PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WOLF



sierrocool
07.08.2005, 10:16
hy,

kennt ihr vielleicht ein paar Tricks wie man die Entstehung des berüchtigten WOLFES verhindern kann und was man gegen ihn machen kann?

mfg

Salambo
07.08.2005, 10:21
Moinsen...

hmm gibt mehrere Möglichkeiten:

1. Abnehmen (hab ich bisher noch nicht geschafft!)

2. Kurze Lauftight unterziehen. Wirkt bei mir wunder.Hab ich beim Wandern
nur noch an. Beim Laufen eh.

3. Vaseline-funktioniert, ist mir im Gegensatz zur Variante 2 aber zu
aufwendig.

Greetz, Salambo

Onkel Tom
07.08.2005, 10:27
Hi,
die Körperhygiene ist sehr wichtig. Hatte mal bei 'nem Manöver in Dänemark mir 'nen Wolf gelaufen, dort wars nicht möglich sich regelmäßig zu duschen. Zur Behandlung hatte ich im Anschluß dann Penaten Creme drauf.
Gruß
TOM

cd
07.08.2005, 11:49
Penaten-Creme zur Behandlung find ich auch gut.
Da ich die auf Tour aber selten dabeihab, überklebe ich die wunden Stellen ordentlich mit Leukoplast. Das bleibt dann meistens bis zum Ende von der Tour drauf. Und hilft richtig gut. Abziehen ist dann halt ein extra Kapitel, aber mit ordentlich einweichen und schnell abreißen durchaus erträglich... :bg:
Zur Vorbeugung trag ich auch meistens eng anliegende Boxershorts drunter, die nehmen schon das meiste von der Reibung auf.

cd

Bernie
07.08.2005, 11:53
Auf Tour:
Kannst lange, eng anliegende Unterhosen tragen. Damenstrümpfe (auf die passende Länge abgeschnitten) helfen auch.

Präventiv:
Früher haben sich die Leute Eichenbläter in die Hosentaschen gesteckt. Die Körperwärme liess die Gerbstoffe frei und die Haut wurde so etwas unempfindlicher. Ist aber klar ne "low impact - Motheode" ;-)

Daniel Chan
07.08.2005, 14:27
Entsteht "Wolf" nur beim Fahrrad fahren oder was ist das genau? Hab nämlich vor Mal eine längere Bike-Tour zu machen und da würden mich die Vorbeugungsmaßnahmen auch interessieren! :)

Onkel Tom
07.08.2005, 14:47
Ne, 'nen Wolf kannste auch z.B. beim Wandern bekommen. Ein Wolf entsteht, wenn Haut aneinander reibt, z.B. im Schritt, oder unter den Achseln. Dazu kommt dann evtl. noch wenn man sich nicht regelmäßig waschen kann, die Rückstände vom Schweiß die dann auch noch "schmirgeln". So wars auf jeden Fall bei mir.
Gruß
TOM

Daniel Chan
07.08.2005, 15:53
Achso, danke für die Info.

stoenggi
07.08.2005, 20:32
Bei mir waren auch immer schwarze Tights (also Radlerhosen OHNE Sitzpolster) unter dem Tarnanzug. Die sind ein wenig länger als die engen Boxershorts, was mich wohl das eine oder andere mal vor Probs verhütete. Ebenfalls nützlich bei ganz groben Touren: Babypuder in die Unterhosen, bevor man die Tights anzieht, dann die Tights. Das Babypuder bindet den Schweis. Ebenfalls sehr sehr gut: Immer mit (breit) offenem Hosenschlitz laufen, dadurch kann man die Hosen gut belüften, was dem Schwitzen abhalt gebietet.

Christian J.
07.08.2005, 21:04
Ebenfalls sehr sehr gut: Immer mit (breit) offenem Hosenschlitz laufen, dadurch kann man die Hosen gut belüften, was dem Schwitzen abhalt gebietet.

