PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nitecore HA20 Standbystrom



Fossil
10.02.2016, 11:43
Kennt jemand von euch die HA20 Stirnlampe? Ich habe bei Globetrotter zwei Stück gekauft. Beide eneloop-Akkusätze sind wiederholt nach gut einer Woche leer. Haben wir Pech oder ist die Lampe generell so?

peter-hoehle
10.02.2016, 13:01
Meine Nitecore-Handlampen haben eine Schalterstellung "aus" und eine "standbye".
Schau da mal in der Bedienungsanleitung von deiner rein.

Gruß Peter

Fossil
10.02.2016, 13:13
Die HA20 hat einen Druckschalter, der zum Ein- und Ausschalten kräftig gedrückt werden muss (bis zum "Klick"). Zum Umschalten muss der Schalter nur leicht gedrückt werden. Es gibt nur "Aus" oder "An", kein extra Standby. Der Schalter suggeriert zumindest ein mechanisches "Aus". Theoretisch sollte die Lampe im Ein-Lumen-Modus 1 Woche (160 Stunden) brennen. Dieser "Ultralow"-Modus ist hell genug, dass ich mir sicher sein kann, dass die HA20 nicht aus Versehen an war.

Gruß

lorenz7433
10.02.2016, 15:02
kann schon sein das der standby so viel Strom zieht.

hatte vor jahren als nitecore die EA4 raus gebracht hat die erste Serie gekauft und da hatten viele auch ein extremes parasitic drain Problem.

im nur aus "standby" hat die lampe glaub fast ~0,5mA pro stunde gezogen.
Akkus waren auf jeden fall in 1-2 Wochen leer gesaugt.
zusätzlich war noch ne lock out Funktion eingebaut die das stromsaugen stark reduzierte und die einschalttaste sperrte, in diesem Modus waren Akkus in ca 1-2 Monaten leer gesaugt.

das wurde in den Nachfolgern ausgebessert.

darum mach ich bei längerer Lagerung immer den klassischen mechanischen lock out bei allen stirnlampen"zebralight, armytek", was bedeutet den tail cap um ne viertel umdrechung drehen um mechanisch den kontakt zu unterbrechen.

alle lampen mit elektronischen schaltern ziehen im aus zustand Strom nur die menge ist unterschiedlich.
manche Hersteller versprechen zwar das der Akku im aus zustand in 1 jahr oder länger erst leer gesaugt ist aber sicher ist sicher.:bg:
das wird eigentlich seit vielen jahren immer schon empfohlen unabhängig vom tatsächlichen standby Strom verbrauch.

ich würds an deiner stelle noch 1-2 mal probieren ob der standby bei dieser lampe wirklich so viel zieht und wenn es so ist immer bei Lagerung den tail cap einfach ein stück auf drehen, dann fließt 100% kein Strom da der kontakt unterbrochen wurde.

Lobo
10.02.2016, 16:11
Nun ja...

Akkus verlieren auch Ladung wenn sie nur rumliegen. Als Größenordnung bei herkömmlichen Akkus ist das etwa 1%/Tag.
LiIon Akkus sind besser.

Wenn man Taschenlampen lagert (warum auch immer das getan wird?) sollte gar keine Batterie/Akku drin sein. Akkus werden durch langes Lagern nämlich auch nicht besser... ;-)

Bei der NiteCore EA4 macht es tatsächlich einen großen Unterschied ob die Lock-Out Funktion aktiviert ist oder nicht, steht so auch in der Beschreibung. Diese Lock-Out-Funktion hat die HA20 scheinbar nicht, also würde ich die Lampe entweder öfter benutzen oder bei Lagerung die Akkus rausnehmen. ;-)

Grüße
Thomas

lorenz7433
10.02.2016, 16:27
im ersten beitrag steht ja eneloops sind drin.
da ist nix mit 1% am tag.

20% im jahr sind es da in etwa, darum völlig vernachlässigbar.
in einer meiner fernbedienungen die ich sellten verwende steckt ein paar eneloops schon seit gut 5 jahren drin und die sind noch immer nicht leer.:bg:

peter-hoehle
10.02.2016, 16:34
...hatte vor jahren als nitecore die EA4 raus gebracht...Akkus waren auf jeden fall in 1-2 Wochen leer gesaugt....das wurde in den Nachfolgern ausgebessert...

