PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Kindern auf Kanutour in Schweden.... Einkaufen und Essen?



mamaromana
21.02.2017, 11:47
Liebe Outdoorfreunde
wir planen im Sommer eine einwöchige Tour in Dalsland mit dem Kanu zu machen. Wir werden wohl auf eigene Faust reisen und müssen somit auch unser Essen selber einkaufen... Nun stell ich mir vor das die Kinder (11,8 und 5) wohl sehr viel essen werden (sind auch sonst gute Esser) wenn sie den ganzen Tag mit uns draussen paddeln.... Wir starten ins Bengtsfors und werden dort vor dem Start sicher einkaufen gehen - gibts dort grosse Läden wo alles erhältlich ist oder würden wir besser in auf der Reise vom Flughafen Göteborg hin einkaufen?

Nun kann ich nicht so abschätzen wie häufig wir an einem Ort mit Laden vorbei kommen, ich möchte mich aber unterwegs nicht nur mit Essenbeschaffung befassen. Darum möchte ich möglichst nahrhaft und schlau einkaufen und kochen... Gibts Erfahrungen, was gut funktioniert, evtl. Rezepte oder Kochbücher?

Ist das Seewasser trinkbar? Muss das abgekocht werden oder nicht?

Frühstück
Früchte (wohl nur zwei Tage frisch haltbar im Sommer, oder)
Porridge
Milchpulver/Kaffee/Tee

Tagsüber
Getreideriegel
Traubenzucker
Trockenfrüchte

Essen
Couscous mit Gemüse
Risotto mit trockenen Tomaten
Suppe
One-Pot Pasta
Trockenfleisch

Wir werden anschliessend noch eine Woche in einem Ferienhaus verbringen und könnten dort dann allfällig übriggebliebene Resten noch essen ;)

Danke schon mal für eure Inputs, bin gespannt.

rumpelstil
21.02.2017, 13:58
Gibt es da keine Kanukarte, auf der die Läden eingezeichnet sind?
Im Värmland gibt es die.

Wir waren mit 3 Familien 2 Wochen paddeln. Das Einkaufen war schon ein Thema. Wir haben am Anfang mehrere Tonnen mit Essen vollgepackt und dann innerhalb der 2 Wochen 3x eingekauft. Davon zweimal in einem Tankstellenshop, wo die Auswahl nicht gerade üppig war. Das dritte Mal war es ein normaler Supermarkt. Für den sind wir aber eine eintägige Abzweigung gepaddelt.

Wir haben zum Frühstück Knäckebrot mit Confiture und Butter, Kleinkinder-Griessbrei und Porridge gegessen. Wir hatten Milchpulver dabei, im Brei und im Kaffe ist das ok. Das gibt es in Schweden in fast jedem Supermarkt (aber eben nur fast...).
Mittags kalt, viele Nüsse, Trockenobst, Käse, Salami.
Abends jeweils sowas wie Reis, Couscus oder Nudeln mit Sauce.

Wir wollten uns nicht kasteien, im Kanu kann man viel transportieren. Aber für 13 Leute waren es schon ganz schöne Mengen...Wir alle haben viel Erfahrung mit Lagerküche, das war nicht das Problem. Es gab sowieso kein "Problem", aber ein bisschen Genuss wäre für uns schön gewesen.
Gefehlt haben uns vor allem frische Früchte und Obst, bzw. darauf haben wir uns dann jeweils wieder sehr gefreut.

Einer der Jungs hat den einen oder anderen Fisch gefangen und zweimal haben wir viele Pilze für Pilzsauce gefunden, das war toll.

Ich halte bei einer solchen Tour nichts davon, alles essen von daheim mitzubringen. Schliesslich sind wir Gäste in dem Land, da kann man auch etwas dort kaufen, finde ich. Ein nächstes Mal würde ich die Tour wohl mit einem weiteren Abstecher zu einer Einkaufsmöglichkeit plane, das wäre schon gegangen. Was ich vielleicht vorab etwas bewusster einkaufen würde, ist Trockenobst und -gemüse, das gibt es nicht in jedem kleinen Laden. Erbsen oder Bohnen könnte man auch rech problemlos mitnehmen.
(Am Rande: Beim Tierbedarf gibt es oft tolles getrocknetes Gemüse z.B. Karottenschnipsel)

atlinblau
21.02.2017, 14:42
"Gibts Erfahrungen..." und "Nun stell ich mir vor..."