Bietet sich aber für zivilisationsnahe Gebiete nicht unbedingt an. :bg: :bg: :bg:

Thomas
07.08.2005, 21:18
Ebenfalls sehr sehr gut: Immer mit (breit) offenem Hosenschlitz laufen, dadurch kann man die Hosen gut belüften, was dem Schwitzen abhalt gebietet.

Bietet sich aber für zivilisationsnahe Gebiete nicht unbedingt an. :bg: :bg: :bg:
Warum nicht? Dazu noch 'ne Pornobrille auf die Nase und ein ausladender Gang. Kommt bestimmt stylisch! 8)

Mein Tipp: Hirschtalg.

Loon
07.08.2005, 22:36
Gerade läuft Austin Powers :bg:

Dani
08.08.2005, 13:40
- radler-hosen ohne sitzpolster (wenn möglich ohne was drüber)
- sitzpaste für radlerhosen: vor, während und evtl. nach der wanderung/radtour direkt auf die gefährdeten körperstellen schmieren

übrigens bei sehr langen märschen mit nasser/durchweichter kleidung (kampfanzug) hat's den wolf bei mir auch schon mal an den knien und ellbogen gegeben ....

Elanor1611
09.08.2005, 12:18
hallo,

manchmal entstehen die vermeintlichen kleinen wölfchen nicht allein aus reibung, sondern es kann auch durch einen hautpilz hervorgerufen werden. grade zwischen den beinen, wo diese immerfeuchten hautfalten sich befinden, fühlt der sich am wohlsten.

hab des auch mal gehabt, und wusste das nicht. zwei wochen rumgequält mit wundcreme, die hat über nacht die haut beruhigt und dann nach zehn minuten laufen hat sich das wie hölle wieder angefühlt.
.............und ja, trotz täglichen duschens und extra zeugs zur intimpflege hatte ich das! wahrscheinlich auf irgendeinem klo eingefangen.

---> canesten extra hat da echt wunder gewirkt, nur lange anwendungsdauer.

gruss elanor

waldläufer05
17.08.2005, 21:00
Hallo,

Autsch! :shock: Ja,ja ich kenne das Problem von langen Märschen im Militär. Ich hab schon alles ausprobiert. Melkfett, Vaseline, eng anliegende Unterhosen, Tights und der super Schweizer-Armee Trick: Reissverschluss auf! :bg:

Ich empfehle dir, eine leichte Trekkinghose und darunter eng anliegende Unterhosen oder Tights.

Melkfett und Vaseline helfen oft nur für kurze Zeit, dann muss nachgefettet werden. Ausserdem gibt es angenehmere Gefühle als fettige Oberschenkel, an denen dann zum Teil die Hose so wiederlich kleben bleibt! :kotz:

Ach ja, es sieht echt komisch aus wenn 150 bewaffnete Soldaten, die allesammt den Reissverschluss offen haben durch die Dörfer maschieren. :bg:

Christian J.
17.08.2005, 21:09
...und der super Schweizer-Armee Trick: Reissverschluss auf! :bg:


Langsam wird mir auch klar, warum sich die SChweizer schämen, ihre Soldaten ins Ausland zu schicken. :bg:

Onkel Tom
20.08.2005, 11:25
:bg: Aber genau dieses Auftreten könnte doch dann deskalierend wirken... :bg:

Bananenquark
20.08.2005, 13:23
Gibt das nicht Fettflecken auf den Klamotten, Vaseline und co? :roll:

derMac
20.08.2005, 15:25
Gibt das nicht Fettflecken auf den Klamotten, Vaseline und co? :roll:
Nee, Wachsflecken. :wink:

Mac

LANDEI
15.09.2005, 15:30
Alter Trick vom Opa, um den Wolf zwischen den A****backen vorzubeugen - vor dem Loslaufen Zeitungspapier dazwischenklemmen - und natürlich auch dazwischen lassen.
Viel Spassssss beim ausprobieren.
LANDEI

dike
15.09.2005, 17:46
Ich fand Vaseline oder Hirschtalg angenehmer als eine kurze Laufhose. Insbesondere in warmen Gebieten. Unter den Armen können auch zu knappe Shirts zum Wolf führen. Und erst die Brustwarzen durch eine schlechte Naht oder Reisverschluss...uh. :ill:

