PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Restbenzin und Transport im Flugzeug von Benzinkochern



Annina
24.07.2005, 10:36
Hallo,
nachdem ich gestern zum ersten mal meinen neuen Kocher (Primus Varifuel) ausprobiert habe, habe ich dazu noch ein paar Fragen, zu der die Bedienungsanleitung nichts schreibt:
1. Wieviel Benzin muss mindestens in der Brennstoffflasche (1,5 l) sein, damit der Kocher noch "anspringt"?
2. Was mache ich mit dem Restbenzin, wenn die Flasche leer sein soll (für'n Flug)? Einfach verdunsten lassen, reicht das? Oder wie entsorgt man das Zeug am besten?
3. Wie transportiere ich den Kocher im Flugzeug? Handgepäck oder aufgeben?
4. Bei der Lieferung der Brennstoffflasche (auch Primus) steckte im Schraubverschluss ein ca. 5cm langes Gummiröhrchen. Was macht man damit?
5. Was heißt "gereinigtes Benzin" auf schwedisch?

Danke schonmal,
Annina

Markus~sukraM
24.07.2005, 11:33
Hallo,

zu Frage 1 denke ich mal das gerade soviel Benzin in der Flasche sein muß das der Ansaugstutzen der Pumpe selbiges erreicht, 100-200ml solten da schon ausreichend sein.
Zu Frage 3: Gerade im Handgepäck dürfte ein Kocher nicht gerade gern gesehen sein. Ich habe meinen immer in einem Nylonbeutel am Frachtgepäck befestigt so das wenn man das Dingen mal auspacken soll schnell drankommt. Im extremfall ist hinterher der Beutel samt Brenner weg aber nicht das Gepäck komplett durchwühlt (aus Schaden wird man klug :bg: ).
Zu 2: Gute frage, hab ich mir nie gedanken drüber gemacht, ich habe bisher in kombination mit Flugreisen Gaskartuschen benutzt und die sind dann auch mal mit Inhalt im Müll gelandet :roll:

Gruß Markus

underwater
24.07.2005, 12:16
es ist sicher sinnvoll, eine kleine (0,3l) Flasche als zweite Brennstofflasche mitzuhaben: einerseits weiß man, daß wenn die große leer ist, man noch 0,3l hat und zweitesn kann man die Reste deutlich besser aufbrauchen - denn die 0,15-0,2l in der großen wirst du schwer leerer bekommen, aber in eine kleine umgefüllt bleiben dann nur noch wenige ml übrig...

Ich habe meistens eine 0,6l und eine 0,3l oder 2x0,6l dabei (MSR whisperlite international)...


@flugzeug: die leeren behälter einige Stunden bei geöffnetem Verschluß im Wind stehen lassen... (aber nicht mit Feuerzeug, Kippe etc. aufsuchen!)
Größere Reste im Tank eines Autos entsorgen!

ekke
24.07.2005, 19:01
entsorgung
in griechenland wurde ich von einem polizisten auf einen normalen mülleimer in der athener fussgängerzone verwiesen.
transport:
einfach ins gepäck was aufgegeben wird. meinen kocher wollten die nie sehen. die flaschen würde ich aber ausen befestigen.
die flaschen ausen zu transportieren ist sowieso angenehmer da bei evt undichtigkeiten sonst auch dein ganzes zeug eingesifft wird.
restmenge:
einfach mal ausprobieren.

Ditho
24.07.2005, 19:17
5. Was heißt "gereinigtes Benzin" auf schwedisch?



Es heißt "rensad bensin".

rensad = gereinigt
bensin = Benzin

Allgemeines Wort für "Brennstoff" ist "bränsle".

