PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack



Christian Wagner
06.09.2005, 00:20
Hülle:
Pertex Quantum (Classic im Fußteil),
langer YKK Reißverschluß,
Stegkammern,
kein Wärmekragen, aber dick gefüllte erste Kammer,
Gewicht: 300 gr.,

Füllung: Pyrenäengänsedaune 560 gr

Maße:
Länge: 210 cm
Schulter: 69 cm/ 13 cm
Mitte: 60 cm/ 13 cm
Fuß: 39 cm/ 20 cm

Hab glaub ich noch zuviel Daune drin. Werde denke ich aus einigen Kammern noch was rausnehmen, sind doch noch arg voll.

Kommt so vom Augenschein an nen PHD Minim 400 ran.

Preis: Unter 100 € fürs Material + 3 Abende Arbeitszeit (wer auch immer das mit einrechenen will),
(Perterx Classic war ein Reststück von einer Windjacke, der RV war von einem ausgemusterten Kufa Schlasa- der o. g. Preis ergibt sich wenn man alle Teile neu gekauft hätte.)
Nimmt man billigeren Stoff so kommt man auf vielleicht 1 kg Gesamtgewicht bei nur 70 € Materialkosten

Happy sewing- Christian

felö
06.09.2005, 00:23
Bilder :shock: ?? :bg:

Gruß Felö

Christian Wagner
06.09.2005, 00:32
na guuuut:

http://www.flusslinie.de/Bilder/baerenfell.JPG

felö
06.09.2005, 10:20
Glückunsch, scheint ja mal wieder ein Sahnestückchen zu sein.

Gruß Felö (der sich auch über Detailaufnahmen freut :bg: )

kafenio
06.09.2005, 14:24
boah sieht der geil aus! *nähmaschinebesorg* :)

kurze frage noch: wo hast du die daunen für die tüte gekauft?

mfg
k.

boehm22
06.09.2005, 15:10
Hi Kafenio,

hier gibts viele Möglichkeiten zum Dauenkaufen:
http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=6863

Christian Wagner
06.09.2005, 19:31
Daune gabs bei dem Zulieferer von Valandre. Infos gibts in dem Thread welcher von Rosi genannt wurde.

1 kg kosteten 100 €. Billiger gehts nicht. Und die Qualität ist nicht schlecht.

Christian Wagner
06.09.2005, 21:37
Noch ein Paar Bilder:

http://www.flusslinie.de/Bilder/baerenfelloffen.JPG

http://www.flusslinie.de/Bilder/baerenfellunterteil.JPG

http://www.flusslinie.de/Bilder/baerenfelloberteil.JPG
Die Kapuze ist nach der exzellenten Vorlage von http://www.thru-hiker.com/ gearbeitet und passt super. Genausogut wie die Kapuzen meiner (viel zu schweren und zu teuren) Yeti Schlafsäcke.

http://www.flusslinie.de/Bilder/baerenfelltanka.JPG

Am Tanka ist ne Mini Edelstahlbeilagscheibe als Verlustsicherung eingearbeitet.

Mischa
06.09.2005, 23:37
Hut ab, Christian :shock:
Sieht sehr gut aus und macht Lust auf mehr - ich würde das auch gerne in die Hand nehmen. Welche Nähmaschine braucht man dazu, ich kenne mich leider gar nicht aus. Meine Mutter möchte sich aus irgendwelchen Gründen eine kaufen, was muss diese (für meine Zwecke :lol: ) können?

Grüße
Mischa

felö
07.09.2005, 01:15
Die Großaufnahme fand ich ja ganz nett, aber die Detailaufnahmen zeigen, um was für ein nettes Teilchen es sich tatsächlich handelt - wirklich allererste Güreklasse, nochmals Glückwunsch und viel Spaß damit.

Gruß Felö

kafenio
07.09.2005, 04:10
moin mischa,
für den dünnen schlafsackstoff reicht ne einfache haushaltsmaschine (z.b. die von aldi). für dickere sachen (z.b. rucksack, mehrere lagen gurtband ö.ä.) sollte es dann aber schon ne bessere handwerkermaschine sein.

mfg
k.

hikingharry
07.09.2005, 09:18
Gratulation, sieht super aus das Stück. Macht Lust was zu nähen, mach´ich dann im Winter wieder.

