PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vergleich Ajungilak Tyin vs Cats Meow Northface



alaskawolf1980
13.09.2002, 23:30
Hallo

ich weiß könnte das Ergebnis auch erst morgen reinschreiben. Aber woltle schonmal ankündigen, daß cih heute nen Schlafverglecih zwischen AJungilak Tyin und dem Cats Meow meiner Eltern von TheNorthFace anstelle.
Für die, die sich nen neuen Schlafsack mal kaufen wollen soll das eine kleine Hilfe sein.

Vorheriger Eindruck:
Das Griffgefühl beim Meow ist eigentlich unfassbar. Sehr bauschig, sehr weich. Die erste Probestunde am Tag bei Zimmertemperatur war sehr angenehm. Liegt sich wie im Himmelbett. Für Leute die etwas mehr Bewegungsfreiheit haben wollen ist gewöhnungsbedürftig. Die Kapuze des Meow ist angenehmer als beim Tyin, da besser geschnitten.

Der Tyin faßt sich zwar nicht so toll an, der er nicht so ne tolle Schindelkonsturktion und Polarguard Delta besitzt, dafür ist er etwas größer geschnitten so daß man sich etwas besser bewegen kann. Außedem ist das Innenmaterial drehfreudiger. Der Kordelzug um die Kapuze zusammenzuziehen ist etwas ungünstig angebracht. Beim Meow ist das besser gemacht. Reißverschluß läuft nicht so perfekt wie beim Meow, da abgenähte Leisten fehlen. Die Thermoabdeckleiste ist auch nicht so dick wie beim Meow.

Aussehen ist bekanntlich Geschmackssache und da will cih nichts über irgendeinen Schlafsack verlieren.

bis morgen...Nacht wird so ungefähr 5 Grad kalt werden

Shirkan
13.09.2002, 23:57
ich hab seit 8 Monaten den Tyin und bin echt begeistert!
beim meinem Wintercamp bei Suhl in Thüringen vor Weihnachten 2001 (wo soviel Schnee lag und es auch schön kalt war, -10°C sicher) hat er seine Sache sehr gut gemacht.
Ausgezogen, rein in den Sack und schon nach 1-2min war es angenehm warm. Diese Wärme blieb sehr angenehm. Ich kam nicht ins Schwitzen.
Auch bei Zimmertemperatur kommt man nicht ins Schwitzen.

Ok, ich hatte vorher 9 Jahre einen Vaude NavajoI, den ich nicht ordentlich gepflegt und gelagert hab. Der hatte dann keine Isolierwirkung mehr zu bieten.

Ein Vorteil des Meow ist sicher auch noch das es mind. 800g leichter ist als der Tyin, oder? ? Laut Globetrotter!

alaskawolf1980
14.09.2002, 09:15
Hallo

erste Nacht vorbei...heute folgt noch eine weitere testnacht.

Hoffe ich werde auch noch so tolle Erfahrungen in etwas winterlichen temperaturen mit dem Tyin machen. Hatt übrigens so ca. 10 Jahre lang vorher einen Northland Indian CP. Ebenfalls nicht gepflegt . Der war Dauerkast in seinem Kompressionssack.Naja man lernt eben dazu.

Habe mit dem Meow angefangen. Anfangs störte das etwas knittrige Geräusch des Schalfsacks. Das liegt am Material. Hört sich irgendwie in die Richtung einer knitternden Tüte an. Er ist wirklich eng geschnitten.

Zusatzinfo: ich teste bei beiden Schlafsäcken die long-Versionen.

Der obere Teil des Schlafsackes, der etwas mehr gefüttert ist soll ja eine Art Ersatzwärmekragen sein. Man komtm sich vor wie unter einer dicken Decke, wenn dieses dickgefütterte Ding auf einen liegt. Gesamteindruck war OK. Habe in der Nacht jedoch den Schlafsack gewechselt, da ich mir etwas beengt vorkam. (Liegt mehr an mir als am Schlafsack...muß ich von meiner Mutter geerbt haben, die bekommt auch immer kleine Panikanfälle, wenn sie nachts aufwacht und nicht den Reissverschluß sofort findet und sozusagen drin gefangen ist....ich meine Panik nicht so schlimm wie es sich anhört....eben ein unangenehmes Gefühl).