Grüße,
Ditho

Hirsei
24.07.2005, 19:40
Die Bestimmungen im Flugzeug sind eigentlich so daß eine Benzinflasche vor dem Transport im Flugzeug erst mit irgendeiner bestimmten reinigenden flüssigkeit ausgespült werden muß. hab ich als ich diesen winter nach chile geflogen binn aber nicht gemacht. an den flughäfen gibt es so sensorgeräte die sie da in die flasche halten um zu sehen ob noch rückstände da sind. die warscheinlichkeit daß sowas mit handgepäck gemacht wird ist bestimmt größer als bei aufgegebenem gepäck.
ich würd den rest ins auto schütten und dann noch nen tag oder so offen rumstehen lassen daß alles was feucht ist verdunstet.
Viel spaß im urlaub
Matthias

Erny
24.07.2005, 19:42
Hirsei

Den Rest ins Auto schütten, wenn du mit dem Flieger unterwegs bist ??

underwater
24.07.2005, 19:56
Hirsei

Den Rest ins Auto schütten, wenn du mit dem Flieger unterwegs bist ??

es gibt genügend Leute die ein Auto haben und bei den zunehmenden Spritpreisen dürfte so manch jamend froh sein, es würden jede Menge Rucksackreisenden bei ihm den Sprit reinkübeln...
F

boehm22
24.07.2005, 20:11
Hi,
in Oslo auf dem Campingplatz - am Tag vor meinem Rückflug:
Ein Holländer mit ner neuen Triumph Speed Triple hat es abgelehnt einen halben Liter Sprit (Tankstellen-Benzin) aus meiner Flasche zu nehmen, könnte ja schon Dreck drin sein. Erst ein Student aus Deutschland mit nem alten Bike wollte das Benzin haben.
Also gar nicht so einfach das Zeug los zu werden

Erny
24.07.2005, 21:26
Ich glaube nämlich auch, dass die meisten die Annahme verweigern würden.

Dann könnte man vielleicht das Zeug in der letzten Hütte deponieren, mit einem Zettel dran. Vielleicht hat man ja eine Einwegkunstofflasche mit, um es zu deponieren.

Hirsei
24.07.2005, 22:53
dann halt ein feuer anzünden

Annina
25.07.2005, 14:14
Wie... einfach so in die Feuerstelle leeren und anzünden...?
Zu dem Gummiröhrchen hat noch keiner ne Idee, oder?
Annina

derMac
25.07.2005, 14:22
Wie... einfach so in die Feuerstelle leeren und anzünden...?
Nein, auf keinen Fall, weil die Hälfte dann in den Boden läuft. :old:
Ich verbrenne das Benzin immer über den Kocher so weit es geht. Dann bleibt auch bei großen Flaschen bei mir nicht mehr viel übrig. Mit dem (sehr geringen) Rest tränke ich vorsichtig ein Zellstoffstaschentuch welches so auf einem Stein liegt, das nichts daneben laufen kann. Das Taschentuch zünde ich dann an. Und für Kocher und Flasche gilt, wie schon geschrieben, möglichst lange lüften lassen. Wenn die Flasche am Flughafen noch Ärger macht, kannst du sie auch mit Wasser auffüllen. Ich würde das aber nur im Notfall machen.

Mac

Annina
25.07.2005, 14:47
Wie... einfach so in die Feuerstelle leeren und anzünden...?
Nein, auf keinen Fall, weil die Hälfte dann in den Boden läuft. :old:

Dacht ich doch, dass da was faul dran ist....



Ich verbrenne das Benzin immer über den Kocher so weit es geht. Dann bleibt auch bei großen Flaschen bei mir nicht mehr viel übrig. Mit dem (sehr geringen) Rest tränke ich vorsichtig ein Zellstoffstaschentuch welches so auf einem Stein liegt, das nichts daneben laufen kann. Das Taschentuch zünde ich dann an. Und für Kocher und Flasche gilt, wie schon geschrieben, möglichst lange lüften lassen. Wenn die Flasche am Flughafen noch Ärger macht, kannst du sie auch mit Wasser auffüllen. Ich würde das aber nur im Notfall machen.

Mac


Das mit dem Runterbrennen im Kocher dachte ich auch. Ich war dann allerdings so blöd, den Kocher auszumachen, als noch ca. 200 ml drin waren. Danach hab ich ihn nicht mehr angekriegt, (weil der Stutzen nicht mehr ans Benzin reichte??). Kam mit aber auch komisch vor, weil 200 ml auf ne 1,5 l Flasche doch recht viel ist. Die Flasche lag übrigens ordnungsgemäß auf flachem Untergrund.

