sich absolut beschiessen trägt. Nachdem wir ihn dann anders eingestellt hatten, war er plötzlich sehr zufrieden...

Druckstellen im Rückenbereich kann man natürlich nicht "wegstellen" - und bei 20kg Gewicht ist optimale Passung sehr wichtig.

Monika

derMac
19.09.2005, 10:46
einfach alles an Rücksäcken ausprobieren und das Trennen von Männer und Frauenmodelle ignorieren.
Genau meine Meinung. Und das gilt auch für Männer!

Mac

Mogro
19.09.2005, 18:59
Hallo

Zum tropfenden Zahn: Wenn einem so richtig das Wasser im Munde zusammenlläuft, da kann es schon mal vom Zahn tropfen.

Bach hat irgendwie nicht gesessen trotz einstellen.
Den Gregory Shasta haben wir mal zur Anprobe in "S" bestellt und den Palisade steht auch noch auf dem Plan, usw...
Bei Gravity und Katmai findet sie den Hüftgurt nicht fest genug.
Wir werden bei den Anproben uns auch noch mehr Zeit nehmen, nur ein Geschäft pro Samstag .

So ich werde jetzt noch ein paar Läden abtelefonieren, mal sehen ob sich nicht noch einige Leckerchen finden lassen.

Gruß
Mogro