PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was zieht Ihr Euren Würmern an?



Zio
08.05.2016, 00:45
Servus, unsere Kleine wird zum nächsten Bergurlaub 7 Monate alt sein.
Wir wollen sie mit auf Wanderungen (Tagesausflüge) nehmen.
Wir haben dafür ein Babytragetuch http://www.fraeuleinhuebsch.at/frl-h%C3%BCbsch-mei-tai.html
Da die Kleine da ja sehr eng am Körper liegt und wir in den Dolomiten unterwegs sein werden überlegen wir gerade was wir Ihr am besten für Kleidung anziehen.
Ich persönlich bin der Kunstfaserträger wegen dem schnellen Trocknung Effekt. Ich weiß aber nicht ober des auch in Würmchengröße 82 gibt?
Was zieht Ihr eure ganz kleinen auf Tour an?

Gruß
Zio

PS: Wir überlegen noch uns eine Rucksacktrage zu kaufen ala Deuter / Osprey

wildscan
08.05.2016, 08:48
Wir ziehen unserem 8 Monate alten Wonnneproppen in der Deuter Trage ein Body, TShirt, Fleecejacke von Family und wenns kälter wird noch eine Jacke wie diese hier über https://www.decathlon.de/softshelljacke . Generell kannst du mal bei Decathlon gucken. Für Kinder echt perfekt.

Taffinaff
08.05.2016, 09:52
Unterwäsche aus Wolle/Seide wie zuhause, lange Hose, duenne/dicke Fleecesachen in Schichten je nach Wetter, im Prinzip wie Mamma und Pappa auch.

Zum Tragen: kömmt drauf an. Ich finde Tragetuch (oder Babybjörn) fuer längere Strecken zu anstrengend fuer die Schultern. Wir haben ein Deuter Kid Comfort 2, ein grosser Vorteil dabei ist das durchdachte Tragesystem, mit dem geht es recht muehelos den ganzen Tag, und man hat noch Platz fuer bisschen Gepäck darin. 7 Monate kann allerdings noch bisschen klein dafuer sein, der Sitz lässt sich zwar gut in der Höhe einstellen, aber euer Kind sollte sich von selber aufrecht halten können. Diskussionen siehe zB hier (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/6202-Kindertrage) oder da (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/80290-Kindertrage-Macpac-oder-Deuter-oder-doch-was-anderes).

Taffi

qwertzui
08.05.2016, 10:40
Wechselkleidung für Baby und Babyträger, da selbst bei kalten Temperaturen oft beide klatschnass geschwitzt oben ankommen.

rumpelstil
08.05.2016, 21:42
Auch ich fand das Tragetuch für Wanderungen mit einem ewas grösseren Säugling zu unbequem und vor allem zu "schwitzig". Rucksacktrage war mir angenehmer. Dort muss man aber etwas mehr aufpassen, ob dem Kind zu warm/ zu kalt ist. Im Sommer in den Bergen trugen meine Kinder gerne einen langarm-Wolle-Seide-Body und Jerseyhosen (ev. mit Füssen, da Socken immer abgefallen sind) drüber. Je nach Wetter noch etwas wärmeres drüber, ich hatte einen "Wolloverall" und immer eine Mütze dabei. PRaktisch fand ich auch, dass die Rückentrage ein Sonnendach hatte -> Schatten, ohne dass es gleich heiss wurde.
Und natürlich hatte ich immer einen Regenüberzug über die Trage, aber auch Matschhosen dabei.

Richtig lange konnte ich aber nie wandern, da meine Kinder weder im Tragetuch noch in der Rückentrage so richtig gerne für länger drin waren....

Mus
08.05.2016, 23:39
Auf keinen Fall etwas, das nicht zu Hause getestet und für geeignet empfunden wurde.

Wenn's die Haut mitmacht: Wolle oder Wolle/Seide.
Irgendwas mit Frottee (zur Hautseite hin) ist für die Belüftung auch ganz gut. Optimal natürlich die Kombi aus Wolle und Frottee, so wie bei Woolpower.
Beim Großen (der hatte eine sehr empfindliche Haut- also keine Wolle! - ganz dünne, glatte Baumwollhosen und Hemden ohne Body untendrunter, da die ganz schnell wieder getrocknet sind und nicht an der Haut gerieben haben. Wenn ich damals schon hätte nähen können, hätte ich als Optimum einen Overall aus Hemdstoff genäht.