...Wenn man Taschenlampen lagert (warum auch immer das getan wird?) sollte gar keine Batterie/Akku drin sein. Akkus werden durch langes Lagern nämlich auch nicht besser... ;-)...
Ich habe eine Nitecore EA8-Caveman.
Im "standbye" Modus (LED am Schalter blinkt) steht sie jetzt seit Anfang November im Regal (vollgeladen).
Der Akku hat laut der Anzeige der Lampe noch 5,1 Volt :o.
Wenn also die HA20 so viel Strom zieht, ist sie entweder nicht in Ordnung
oder man sollte die Lampe immer ohne Batterie lagern.:ignore:

Gruß Peter

Lobo
10.02.2016, 16:48
Ich habe eine Nitecore EA8-Caveman.
Im "standbye" Modus (LED am Schalter blinkt) steht sie jetzt seit Anfang November im Regal (vollgeladen).
Der Akku hat laut der Anzeige der Lampe noch 5,1 Volt :o.


In der EA8 sind 2x4 Akkus. Je 4 Stück in Reihe und diese beiden 4er-Packs dann parallel.
Dadurch hast du natürlich Vorteile bei der Kapazität im Vergleich zur EA4.

Dass die Akkus im Standby trotzdem so lange halten hätte ich nicht gedacht, das ist bei der EA4 schlechter...

Wobei ich zugeben muss dass die EA4 als "Gassi-Geh-Schlampe" meines Schwiegervaters auch nicht mit hochwertigen Akkus betrieben wird. :ignore:
Der Unterschied zwischen Standby und Lockout ist bei der EA4 schon erheblich. ;-)

Grüße
Thomas

Fossil
10.02.2016, 19:29
..., also würde ich die Lampe entweder öfter benutzen oder bei Lagerung die Akkus rausnehmen. ;-)
Na ja, so lange ist Mitte Januar jetzt auch noch nicht her :-) . Ich nehme sie halt fast täglich, aber nur für ein paar Minuten und auf mittlerer Helligkeitsstufe. Ich finde eine gute Woche sollte man die Akkus schon in einer Lampe lassen können, ohne eine Entladung fürchten zu müssen.
Der Schalter der HA20 kann dann übrigens nicht mechanisch sein, zumindendest nicht rein mechanisch - trotz "Klick", denn das Rotlicht wird aus dem Auszustand durch längeres leichtes Drücken des Schalter eingeschaltet.

Fossil
10.02.2016, 19:33
Wenn also die HA20 so viel Strom zieht, ist sie entweder nicht in Ordnung
oder man sollte die Lampe immer ohne Batterie lagern.:ignore:
Das befürchte ich auch, nur sind es halt gleich zwei Lampen mit dem gleichen Problem. Den Globi-Service habe ich mal angeschrieben, in der Hoffnung auf eine fachkundige Anwort.
Zur HA20 finde ich im Internet sonst leider gar nichts.

lorenz7433
10.02.2016, 19:59
hab mal geschaut und keine sinvollen messungen dazu gefunden im netz, ist ja noch neu.

auch der tailcap-trick geht bei dem ding nicht da es ne batteriefach-lampe ist.

du könntest es nur noch selber überprüfen mit nem multimeter was sie im aus zustand zieht.
oder andere Option ist über das Ladegerät falls es ne "mah" anzeige hat.

wenn es wie du sagst 2 gekaufte lampen haben wird es vermutlich wieder mal die Sache sein was schon bei einigen nitecorelampen passiert ist und der aus zustand saugt wirklich die Akkus leer.

dann bleibt nur noch als Option nach jedem verwenden immer Akkus raus und wenn du sie verwenden willst wieder rein.:ignore:"so mach ich es bei meiner EA4"

nahundfern
13.02.2016, 01:09
Noch ne Idee zum echten Ausschalten: ein Stück harte Plastikfolie zwischen Akku und Fach-Kontakt (oder Feder). Das Stück kann man einfach rausziehen und im Fach lagern wenn man die Lampe verwenden will. Der Akku kann dadurch immer drin bleiben.

lutz-berlin
13.02.2016, 06:55
Bei ZL reicht es die Kappe um eine 1/4Drehung zu oeffnen um keinen Kontakt mehr zu haben

Fossil
13.02.2016, 12:17
Die HA20 hat einen Klappdeckel aus Kunststoff. Ob der tägliches Öffnen aushält?

lutz-berlin
13.02.2016, 12:25
Gib die Dinger zurück und Kauf was von Zebralight!