Warum gleich Schweden???
Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht, deine Familie outdoor mit was und wie lange auf Paddel-Touren versorgen zu können???
Hintergrund...
- nach meiner Ansicht sollte man gerade mit Familie die grundlegenden Erfahrungen vorher haben,
denn dadurch ersparst du dir in Schweden unheimlich Stress.

Tourplanung und Einkauf - wieviel km paddelt ihr am Tag?
Was einkaufen/kochen - Was schmeckt euch denn? Was hast du als Kochausrüstung?
Wieviel einkaufen - womit/in was möchtest du das Essen transportieren? Habt ihr Canadier oder Kajaks?

In Schweden paddeln ist in der Vorstellung schön, in der Umsetzung unterscheidet er sich kaum von Touren in DE.

Thomas

PS:
Bei Bootstouren kommen wie 10 Tage ohne Zukauf aus und ja, wir trinken das Wasser aus den Seen.

bogus
21.02.2017, 15:20
hallo mama und willkommen bei den ods

....zu der idee, den sommerurlaub mit paddeln zu verbringen kann ich euch nur beglückwünschen.gerade mit kindern ist es da oben einfach traumhaft.
in bengstfors gibt es verschiedene kleinere einkaufsmöglichkeiten, sowie eine coop mitten in der "Fußgängerzone".das ist quasi der schwedische edeka.da bekommt ihr eigentlich alles was benötigt wird. auf der weiteren reise (bei 1 woche) werdet ihr ausser in gustavsfors (tante emma laden) bei keiner weiteren einkaufsmöglichkeit vorbei kommen. der kleine laden in lennartsfors hat meines wissens nach geschlossen.

zum frühstück könnte man vorab kleine müslisäckchen packen (ca 150g) und milchpulver zugeben.wenn man es dann mit wasser aufgießt hat man ein schönes frühstück. wir haben auch aus mehl, ei, wasser usw. einen teig gemischt und morgens auf der grillroste kleine fladen gebacken.mal mit nutella oder deftig mit speck...alles möglich.und mehl ist deutlich kleiner im packmaß als toast.

zudem ergänzt ein gefangener fisch gerne mal den speiseplan.hecht und barsch sollten für einen halbwegs interessierten angler kein problem sein, aber eine "fiskekort" nicht vergessen. gibt es an tankstellen oder der tourist info

das wasser konnten/haben wir direkt aus dem see getrunken. einfach ein paar meter hinaus fahren und etwas unter der wasseroberfläche entnehmen, dann sollte es kein problem sein. das gilt allerings nur für die seen nördlich von bengstfors.richtung vänernsee fängt die "industrie" an und da wird vom unbehandelten genuss abgeraten.

hoffe ich konnte dir etwas helfen, sonst einfach fragen

grüße bogus

Mus
21.02.2017, 15:33
Liebe Outdoorfreunde
wir planen im Sommer eine einwöchige Tour in Dalsland mit dem Kanu zu machen. Wir werden wohl auf eigene Faust reisen und müssen somit auch unser Essen selber einkaufen... Nun stell ich mir vor das die Kinder (11,8 und 5) wohl sehr viel essen werden (sind auch sonst gute Esser) wenn sie den ganzen Tag mit uns draussen paddeln.... Wir starten ins Bengtsfors und werden dort vor dem Start sicher einkaufen gehen - gibts dort grosse Läden wo alles erhältlich ist oder würden wir besser in auf der Reise vom Flughafen Göteborg hin einkaufen?

Nun kann ich nicht so abschätzen wie häufig wir an einem Ort mit Laden vorbei kommen, ich möchte mich aber unterwegs nicht nur mit Essenbeschaffung befassen.

Darum möchte ich möglichst nahrhaft und schlau einkaufen und kochen... Gibts Erfahrungen, was gut funktioniert, evtl. Rezepte oder Kochbücher?

Ist das Seewasser trinkbar? Muss das abgekocht werden oder nicht?
Zur Situation vor Ort kann ich leider nicht so viel sagen, zum Essen mit Kindern auf Tour schon eher.
Im Großen und Ganzen finde ich den Ansatz gut. Ich hätte noch ein paar Ideen bei zu steuern.