Annina

sasapeng
25.07.2005, 15:28
also grad erlebt:
berlin>barcelona – und zurück.

keine probleme beim flug, weder in D noch in ES hat das irgendwen interessiert, auf rückflug war die flasche nich mal so gereinigt das man da nichts mehr hätte riechen können.

In Berlin habe ich mit der Frau von der Gepäckdurchleuchtung zusammen (wg. Messer) auf diesen Röntgenbildschrim geschaut und sie hat definitiv den Kocher (Multifuel) gesehen, auch als ich ihn dann wg. d. Messerrauskramerei auspackte und es hat Sie absolut nicht interessiert - sie fragte noch ob wir uns denn beim wandern nur durch kocher ernähren und ob tütensuppen u.ä. nicht ätzend seien.

In BCN haben die echt null kontrolle machen, ich hätte da auch mit nem messer durch die personenkontrolle wandern können.

benzin entsorgen:
ich habs soweit es ging verbrannt (einfach leerlauf) und dann den rest auf einer teerstraße tröpfchenweise verschüttet, so dass es verdampfen kann und nicht in den boden gelangt.

derMac
25.07.2005, 16:06
@Annina
200 ml ist ja fast die halbe Flasche. :o Da stimmt definitiv was nicht. Was bei mir übrig bleibt wird problemlos von 1-2 Tempos aufgesaugt.

@sasapeng
Ich halte verbrennen für besser als auf Verdunstung hoffen.
Und auf dem Flughafen scheinen verschiedene Leute ganz unterschiedliche Ansichten zu haben. Das kann man sich scheinbar leider auf gar nichts verlassen. :grrr:

Mac

Christine M
25.07.2005, 16:33
Bei mir blieb bei einer 0,6 l Flasche auch nur ein kleiner Rest übrig (gleicher Kocher), wobei ich noch nicht versucht habe, ihn mit wenig Brennstoff anzumachen, er ging irgendwann halt aus. Das problem ist vielleicht die große Flasche - da verteilt es sich eben viel mehr. War denn genug Druck drauf?

Christine

sasapeng
25.07.2005, 16:36
@ mac

…ja sicher ist verbrennen besser als verdunsten, doch nach ner halben stunde kocherlauf, hatte ich irgendwann keine lust und zeit mehr – und so eine teerstraße bei knalliger sonne, schien mir da noch die beste lösung.

ja das mit den flughäfen mag sein, ich denke die sind evtl. bei transatlantikflügen auch etwas genauer als so europaintern, nun jedenfalls war ich überrascht das es echt keine probleme gab - hatte zumindest damit gerechnet mir ne neue flasche kaufen zu müssen.

Annina
26.07.2005, 01:48
Bei mir blieb bei einer 0,6 l Flasche auch nur ein kleiner Rest übrig (gleicher Kocher), wobei ich noch nicht versucht habe, ihn mit wenig Brennstoff anzumachen, er ging irgendwann halt aus. Das problem ist vielleicht die große Flasche - da verteilt es sich eben viel mehr. War denn genug Druck drauf?

Christine


Ich hab ca. 50 mal gepumpt. Reicht das?

Thomas
26.07.2005, 08:02
Vielleicht ist ja die Pumpe defekt und das Ansaugstück liegt nicht an der Flaschenwand an?

Annina
27.07.2005, 18:28
Soweit ich das erkennen kann, liegt der Ansaugstutzen schon an der Wand an. Das Gewinde ist ja entsprechend schräg montiert. Was ist mit dem Teil, das am Ende des Stutzen dran ist?So ne Art Verschluss oder Das kann man mit ner kleinen Drehung abschrauben, dann ist da drin ne Feder und ein winziger runder Metallstift (d ca 4mm, ca 6mm lang), sieht aus wie ne Dichtung oder so. Beim ersten Auspacken der Pumpe kam mir dieses Teil samt Metallstift entgegen. Kann es sein, dass ich dabei noch ein anderes winziges Teil übersehen habe und das jetzt fehlt?
Annina

Christine M
27.07.2005, 19:24
50 mal pumpen sollte dicke reichen (wobei ich mit dem Kocher jetzt auch noch nicht so viel Erfahrung habe).