Ich glaube passende und geeignete Kleidung schützt am besten vor dem Wolf. Mit den neuen Hosenmatererialien hatte ich auch meinen üblichen Oberschenkel-Wolf nicht mehr.


dike

Trekkman
15.09.2005, 18:11
Bei mir hilft folgendes: Vor einer längeren Tour den Hintern enthaaren! Ein paar Härchen in Verbindung mit kleinen Fusseln der Kleidung können eine hochgradig scheuernde Reibung verursachen, das man meint, der Wolf beißt bei jedem Schritt fester zu. Ohne Härchen geht mir der Wolf glatt am Gesäß vorbei. Ich benötige auch kein Fett o.ä. Mit Gesichtsreinigungstüchern werden dann noch die hygienischen Bedingungen aufrechterhalten und gut is.

mclupo
16.09.2005, 11:48
Ich stelle mir das etwas kritisch vor, wenn die Haare wieder nachwachsen. Erstens juckt das und zweitens sind die Stoppeln noch viel unangenehmer.


McLupo

Trekkman
18.09.2005, 20:37
Ich stelle mir das etwas kritisch vor, wenn die Haare wieder nachwachsen. Erstens juckt das und zweitens sind die Stoppeln noch viel unangenehmer.


McLupo

Bei mir kein Problem – mein Flaum am Allerwertestem ist sehr dünn und wächst extrem langsam. Da juckt nix. Das ist bei mir eine andere Haarstruktur als die Stoppeln am Kinn. Das mit der Enthaarungscreme ist sehr umständlich und lästig (ist zum Glück nur einmal im Jahr) – aber es funktioniert bei mir; da keine Borsten unten/hinten.

Gruß, trekk

Trekkman
18.09.2005, 20:56
Alter Trick vom Opa, um den Wolf zwischen den A****backen vorzubeugen - vor dem Loslaufen Zeitungspapier dazwischenklemmen - und natürlich auch dazwischen lassen.
Viel Spassssss beim ausprobieren.
LANDEI

Nun, dieser etwas ältere Trick ist nicht mehr aktuell:
Heutzutage nimmt der Kenner Schleifpapier. Das hält länger (und natürlich auch dazwischen lassen).

Gruß an den Opa, trekk

Manuel
19.09.2005, 20:55
Besonders eignet sich die Bildzeitung!

20.09.2005, 11:01
einen wolf in ehren kann niemand verwehren. :wohoo:

Manuel
20.09.2005, 19:04
Seit ich bei den Hot Offers zugeschlagen und mir 3 Boxershorts von HH gekauft habe laufe ich immer glücklich und zufrieden ohne Wolf. Die Dinger sind im Nu trocken, und für 10 € nicht gerade teuer gewesen.

Allerdings Pflege ich meinen Hintern auch mit Charmin feuchten Tüchern
auf Tour!

Das beides verhindert meinen Wolf :bg:

Buschtrommler
17.12.2005, 20:48
hmmmm, sagt mal, was gabt ihr denn für hinterteile etc.? bin wahrlich schon lange strecken über viele tage gelaufen und hab auch nicht gerade dünne beine :roll: , solche probleme hatte ich aber noch nie... ;-) *ätsch*
gruß
buschtrommler

krischinaldo
24.12.2005, 15:55
Hi ich mach gerade ne Krankenpflegeausbildung. Ich selbst hab jetzt nicht so häufig Probleme mit dem Wolf( Intertrigo ), aber bei Patienten bewähren sich faltenfrei gelegte Tücher zwischen die betroffenen Arreale( bei euch wahrscheinlich in den Arsch :bg: ) und bei bereits vorhandenen das Auftragen von Zinkpaste, die allerdings nach verschiedener Wirkzeit wieder entfernt werden muss! Ich persönlich nehme allerdings auch Penatencreme, funzt astrein.