Frühstück
Früchte (wohl nur zwei Tage frisch haltbar im Sommer, oder)
Porridge
Milchpulver/Kaffee/Tee

Wenn du die Gelegenheit hast vorher einzukaufen oder ein Paket vor zu schicken. Bei meinen Kindern ist Frühstücksbrei der absolute Renner. Im Prinzip so was ähnliches wie Porridge nur etwas leckerer und vielseitiger. Man kann es fertig kaufen (z.B von Allnatura, ist aber schweineteuer) oder besser noch selbst mixen: Haferflocken und Trockenobst + Mandel im (Gewichts)Verhältnis 2:1 bis 1:1 in kleinen Portionen im Mixer klein mixen, etwas Zimt dazu und anschließend in Ziplockbeutel verpacken oder auf Vakuum ziehen.
Das geht bei uns auf Tour immer (zu Hause eigentlich auch:D). Und das Schöne ist, man kann es kalt oder warm essen, mit Milch oder Milchpulver oder Saft und sogar nur mit Wasser, dann aber mit kochendem Wasser verrühren.

Statt Obst lieber Trockenobst und (wenn's Gewichtmäßig geht) eine oder zwei Dosen als Überraschung gegen Ende der Woche.

Beim Milchpulver unbedingt vorher den Test machen, ob es getrunken wird. Kaba kann da einiges rausreißen aber nicht alles. Wenn ihr noch Kapazitäten habt: der Anrührkakao von Krüger ist bezahlbar und einigermaßen lecker. Ich würde nur das Granulat etwas kleiner pürieren und in Tüten oder Kunststoffflaschen umfüllen. Warmer Kakao ist ein absolutes Muss auf Tour, wenn Kinder dabei sind. Nicht unbedingt täglich aber bei Bedarf. Das ist ein unglaublicher Stimmungsretter bei Müdigkeit, schlechtem Wetter, übler Laune, Erschöpfung und frieren.



Tagsüber
Getreideriegel
Traubenzucker
Trockenfrüchte

Lass den Traubenzucker weg, außer für den Notfall, dass bringt euch sonst den ganzen Blutzucker und Insulinhaushalt durcheinander und die Chance auf einen Hungerast sind noch größer. Im Zweifelsfall lieber Gummibärchen oder Schokolade, die wirken auch noch direkt auf die Psyche.
Du könntest das Trockenobst noch mit Nüssen oder Mandeln ergänzen, da hast du dann noch Eiweiß und Fett zu den Kohlehydraten.
Überlege ob es vielleicht auch gut wäre, tagsüber auch etwas herzhaftes zu haben, wie Salami oder (Knäcke)Brot, das man auch neben dem Laufen essen kann.


Essen
Couscous mit Gemüse
Risotto mit trockenen Tomaten
Suppe
One-Pot Pasta
Trockenfleisch
Das ist super. Ich würde noch Kartoffelpüreepulver mitnehmen und ggf. kleine Trockenwürstchen. Zu Hause geht Fertigpüree bei uns gar nicht unterwegs stürzen sie sich drauf, weil es ja sonst keine Kartoffeln gibt. Wenn du magst auch rote Linsen. Unbedingt ein paar Tüten leckere Tütensuppe/Brühwürfel mehr mitnehmen, das ist ein guter Notnagel bei großem Hunger und wenn's tags regnet.
Wir haben auch oft ein paar Beutel Früchtetee und Zucker und eine "Plastikzitrone" dabei, wenn einer Abends manchmal zu müde zum Essen ist, dann stellt ihn das erst mal wieder ein bisschen her und dann kommt auch die Kraft fürs richtige Essen wieder.

Lies dich doch auch mal ein, es gibt hier ein paar Threads extra für die Outdoorküche. Da bekommst du bestimmt noch ein paar leckere Ideen. Dörren wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit. Zumindest bei Lauch und Karotten und Zwiebeln geht das super einfach.

Ich habe den Post mit einer langen Unterbrechung geschrieben und hoffe jetzt mal, dass nicht alles schon gesagt wurde.

Gundhar
22.02.2017, 13:49
Die meisten Empfehlungen fürs Essen wurden schon abgegeben.
Frühstück: in erster Linie Haferflocken, ich bevorzuge die groben (Köllns Flocken) Dazu Rosinen, Nüsse oder Mandeln. Wenn möglich mit Blaubeeren (oder Multebeeren - in Dalsland eher nicht), sonst geht aber auch Trockenmilch oder Wasser. Die Nüsse nicht gerieben sondern als Ganzes oder gehackt, sonst schimmeln die gerne.

