PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Film im hohen Norden ?



Yukonmicha
27.07.2005, 19:19
Hi all,
bin ab näxter Woche :bg: :bg: für zwei Monate in Kanada. Zuerst 4 Wochen in Inuvik für ein Praktikum und dann noch in Alberta / BC.

Werde eine Spiegelreflexkamera dabeihaben ( Minolta Dynax). Da oben scheint ja zumindest Anfang Auust noch rund um die Uhr die Sonne und es ist sehr hell. Wer hat mit solchen Lichtverhältnissen Erfahrung und welche Filme könnt ihr empfehlen?

Schöne Grüsse

Micha

Christian J.
27.07.2005, 20:02
Vorher mal 2 Fragen:

Welche Objektive hast du? (Lichtstärke!)
Dia- oder Negativfilm?
Hast du ein Stativ dabei?

Christian

jasper
27.07.2005, 21:08
Vorher mal 2 Fragen:

Welche Objektive hast du? (Lichtstärke!)
Dia- oder Negativfilm?
Hast du ein Stativ dabei?

Das sind nun wohl drei! Bitte eine wieder zuruecknehmen! :bg:

hgr
27.07.2005, 21:10
Hallo Micha!

Bei guten Lichtbedingungen den Fuji Velvia (Dia). Da hast du sensationelle Farben und das geht bei normalen Brennweiten auch ohne Stativ noch recht gut. Du hast aber auch in Inuvik (auch wenn dort noch fast Mitternachtssonne ist) oft nicht opitmale Lichtbedingungen und da würde ich dann auf jeden Fall auch noch ein paar Filme ISO 100 oder 200 mitnehmen. Wenn du Tiere mit längerer Brennweite fotografieren willst, musst du sowieso teils auf diese Empfindlichkeit zurückgreifen.

Grüsse
hgr

Christian J.
27.07.2005, 21:10
Studiere ich Mathe oder Geschichte? :bg:

jasper
27.07.2005, 21:16
Te me expertus sum! :wink:

Christine M
27.07.2005, 22:58
Den Velvia gibt es seit einiger Zeit schon auch als 100 Iso Film. Es ist der 50er Velvia, der sich durch eine hohe Farbsättigung (sprich: intensivere Farben) auszeichnet. Beide Filme sind aber vergleichsweise teuer. Mein Standardfilm ist der Fuji Sensia mit 100 Iso, der sehr farbneutral ist, zwischendurch mal ein Velvia für Situationen, in denen er "passt" (z. B. Sonnenauf- oder -untergänge). Ob dir 100 Iso als Standardfilm reichen, hängt aber von den Antworten auf Christians Fragen 1 und 2b) ab.

Christine

wolfsruf
28.07.2005, 09:52
Hm, der Velvia 100 wäre rausgeschmissenes Geld. Der erfüllt nicht annähernd die Erwartungen, die der gute Name Velvia verspricht. Der Sensia 100 hat etwa die gleiche Charakteristik wie der Velvia 100. In meinen Augen ist daher der Preisunterschied nicht gerechtfertigt.
Auch für mich ist der Sensia der 'sorglos Wald- und Wiesenfilm'. mit dem man selten was verkehrt macht.
Geht man mit dem Velvia 50 los, so ist ein gutes Stativ eigentlich Pflicht.
Meine Empfehlung lautet also ebenfalls Sensia 100 und für alle Fälle noch ein paar Sensia 400er (teuer).

Gruß
Marco

Flachlandtiroler
28.07.2005, 11:05
Um das mal in konkrete Zahlen zu fassen: Der Sensia 100 geht asymptotisch gegen drei Euro, den Velvia 50 habe ich jetzt mal probeweise für sieben Euro gekauft -- bin gespannt auf die Auflösung.

Gruß, Martin *der sich letztens über die Schärfe alter Dias gewundert hat -- Agfa CT50 und Normalobjektiv*

Yukonmicha
28.07.2005, 16:04
Hallo zusammen
danke für eure Antworten. Zu den 3 Fragen:
1. Objektive: 28- 210 Zoom, 1: 3.5 - 5.6
28 - 80 Zoom, 1: 3.5 - 5.6

2. Dia oder Negativfilm: hmm, noch nicht entschieden, einerseits mag ich Dias andererseits nerven mich die sich stapelnden Boxen. Tendiere momentan zu Negativfilm, mit Foto CD hab ich die dann auch digital und mit der geein´gneten Software lassen sich nette Diashows erstellen.

3. Stativ: habe ich aber nur ein gaanz kleines (Ministativ)


Nach euren bisherigen Aussagen wirds wohl auf den Fuji Senia rauslaufen

Schöne Grüße
Micha

Christian J.
28.07.2005, 16:06
Der Sensia ist aber ein Diafilm.

jasper
28.07.2005, 16:28
Der Sensia ist aber ein Diafilm.

Und der Klugscheisser des Monats ist...

Yukonmicha
28.07.2005, 19:40
Tach


Der Sensia ist aber ein Diafilm.

...ups :roll: peinllich

OK, nachdem das nun klar ist. Falls ich mich doch noch für Dia entscheide nehm ich wohl den.
Welche Negativfilme könnt ihr denn empfehlen?

Micha

Christine M
29.07.2005, 11:38
OT: Und der Klugscheisser des Monats ist...


bin für Martin für die Verwendung des Wortes "asymptotisch".

@Micha: bei den Objektiven würde ich vielleicht eher zu einem 200 Iso-Film tendieren. Insbesondere am 5.6er Ende des Zooms wirst du mit 100 Iso vermutlich Probleme bekommen, sobald es etwas schattiger wird. Und Abblenden ist dann auch kaum noch drin.


andererseits nerven mich die sich stapelnden Boxen.

Man kann die Dias auch in spezielle Hüllen stecken und diese dann in A4-Ringbüchern abheften. Zum Vorführen muss man die Dias dann natürlich vorher ins Magazin einsortieren.

Christine