PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brücke über den Handålen bei Storulvån



Fjaellraev
20.12.2016, 20:12
Habe es gerade bei Utsidan mitbekommen.
Im Moment ist es im Jämtlandsfjäll extrem warm, so dass der Handålen wieder aufgebrochen ist und das Eis die Hängebrücke über den Fluss auf dem Weg nach Gåsen zerstört hat.
http://www.op.se/jamtland/are/stor-ispropp-slet-med-sig-hangbro-over-popular-skidled-over-an-handolan
http://www.lansstyrelsen.se/jamtland/sv/nyheter/2016/pages/hangbron-over-handolan-raserad.aspx/
Es müsste diese (https://kso.etjanster.lantmateriet.se/?e=367912&n=7006176&z=12&profile=default_fjallkartan_noauth) Brücke sein, im Moment ist noch nicht klar wann sie ersetzt werden kann.
Wenn der Fluss wieder zuverlässig zugefroren ist sicher kein Problem, aber in der Übergangszeit und je nachdem Anfang Sommersaison kann es natürlich Einschränkungen oder Umplanungen bedeuten.

Gruss
Henning

Vintervik
20.12.2016, 21:52
Genau diese Brücke ist es.
Im Gesichtsbuch gibt es ein paar imposante Bilder: Link (https://www.facebook.com/groups/378449139001766/permalink/653426001504077/)

Vintervik
15.02.2017, 20:20
In der Zwischenzeit ist der Handölan wieder so weit zugefroren, dass ein temporärer Übergang möglich ist.
Östlich der Fjällstation Storulvån ist jetzt ein temporärer Weg markiert, der über eine alte Furtstelle über den Handölan führt. Vergangenen Donnerstag war das Eis an der dünnsten Stelle 15cm dick.

Wenn sich die Bedingungen wieder verschlechtern, kann der Weg geschlossen werden. Um in diesem Fall von Storulvån nach Gåsen über markierte Wege zu kommen, wird auf den Winterweg zwischen Storulvån und Gåsen via Sylarna verwiesen.

Für die beschädigte Brücke soll im Laufe des Jahres Ersatz geschaffen werden. Allerdings wird die neue Brücke nicht zum Beginn der Sommersaison fertig werden.

http://www.lansstyrelsen.se/jamtland/sv/nyheter/2017/sidor/tillfällig-skidled-over-handolan-har-i-ordningstallts-.aspx/

Vintervik
13.04.2017, 21:33
Der temporäre Übergang über den Handölan bei Storulvån ist seit vorgestern geschlossen.
Um einem markierten Weg von Gåsen nach Storulvån zu folgen wird auf den Weg via Sylarna verwiesen.
Wenn man weglos unterwegs sein möchte, gibt es mit der Brücke in Tjallingen noch eine Alternative.

Fjaellraev
21.06.2017, 18:22
Die Brücke wird diesen Sommer nicht zur Verfügung stehen.
Wegen der späten Schneeschmelze verschiebt sich der Ersatz bis mindestens in den Herbst.
Es gibt zwar eine alte Watstelle östlich vom Parkplatz, aber bei hohem Wasserstand oder starkem Regen wird dringend davon abgeraten diese zu nutzen.
http://www.lansstyrelsen.se/jamtland/sv/nyheter/2017/sidor/ingen-hangbro-over-handolan-i-sommar.aspx/

Gruss
Henning

Vintervik
04.07.2017, 11:13
Die Furtstelle ist unterhalb des Parkplatzes in Storulvån ist jetzt mit einem Seil quer über den Handölan markiert.
Es wird aber darauf hingewiesen, dass die Furt auch bei niedrigem Wasserstand schwer sein, und der Wasserstand im Handölan nach Niederschlag recht schnell ansteigen kann.
Die Furtstelle ist 75m breit. Bei Auslegung des Seils war der Wasserstand in etwa hüfthoch.

http://www.lansstyrelsen.se/jamtland/sv/nyheter/2017/sidor/vadet-over-handolan-ar-nu-markerat-med-rep.aspx/

Vintervik
28.05.2018, 23:44
Ein Update zur Brücke basierend auf Infos von einem Naturbevakare von Länsstyrelsen Jämtland:

Die Brücke über den Handölan wird auch diesen Sommer nicht wieder aufgebaut werden.
Derzeit gibt es wohl keine Pläne, wann die Brücke ersetzt werden soll.

Goettergatte
28.05.2018, 23:53
Sind die schwedischen Wanderverbände so pleite, oder wird der Weg so selten begangen?

Vintervik
29.05.2018, 00:03
Sind die schwedischen Wanderverbände so pleite, oder wird der Weg so selten begangen?

