PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MSR XGK EX Erfahrungen?



Raphsen
21.08.2005, 18:10
Hallo zusammen

mitllerweile ist der MSR XGK EX ja im Handel erhältlich, trotzdem hab ich noch nichts hier im Forum über den Kocher gelesen. Mir macht das Teil optisch einen sehr guten Eindruck! Hab ihn im Laden auch schon angefasst und der machte einen sehr guten Eindruck, nicht so klapperig wie mein Whisperlite.

http://www.msrcorp.com/stoves/xgk.asp


Hat den Kocher jemand und kann etwas über ihn berichten? Ist die Lautstärke vergleicherbar mit Dragenfly/Omnifuel? Ich denke so leise wie der Whisperlite wird er wohl kaum sein.

Grüsse Raphael[/url]

schizomatic
22.08.2005, 10:57
kann leider keine kompetente Antwort geben, liebäugele mit dem Teil bereits selber.

Was ich nur sagen kann, ist, dass das Teil in Amiland ca. 120$ kostet, hierzulande 160€.

Also, wenn, dann in Amiland bestellen.

Raphsen
22.08.2005, 11:01
also bei uns in der Schweiz bekommt man das teil für 179fr... dh 120euro...

tempesh
22.08.2005, 17:06
Hier ist ein bisschen was über den Kocher geschrieben.

http://www.summitpost.org/show/gear_reviews/prod/1368-MSR%20XGK%20EX.html

Hatte die Vorversion kürzlich zum testen und muß sagen das MSR genau die Punkte verbessert hat die mich ein bisschen störten. Ob dann z.B. der fexible
Treibstoffschlauch wirklich besser ist wird sich nur im Langzeittest erweisen.

Gruß
Alex

semmi
28.08.2005, 13:25
Wie siehts mit der Flammenregulierbarkeit aus? Besser als vom Dragonfly geht ja wohl kaum, aber habe gehört, dass die Regulierbarkeit des alten XGK quasi nur "an" oder "aus" war.
Merci.

Ewald
29.08.2005, 19:50
Wie siehts mit der Flammenregulierbarkeit aus? Besser als vom Dragonfly geht ja wohl kaum, aber habe gehört, dass die Regulierbarkeit des alten XGK quasi nur "an" oder "aus" war.
Merci.

Das stimmt so nicht ganz. Die Feinregulierung erfordert nur etwas mehr ZEIT
und mehr SENSILIBITÄT beim Kochen. Das ist alles.
Ansonsten ist der alte XGK ein einwandfreier Multi-Fuel-Burner.
Für so ziemlich alle Brennstoffe.
Die starre Brennstoffleitung und die "kipplige" Topfauflage sind für mich kein Problem.

Übrigens einer der wenigen Benzin-Kocher die über die Jahre hinweg nicht
den Geist aufgegeben haben.

Ewald

Norbert
30.08.2005, 21:47
Das stimmt so nicht ganz. Die Feinregulierung erfordert nur etwas mehr ZEIT und mehr SENSILIBITÄT beim Kochen.

Während wir noch auf einen XGK-EX-Kenner warten, kannst Du ja vielleicht den Trick mit der Sensibilität erklären. Der klassische XGK ist für meinen Geschmack der beste Kocher auf dem Markt, aber schon bei Dreiviertel-Power fängt er nach wenigen Minuten an zu spucken. Auch bei wenig Druck, auch bei Windstille, mit Coleman Fuel. Vielleicht geht das bei halbleerem Tank mit entsprechend langsamerem Druckabfall?

Nur, weil ich mir leisten kann, eine kiloschwere Verteilerplatte für Gasherde mitzunehmen, kriege ich mein Bannock trotzdem hin (unter erheblicher Brennstoffverschwendung).

Also: WAS sollte ich statt dessen tun?

Gruß,

Norbert

schizomatic
01.09.2005, 14:10
Feinregulierung beim XGK? Schwachsinn. Weiterhin habe ich, da ich mir den Simmerlite zugelegt habe, nun die Möglichkeit, einen Vergleich zu ziehen.