Fossil
13.02.2016, 12:45
So wird`s wohl ausgehen. Ich teste gerade noch die Akkus, nicht dass ich eneloop-Fälschungen bekommen habe. Und wenn die Akkus einwandfrei sind, dann nütze ich die 100 Tage Rückgaberecht.

khyal
13.02.2016, 13:38
Wenn eine Lampe derartig viel Strom im ausgeschalteten Zustand zieht, waere das fuer mich ein Grund zu reklamieren, denn dann ist fuer mich keine einwandfreie Funktion gegeben.
Mit einem guten Haendler wird man dann eine Loesung finden und der Haendler ist wahrscheinlich auch ueber die Rueckmeldung froh, denn er kann nicht alles Testen und hat ja auch keine Lust fehlerhafte Ware zu verkaufen.

Nach jeder Nutzung den Batteriefachdeckel abzuschrauben, um ein Stueck Plastik dazwischenzuklemmen....klar natuerlich, warum nicht gleich noch nen Schallter ausloeten :bg:

Was den Lockout betrifft, joo ich kaufe keine Lampe, die das nicht hat und auf keinen MP3-Player, der keine Tastensperre hat, aber das finde ich halt dafuer wichtig, falls im Gepaeck oder Tasche etwas auf die Schalter drueckt...und nicht um bei einer mies konsruieren Lampe einen Workaround zu haben.

Was nun den Standby-Strom im ausgeschalteten Zustand betrifft...

Zebralight H501 red, liegt mit Eneloop in der Schublade, Einsatz ca 1* Monat (bei Schwitzhuetten usw), kein Akku-Entlehren feststellbar (wird vielleicht 2* / Jahr getauscht)

Zebralight H52 normal und warm, meine EDC-Lampen, wobei aber die Eine mit Eneloop als Reserve liegt bzw mit auf Tour geht, zuhause ohne Lockout, wenn ich fuer eine Tour packe, noch nie bei Ueberpruefung festgestellt, dass der Akku leer war.

Nitecore EA2, meine Lampe auf der Arbeit, immer ohne Lockout, bin auch zu faul, die extra so auszuschalten, dass die kleine rote Led nicht blinkt, ohne, dass ich es gemessen haette, habe ich da schon subjektiv den Eindruck, dass da evtl etwas mehr Verbrauch entsteht, als dem Gebrauch entspricht, muesste ich mal messen...aber auch da Akkutausch nur ca alle 6 Wochen...

Hatte da auch frueher mit anderen Lampen oder meinen LED-Laternen keine Probs.

Was nun das Messen betrifft, ist das evtl nicht ganz so trivial, da ja nicht gesagt ist, das ein gleichmaessiger Verbrauch entsteht und wenn im Standby ein impulsartiger Strom entsteht (da gibt es so einige Schaltungen fuer die"Abfrage" von Tasten) wuerde da ein Multimeter falsche Werte liefern und man muesste eher mit nem Speicher-Oszi o.A. ran.

Achso, wenn ab und zu Probs mit mit "unerwartet" leeren Akkus auftreten, ist es evtl hilfreich, ungeachtet eines guten Ladegeraetes, mal kurz nach dem Laden bei den geladenen Akkus die Spannung zu messen.
Bei leichten Kontakt-Schwierigkkeiten kann es halt ab und zu dazu kommen, dass das Ladegeraet bei einzelnen Akkus abschaltet und Diese als voll anzeigt.

lorenz7433
13.02.2016, 23:56
Ich teste gerade noch die Akkus, nicht dass ich eneloop-Fälschungen bekommen habe. Und wenn die Akkus einwandfrei sind, dann nütze ich die 100 Tage Rückgaberecht.

in DE von Händlern gibt's eigentlich keine Fälschungen nur wenn man über ebay oder asia Shops einkauft kanns passieren.

wo hast gekauft?
und ansonsten muss da nicht viel testen vor allem wenn du nicht mal weißt was du überprüfen müsstest.
optisch gibt's einige Merkmale woran man sie klar erkennt, einfach bishen in netz schau da sind bilder zu finden und erkärungen wie man orginale erkennt.

Fossil
10.03.2016, 17:04
Heute sind beide Lampen zurückgegangen. An den Akkus lag es nicht. Die habe ich geladen zwei Wochen außerhalb der Lampen gelagert und dann mit 500mA entladen. Bei allen vier Akku hat das Powerex/Maha MH C9000 dabei ein Kapazität von ca. 1750mAH gemessen. Akkus erneut geladen, wieder in die Lampen, alle Modi einmal durchgeschaltet, aus, Lampen in den Schrank und nach einer guten Woche waren die Akkus restlos leer. Das Powerex ließ sich auch bei einem Entladestrom von 100mA nicht zu weiterem Entladen überreden.