Auf der Website von Primus gibt es eine ausführliche deutsche Anleitung zum Multifuel + Varifuel als pdf zum Download. Darin ist auf Seite 4 eine Zeichnung der Einzelteile der Pumpe enthalten. Damit müsstest du überprüfen können, ob bei dir alle Teile vorhanden sind.

Christine

Annina
27.07.2005, 19:48
ok, habs überprüft. daran liegts also nicht. ist alles da.

Daedelus
04.08.2005, 11:24
wir haben unsere Benzinreste bis jetzt immer verbrannt oder auf der Straße verdunsten lassen, ich hab aber beim Rückflug aus Glasgow jemand getroffen der sein Benzin einfach an der Tankstelle abgegeben hat, die haben da anscheinend Sammelbehälter.

mapo2000
06.08.2005, 10:41
hallo,

ich habs immer so gehalten, dass ich den kocher obenauf im rucksack hatte und dann beim einchecken vorgezeigt hab. wenn er trocken ist und man das der check-in tante durch umdrehen und schütteln begreiflich macht, dürfte es keine probleme geben. obwohl ich auch schon gehört habe, dass bei flügen mit grossen amerikanischen airlines sehr hart mit kochern umgegangen wird, die danken dann immer gleich an sprengstoff und bomben und vernichten den kocher. also lieber vorher fragen.

marcus
07.08.2005, 17:35
@ annina:

in einer brennstoffflasche sollte eine genügend hohe füllmenge vorhanden sein, damit der ansaugstutzen der pumpe überhaupt den brennstoff ansaugen kann. :ignore: die pumpe kann keine luft fördern. durch die druckerhöhung in der flasche, kann ich aber auch nicht das volumen des benzins erhöhen.
bei einer 1,5l brennstoffflasche & 200ml inhalt wird die pumpe nichts mehr ansaugen können, egal was ich damit anstelle. je nachdem, wie lang das pumpengehäuse is, könnte es reichen einen kleinen stein unter das ende der flasche zu legen. sinnvoller wäre es aber eine kleine brennstoffflasche (zB 250ml) mitzunehmen und wenn diese leer ist, aus der großen nachzufüllen.hierzu gibts dann kleine trichter, manche flaschen (glaube zB trangia) haben auch so n snüffelstück am flaschenverschluß zum rausziehen & nachfüllen. :shock:
kannst gern nachfragen, meine nummer haste ja ggf noch....
gruß nach karlsruhe,
marcus :bang:

Thomas
08.08.2005, 22:18
Also bei meiner 1l-Flasche bleiben rein rechnerisch maximal 60ml drin. Ich glaube nicht, dass die Pumpe schon bei einem Flüssigkeitsstand größer 10 mm und liegender Flasche Luft zieht. Dann wäre die Pumpe schon ziemlich mangelhaft konstruiert.

Bei anliegendem Ansaugstutzen wären es theoretisch gerade 24 ml.

Habe aber bisher immer rechtzeitig nachgefüllt. Daher kann ich über die praktische Restmenge nix sagen...

simon15
12.08.2005, 16:18
hallo

Ich musste eben von Finnair erfahren, dass Benzintanks von Benzinkochern ueberhaupt nicht befoerdert werden, weder leer, noch unbenutzt, noch wassergefuellt...

gruesse
simon

Thomas
12.08.2005, 17:35
hallo

Ich musste eben von Finnair erfahren, dass Benzintanks von Benzinkochern ueberhaupt nicht befoerdert werden, weder leer, noch unbenutzt, noch wassergefuellt...

gruesse
simon
Also am besten vorher die rote Farbe abkratzen und Tee einfüllen? :-?

simon15
13.08.2005, 16:22
hallo



Also am besten vorher die rote Farbe abkratzen und Tee einfüllen? :-?


Ich werd da oben Propan-Stechkartuschen kaufen und eben mit Gas kochen...

falls ich mal so einen Benzinkocher habe, werde ich einfach SIGG-Flaschen verwenden (meiner hat einen festen Tank) - das Gewinde kriegen wir schon noch passend.

gruesse
simon