Der XGK verbraucht fast doppelt so viel Benzin für das gleiche Resultat wie der Simmerlite.

Weiterhin kann man mit dem Simmerlite eben simmern, ganz im Gegensatz zum XGK

jasper
01.09.2005, 14:45
Ähmm,

ihr solltet bei der ganzen Diskussion hier nicht vergessen, dass der MSR XGK (EX) ein Expeditionskocher und kein Campingkocher ist.
Die Eigenschaften eines Expeditionskochers sind eher Zuverlässigkeit, Robustheit, Einfachheit, Reparierbarkeit, Brennstoffvariablilität, Wetterunabhängigkeit im Gegensatz zu Regulierbarkeit, Lautstärke, Geruchsabgabe, Sparsamkeit etc. wie es bei einem Campingkocher der Fall ist.

Nicht immer Äpfel mit Birnen vergleichen! :P

MfG,

Jasper

Ewald
01.09.2005, 18:39
Das stimmt so nicht ganz. Die Feinregulierung erfordert nur etwas mehr ZEIT und mehr SENSILIBITÄT beim Kochen.
Während noch wir auf einen XGK-EX-Kenner warten, kannst Du ja vielleicht den Trick mit der Sensibilität erklären. Der klassische XGK ist für meinen Geschmack der beste Kocher auf dem Markt, aber schon bei Dreiviertel-Power fängt er nach wenigen Minuten an zu spucken. Auch bei wenig Druck, auch bei Windstille, mit Coleman Fuel. Vielleicht geht das bei halbleerem Tank mit entsprechend langsamerem Druckabfall?
Nur, weil ich mir leisten kann, eine kiloschwere Verteilerplatte für Gasherde mitzunehmen, kriege ich mein Bannock trotzdem hin (unter erheblicher Brennstoffverschwendung).
Also: WAS sollte ich statt dessen tun?
Gruß,
Norbert


Hallo Norbert,

erstmal ein paar Fotos:

http://img30.imageshack.us/img30/1678/epsn00034nj.th.jpg (http://img30.imageshack.us/my.php?image=epsn00034nj.jpg)
MINIMAL
http://img304.imageshack.us/img304/8953/epsn00049tc.th.jpg (http://img304.imageshack.us/my.php?image=epsn00049tc.jpg)
MAXIMAL
http://img304.imageshack.us/img304/4302/epsn00095ub.th.jpg (http://img304.imageshack.us/my.php?image=epsn00095ub.jpg)
Burner

Alles weitere später!

Gruß Ewald

Norbert
01.09.2005, 21:51
Danke für die eindrucksvollen Bilder. Was Du da als (stabiles?) Minimum präsentierst, erscheint mir für den XGK vollkommen außergewöhnlich. Vielleicht sollte ich es mal mit Äther versuchen. :o

Im übrigen: dass der XGK kein Gourmet-Kocher ist, ist mir schon klar. Aber er ist so wunderbar fummelfrei, simpel, zuverlässig, schön, und (durch die ungeliebte starre Spritleitung) einzigartig handlich. Fürs große Outdoor-Diners habe ich Alternativen. :wink:

http://home.debitel.net/user/norbert.huebner/landy/kueche.jpg

Raphsen
09.12.2005, 17:07
wollte den thread nochmals nach oben hole, da mich der Kocher immernoch interessiert. gibts mittlerwile Erfahrungen mit dem Teil?

Grüsse Raphael

Ewald
09.12.2005, 18:30
Ach bin ich wieder musikalisch.Chairs Missing

Practice Makes Perfect

[tabulated by cngrannell@yahoo.com]

G|-----------------|
D|-----------------|
A|-----2-3-2-------|
E|-2-3-------3-2-3-|

[Cm] Practice makes perfect, yes I can prove it
Business or pleasure, the more that you [F#] do it

Please dress in your best things, this course was unplanned
'Cos you see up in my bedroom I've got Sarah Bernhardt's hand