Tagsüber Müsliriegel, Schokolade oder ähnliches

Zum Abendessen bevorzugen wir als Hauptbestandteil Fertig Kartoffelpüree, weil es gut zu Fisch passt.
Nudeln mit Soße ist auch gut, besonders wenn man Pilze findet.
Für ganz schlechtes Wetter kann man auch mal eine Dose mit Gulasch mit nehmen und mit Nudeln essen.
Bei den Nudeln nehme ich immer Spaghetti bzw. die Flachversion davon mit weil sie im Gegensatz zu irgendwelchen Kringelnudeln platzsparender sind.

Was noch nicht erwähnt wurde ist Fertigmischung für Pfannkuchen. Die lassen sich gut auf dem Lagerfeuer braten. Alternativ den Teig mit Rosinen mischen und anrühren und dann alles in die Pfanne mit Deckel und langsam durchgaren lassen. Dabei die Masse mit dem Rührholz zerkleinern bis es einen schönen Holzhackerschmarrn ergibt. Mit Zimt und Zucker überstreuen.

markrü
22.02.2017, 14:47
Fertigmischung für Pfannkuchen
Und Mais für Popcorn! Und für beides natürlich noch Vanillezucker. :bg:

Mit Kindern kann das ein echter Motivationskick sein... ;-)

Gruß,
Markus

Mus
22.02.2017, 14:58
Pudding(pulver + Milchpulver + Zucker gemischt) mitnehmen ist auch super. Der gleicht im Notfall zu klein geratene Essensportionen aus.

Philipp
22.02.2017, 15:50
Ich hatte letztes Jahr unser auf's Gramm abgewogenes Essen um Milchreis zum Frühstück ergänzt. Die Hausmarke vom Lidl hatte ich um gehackte Mandeln ergänzt, mit Milchpulver (vom Bäcker) und Zimt & Zucker versetzt und in Butterbrotbeutel verpackt. Muß nur mit kochendem Wasser aufgegossen und ziehen gelassen werden und war den Kindern eine willkommene Abwechslung zum Müsli.
Auch der Kaiserschmarrn dieser Hausmarke kommt auf Tour gut an - er verträgt auch eine gute Verdünnung mit Milch (Wasser+M'Pulver) und Mehl, wie wir am vergangenen Wochenende testen konnten.

Auch ein dickes Stück Speck hat mein Gemüt und das der Mitreisenden sommers wie winters erfolgreich gewärmt :bg:.

rumpelstil
22.02.2017, 20:17
Weils jetzt schon zweimal erwähnt wurde:
Gibt es wirklich Leute, die Dosen mitnehmen? Das ist doch maximal unpraktisch, schwer, dazu viel schwerer Abfall, der auch noch gesondert entsorgt werden muss.

Mus
22.02.2017, 21:21
Ja, wir hatten sogar beim Wandern schon mal eine dabei:ignore:
(Im Boot ist das Gewicht ja nicht ganz so schlimm und man kann auch den unteren Boden noch raustrennen und sie dann platt treten.)
Um die Grundversorgung zu sichern auf keinen Fall. Große Mengen von daher auch nicht. Aber wenn man länger nicht mit Nachschub an frischem Obst rechnen kann, wirkt so ein kleines Döschen Aprikosen (oder so) manchmal wahre Wunder. Super ist auch Apfelmus im Tetrapack, wenn man bekommen kann.
Im Sommer ist es halt ein bisschen mau, mit lagerfähigem Obst, selbst die Äpfel sind dann ganz druckempfindlich und schnell schlecht. Trotzdem versuchen wir möglichst frisches Obst zu bekommen. Zum einen findet man ja auch wilde Erdbeeren, Himbeeren, .... und dann wird halt, wenn ein Laden am Weg liegt, ein bisschen auf Vorrat gefuttert.

Gundhar
23.02.2017, 13:04
Weils jetzt schon zweimal erwähnt wurde:
Gibt es wirklich Leute, die Dosen mitnehmen? Das ist doch maximal unpraktisch, schwer, dazu viel schwerer Abfall, der auch noch gesondert entsorgt werden muss.