Mogro
27.12.2005, 11:29
Irgendwo im Blasen-Thread stand mal was von Bodyglide, nicht das aus der Apotheke (is für nach der Tour ) das versiegelt die Haut an den entsprechenden Stellen und soll Blasen und Wölfe verhindern, ich hab es noch nicht ausprobieren können, aber ich glaube das haben einige beim laufen benutzt.
Im Sommer werd ich mir das mal besorgen, da ich schon mit einigen Wölfen getanzt habe. :)

JR
02.02.2006, 14:48
bodyglide....klingt wie superflutschi von beate uhse...wäre doch auch mal ne idee :) damit fluschts dann nur noch so und es nimmt sogar die reibungswärme auf (hab ich gehört) ^^

A***h enthaaren...zeitungspapier....obwohl ich grade beim zahnarzt war, bei bei diesem thema...ich lache immo ^^


bitte net zu ernst nehmen, bissle spaß muß sein :)

Stephan Kiste
02.02.2006, 15:17
Hi,

hatte auch mal das Problem.
Mein Hautarzt hat mir vor der letzten Reise eine Zinkcreme gemischt
mit Pilzmittel empfohlen.
Hat mir die Apotheke angemischt.
Jetzt mache ich die selber mit ner standardt Zinksalbe und
einem Pilzpulver.
Braucht man nicht viel mitnehmen, das Zeug ist sehr sparsam.

Grüße Stephan

seiklo
17.02.2006, 18:02
Bei mir kein Problem – mein Flaum am Allerwertestem ist sehr dünn und wächst extrem langsam. Da juckt nix. Das ist bei mir eine andere Haarstruktur als die Stoppeln am Kinn. Das mit der :shock: Enthaarungscreme :shock: ist sehr umständlich und lästig (ist zum Glück nur einmal im Jahr) – aber es funktioniert bei mir; da keine Borsten unten/hinten.

Gruß, trekk

Nur die hadde komme inne Gadde.

Trekkman
17.02.2006, 19:48
Bei mir kein Problem – mein Flaum am Allerwertestem ist sehr dünn und wächst extrem langsam. Da juckt nix. Das ist bei mir eine andere Haarstruktur als die Stoppeln am Kinn. Das mit der :shock: Enthaarungscreme :shock: ist sehr umständlich und lästig (ist zum Glück nur einmal im Jahr) – aber es funktioniert bei mir; da keine Borsten unten/hinten.

Gruß, trekk

Nur die hadde komme inne Gadde.

Wie meinen Sie das? Alle Beiträge haben Sie ja wohl hoffentlich gelesen. Von daher nix mit "hadde". Sind Sie ein Dialektiker, der hier seine Künste verbreitet oder gar Herr Dudenhöfer persönlich? Egal, es funktioniert bei mir.

seiklo
17.02.2006, 20:59
Jaja,

dass das nichts mit den Besamungsfehlversuchen geschlechtsreifer Männer zu tun hat hab ich nicht mal nur gedacht.
Das war eher auf die Art der "Rasur" iwS hin gesagt.
Ist doch bestimmt ne ziemlich schmerzvolle Erfahrung, oder?
Mir reichts ja schon mir hin und wieder die Nasenhaare mit dem Leatherman aus zu rupfen.

´nTschuldigung wenn das falsch zu verstehen war, ich versuche nur miene krammazikahlischen Fehler zu verstecken.

Also ich hab mir So noch nie irgendwas enthaart, von daher hab ich da keine Vorstellung davon wie weh das nun tut oder nicht.

Wie lange hällt das den SO vor bis mann seinen Ar*** nach"rasieren" muss.

Habe da selbst entweder ne fast zu enge Unterhose an oder auch schon mal mit Vaseline geschmiert. Vaseline gefällt mir aber gar nicht gut. Das fühlt sich irgenwie komisch an. :kotz:


PS: Ja, ich bin ein braver Forumleser und habe den ganzen Rest auch gelesen. (Auch wenn mich dass das eine oder andere Mal 4-5 Seiten gekostet hat) Aber so gelacht hab ich die letzten Tage noch nicht. Ich bin auch kein so´n Rasierer ausser alle 48 Tage mal ne Glatze. (Vor dem Geschwafel beim Frisör hab ich angst)

Raphi
27.02.2006, 22:36
als Zwischeneinwurf, der mir aber gar nicht so ot erscheint:

Könnte jemand mal einen Wiki-Eintrag zum Wolf machen?