Gruß hikingharry

david0815
10.09.2005, 15:53
Boaahh :o Geil.

Der Schlafsack sieht echt mal geil aus. Haste ihn schon getestet?
Wie hast du denn die Höhe deiner Kamerwände dimensioniert? Hast du als Kammerstege Netzmaterial oder Pertex Quantum benutzt?

mfg

David

- der auch an ner Kapuze für seinen Schlafsack dran ist, aber es bisher noch nicht geschafft hat.-

Christian Wagner
11.09.2005, 11:07
Hier gibts ne gute Anleitung für ne Kapuze http://www.thru-hiker.com/workshop.asp?subcat=5&cid=71. Diesen Schnitt hatte ich auch verwendet. Achtung, der Schnitt der Kapuze ist irgendwie an deine Schulterbreite angepasst. das ist zwar schon nett, oft passt jedoch der Gesamtumfang der Kapuze nicht mit dem Gesamtumfang des Schlafsackoberteils zusammen. Ich hab da dann einfach solange die Schulterbreite angepasst bis das Schnittmuster die entsprechend richtigen Maße ausgespuckt hat.

Ahnender
15.09.2005, 23:56
Wie hast du denn die Höhe deiner Kamerwände dimensioniert? Hast du als Kammerstege Netzmaterial oder Pertex Quantum benutzt?

Sieht IMHO nach durchgenäht aus - ohne Stege. Vielleicht schaff ich es ja mal meinen Glacier-Refill zu posten.

Gruss,

Christian Wagner
16.09.2005, 11:23
Das Teil hat 3 cm Kammerwände aus Moskitonetz. und hat nirgends eine "kalte" Naht.

Corton
16.09.2005, 12:17
UFF, den Thread hab ich ja erst jetzt entdeckt. :shock:

Respekt, Herr Wagner! Arbeiten Sie auch auf Bestellung? :D

Hast Du ne seitliche Kammertrennung oder umlaufende Kammern? Gerade H- oder Schrägkammern?

3cm Steghöhe ist vielleicht ein wenig knapp bemessen, oder? IMHO wären 6cm besser gewesen. Warum hast Du kein elastisches Stegmaterial verarbeitet?

Christian Wagner
16.09.2005, 13:20
Hast Du ne seitliche Kammertrennung oder umlaufende Kammern? Gerade H- oder Schrägkammern?Keine seitliche Kammertrennung, H- Kammern (Schrägkammern wären bei 3 cm auch ein wenig schwer zu realisieren gewesen :bg: .


3cm Steghöhe ist vielleicht ein wenig knapp bemessen, oder? IMHO wären 6cm besser gewesen. Warum hast Du kein elastisches Stegmaterial verarbeitet? Wollte ja eigentlich nen reinen Sommerschlafsack machen, konnte ja keiner ahnen das auch bei 3 cm Wänden so dermaßen viel Daune in die Hülle passt. Nun sinds 200 Gramm mehr als geplant- LOL. Aus einem Sommerschlafsack wurde so nun eben ein 3 JZ- Teil. Mit meinem alten durchgenähten Sommerschlafsach hab ich diesbezüglich sehr gute Erfahrungen gemacht. Trotz der offensichtlichen Kältebrücken war er, der Loft hat mit der Zeit auch noch krass nachgelassen, für fast Alles von Frühjahr bis Herbst bis etwa 5 Grad gut (volle montur beim Schlafen natürlich vorrausgesetzt).[/quote]

Corton
16.09.2005, 13:27
Schrägkammern wären bei 3 cm auch ein wenig schwer zu realisieren gewesen :bg:
Oh, :bash: manchmal setzt in diesem ganzen Schlafsack-Dschungel einfach mein Gehirn aus. :)


Nun sinds 200 Gramm mehr als geplant- LOL
7 oz Overfill findet man nicht oft bei nem Sommerschlafsack. :D