Bei einer Bootstour spielt das Gewicht keine so große Rolle wie im Rucksack. Von daher habe ich gerne mal eine Dose dabei oder auch ein paar Flaschen Wein. Was man voll mit rausnimmt sollte man leer wieder zurückbringen können.

sunchild
23.02.2017, 14:18
mamaromana, habt ihr mal gerechnet / überlegt wieviel Volumen und Gewicht auch bei 5 kleinen und großen Personen im Boot neben der übrigend Ausrüstung noch für Essen und Wasser bleibt? Nur so generell um Überraschungen zu vermeiden ;)

Taffinaff
23.02.2017, 16:55
Und Mais für Popcorn! Und für beides natürlich noch Vanillezucker. :bg:

Mit Kindern kann das ein echter Motivationskick sein... ;-)

Gruß,
Markus

Gibt es einen Geheimtrick, dass einem das Popcorn nicht anbrennt und das Geschirr unheilbar mit angekokelten Grwrschtln verklebt? Teflonpfanne traue ich mich nicht, weill ich fuerchte, dass es zu heiss wird. Zuhause mache ich Popcorn nur noch in der Mikrowelle.

mamaromana
23.02.2017, 20:53
WOW, danke ihr seit ja toll! So viele Inputs. Super. Ich werde dann wirklich genügend Futter als Motivation mitnehmen, das scheint ja sehr wichtig zu sein ;) haha und super, die Pfannkuchen Fertigmischung. ich wusste nicht einmal das es sowas gibt (koche halt sehr oft alles frisch), genial !

Ich bin auch froh über die Inputs, was das für Läden sind unterwegs, ich hab mir nämlich noch gedacht, das die eventuell sehr einfach ausfallen, wenn sie überhaupt offen haben und wir zur richtigen Zeit vorbei kommen. Gut zu wissen.

Ja und das mit den Popcorn, toll, aber werden die nicht schwarz im Topf vom Gaskocher :roll:

Bedenken, das wir das nicht schaffen habe ich keine. Wir haben noch nie eine Kanutour gemacht, sind aber Campingerprobt und als Familie auch öfters mehrere Tage mit dem Rad unterwegs. Es ist einfach das erste Mal, das wir damit rechnen müssen wirklich tagelang keine Einkaufsmöglichkeiten zu haben. Und die Kinder sind soweit ziemlich outdoortauglich ;) denke auch das schadet gar nichts mal auf ein bisschen Luxus zu verzichten und mit anzupacken.

Liebe Grüsse mamaromana

mamaromana
23.02.2017, 20:54
mamaromana, habt ihr mal gerechnet / überlegt wieviel Volumen und Gewicht auch bei 5 kleinen und großen Personen im Boot neben der übrigend Ausrüstung noch für Essen und Wasser bleibt? Nur so generell um Überraschungen zu vermeiden ;)

Wir werden mit zwei Kanus fahren und sollten genug Platz haben. Mein Mann war so bereits auf dem Yukon zwei Wochen unterwegs und das ging ganz gut mit Zelt und Essen und Gepäck. Denke mal das sollte klappen :grins:

Mus
23.02.2017, 22:47
So viele Inputs. Super.
Hihi, da must du dich erst mal in diesem Unterforum (https://www.outdoorseiten.net/forum/forumdisplay.php/69-Kochen-Essen) umschauen zum Beispiel in diesen Threads:
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/20285-Was-gibt-es-alles-outdoortauglich
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/25059-Jetzt-wird-ged%C3%B6rrt%21
https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/30039-Der-kcal-Bomben-f%C3%BCr-unterwegs-Thread-D

So viel Urlaub bekommt man gar nicht, wie man bräuchte, um auch nur das Leckerste auszuprobieren.;-)



mamaromana, habt ihr mal gerechnet / überlegt wieviel Volumen und Gewicht auch bei 5 kleinen und großen Personen im Boot neben der übrigend Ausrüstung noch für Essen und Wasser bleibt? Nur so generell um Überraschungen zu vermeiden ;)

Aber die Kids sind doch 11, 8 und 5, d.h. noch vor der Pubertät also in den meisten Fällen noch echte Flöhe. Wenn ich beispielsweise das Lebendgewicht meiner Kids aus dem entsprechenden Alter addiere, habe ich nur einen dritten Erwachsenen, rein rechnerisch.

rumpelstil
23.02.2017, 23:52
Wir werden mit zwei Kanus fahren und sollten genug Platz haben. Mein Mann war so bereits auf dem Yukon zwei Wochen unterwegs und das ging ganz gut mit Zelt und Essen und Gepäck. Denke mal das sollte klappen :grins:

Hmmm... Werdet ihr auf einem Fluss paddeln oder auf Seen?
Ich finde paddeln in Schweden sehr "niederschwellig", ich sehe keine Grund, warum man nicht dort die ersten Kanuferien machen soll. Allerdings: Mit so jungen Kindern 2 Canadier? Ich finde das nicht ganz einfach.