Master_of_Disaster
28.02.2006, 00:41
Hi,

ich hab auf der ersten seite was mit belüftung und Schweis gelesen würde da auch ein Gore Tex Hose helfen?:confused:

MfG
Max :wink:

Onkel Tom
28.02.2006, 00:52
Denke mal nein. Der Wolf ensteht ja, wenn Hautfalten aneinander reiben, Du dann zusätzlich schwitzt, und das Salz im Schweiß dann auf der Haut "reibt"(kanns jetzt auf die schnelle nicht besser erklären - hoffe mal jeder weiß' was gemeint ist, müßte auch schon mal irgendwo in diesem Thread stehen) Gore Tex ist ja auch nicht automatisch eine Garantie nicht mehr zu schwitzten...

Gruß

TOM

Grabenspringer
20.09.2006, 21:32
Statt Penaten verwende ich Panthenolhaltige Salben /Cremes. Zieht schnell ein und wirkt Wunder ... Ansonsten gehört der WOLF doch zu einem gelungenen Outdoor-Erlebnis einfach dazu !!!

chinook
20.09.2006, 22:54
Statt Penaten verwende ich Panthenolhaltige Salben /Cremes. Zieht schnell ein und wirkt Wunder ... Ansonsten gehört der WOLF doch zu einem gelungenen Outdoor-Erlebnis einfach dazu !!!


Penaten-Creme enthält Panthenol ...


-chinoook

Svensk flicka
26.10.2006, 16:32
Als echte Österreicherin kann ich auch wie schon einige vorher Hirschtalg als Vorbeugung empfehen. Ich verwende ihn für die Füße; Oberarminnenseite, Oberschenkelinnenseite, also überall wo es reiben kann!
Man sollte allerdings nur reinen Hirschtalg verwenden. Neuerdings gibt es auch feuchtigkeitspendende Hirschtalg Salben. Vorsicht alles was viel H2O enhält beugt den Wolf nicht vor sondern fördert sein entstehen!
LG

Trekkman
26.10.2006, 16:47
Hi Leute,

und immer schön auf die Klabusterbeeren achten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Klabusterbeere

Gruß, trekk

barkas1980
07.11.2006, 20:40
Hi, also kann nur den Tipp für den Wolf zwischen den Backen geben (nicht die Backen im Gesicht - die ANDEREN).
Das Problem ist, wie meine Vorschreiber auch schon bemerkt haben, die Flüssigkeit dazwischen - Sei es Schweiss oder Analdrüsensekret - ich nenns jetzt mal Arschwasser.
Man klemme sich einfach etwas Multifunktionspapier (unter der Bezeichnung Toilettenpapier im gut sortierten Fachhandel zu finden) gefaltet in die Ritze. Das saugt das Arschwasser effektiv auf, und sorgt für n recht trockenes Feeling.
Bei dem Mensch, der schon den Wolf dort hat, sorgt das Papier ausserdem dafür, dass das Exsudat (die Flüssigkeit, die das gereizte Hautareal verlässt) schnell weg von der Haut kommt - dann heilt es schneller.
Ausserdem ist auch denkbar, dass dort wo keine Flüssigkeit ist, die Bakterien sich auch nicht so fröhlich vermehren können.

