PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Low Alpine Frontier 65+15



pcschröda
14.09.2005, 14:15
Hallo,

Langsam habe ich die ganze Ausrüstung zusammen - nun geht es noch um den Rucksack. Ich will mit so 22-25 kg los.

Ich habe hier bei Extra-Tour in Hamburg ein paar Modelle ausprobiert. Dabei hat mir der Hüftgurt des Low Alpine Frontier 65+15 am Besten gepasst.

Hat nun jemand einen Richtwert, mit wie vielen Kilos man diesen Rucksack maximal bepacken sollte? Und wie steht es generell mit dem Maximalgewicht für die verschiedenen Rucksäcke - die Hersteller machen da ja keine Angaben. Komisch, dabei ist das doch mit das Wichtigste.


mfg

Michael

Schoolmann
14.09.2005, 21:42
würde ihn nicht mit mehr als 20kg belasten. Das APS 7 verkraftet meiner Meinung nach nicht mehr. Vielleicht bekommst Du bei Ebay einen LOWE Alpamayo 70+20, mit dem bist Du auf der sicheren Seite.

Indy Mav
15.09.2005, 07:55
Der Frontier hat noch nicht mal das 7er APS (was zB der Cerro Torre sein Eigen nennt), sondern das 5er, was das Ganze noch ein bisschen mehr einschränkt. Mehr als 15 Kilo würd ich ihm auf längeren Touren net zumuten.

birdy1986
15.09.2005, 18:36
Hallo,

Ein Freund von mir hat dieses Jahr seinen Lowe Appalachian mit APS 5 auch mit ca 25kg belastet und keine Probleme gehabt. Ich hatte im Bach Specialist 2 zwischen 26 und 27kg gehabt. Da würde ich dann auch beim Bach die Grenzen setzen. Aber ein Lowe mit 65+15l wird deine 22kg in meinen Augen auf jeden Fall wegstecken.
Den Alpamayo kann ich nicht empfehlen. Der hat bei mir immer sehr stark nach hinten gezogen, was ich auch durchs packen nicht ausgleichen konnte.

Mfg

friewu
15.09.2005, 19:34
Also ich hatte bei dem Gewicht (25kg) noch keine Probleme mir dem Lowe Alpine Contour. Und der hat auch das APS 7 wie der Cerro Torre. Meines achtens sind da noch Reserven für weit mehr kg.
Ob man das allerdings auch vom APS 5 sagen kann? Keine Ahnung möchte ich bald bezweifeln, zumal du da das Problem der fehlenden Rückenpolsterung hast. (Gegenstände drücken eher durch)

Gruß Uwe

Schoolmann
15.09.2005, 20:25
Hallo,

...
Den Alpamayo kann ich nicht empfehlen. Der hat bei mir immer sehr stark nach hinten gezogen, was ich auch durchs packen nicht ausgleichen konnte.

Mfg Holger

Da sieht man, das ein Rucksack eine sehr individuelle Sache ist. Der Alpamayo ist sonst nämlich ein Spitzenrucksack

pcschröda
16.09.2005, 01:44
Danke euch für die Hinweise.

Ich habe meine Packliste nochmal durchgeschaut, und mit etwas Ausmisten komme ich vielleicht doch auf rund 20 Kilo, und dann würde ich es gerne mal mit dem APS 7 probieren (ich gehe mal davon aus, dass die Nummer hinter dem APS sich auf die "Robustheit" des Tragesystems bezieht).



mfg

Michael

Ahnender
16.09.2005, 09:54
Jein und auch:

APS bezieht sich ebenso auf die Rückenlänge:

5 bis ca. 52 cm, 7 bis 55 cm.

Siehe www.lowe-alpine.com

Gruss,

Keb
16.09.2005, 09:57
Mit meinem Lowe mit APS5 hatte ich bis 21kg gar kein Problem, bei 24kg wars einfach nur sauschwer (wobei ich glaube dass das nur vom Gewicht kam und nicht weil das Tragesystem versagt hätte) und 30kg war viel zu viel (Interrail), wobei ich auch hier mir nicht sicher bin ob Gewicht an sich oder Tragesystem.
Und meiner hat einen ziemlich dicken Rücken, da hat noch nie was durchgedrückt. Und wenn es eine Tendenz dazu gibt, muss man halt "gescheit" packen und das spitze vom Rücken weg bringen.

Anja

Merry
16.09.2005, 19:25
ich haber acuh den fronzier..
und bis 21 kg damit keine probleme gahbat ..

nur mal so zwischen geworfen

Christian J.
16.09.2005, 20:54
Such mal hier im Forum unter Appalachian. Das ist identischer Rucksack nur ohne Seitentaschen. Da dürfte es etliche Beiträge geben.

Grüßle!

ein zufriedenen Appalachian-Nutzer

pcschröda
17.09.2005, 12:58
Aus Unwissenheit habe ich bisher das Gewicht des Rucksacks immer mit den Schultern geschleppt, so auch auf meiner letzten Tour im Dezember durch den Harz, wo ich mit einem 35L Rucksack unterwegs war -> scheissegal, geht auch. Wenn also das Gewicht bei einem überladenen Rucksack vorübergehend auf die Schultern wandert, so ist das zu überleben.

Ist es nicht lustig, dass die Leute mit immer mehr Hightech versuchen, sich das Leben unterwegs so bequem wie möglich zu machen? Und vor lauter Angst vor einem blauen Fleck oder schmerzenden Gliedmassen gibt man dann hunderte von Euros aus. Also ich merke je länger je mehr, dass das nicht mein Ding ist.



mfg

Michael