Wir waren mit 5 Erwachsenen und 7 Kindern unterwegs. Die Kinder waren zwischen 4 und 14 Jahre alt. Wir hatten 4 Boote, d.h. in jedem Boot 2 Erwachsene + 2 Kinder oder 1 Erw/1Jugendliche/2 Kinder.
Vom packen her war das unproblematisch, man hätte noch mehr in die Kanus laden können

Die beiden Jugendlichen 14/13 Jahre paddelten gut. Die jüngeren (4, 8, 8, 9, 10 Jahre) konnte man von der Mithilfe her eigentlich vergessen. Die haben mal eine Viertelstunde ganz viel gepaddelt, dann wieder kaum, dann unkonzentriert etc. Die Boote waren natürlich ziemlich beladen und nicht ganz einfach zu steuern. Wenn mal eine Erwachsener mit Kindern ein Boot fuhr oder es ein Kinder/Jugendliche-Boot gab, dann kamen wir nicht richtig vorwärts. Natürlich geht es, aber es ist recht anstrengend und man muss sich die ganze Zeit konzentrieren. Man kann ein Boot als Erwachsener alleine paddeln, aber dafür muss man es können - und das bedeutet, man muss es erst lernen. Wenn das Boot voll ist und noch Kinder drin, die nicht ruhig sitzen, ist es nicht total einfach.
Das eine Paar bei uns war sehr paddelerfahren. Da hat der Mann anfangs auch gemeint, er könne problemlos mit seinem Sohn (8) einen Canadier fahren. Er war dann aber bereits am ersten Tag sehr froh, dass wir 4 und nicht 5 Boote genommen hatten.
Auf den Seen, obwohl es so kleine schwedische Binnenseen war, wurde es machmal doch recht windig und somit wellig, dann ist das manövrieren nochmals anstregender.
Ich würde an eurer Stelle eher versuchen, einen grossen Canadier zu mieten.
Und ich würde unbedingt nach den Erfahrungen von anderen Familien fragen. Wir sind nur drei Familien und somit nicht repräsentativ.

Pedder
24.02.2017, 10:28
Ich sehe da kein Problem. Als ich vor 20 Jahren da unterwegs war, habe ich ab Tag drei meine Frau allein kutschiert, weil sie sich am Sturmtag im Gegenwind eine Sehennscheidenentzündung geholt hat. In 7 Tagen kann man von Bengtsfors sehr schön den Kanal runter nach Billingsfors, dann links rum im Laxsjön (dessen Wasser wir wegen der Papierfabrik nicht getrunken haben) zum Svärtlang. Im Västra Siljen kann man dann ein bisschen rumfahren, vielleich noch in den Östra Siljen und dann über den Kanal bei Gustvfors zurück in den Lelang. Allein ist man da in der Hauptreisezeit sicher nicht. Aber zum Einstieg kann das ja auch nett sein. Lebensmittel kann man auf der Tour nach meiner Erinnerung nur in den B-Fors und eventuell in Gustavfors (war unser start und Zielpunkt) nachkaufen. Ich würde mich also drauf einstellen, alles vorher zu kaufen und würde dafür die großen Läden nehmen, an denen ihr bei der Ausfahrt von Göteborg vorbeikommt.

sunchild
24.02.2017, 11:00
Ich teile da die Ansicht von rumpelstil. Die Aufteilung auf 2 Boote hat so seine Nachteile. Gerade auf einem See kann das mächtig zäh werden, da braucht es nicht viel Wind. Ich persönlich würde mit einem Boot fahren und das Gepäck entsprechend schmal halten. Ich mache mit unseren Kindern auch Touren allein, aber dann bevorzuge ich doch fließende Gewässer. Eine Woche ist schon eine recht lange Zeit um das auszuprobieren - vielleicht testet ihr das im Frühjahr einfach mal auf auf einem regionalen Gewässer mit ein und zwei Booten. Da kann man auch spaßeshalber mal Packsäcke mit reinmachen und schauen wie man zu fünft mit dem Platz klar kommt in einem Boot und wie es mit einem Erwachsenen pro Boot so läuft.