MultiFunktionsPapier hat man auch fast immer zur Hand, sonst liegt der Erfolg beim Abbutzä ja bekannterweise AUF der Hand ;-)
Hach - tolles Wortspiel - und mal eins ohne Anglizismen ;-) :lol:

barkas1980
07.11.2006, 20:40
Hi, also kann nur den Tipp für den Wolf zwischen den Backen geben (nicht die Backen im Gesicht - die ANDEREN).
Das Problem ist, wie meine Vorschreiber auch schon bemerkt haben, die Flüssigkeit dazwischen - Sei es Schweiss oder Analdrüsensekret - ich nenns jetzt mal Arschwasser.
Man klemme sich einfach etwas Multifunktionspapier (unter der Bezeichnung Toilettenpapier im gut sortierten Fachhandel zu finden) gefaltet in die Ritze. Das saugt das Arschwasser effektiv auf, und sorgt für n recht trockenes Feeling.
Bei dem Mensch, der schon den Wolf dort hat, sorgt das Papier ausserdem dafür, dass das Exsudat (die Flüssigkeit, die das gereizte Hautareal verlässt) schnell weg von der Haut kommt - dann heilt es schneller.
Ausserdem ist auch denkbar, dass dort wo keine Flüssigkeit ist, die Bakterien sich auch nicht so fröhlich vermehren können.

MultiFunktionsPapier hat man auch fast immer zur Hand, sonst liegt der Erfolg beim Abbutzä ja bekannterweise AUF der Hand ;-)
Hach - tolles Wortspiel - und mal eins ohne Anglizismen ;-) :lol:

Onkel Tom
07.11.2006, 21:14
:o ... is' das mal schön formuliert... :bg:

Onkel Tom
07.11.2006, 21:14
:o ... is' das mal schön formuliert... :bg:

Fledi
07.11.2006, 23:10
Bei dem Mensch, der schon den Wolf dort hat, sorgt das Papier ausserdem dafür, dass das Exsudat (die Flüssigkeit, die das gereizte Hautareal verlässt) schnell weg von der Haut kommt - dann heilt es schneller.
Nicht unbedingt. Das Gewebewasser ist dafür da, den Zellen die Möglichkeit zu geben, die Wunde wieder zu schliessen. Wenn Du die Flüssigkeit aufsaugst, entsteht normalerweise Schorf.
Allerdings ist es an dieser Stelle wohl eher weniger der Fall da es ja ständig feucht ist.


Ausserdem ist auch denkbar, dass dort wo keine Flüssigkeit ist, die Bakterien sich auch nicht so fröhlich vermehren können.
Bakterien leben doch sowieso auf der Haut. Allerdings ist die Stelle durchaus für Entzündungen prädestiniert.

Ich würd da allerdings lieber eine wasserfreie Creme oder Salbe (wie Hirschtalg) zur Vorbeugung nehmen. Das Toilettenpapier dürfte nämlich selbst ziemlich reiben nach einer gewissen Zeit und zudem klebt es auf den offenen Wunden fest und das mögen die gar nicht.

Deshalb: besser vorbeugen als später sich mit dem Wolf rumärgern.

Gruß,
Britta

Fledi
07.11.2006, 23:10
Bei dem Mensch, der schon den Wolf dort hat, sorgt das Papier ausserdem dafür, dass das Exsudat (die Flüssigkeit, die das gereizte Hautareal verlässt) schnell weg von der Haut kommt - dann heilt es schneller.
Nicht unbedingt. Das Gewebewasser ist dafür da, den Zellen die Möglichkeit zu geben, die Wunde wieder zu schliessen. Wenn Du die Flüssigkeit aufsaugst, entsteht normalerweise Schorf.
Allerdings ist es an dieser Stelle wohl eher weniger der Fall da es ja ständig feucht ist.


Ausserdem ist auch denkbar, dass dort wo keine Flüssigkeit ist, die Bakterien sich auch nicht so fröhlich vermehren können.
Bakterien leben doch sowieso auf der Haut. Allerdings ist die Stelle durchaus für Entzündungen prädestiniert.

Ich würd da allerdings lieber eine wasserfreie Creme oder Salbe (wie Hirschtalg) zur Vorbeugung nehmen. Das Toilettenpapier dürfte nämlich selbst ziemlich reiben nach einer gewissen Zeit und zudem klebt es auf den offenen Wunden fest und das mögen die gar nicht.

Deshalb: besser vorbeugen als später sich mit dem Wolf rumärgern.