Practice makes perfect, I've done this before
Never for money, always for love

Please dress in your best things, and don't make a fuss
'Cos you see up in my bedroom Sarah's waiting for us

eWALD

Onkel Tom
28.12.2005, 19:16
So,

nachdem mir der Weihnachtsmann den XGK Ex gebracht hat :bg: , hatte ich heut' mal Zeit einen ersten Feldversuch (eigentlich wars mehr ein Terassenversuch...) zu unternehmen. Also: Laut isser, hab' jetzt aber keinen Vergleich zum Dragonfly oder Omnifuel. Hab' mal 1 Liter Wasser OHNE Windschutz und Reflektor zum kochen gebracht - ~ 4min 50 sek. Brennstoff: Gereinigtes Benzin. Außentemperatur: -3,5 C° Topf: Primus Edelstahltopf mit Deckel. Erstes Fazit: Kurze Vorheizzeit, regulierbar mit etwas Fingerspitzengefühl, sicherer Stand, bin für's Erste zufrieden.

Gruß

TOM

Ewald
28.12.2005, 21:24
Mein Reden seit ca. 200 Jahren!

eWAld

Onkel Tom
13.01.2006, 15:48
So, heute mal MIT Windschutz UND Reflektor getestet, an die Herstellangabe von 3,5 min bin ich nicht ganz hingekommen - ~3min50sek. Is' trotzdem ein noch ganz ordentlicher Wert find' ich.
Gibts mittlerweile schon jemand aus dem Forum, der den Kocher auch schon hat? Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungen damit?

Gruß

TOM

Nitrox
13.01.2006, 18:13
"Hallo erst mal"
Also ich möchte mir den Kocher auch kaufen, würdest du ihn empfehlen? Hast ihn ja schon ein paar Tage. :popcorn:

Onkel Tom
13.01.2006, 21:53
Ja, ich würde ihn mir wieder kaufen. Packmaß und Gewicht gehen auch in Ordnung. Hab' bis jetzt noch nix negatives gefunden(außer daß er lauter ist wie mein Superfly :bg: )

Gruß

TOM

jackknife
14.01.2006, 00:39
Mein Kumpel hat den normalen XGK, da ich aber den Dragonfly hatte, haben wir seinen XGK gar nicht mehr benutzt auf unseren Touren. Als uns letzten Winter in Lappland der Dragonfly auseinanderbrach, beschloss ich mir den Optimus Nova zuzulegen. Msr hatte zwar uns einen neuen Dragonfly gesandt, der eine andere, modifizierte Aufhängung hat, Vertrauen habe ich aber zu dem Teil nicht mehr. Von der Funktion her war der Dragonfly meilenweit dem
XGK überlegen. Der XGK ist schwer und eigentlich nur zum Wasserkochen gut. Einen Griesbrei bekommt man damit nicht hin, der Brennt an.
Zur Ehrenrettung des Dragonfly muß ich noch sagen, daß er trotzdem er zweigeteilt war, noch super funktionierte.
Als Symbiose aus Stabilität, Leichtigkeit, Feinregulierbarkeit sehe ich den Nova von Optimus an. Allein die Pumpe ist für die Ewigkeit gemacht, da komplett aus Metall. Der genial Bajonettverschluss des Leitungsanschlusses
ist auch der Hammer. Vergesst den Xgk, holt euch den Nova!
Matthias

Onkel Tom
14.01.2006, 10:42
O.K., jetzt kommen wieder die Glaubensfragen durch. Die Fragestellung war doch " Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Kocher, und nicht welcher ist der beste Kocher?" Ich für meinen Teil kann nur sagen, daß ich bis jetzt noch keine Probleme hatte, und mit meinem XGK EX absolut zufrieden bin!

Gruß

TOM

Bastieeeh
14.01.2006, 12:03
Nicht zu vernachlässigen ist natürlich beim "Wie lang braucht mein Kocher, um einen Liter Wasser zum Kochen zu bringen"-Test die Anfangstemperatur des Wassers. Sollte bei solchen Tests mit gemessen werden...

Onkel Tom
14.01.2006, 12:27
Richtig. Hatte leider kein Thermometer zur Hand - das Wasser war so kalt wie möglich aus der Leitung, is' zwar nicht Aussagekräftig, aber es war definitiv kalt... :wink:

Gruß

TOM