Der Tyin hat keinerlei Knittergeräusche. Man kann sich auf den glatten Innenmaterial wudnerbar drehen und es ist irgendwie angenehmer. Die gesamte Nacht über was es schön warm. Der großzügigere Schnitt waren für mich angenehmer.

nächste NAcht versuch ichs nochmal mit dem Meow, um da mal länger drin auszuharren

boehm22
14.09.2002, 11:44
Schlafverglecih . . . meiner Eltern von TheNorthFace

Hi Alaskawolf,

cool Deien Eltern sind von NorthFace - meine sind nur vom Land. :wink: :wink:

Um noch was zum Thema zu bringen:
Ich kenn zwar den Cats Meow nicht - aber ich habe einen Ajungilak Tyin Winter.
Der Schlafsack ist super bequem und weich. Hat eine angenehme Innengröße, raschelt nicht. Spielt aber vermutlich in einer anderen Themperatur-Klasse als der Cats Meow.

Shirkan
15.09.2002, 18:47
müssen wir jetzt Angst um Alaskawolf haben ? ?? :-? :-?
es ist bereits fast Abend und noch kein Testbericht :o --> er wird doch wohl nicht in seinem Ajungilak Tyin gefangen sein, weil er den RV nicht öffnen konnte ?? :lol: :lol:

hat jemand die genaue Adresse von ihm ? :-? lasst uns ein SEK hinschicken ! :lol: :bg: :lol:

Kater
15.09.2002, 20:36
*rofl*

alaskawolf1980
16.09.2002, 11:33
*auftauch*
ppuuhhhh....gerade noch rausgekommen...wäre im Meow fast verhungert...ist wie ne Zwangsjacke :bg: zum Glück nehm ich immer ne Butterstulle mit in den Schlafsack für den Fall der Fälle :wink:

So: Das ich vor einigen Monaten den Meow nicht wegen dem blau gekauft habe ist wohl ein Wink des Schicksals. Denn jetzt find ich ihn zwar auch so schön, aber bei diesem Test bemerkte ich, daß er für meinen Geschmack zu eng geschnitten ist und das der Stoff zu viel raschelt. So wie s eben jeder mag. Bin nun echt froh doch nen Tyin gekauft zu haben.

Meow: Meine ELtern sind heute in den urlaub gefahren. Da durfte ich ihren Meow noch in den Kompressionssack stopfen. Also vorher hätte cih nicht gedacht, daß dieser bauschige Schlafsack da reinpassen soll. Aber es ging. Schon toll.
Positiv am Meow ist der fluoriszierende Knopf am Reisverschluß. So findet man das Ding auch wenn es noch so dunkel ist. Kapuze war sehr angenehm. Den Reissverschluß muß man ebenfalls loben. Wirklich schön groß und robust gemacht.
Gesamturteil: Das einzig negative am Meow ist der recht enge Schnitt und das raschelnde Außenmaterial. Aber es gibt sicher viele, denen enge Schlafsäcke keine Platzangst bescheren. Das Gewicht ist super!!

Ajungilak Tyin: Auch wenn einige Leute sich darüber aufregen, daß Ajungilak seit Jahren nichts neues macht , so muß ich trotzdem sagen, daß es sich in diesen veralteten :bg: Schlafsäcken prima schläft. Tyin ist schön groß geschnitten udn es raschelt nichts. Der orange Innenstoff ist viel angenehmer auf der Haut als das etwas billiger wirkende (wirkt nur so ob es so ist weiß cih nicht) Zeug von The NorthFace. Ein etwas größerer Reissverschluss wäre schön. Man hat mehr Fußraum im AJungilak als im North Face. Beim AJungilak vertraut man mehr in Richtung robustheit und wasserabweisenden Charakter, da keine Nähte am über den Außenstoff laufen.
Gesamturteil: Einzig negative ist der Reissverschluß. Könnte größer sein. Alles andere ist prima. Würde immer wieder einen Ajungilak Schlafsack vorziehen. Und acuh wenn cih es schonmal gesagt habe: Ist das grün nicht schön!!! :bg:

Mir ist schon klar, daß der Tyin nicht ganz in den selben Berecih wie der Meow kommt. (Tyin -12, Meow -7) Aber das soll hier ja auch kein professioneller kommerzieller Verglecih sein, sondern nur dazu dienen, etwas über die 2 Schlafsäcke zu erfahren.

Den Komfortbereich der Schlafsäcke werde ich auch mal testen. Dafür muß es aber noch etwas kälter im Lande werden.


Ich lag auch mal zum Test für einige Stunden in einen Tyin Winter. Aber verpackt ist dieses Monster wenn cih mich nicht täusche 17 Liter groß.


viele Grüße
der alaskawolf1980

bis zum nächsten Test :bg:

Shirkan
16.09.2002, 11:53
Ich lag auch mal zum Test für einige Stunden in einen Tyin Winter. Aber verpackt ist dieses Monster wenn cih mich nicht täusche 17 Liter groß.

Ich finde dieses Monster aber sehr symphatisch. Als Winter und Herbst/Frühjahrsschlafsack sehr gut geeignet.

alaskawolf1980
16.09.2002, 18:32
wenn ich den geschenkt bekommen würde, dann würde ich auch so ein monster nehmen. Nur tragen kann man es etwas schlechter. Paßt kaum in den Rucksack hinein. Nur mit hängen und würschen. Aber kuschlig ist der wirklich. :bg:

Da gibt es ja noch den Denali Arctic. Wie muß der dann noch sein? Superwuschelkuschlig? Vielleicht sehe ich den in irgendienen Laden mal herumhängen und leg mich mal rein. Oder von Globi kurz zum kuscheln holen :bg:

Holger
16.09.2002, 19:06
Habe selber den Denali und auf der letzten Tour hatten wir noch zwei TNF Dark Star mit. Haben die gleiche Erfahrung mit dem Platz gemacht. In meinem Denali konnte ich Nachts die Schuhe noch mit reinnehmen das war im TNF nicht moeglich. Die Kaputze, Gewicht und Packmass war beim TNF schoener, er ist aber auch nicht so warm wie der Denali.
Ein Phaenomen beim TNF war, dass das Kondenswasser vom Koerper im Schlafsack wieder einfrohr und man auf der ganzen Tour ganz viele kleine Eiskuegelchen im Schlafsack hatte.
Ich selber bleibe bei meinem Denali.
Holger

marypoppins
19.09.2002, 23:12
Habe im Geschäft mal den Cat's Meow probegekuschelt und fand ihn schon mal sehr ansprechend. Im Gegensatz zu anderen Meinungen hier finde ich ihn kein bischen eng, nur stört mich, dass die regular Länge 180 ist (bin 163). Der recht große breitschultrige Verkäufer, der selbst die long Version hat, fand ihn auch nicht eng. Und rascheln tut der kein stück, da gibt es aber andere.
Bisher mein Favorit.
Oder habt ihr einen anderen Tip, wenn ich eigentlich um 1kg bleiben wollte und mich jetzt für Kunstfaser entschieden habe, weil ich ohne Zelt unterwegs bin.
Oder soll ich doch Daune nehmen? Ist einfach leichter. Bin ratlos.
Mein 2kg Daunenmonster lass ich jedenfalls zu Hause.

Barbara

Andi007
12.04.2006, 16:43
Hallo!

Kann mir einer verraten welche größe von Kompressionssack man für den Tyin braucht???
Wär euch sehr verbunden :)
Schöne Ostern

Danke!