Praktischer sind Bodys und Overalls, da sie nicht hochrutschen und unangenehme Wülste bilden.

Ganz wichtig (hat glaub auch schon jemand geschrieben: Wechselklamotten!!! Denn durchgeschwitzt sind beide und darum sollte man in den Pausen wechseln, egal welches Material.

Für die Füße und Beine vom Kind, hatten wir immer dicke, lange Wollsocken von uns dabei. Die konnten wir ihm je nach dem an und ausziehen , während es im Tuch saß (über die Hose drüber) und haben somit den großen Spalt zwischen Socken und Hose geschlossen. Waren sozusagen "Overknees". Die Füße und Beine sind tendenziell immer ganz schnell kalt im Tuch/Trage.
Bei uns hat es sich ebenfalls bewährt das Kind im Tuch nur ganz dünn anzuziehen und mit unter die eigene Jacke zu nehmen und in der Pause zusätzlich einzupacken.

Akelei
09.05.2016, 15:50
Wir haben Wollbodys von Joha und tragen die auch sehr gerne im Alltag. Der Vorteil, sie können in Waschmaschine und Trockner.
Wann geht ihr denn in die Berge? Und wie hoch? Oder eher wie kalt? ;)

Von Jakoo gibt es im Winter Fleeceanzüge, wenn es kalt ist, taugen die gut. Ab und an gibt's die auch bei Tchibo.
Im Tragetuch eher weniger anziehen, nur an Füsschen, Händen und auf dem Kopf muss es warm sein.

In der Trage einfach das gleiche anziehen, wie sonst draussen auch. Ob der Zwerg im Kinderwagen sitzt (ohne Fußsack) oder in der Kraxe ist von der Wärme egal. Wir hatten im Herbst einen Schneeanzug in der Kraxe an. Unserer hat nie die Handschuhe angelassen, da kann man dann dicke Socken überziehen, das geht leichter und hält meist besser.

Zio
10.05.2016, 00:14
Schon einmal Danke an Alle für die Tips.
Ob wir den Zwerg in den MaiTai oder die Kraxe packen wird vom Alter abhängen bzw. ob Sie dann selbstständig sitzen kann.
Schau mir gerade verschiedene Kraxen an.

Gruß
Zio

Canyoncrawler
17.05.2016, 00:05
Bei H&M kann man auch outdoortaugliche Baby- und Kleinkindkleidung kaufen, z.B. die Fleecejacken und -hosen sind genial und günstig. Hosen gibt es von Herbst bis Frühjahr fest im Sortiment, Jacken i.d.R. ganzjährig.
Die wasserdichten Softshelljacken von H&M für 30 Euronen die auch einen längeren Regenschauer abkönnen ohne zu durchnässen, trägt unser Sohn auch.
Erhätlich ab Grösse 92 (daher leider nichts für Babys).

Als Baby hatten wir ihm gerne die Nickyhosen mit Füsschen von Vertbaudet angezogen (die Hosenbeine sind in der Trage nicht hochgerutscht).
Und auch Sweatoveralls und Sweatstrampler sowie die Swatjogginghosen von H&M.
Von Decathlon gibt es Fleecehosen, -jacken und -pullover in Babygrössen, die hatten wir auch.
Für den Hochsommer hatten wir langärmlige UV-Shirts, ebenfalls von Decathlon und eine Leinenhose von Ernstings.
Dazu Sonnencaps von Sterntaler mit Nackenlatz.
Seit er Gr. 98 trägt, für den Sommer die genialen Meru Fujiyama Pants in 1/1 und 3/4 Länge (heisst jetzt Frilufts Göreme).

Taffinaff
17.05.2016, 10:02
Bei Polarn o Pyret (http://www.polarnopyret.com/eu/) gibt es auch klasse Kinderkleider. Nicht explizit fuer Outdooraktivitäten beworben, sind aber fuer schwedisches Wetter gemacht. Die Softshell- und Fleecesachen sind bequem, unverwuestlich und sehen auch noch gut aus.

Taffi