Flash
11.10.2005, 13:34
@ Christian:


1 kg kosteten 100 €. Billiger gehts nicht. Und die Qualität ist nicht schlecht.
hattest du den preis ausgehandelt bzw wann hattest du die daune geordert, mir hat er nämlich letzte woche nen preis von 150,- pro Kg genannt ?:grrr:

Christian Wagner
14.10.2005, 10:00
Da musst du Tiejer fragen, der hat für mich mitbestellt.

tiejer
14.10.2005, 11:47
RESPECT! Supergeiles Teil Christian!
da hat sich das Daune besorgen gelohnt.
Hab nicht groß mit dem Daunenlieferanten verhandelt- der hat mir die 2kg für 200@zzgl Versand von 39 €wenn ich mich recht erinnere angeboten

gi
19.10.2005, 17:46
Wie hast du denn den Rest des Schlafsackes gemacht, nach welcher Anleitung bist du vorgegangen?

Loon
24.10.2006, 18:00
Ist zwar schon eine Weile her, aber ich hänge mich mal mit drann:
Nach welcher Anleitung hast du das Teil genäht?

david0815
24.10.2006, 21:24
nach dieser (http://www.thru-hiker.com/workshop.asp?subcat=5&cid=71) hier.
Ist halt nur für die Kapuze, den Rest muß man selber konstruieren.

mfg

David

david0815
26.05.2008, 22:24
shit!

thru-hiker hat die Kapuzenanleitung von der Homepage genommen. Schreib die gleich mal an ob man da noch irgenwie drankommen kann.

Christian Wagner
27.05.2008, 01:09
Ich habe in zwischen nochmal einen Schlafsack gemacht. Ebenfalls aus Pertex Quantum, aber mit 5 cm Kammerwaenden (Ist fuer meine bessere Haelfte fuer den neuseelaendischen Winter gedacht). Diesmal habe ich auch ein Paar wenige Bilder geschossen. Vielleicht wird ja irgendwann einmal eine Anleitung draus (bitte nicht draengeln, ich versprech nix). Das Problem ist bei Schlafsaecken im Bereich des Fussteils und Reissverschlusses, das man da keine kalten Naehte reinbekommt. Das loest beim Naehen immer eine irre Gehirnverknotung aus da man viele Teile in einer ganz bestimmten Reihenfolge naehen muss, da man sich mit einer Naht den Zugriff auf eine andere versperrt etc. Auch das Fuellen der Kammern ist lustig, da ich (so wars zumindest beim letzten Schlafsack) auch ein Paar Naehte wieder auftrennen musste um bestimmte Kammern zu fuellen. Mit sorgfaeltiger Planung und "vorherallestausendmalimkopfdurchgehn" klappt das dann schon.
Den Schnitt fuer eine Schlasakapuze hab ich noch irgendwo. Kann ich mal bei Gelegenheit posten.

felö
27.05.2008, 10:03
Muß ja nicht gleich eine Anleitung sein, ein paar Fotos würden für den Anfang schon reichen:bg:.

Gruß Felö

david0815
27.05.2008, 11:53
Hi David-

Unfortunately the hood pattern program was generated by a program I
wrote that only worked on microsoft IIS servers, and the site moved
to an Apache server and a different server language.

Good luck,

Regards,
Paul AYCE Nanian

hmm, das schaut wohl so aus als wäre das Muster endgültig weg. :motz:

Christian Wagner
31.05.2008, 03:52
Ich hab damals zumindest nen screenshot von den Werten gemacht die das Proggie ausgespuckt hat. Bin grade fuer einige Wochen ausser Landes und komme da die naechste Zeit nicht ran.

david0815
31.05.2008, 17:46
Hej Christian, das wäre echt genial wenn du das posten könntest wenn du wieder dran kommst.

mfG

David

rene2710
13.04.2010, 00:23
wie lange sind denn "ein paar wochen"? :grins:
muss mal den thread wieder auspacken, da ich evtl. auch ein myo schlafsack starten will.

also..wie schauts aus mit anleitung / weiteren photos / screenshot ?

gruß
rene