@Mus:
Klar sind es in dem Alter noch Flöhe...aber in einem Boot wirds schon gut voll ;-) aber zurücklassen mussten wir auch noch keinen :-p

rumpelstil
24.02.2017, 12:07
Meiner Erfahrung nach ist eine vernünftige, mittig sitzende Frau wesentlich einfacher zu kutschieren als 1-2 Kinder, die mal viel paddeln, mal gar nicht, mal aufstehen, mal herumrutschen, sich mal rauslehnen, mal den Arm, mal das Paddel ins Wasser drücken, deren Paddelzüge - wenn sie denn paddeln - ungleichmässig sind, einer stark, einer schwach, einer J, einer C ...

Pedder
24.02.2017, 12:25
Meiner Erfahrung nach ist eine vernünftige, mittig sitzende Frau wesentlich einfacher zu kutschieren als 1-2 Kinder, die mal viel paddeln, mal gar nicht, mal aufstehen, mal herumrutschen, sich mal rauslehnen, mal den Arm, mal das Paddel ins Wasser drücken, deren Paddelzüge - wenn sie denn paddeln - ungleichmässig sind, einer stark, einer schwach, einer J, einer C ...

Ich glaube, wir gehen anders an sowas ran. Wenn es darum geht, trotz Familie Strecke zu schaffen, hast Du sicher recht.
Mir würde der Komfort abgehen, wenn ich mich zu 5. in eine dieser Alluwannen zwängen müsste, die damals alle Vermieter hatten.

Mus
24.02.2017, 12:26
Meiner Erfahrung nach ist eine vernünftige, mittig sitzende Frau wesentlich einfacher zu kutschieren als 1-2 Kinder, die mal viel paddeln, mal gar nicht, mal aufstehen, mal herumrutschen, sich mal rauslehnen, mal den Arm, mal das Paddel ins Wasser drücken, deren Paddelzüge - wenn sie denn paddeln - ungleichmässig sind, einer stark, einer schwach, einer J, einer C ...
Da hilft dann nur noch ausreichend unbeweglichen Ballast an Bord zu haben, dann macht das Gehampel (erzähl mir bloß nix über Gehampel:o ich bin Experte) prozentual weniger aus und das Boot liegt insgesamt ruhiger im Wasser. Das setzt aber natürlich voraus, dass das Boot groß genug ist und genügend Zuladung möglich.
Ich weiß, wie froh wir z.T. über reichlich Zuladung waren, wenn die Kids mal wieder "über Deck" getobt sind und nur noch einer von uns zum Paddeln kam.

atlinblau
24.02.2017, 12:26
mamaromana, habt ihr mal gerechnet / überlegt wieviel Volumen und Gewicht auch bei 5 kleinen und großen Personen im Boot neben der übrigend Ausrüstung noch für Essen und Wasser bleibt? Nur so generell um Überraschungen zu vermeiden ;)

Wie ich schon schrieb...eine Tour mit so vielen Unbekannten, birgt garantiert Überraschungen - manche bezeichnen dies auch als Abenteuer...kalt, nass, hungrig, erschöpft. Damit vergrault man sehr oft das Outdoor-Interesse der Kinder.

Thomas

Wenn ich am morgen den Haufen sehe, (Zelt, Schlafsäcke, Iso-Matten, persönliche Bekleidung, Proviant) der in unsere Kajaks (wasserdicht) gepackt werden müssen, denke ich noch immer - unmöglich. Die Erfahrung lehrt was anderes.

superflow
26.02.2017, 02:09
Hab jetzt nicht den ganzen thread gelesen.
Wir sind vor 2 jahren von ed bis bengtsfors gefahren.
Ich glaube, in ed gab es einen supermarkt, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
In nössemark gibt es einen mittelgroßen laden aber du must dafür noch natürlich in die bucht reinfahren.
Irgendwo im nordöstlichen stora le behauptet der rother wanderführer das es einen laden gibt aber das ist falsch da war nur ein scantrek verleih.
In lennartsfors gab es ganz wenige basics an der schleuse aber so wenig das man sich nicht drauf verlassen kann.
In bengtsfors gab es mindestens einen großen supermarkt ich glaube sogar mehrere.
Mehr läden haben wir nicht gesen.