Der Unterhalt der Wege ist staatliche Aufgabe, also in diesem Fall die von Länsstyrelsen Jämtland.
Ist nicht das erste Mal, dass die Brücke von Eis beeinträchtigt wurde.
Und ich befürchte, dass Geld da eine Rolle spielen könnte, aber das ist Spekulation.

Der Weg war zu der Zeit, als die Brücke stand, zwar nicht massig, aber schon gut begangen, auch wenn die Strecke zwischen der Brücke und Tjallingen nicht so prickelnd ist, weil Schotterpiste.

Letztes Jahr konnten sie die Brücke wegen der späten Schneeschmelze nicht zum Sommer aufbauen.
Dieses Jahr ist die Schneeschmelze früh, aber momentan wäre es wohl wegen der Rentierkalbung auch nicht möglich.
Mal sehen, ob sie an der Furt unterhalb von Storulvån wieder ein Seil über den Fluss spannen.

Edit: wie ich über STF lese, erwägt Länsstyrelsen Jämtland den Weg zwischen Storulvån und Gåsen zu verlegen. Mal abwarten, was da an Vorschlägen kommt.

Bulli53
29.05.2018, 07:17
In Schweden gibt es „riks“ d. H. Reichsstrassen. Der Unterhalt erfolgt durch das „Reich“, d. H. den Staat. Gern mit Hilfe der Eu. Für den Unterhalt andere Infrastrukturmaßnahmen sind die „Län“ bis hinunter zu den Kommunen verantwortlich. Das dürfte auch für die Brücke zu treffen.

Off Topic: Das Län Dalarna hat wegen großer Trockenheit und der daraus resultierenden Waldbrandgefahr ein Eldnig / Lagerfeuerverbot verhängt. Härjedalen und Jämtland werden wohl nachziehen.

Vintervik
29.05.2018, 09:44
In Schweden gibt es „riks“ d. H. Reichsstrassen. Der Unterhalt erfolgt durch das „Reich“, d. H. den Staat. Gern mit Hilfe der Eu. Für den Unterhalt andere Infrastrukturmaßnahmen sind die „Län“ bis hinunter zu den Kommunen verantwortlich. Das dürfte auch für die Brücke zu treffen.


Ich schrieb über das staatliche Wander-/Ski-/Skooterwegsystem, dessen Unterhalt staatliche Aufgabe ist und durch Länsstyrelsen erfolgt. Länsstyrelsen ist im jeweiligen Län die Regierungsvertretung. Die Brücke ist Teil dieses Wegsystems, Åre Kommun hat damit nichts zu tun.

Strassen ist ein anderes Thema.

Bulli53
29.05.2018, 10:59
Nein, es gibt darum keinen Streit, im Gegenteil:
In SE sind Finanzen, Gericht und Militär durchgehend in der Hand des Staates.
Raumplanung, Verkehr, Zivilverteidigung und Umweltschutz sind Aufgabe der Provinzen.
Vielleicht ist es einfach ein Missverständnis zwischen uns.

Vintervik
29.05.2018, 12:02
In SE sind Finanzen, Gericht und Militär durchgehend in der Hand des Staates.

Zum Glück. ;-)



Raumplanung, Verkehr, Zivilverteidigung und Umweltschutz sind Aufgabe der Provinzen.


Dem würde ich nur teilweise zustimmen, aber die Diskussion gleitet dann kräftig vom Thema ab.

Vintervik
08.06.2018, 18:56
Der Sommerwegabschnitt zwischen Storulvån und dem Windschutz Gåsån ist nun offiziell geschlossen.
Ob die Brücke wieder aufgebaut wird, ist nicht klar.
Es wird auf den Sommerweg zwischen Storulvån und Gåsen via Windschutz Gamla Sylen verwiesen, vom Furten des Handölan wird bestimmt abgeraten.
Entsprechende Schilder wurden aufgestellt, siehe Bild unten (Bildupload mit Erlaubnis von Alf Kjellström, Naturbevakare Länsstyrelsen Jämtland).

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/handolan.jpg


Edit:
Nun gibt es die Info auch auf der website von Länststyrelsen Jämtland.
Da eine Inventierung der Wege im Gebiet vor sich geht, untersucht man derzeit, ob der Weg zwischen Storulvån und Gåsen auf die westliche Uferseite des Handölan verlegt werden kann.

https://www.lansstyrelsen.se/jamtland/om-lansstyrelsen/nyheter-och-press/nyheter---jamtland/2018-06-11-information-om-leden-mellan-storulvan-och-gasans-rastskydd.html