PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie alt ist euer Kartenmaterial?



damiman21
10.06.2016, 18:36
Ich plane in naher Zukunft eine längere Tour und stelle so langsam das benötigte Kartenmaterial zusammen. Dabei überfiel mich die Frage, wie alt Kartenmaterial sein sollte, um noch als "aktuell" zu gelten? Kann ich auf älteres Kartenmaterial (+5 Jahre) zurückgreifen oder sollte es möglichst die letzte Auflage sein?

Daher meine Frage in die Runde: Wie alt ist euer Kartenmaterial, mit dem ihr im Fjell auf Tour geht?

blauloke
10.06.2016, 20:33
Wie alt ist euer Kartenmaterial, mit dem ihr auf Tour geht?

Unterschiedlich; kommt darauf an wo ich unterwegs bin.
Hier in Deutschland gehe ich schon mal mit einer zwanzig Jahre alten Karte los. Ist ja nicht so schlimm wenn mal ein Weg zugewachsen oder neue Wege vorhanden sind.

In den Alpen versuche ich schon aktuelle Karten zu bekommen und nutze verschiedene Quellen, die sich dann aber auch teilweise wider sprechen.:(

In entlegenen Gebieten wirst du gar keine neuen Karten finden.
Die Landschaft ändert sich nicht so entscheidend in ein paar Jahren. Straßen und Wege verlaufen oft mal anders, aber wenn man Karten lesen kann kommt man auch mit alten Karten zurecht.

In zwei Wochen werde ich eine Woche in Thüringen unterwegs sein. Da ist die Karte zwar neu, aber eine Straßenkarte mit Maßstab 1:150 000. Das geht schon, wenn ich mal einen falschen Weg erwische ist das in Deutschland nicht tragisch. Irgendwo kann man sich schon wieder orientieren.

Goettergatte
11.06.2016, 00:56
Die alten Karten sind besser, als die neuen,
vorallem in den Bundesländern, wo sich der Atkis scheiß ausbreitet (siehe zum Vergleich hier (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/83126-Neue-SGV-Karten-sind-M%C3%BCll?p=1350032&viewfull=1#post1350032))
Meine Karten sind teils 30-40 jahre alt, freilich gibt es da manchen Weg oder Wald nicht mehr, andere sind neu hinzugekommen,
Aber für meine Zwecke bin ich eher auf Relief und Landmarken angewiesen.

damiman21
11.06.2016, 10:52
Da ich hauptsächlich in Skandinavien und auf den britischen Inseln unterwegs bin, habe ich meine Fragestellung präzisiert und um den Teil des Einsatzes im Fjell ergänzt.


... freilich gibt es da manchen Weg oder Wald nicht mehr, andere sind neu hinzugekommen...

Gerade unterwegs stelle ich es mir nicht besonderlich erbaulich vor, wenn man fremd istdas Kartenmaterial nicht mit der entsprechenden Umgebung überein stimmt, da plötzlich ein Pfad ist, wo keiner sein sollte - oder umgekehrt.

Wie groß bzw. wie entscheidend müssen Veränderungen sein, damit eine Neuauflage erscheint?

Goettergatte
11.06.2016, 12:21
Bei den skandinavischen Fjälkarten ist es halt eher so, daß offizielle Wege wegfallen können und als Pfade markierte Traditionswege (zu alten Säter oder Einödhöfen, sowie Auftriebsrouten) nicht mehr erkennbar sind.
Auch Hütten können entwidmet sein, oder neu dazugekommen.
Die Mikahütte im Sarek wär so ein Beispiel, die ist auf unserer alten Karte noch drauf.

In der Topografie, infrastruktur und Vegetation dürfte sich allerdings weniger ändern, als in deutschen Mittelgebirgen.

Zz
11.06.2016, 14:22
Hallo!
Aktuelles Kartenmaterial ist natürlich vorzuziehen, aber kein muß. Meine Karten sind teilweise über 20 Jahre alt, so manche Hütte niedergebrannt in der Zwischenzeit, etliche neue errichtet. Dazu kommen neue Wege durch die zunehmende Motorisierung andere Pfade sind kaum noch in der Natur zufinden. Aber die Berge stehen noch immer da, wo sie schon immer waren und die Flüsse fließen wie gehabt. Die Furten verändern sich nicht in ein paar Jahrzehnten, aber mit Brücken ist es schwieriger. Allerdings verschwinden die auch so mal schnell nach einem Frühlingshochwasser.
Außerdem ist mir öfters aufgefallen, daß es zwar neue Karten gibt, welche aber trotzdem kaum aktualisiert wurden, außer es wurden touristische Inhalte eingefügt, d.h. z.B. längst zerfallene Hütten sind weiterhin eingezeichnet, aber selbst welche aus den letzten Jahrzehnten dagegen nicht.
Die Zeit vergeht scheinbar etwas anders im Norden. Ich komme damit gut klar und ebenso mit den alten Kartenblättern.
Z

Flachlandtiroler
11.06.2016, 17:50
In den Bergen gibt's schon auch Änderungen (Gletscherschwund, neue Erschließungen :sad: ), aber für die Vorplanung reicht mir idR der alte Bestand. Ggf. mal auf die online-Karten schauen (gibt's in quasi allen Alpenstaaten, Pyrenäenländern usw.).

Wenn sich durch geschickten Blattschnitt oder verbesserte Kartografie mal was Neues auftut, nehme ich das gerne. Eine Notwendigkeit ist es zumindest in den Alpen IMHO nicht.

DerNeueHeiko
11.06.2016, 18:43
5 Jahre alt ist doch oft die aktuelle Auflage ;)

Ich hab mir 2009 mal einen größeren Satz Karten gekauft (da war ich den ganzen Sommer in Schweden) - die Karten sind von 2002 bis 2008. Damit bin ich ohne Bedenken 2014 noch unterwegs gewesen und werde auch diesen Sommer (hoffentlich) wieder damit hochfahren.

Allerdings schaue ich mir die geplante Route auch auf kso.lantmateriet.se noch an und sehe dort nach, ob sich gegenüber meiner Karte etwas relevantes geändert hat. Wenn Hütten fehlen o.ä. würde ich die auch wegstreichen...

MfG, Heiko

Fjaellraev
11.06.2016, 19:26
Nachdem du deine Frage auf das Fjäll präzisiert hast ist die Antwort etwas leichter. ;-)
Der Aktualisierungstakt für die schwedischen Fjällkarten beträgt offiziell 4 Jahre, jede Neuauflage mache ich auch in "heikleren" Regionen nicht mit, so dass eine Karte die vor 8 Jahren rausgekommen ist bei mir durchaus noch als aktuell genug gelten muss.
Die ältesten Karte die ich in den letzten 3 Jahren mit auf Tour hatte waren jeweils 10 Jahre alt und ich würde sie, mit der entsprechenden Überprüfung, auch noch ein paar Jahre einsetzen.
Manchmal ist auch die ältere Karte aktueller als die neue:
Diesen Winter im Grenzgebiet Schweden/Norwegen auf der schwedischen Seite: Auf der norwegischen Karte (2006) war der Winterweg verzeichnet der auf der schwedischen Karte (Dezember 2007) fehlte. Auf der neusten schwedischen Karte ist er jetzt auch verzeichnet...
Wenn ich alte Karten habe werden die nach entsprechender Prüfung oder mit der Erfahrung im Gebiet weiter eingesetzt, wenn ich Karten kaufe muss es für mich die aktuellste Ausgabe sein.

Gruss
Henning