PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wasserfilter: Schläuche auskochen? ... und mehr



Diether Marest
23.08.2005, 00:45
Hallo,

ich bin neu hier im Forum, lese aber schon seit langer Zeit mit. Die Infos, die ich hier schon gefunden habe, sind ja geradezu Gold wert.

Die Suchfunktion habe ich schon bemüht, aber keine Antwort gefunden.

Aber nun zu meiner Frage:
Ich besitze einen "Relags Adventure"-Wasserfilter. Hatte ihn 2004 für zwei Wochen auf Tour und nun über ein Jahr nicht mehr benutzt (trocken an der Luft gelagert), und frage mich ob es sinnvoll ist, die Schläuche auszukochen bevor ich ihn wieder benutze. Darf man das tun? Sprich: Macht das Material das mit? Setze ich evtl. irgendwelche Stoffe im Material frei, die nicht so gesund sind?

Zur Filterkerze: Die Keramik muss ich wohl etwas abschleifen, da damals auf den letzten Metern die Pumpleistung nachgelassen hatte. Hätte ich das schon direkt nach der Tour machen müssen? Kann das Ding verkeimen, wenn man das nicht sofort tut? Wie schon gesagt: ich habe sie trocken an der Luft gelagert.

Zum Lieferumfang gehörte ein kleines Döschen Silikon, um es auf die Dichtungen aufzutragen. Das habe ich damals direkt nach der Tour getan. Nun frage ich mich allerdings: Wenn das Wasser jetzt damit in Berührung kommt - ist das nicht giftig?

Hoffe, die alten Hasen nicht zu stark zu nerven, wäre aber seeeehr dankbar für ein paar Antworten!

Grüße

Diether

Atron
23.08.2005, 21:05
Die Schläuche sind meist aus Silikon bzw. PVC - beide Materialien haben kein Problem mit dem Auskochen. Evt. wäre ein Versuch mit Camping-Tankreiniger lohnenswert? Ich lasse meine nur gewissenhaft austrocknen und von Zeit zu Zeit mit Certisil durchlaufen.
Die etwas sprungbehafteten Kochergebnisse der Filterpatronen hast du ja sicher gefunden...

Filter nachschleifen kann man jederzeit. Ich versuche ihn immer einsatzbereit zu halten. Gegen Durchwachsen ist normalerweise Silber im Filter eingelagert.

Das Döschen mit Silion dürfte Silikonfett sein - Vorgesehen, um die Dichtungen geschmeidig zu halten - sollten auch bei längerer Lagerung nachgefettet werden bzw. besser ist es das Ding zerlegt aufzubewahren, somit bleiben die Dichtungen in Form bzw. müssen erst später ersetzt werden...

Gruß
Atron

Diether Marest
26.08.2005, 02:38
Hallo Atron,

vielen Dank für Deine Antwort.

Grüße von
Diether

Atron
26.08.2005, 18:38
@Diether - Mich wundert das magere Feedback auf Deine Frage, aber da Du ja schon länger mitliest bleibt hoffentlich kein allzu schlechter Eindruck...

Gruß
Atron

jasper
26.08.2005, 18:52
Versteh ich das richtig, das die Schläuche, die du meinst vor dem eigentlichen Filterelement sitzen? Somit macht eine Verunreinigung der Schläuche eigentlich nix aus, oder?

Mit dem Fett passiert nichts, Silikonfett wird normal im Lebensmittelbereich verwendet und ist soweit ich weiß nicht schädlich.

Bei mir in der Anleitung für den MSR Mini Works EX steht etwas von Dichtungen, die man nicht fetten soll. Vielleicht einfach nochmal die Anleitung wälzen, da sollte drinstehen, was Wartung bedarf und was nicht.

Wundert mich sowieso, dass du die Keramik noch nicht öfters abschleifen musstest. Wir haben die auf Touren zu zweit teilweise jeden 3ten bis 4ten Tag mal reinigen müssen, um einen guten Durchfluss zu erhalten.
Gut, hängt natürlich von der Qualität des verwendeten Wassers ab!

MfG,

Jasper