Gruß,
Britta

barkas1980
08.11.2006, 23:51
Hi,
will mich jetzt da nicht festlegen, welche Bestandteile die Flüssigkeit hat.
Müsst man mal ins Labor schicken :lol:
Hab nur als Kind die Erfahrung gemacht, dass es was bringt, wenn die Flüssigkeit weg ist. Da es ja jetzt auch kein so ein salonfähiges Thema ist, kenn ich auch niemand, bei dem es so schlimm war, dass sich richtiger Schorf gebildet hat.

Und zu der Bakteriengeschichte - klar sind die überall, aber es is ja schon so, dass da wo warm und feucht = mehr Bakterien und Pilze. Und da kenn ich genug Leute, die in den feuchten Stellen zwischen den Fettrettungsringen Mykosen haben :kotz:

Seh es aber auch so die Sache gar nicht erst entstehen zu lassen.
Weil, ich zitieren einen Komilitonen:
"Vorbeugen ist besser, als auf die Schuhe :kotz: !"

barkas1980
08.11.2006, 23:51
Hi,
will mich jetzt da nicht festlegen, welche Bestandteile die Flüssigkeit hat.
Müsst man mal ins Labor schicken :lol:
Hab nur als Kind die Erfahrung gemacht, dass es was bringt, wenn die Flüssigkeit weg ist. Da es ja jetzt auch kein so ein salonfähiges Thema ist, kenn ich auch niemand, bei dem es so schlimm war, dass sich richtiger Schorf gebildet hat.

Und zu der Bakteriengeschichte - klar sind die überall, aber es is ja schon so, dass da wo warm und feucht = mehr Bakterien und Pilze. Und da kenn ich genug Leute, die in den feuchten Stellen zwischen den Fettrettungsringen Mykosen haben :kotz:

Seh es aber auch so die Sache gar nicht erst entstehen zu lassen.
Weil, ich zitieren einen Komilitonen:
"Vorbeugen ist besser, als auf die Schuhe :kotz: !"

Nicki
09.11.2006, 17:24
Hi
Bei solch einem Wundsein, obs ein "Wolf" ,oder auch mit beteiligung einer Mycose = Pils ist, trocken halten der Haut ist die erste und sehr wichtige Maßnahme.
Klopapier ist nicht grad ideal - wenn einen die Krümmel nicht stören, aber besser wie nichts- aber dann wenigsten öfters wechseln.
Am besten nimmt man dafür ein paar Kompressen.
Sonst wichtig-regelmäsig waschen , gut abtrocken, aber es auch nicht übertreiben -reizt sonst die schon angegriffene Haut.
Cremes - muß man ausprobieren -mal heilt es schneller , mal ist eine möglichst trockene Haut besser.
Wirklich vorsorgen kann man beim Trekken aber kaum, ich kriegs immer dort wo die U-Hose in der Leiste sitzt- 8- 10 std. laufen= Schweis und Reibung -da muß sich der Körper auch dort erstmal dran gewöhnen.

Gr. FS

Nicki
09.11.2006, 17:24
Hi
Bei solch einem Wundsein, obs ein "Wolf" ,oder auch mit beteiligung einer Mycose = Pils ist, trocken halten der Haut ist die erste und sehr wichtige Maßnahme.
Klopapier ist nicht grad ideal - wenn einen die Krümmel nicht stören, aber besser wie nichts- aber dann wenigsten öfters wechseln.
Am besten nimmt man dafür ein paar Kompressen.
Sonst wichtig-regelmäsig waschen , gut abtrocken, aber es auch nicht übertreiben -reizt sonst die schon angegriffene Haut.
Cremes - muß man ausprobieren -mal heilt es schneller , mal ist eine möglichst trockene Haut besser.
Wirklich vorsorgen kann man beim Trekken aber kaum, ich kriegs immer dort wo die U-Hose in der Leiste sitzt- 8- 10 std. laufen= Schweis und Reibung -da muß sich der Körper auch dort erstmal dran gewöhnen.

Gr. FS

Fledi
09.11.2006, 17:42
Soweit schon richtig.
Aber nicht jeder kriegt gleich beim Trekken eine Pilzinfektion (Mykose) oder eine bakterielle Infektion der Scheuerstelle.

Gruß,
Britta

Fledi
09.11.2006, 17:42
Soweit schon richtig.
Aber nicht jeder kriegt gleich beim Trekken eine Pilzinfektion (Mykose) oder eine bakterielle Infektion der Scheuerstelle.

Gruß,
Britta

Ebisch
05.01.2007, 01:01
Könnte nicht jemand eine Zusammenfassung bei Wiki reinstellen?

Präventiv: Belüften, Hirschtalg, Fett bzw. Wachscreme, die Papierlösungen, A-Rasur. Flache Nähte an Beinkleidern, GTex nur bis 10 Grad C.
Therapie: Panthenol , ggf. antimykotische Salbe, wunden Bereich abkleben und trocken halten.

Soweit alles richtig?

Frage: Zieht Hirschtalg in die Haut wie eine Creme, bzw. wie oft sollte man selbigen auftragen?

Ich nehme Kaufmanns Kindercreme. Allroundmittel aus ihrer Apotheke.

Fledi
05.01.2007, 08:38
Ok, das ist eine gute Idee.

Ich werd mich bemühen, mal was zusammenzufassen, kann allerdings ein bißchen dauern. Wenn wer anderes mehr Zeit hat, darf er gerne anfangen.

Gruß,
Britta

stoenggi
08.01.2007, 17:06
Könnte nicht jemand eine Zusammenfassung bei Wiki reinstellen?

Präventiv: Belüften, Hirschtalg, Fett bzw. Wachscreme, die Papierlösungen, A-Rasur. Flache Nähte an Beinkleidern, GTex nur bis 10 Grad C.
Therapie: Panthenol , ggf. antimykotische Salbe, wunden Bereich abkleben und trocken halten.

Soweit alles richtig?

Frage: Zieht Hirschtalg in die Haut wie eine Creme, bzw. wie oft sollte man selbigen auftragen?

Ich nehme Kaufmanns Kindercreme. Allroundmittel aus ihrer Apotheke.

Die kurze Radlerhose ohne Einsatz unter den Trekinghosen fehlt noch.
Ebenfalls präventiv: Vorne und hinten (vor allem hinten) eine Ladung Babypuder. Das bindet die Feuchtigkeit genauso wie Klopapier, bloss dass ich nichts zwischen die A****backen klemmen muss.
Bodyglide hilft auch sehr gut gegen den Wolf, ist mir dafür aber zu teuer. Auf den Nippeln aber sehr gut als präventive Massnahme.

Therapie: Versucht nie Voltarene (Creme gegen Verstauchungen, Quetschungen etc.) aufzutragen. Der Kollege schlief dann eine Nacht lange nackt mit gespreizten Beinen ohne Decke :bg:

Ebisch
08.01.2007, 23:27
Voltaren - den Schmerz kann ich mir lebhaft vorstellen :gosche:
Jetzt bräuchten wir aber schon ein Foto von den marschierenden Hosenställen, weit geöffnet. :lol: Sonst glaubt das ja keiner...

stoenggi
09.01.2007, 12:25
Muss ich heute Abend einmal schauen ob man was sehen kann. Ich habe da eine Übung im Kopf, bei der ALLE mit Radlerhose, Babypuder etc. unterwegs waren :D

Naja, fast alle. Der hatte dann einen Wolf... das war nicht mehr schön. Der Arzt nahm in aus dem Rennen... der kleine Finger ging bis zur Hälfte des Nagels ins Bein... Die Hoden hatten alle Farben des Regenbogens und gross waren die... War kein schöner Anblick mehr :ignore:

stoenggi
09.01.2007, 18:18
Habe die Bilder nochmals genau angeschaut. Da wir alle schwarze Radlerhosen unter den Tarnhosen trugen, kann man nicht wirklich einen offenen Hosenstall von einem Schatten oder schwarzem Tarnflecken unterscheiden. Ich weiss aber, dass ich den Hosenstall zu 100% offen hatte an der Übung. Bei Bedarf kann ich die Bilder posten, dann kannst du selber suchen :D :wink: