PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winter-Schlafsack-Vergleich, Spitzenklasse, -20/-35°C



Corton
12.07.2005, 22:57
Ja, schon wieder gibt´s einen kleinen Schlafsack Vergleich. Diesmal geht´s allerdings nicht um die Mittelklasse der wasserfesten 3-Jahreszeiten-Schlafsäcke, sondern um echte Winterschlafsäcke der Ober- und Spitzenklasse (so jedenfalls der eigene Anspruch der Hersteller). Die Teilnehmer im einzelnen:

- Mountain Hardwear Wraith SL, regular, 1.021g Daune, 550$
- Joutsen 1500 QTM, large, 1.000g Daune, 500 EUR
- Joutsen 1800, large, 1.100g Daune, 400 EUR
- Western Mountaineering Big Horn Super Dryloft (SDL), regular, 1.077g Daune, 670$
- Feathered Friends Peregrine eVENT 800+, large, 1.117g Daune, 670$

Ihr dürft gespannt sein! :wink:

Corton

P.S. Ich hatte mich noch um einen Valandre Odin bemüht um das Teilnehmerfeld zu vervollständigen - leider erfolglos. Der Outdoorshop hat ihn leider nicht auf Lager (ein anderer Shop hat auf meine Anfrage nicht mal geantwortet :roll:) und eine Sonderbestellung für dieses Forum kann man vielleicht noch nicht erwarten - noch nicht! :)

friewu
12.07.2005, 23:03
Hast du denn da überhaupt noch Platz in deiner Wohnung bei soviel aufgebauschter Daune? :bg:

Ich freue mich schon auf den Vergleich der "High-Ends". :D
Kannst du schon sagen, wie dein erster Eindruck ist nach dem Auspacken ist?

Uwe

Hawe
13.07.2005, 09:07
Ja, schon wieder gibt´s einen kleinen Schlafsack Vergleich. Diesmal geht´s ... um echte Winterschlafsäcke der Ober- und Spitzenklasse ........... Ich hatte mich noch um einen Valandre Odin bemüht um das Teilnehmerfeld zu vervollständigen Hej Corton
...wie, "vervollständigen" ?
Fehlen da nicht noch der Marmot QUM und der ajungilak Altitude Extreme oder Altitude Winter, um das Feld der in D erhältlichen Daunen-Winterschlafsäcke wirklich abzudecken ?

Gruss Hawe

Robiwahn
13.07.2005, 09:39
Ooh, darf man hier Testkandidaten anmelden :bg: ?
Wenn schon komplettes Testfeld, dann vielleicht noch bitte den Mountain Equipment Everest, und sei es nur, um wieder jemanden zu haben, dem man die rote Laterne anhängen kann :wink:

Grüße, Robert

Jogi
13.07.2005, 11:03
Also, um die ja recht theoretsichen aber immer interessanten Tests mal zu beleben, hier meine Anwendungserfahrungen mit dem WM Big Horn Super DL (large): Letztes Jahr gekauft (aus den USA schicken lassen) und bisher auf einer "kleinen" Tour im März letzten Jahres im den Alpen in Kombination mit einer Exped Downmat 7 in Gebrauch gehabt. Bei ca. -10 bis -12*C Innenzelt-Temperatur konnte ich den RV noch bis zur Hüfte auflassen. Der Bausch war auch noch einer Woche ohne VBL noch sehr ansprechend, soll heißen, es waren keine Einschränkung zu beobachten.
Ansonsten ist die Verarbeitung super, die Schnürzüge laufen leicht, die Kapuze ist sehr gut geschnitten und der Wärmekragen liegt gut an, ohne einen zu strangulieren.
Nächsten Winter geht's mit dem Ding nach Norwegen, da kann ich es hoffentlich mal tieferen Temperaturen probieren.
Viel Freude beim Messen und Wiegen, bin mal gespannt, wie die Säcke abschneiden.
jk

MaMa
13.07.2005, 11:58
Und was ist mit dem Y*** Powerizer 1200 ?
Mensch Corton, machdoch nicht immer so halbe Sachen! :wink:

felö
13.07.2005, 15:24
...wo bleiben die Briten RAB und PHD?

Gruß Felö

MaMa
13.07.2005, 16:00
...wo bleiben die Briten RAB und PHD?

bei denen wird´s schwer sein, welche für einen Vergleich zu organisieren.

Corton
13.07.2005, 18:12
@ felö
Die Person aus dem Forum, die einen PHD Diamir 1200 zum Vergleich beisteuern könnte, weigert sich leider, mir diesen zu schicken. Da kann man leider nichts machen. :) Ein Rab Summit 1000 ist so einfach nicht aufzutreiben oder hat den hier zufällig jemand?

Falls hier außerdem irgendwelche Valandre Odin Besitzer unentdeckt durch´s Forum geistern sollten: Bitte meldet Euch! :)

Corton
13.07.2005, 18:19
Fehlen da nicht noch der Marmot QUM und der ajungilak Altitude Extreme oder Altitude Winter
Du meinst wahrscheinlich den Marmot CWM. Der passt insofern nicht dazu, als dass er schon in Größe regular mit 1.280g Daune befüllt ist. Da müsste man dann einen FF Snow Goose und eine WM Bison ins Rennen schicken und die hat im Forum meines Wissens nun mal niemand. Der Col (EQ) wäre der passende Gegner aus dem Hause Marmot. Die Ajungilak Altitude Serie wäre in der Tat interessant, zumal zu diesen Modellen ja bis jetzt noch nicht allzu viel zu lesen ist - eigentlich gar nichts außer den nackten Zahlen. Die beiden Modelle kannst Du ja dann bestellen und hier präsentieren, damit Du auch mal was machst. :bg:


Wenn schon komplettes Testfeld, dann vielleicht noch bitte den Mountain Equipment Everest
Da kann ich Dir auch so was dazu sagen, da ich den ja selbst schon hatte, sogar mit Overfill. :) Es gilt das gleiche wie für den Marmot CWM: Er würde aufgrund der höheren Füllmenge (Gr. regular 1.250g) nicht ins Kandidaten-Feld passen, außerdem hab ich den gerade nicht. Der Everest Overfill mit etwa 1.350g Daune hatte folgende Werte:


Höhe im Schulterbereich: 28cm
Höhe in der Mitte: 24 cm
Höhe im Fußbereich: 26cm


Und was ist mit dem Y*** Powerizer 1200 ?
Den eigentlich obligatorischen Quoten-Loser hab ich diesmal bewusst weggelassen. Man weiß ja inzwischen wie die Yeti Powerizers und ME Glaciers dieser Welt aussehen und muss es nicht übertreiben. Um ehrlich zu sein, kann ich mir solche Schlafsäcke auch nur hin und wieder (in homöopathischen Dosen) verabreichen - bin vom Powerizer 700 noch ausreichend bedient. :ill: :)

Corton

Corton
14.07.2005, 11:47
Sie sehen: Ein 5- bzw. 6-farbiges Modell, dass aus einer Kooperation von 4 Herstellern hervorgegangen und mit etwa 5.400g Daune befüllt ist. Es weist einen mittleren Loft von knapp 100cm auf und sollte damit locker bis -90°C ausreichen. :bg: Alternativ: Die 5 Kandidaten kurz vorgestellt:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3030626138313964.jpg
:)

mark23
14.07.2005, 11:50
Sie sehen: Ein 5- bzw. 6-farbiges Modell, dass aus einer Kooperation von 4 Herstellern hervorgegangen und mit etwa 5.400g Daune befüllt ist. Es weist einen mittleren Loft von knapp 100cm auf und sollte damit locker bis -90°C ausreichen. [...]

Sehr cool. :bg: Kannst Du davon eine Bauanleitung ins MYOG Forum stellen? :bg:

Gruß
mark23

Corton
14.07.2005, 13:35
Zunächst mal wieder die Gewichte (in Klammern: Die Herstellerangaben), der Joutsen 1500 QTM wird fortan nur noch als "1500" bezeichnet. Zu beachten: Der MH und der WM Schlafsack haben die Größe regular, die anderen 3 large.

Joutsen 1500: 1.546g (1.550g)
MH Wraith SL: 1.881g (1.928g)
FF Peregrine: 1.937g (1.899g, anderer Bezug)
WM Big Horn: 1.958g (1.730g)
Joutsen 1800: 1.972g (1.790g)

Packsackgewichte (sofern vorhanden):

Joutsen 1500: 108g
FF Peregrine: 75g
MH Wraith SL: 95g

Es geht schon mal sehr merkwürdig los. :) Der MH Wraith SL und der Joutsen 1500 QTM wiegen weniger als vom Hersteller angegeben. Die FF Angabe ist realistisch, da bei der Herstellerangabe ein leichterer Bezug berücksichtigt wird. Der Joutsen 1800 ist viel schwerer als angegeben und der WM Big Horn schießt wirklich den Vogel ab. Ev. hab ich da ein Modell mit 5 oz. Overfill erwischt, aber selbst der dürfte nur 1.871g wiegen. :) Beim WM Antelope SDL war es ähnlich. Die WM Gewichtsangaben bei den Dryloft Modellen sind mit äußerster Vorsicht zu genießen.

Corton
14.07.2005, 17:56
Die ersten 10 Bilder der beiden Joutsen Modelle. Zuerst der 1800, dann der 1500:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3533326535326635.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6133616461306231.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6334343363336333.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6662376439323466.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3934366135616363.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6230323331316664.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6135383661393537.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6132363961653535.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6464303735313836.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3834663535616565.jpg

Wenn irgendjemand ein spezielles Detail näher betrachtet haben will, einfach melden.

Morgen geht dann die US-Flotte ins Rennen. 8)

thaistatos
14.07.2005, 18:06
Hi,

sehen alle schonmal sehr schön aus.
Kannst du vielleicht folgende Daten zur Verfügung stellen, wo du sie schonmal da hast:
Schulterbreite im Schlafsack
Fußbreite im Schlafsack
Länge im Schlafsack
Aussengewebe: wasserdicht?

Danke!

Philipp

Corton
15.07.2005, 11:55
@ thaistatos
Die Maße der Joutsen stehen in einem separaten Joutsen Thread (etwas weiter unten), Länge kommt noch.

Pünktlich zum Lunch gibt´s gleich die ersten 15 oder 16 Bilder der US Boys. Noch etwa 20-30 Minuten Geduld bitte. :D

Flachlandtiroler
15.07.2005, 12:12
Pünktlich zum Lunch gibt´s gleich die ersten 15 oder 16 Bilder der US Boys. Noch etwa 20-30 Minuten Geduld bitte. :D
Bleiben sie dran! :bg:

SCNR, Martin

Corton
15.07.2005, 12:22
Zunächst der Mountain Hardwear Wraith SL

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3164383237353137.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3430386137343633.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3038396563363435.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3464306663303530.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3164663533616164.jpg


Jetzt der Feathered Friends Peregrine eVent 800+

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3538326666373866.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6639663733306464.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6232623864366462.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6336646162333064.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3463306632373461.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3133656638613331.jpg


Und zum Schluss der Western Mountaineering Big Horn SDL

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3466616566633139.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3066623863333161.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6464363230356432.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6535636266613462.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3737333837623264.jpg

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6231616438386565.jpg

Ich muss gestehen, ich hab schon schlechtere Schlafsäcke gesehen als diese 3 Burschen. :)

Jogi
15.07.2005, 13:19
Boa, ist er nicht schön!? Diese prallen Formen. Dieses schöne Blau.
Ich freu mich schon wieder auf den Winter!

Corton: Schicke Küche übrigens :wink:

Corton
15.07.2005, 14:54
Die ersten Zahlen:

FF Peregrine eVENT, 800+, large (6´6")

Herstellerangaben
Füllmenge: 1.117g
Rating: -32°C
Loft: 9" (22,9cm)

Loft/Breite

K 01: 29,0cm / 65,5cm
K 02: 28,5cm / 72,5cm
K 03: 26,5cm / 77,5cm
K 04: 25,0cm / 76,5cm
K 05: 24,0cm / 75,5cm
K 06: 24,0cm / 72,5cm
K 07: 24,0cm / 70,5cm
K 08: 23,5cm / 68,0cm
K 09: 23,0cm / 65,5cm
K 10: 22,5cm / 63,0cm
K 11: 23,0cm / 58,5cm
K 12: 23,5cm / 55,5cm
K 13: 24,5cm / 51,5cm
K 14: 26,0cm / 47,0cm
K 15: 28,0cm / 40,0cm (Fuß)

Corton
15.07.2005, 15:28
Mountain Hardwear Wraith SL, regular (6´)

Herstellerangaben
Füllmenge: 1.021g
Rating: -29°C
Loft: 9" (22,9cm)

Loft/Breite

K 01: 27,0cm / 61,0cm
K 02: 27,0cm / 69,5cm
K 03: 26,0cm / 72,5cm
K 04: 25,5cm / 73,5cm
K 05: 25,0cm / 72,5cm
K 06: 24,5cm / 70,5cm
K 07: 24,0cm / 67,5cm
K 08: 23,5cm / 65,0cm
K 09: 23,0cm / 62,0cm
K 10: 23,0cm / 58,5cm
K 11: 23,5cm / 54,5cm
K 12: 23,5cm / 51,0cm
K 13: 24,0cm / 48,0cm
K 14: 25,0cm / 45,0cm
K 15: 26,5cm / 40,0cm (Fuß)

Corton
15.07.2005, 16:21
Western Mountaineering Big Horn SDL, regular (6´)

Herstellerangaben
Füllmenge: 1.077g
Rating: -35°C
Loft: 9" (22,9cm)

Loft/Breite

K 01: 29,5cm / 67,0cm
K 02: 28,5cm / 71,5cm
K 03: 26,5cm / 72,0cm
K 04: 26,0cm / 71,5cm
K 05: 25,0cm / 70,0cm
K 06: 24,5cm / 67,0cm
K 07: 24,5cm / 63,0cm
K 08: 24,5cm / 58,5cm
K 09: 25,0cm / 53,5cm
K 10: 26,0cm / 49,0cm
K 11: 27,0cm / 45,5cm
K 12: 28,0cm / 42,5cm
K 13: 28,5cm / 40,0cm (Fuß)

Traeuma
15.07.2005, 18:56
Krass... der FF sieht auf den Bildern aber deutlich niedriger aus, als der BigHorn.... die Messergebnisse sagen was anderes :o


Tabelle korrigiert
http://img328.imageshack.us/img328/3709/tte5kl.jpg

Ewald
15.07.2005, 20:09
Auf die Erläuterung des Tests aller Schlafsäcke bin ich gespannt wie ein Flitzebogen!!

Das Wärme-Gewichts-Verhältnis wird berücksichtigt!
Danke!

Ewald

Corton
15.07.2005, 21:01
@ Tilo
Deine sehr schöne Übersicht verzerrt leider ein wenig. Sie bildet die Realität dann richtig ab, wenn Du die Kammer 01 des WM den Kammern 02 von FF und MH gegenüberstellst. Du musst also beim WM alle Werte um eine Zeile nach unten verschieben, dann passt´s. Grund: FF und MH haben eine sehr schmale erste Kammer, der WM aber eine normalbreite.


Krass... der FF sieht auf den Bildern aber deutlich niedriger aus, als der BigHorn.... die Messergebnisse sagen was anderes :o
Die Zahlen sind maßgeblich, Bilder können immer ein wenig verzerren. Alleine eine leicht veränderte Kameraposition kann schon viel ausmachen - werde mir demächst wohl ein Stativ besorgen müssen. :) Die Werte des Big Horn passen aber schon zum optischen Eindruck. Es kommt besser rüber, wenn Du die Werte wie oben erläutert um eine Zeile verschiebst. Der Big Horn hat im Schnitt etwa 1,5cm - 2cm mehr Loft als der Peregrine. Das klingt zwar nach wenig, ist aber in Wahrheit ziemlich viel.

Die Sache ist übrigens noch längst nicht fertig, bis jetzt ist hier nur die halbe Wahrheit zu lesen bzw. sehen. Zu den Modellen gibt´s wirklich noch viel zu sagen, was man den bisherigen Ergebnissen nicht entnehmen kann. Ich brauch aber erst mal ne Pause. :ill: :)

Corton

Christian J.
15.07.2005, 21:02
Wenn es 'nen Forumsorden gibt, bin ich dafür, ihn an Corton zu verleihen!

Danke für den Aufwand!

Christian

Traeuma
16.07.2005, 10:20
@ Tilo
Deine sehr schöne Übersicht verzerrt leider ein wenig. Sie bildet die Realität dann richtig ab, wenn Du die Kammer 01 des WM den Kammern 02 von FF und MH gegenüberstellst. Du musst also beim WM alle Werte um eine Zeile nach unten verschieben, dann passt´s. Grund: FF und MH haben eine sehr schmale erste Kammer, der WM aber eine normalbreite.

[x] done

Corton
17.07.2005, 23:48
Pause beendet. Nachzutragen: Die Messwerte der beiden Joutsen

Joutsen 1500 QTM, large

Herstellerangaben
Füllmenge: 1.000g
Rating: -20°C

Loft/Breite

K01: 26,5cm / 69,5cm (dicker Rundum-Wärmekragen)
K02: 26,5cm / 72,5cm
K03: 21,0cm / 74,0cm
K04: 18,0cm / 72,0cm
K05: 18,0cm / 69,5cm
K06: 18,0cm / 66,0cm
K07: 18,0cm / 62,5cm
K08: 17,5cm / 59,5cm
K09: 17,5cm / 56,5cm
K10: 18,0cm / 52,0cm
K11: 20,5cm / 48,5cm
K12: 24,0cm / 42,0cm (Fuß)


Joutsen 1800, large

Herstellerangaben
Füllmenge: 1.100g
Rating: -22°C

Loft/Breite

K01: 24,5cm / 71,0cm (Rundum-Wärmekragen)
K02: 25,0cm / 74,0cm
K03: 21,0cm / 74,0cm
K04: 20,0cm / 71,5cm
K05: 19,0cm / 67,0cm
K06: 18,0cm / 65,0cm
K07: 18,0cm / 61,0cm
K08: 18,5cm / 57,5cm
K09: 19,5cm / 54,0cm
K10: 21,0cm / 49,0cm
K11: 23,0cm / 44,5cm
K12: 24,5cm / 38,5cm (Fuß)


Jetzt zum Blabla. Wenn irgendwas fehlt oder Ihr irgendetwas Spezielles wissen wollt, bitte darauf hinweisen bzw. fragen. FF Peregrine und MH Wraith SL gehen nämlich schon morgen wieder zu ihren Herrchen zurück.

Vorweg: Die beiden Joutsen Schlafsäcke nehme ich jetzt im Kommentar hier mal raus, da sie einfach (wohl für jeden ersichtlich) eine ganz andere Schlafsack-Klasse darstellen und mit den 3 US-Modellen nicht wirklich vergleichbar sind.

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3363333563386264.jpg

Zu den Joutsen Modellen werde ich mir dann in den nächsten Tagen noch was schreiben und das dann im Joutsen-Thread posten.

Jetzt aber zu den drei US-Schlafsäcken:

1) Daune: Die meisten wird es sicherlich überraschen, aber der FF Peregrine "800+" überzeugt beim Thema Daune trotz Berücksichtigung seiner sehr großzügigen Abmessungen am wenigsten. Die Daune hatte kurz nach Eintreffen des Schlafsacks (Versand im Packsack) verhältnismäßig wenig Loft und auch nach dem Umstülpen "auf links" (wegen der geringen Luftdurchlässigkeit der PTFE-Membran) veränderte sich die Füllkraft nicht wie erwartet. Erst nach 1 - 2 Tagen, in denen er öfters aufgeschüttelt und sonnengebadet wurde (8)), entwickelte er den Loft, den ich von Anfang an erwartet hatte. Da mir der Besitzer eine einwandfreie Lagerung zugesichert hat, fand ich dieses schüchterne Bauschverhalten umso erstaunlicher und habe den Peregrine noch mal für ein paar Stunden in seinem Packsack verpackt. Er blies sich anschließend zwar besser auf als am Anfang, erfüllte aber immer noch nicht meine (gemessen am Preis natürlich sehr hohen) Erwartungen. Mein alter Peregrine machte jedenfalls einen wesentlich besseren Eindruck, obwohl dessen Daune damals nur als "700+" eingestuft war. Der Wechsel von US- zu China-Daune hat den Schlafsäcken offenbar nicht sonderlich gut getan, was aber nicht heißen soll, dass die Daune schlecht ist. Sie ist immer noch wirklich gut, passt aber einfach nicht mehr zu den Ansprüchen eines Herstellers, der einen noch vor nicht allzu langer Zeit mit den Worten "We manufacture the best down products on the planet" auf seiner Website begrüßte.

Der MH Wraith SL ist nach meinem Eindruck (Abmessungen berücksichtigt) im Bauschverhalten schon besser als der Peregrine, erreicht jedoch nicht die Klasse eines WM Big Horn. Der WM hat eindeutig die beste Daune, obwohl die Konkurrenten wie gesagt auch schon gut - sehr gut sind.

2) Kammerdesign: Der mir vorliegende Big Horn entspricht nicht dem aktuellen Kammerdesign, sondern ist mit H-Kammern, einer seitlichen Kammertrennung und Nicht-Elastik-Stegen ausgestattet. Der FF hat ebenfalls eine seitliche Kammertrennung, Nicht-Elastik-Stege und Schrägkammern, die den Namen "schräg" auch wirklich verdienen. :) Der MH ist mit Elastik-Stegen ausgestattet und ebenfalls im Schrägkammer-Design konstruiert, allerdings mit nur minimalem Versatz. Die Steghöhe ist bei allen 3 Kandidaten großzügig bemessen, MH und FF liegen hier aber vor dem WM.

3) RV-Konstruktion, Wärmedämmung: Hier kommen wir jetzt zu der entscheidenen Schwachstellen des FF Peregrine: Die in Innenbezug Gewebe gehaltene Kälteschutzleiste ist zwar optimal vernäht und liegt dadurch sehr gut auf, sie ist aber a) nicht ausreichend befüllt und b) vor allem nur einseitig! So was mag bei einem -20°C Schlafsack mit einer sehr gut gemachten und ausreichend dimensionierten Wärmeleiste noch ok sein, aber nicht bei einen Schlafsack, der mit einer Komfort-Temperatur von -32°C prahlt. Die Vermutung bestätigt auch der Besitzer des Schlafsacks: Bereits bei -20°C drang an dieser Schwachstelle Kälte in den Schlafsack ein.

Das ist auch schon alles, was der FF in Sachen Wärmedämmung zu bieten hat:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3133656638613331.jpg

Nächster Minuspunkt: RV-Klemm-Schutz scheint bei FF ein Fremdwort zu sein. Die Leiste ist zwar ein wenig verstärkt, die Lösung funktioniert aber nicht. Ich habe den RV nach mehrmaligem "Hängenbleiben" nur noch mit äußerster Vorsicht betätigt, weil der Schlafsack ja bekanntlich nicht mir gehört. :wink: Bei einen Hersteller mit dem Anspruch, der beste der Welt zu sein, sind diese beiden Mängel für mich schwer nachvollziehbar. Immerhin hat der Peregrine eine äußere Schutzleiste vor Wind und Wetter.

Jetzt zu den anderen Modellen: Der MH wartet mit zwei dick befüllten Schutzleisten (Innenbezug-Gewebe) und zwei Barrieren vor den Witterungseinflüssen auf. Die Anti-Klemmschutz-Ausstattung ist aufwändig, erfüllt allerdings nicht immer ihren Zweck, dennoch kann man sie noch als gelungen bezeichnen. Sehr unangenehm ist die Tatsache, dass die beiden Dämmleisten ungeschickt vernäht sind und dadurch aufdringdllich in den Schlafsack "hineindrücken". Das Gefühl erinnert an einen ME Glacier, nur ist es im Wraith durch die zwei dicken Leisten noch deutlich unangenehmer.

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6333336564653864.jpg

Der WM lässt auch in diesem Bereich wieder beide Komkurrenten hinter sich. Er ist mit zwei dicken und breiten Schutzleisten ausgestattet, die zudem noch mit Gore Dryloft Material bezogen sind. Überraschenderweise trägt diese geballte Isolationspower auch noch in keinster Weise unangenehm auf. Darüber hinaus verhakt sich der RV praktisch nie, da die Klemmschutzvorrichtung WM-typisch sehr gut ist. Eine Wetterschutzleiste fehlt beim Big Horn allerdings. Die superdicken Leisten des Big Horn:

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6633623966343466.jpg

4) Verarbeitung: Alle Kandidaten machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Der FF kann gegenüber der Konkurrenz mit dem Vorteil der durchgehenden Verstecktnähte aufwarten. Der MH Wraith SL ist als einziges Modell "Made in China", macht aber trotzdem einen spitzenmäßigen Eindruck. Er hat außerdem in der Fläche keinerlei Nähte und dürfte somit wohl absolut wasserdicht sein. Ob das allerdings unbedingt nötig ist oder nicht, sei mal dahingestellt.

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6331386633373334.jpg

Der Big Horn ist ebenfalls sehr akkurat und hochwertig verarbeitet.

5) Kammerfüllgrad: Hier liegt WM mit weitem Abstand an der Spitze. Wären die Kammern so großzügig dimensioniert wie beim FF, hätte er sicher noch bessere Messwerte. Die Kammern beim Big Horn sind jedenfalls deutlich praller als bei der Konkurrenz. Western Mountaineering befüllt die Schlafsäcke allerdings generell stärker als die Konkurrenz. Bei FF wäre bei Bestellung ein Overfill anzuraten und beim MH liegt der Füllgrad zwischen WM und FF, allerdings näher beim FF.

6) Kapuze/Wärmekragen: Einen Wärmekragen wie den des Peregrine hab ich noch nie gesehen und schon gar nicht praktisch ausprobiert. Insofern kann ich mir dazu kein wertendes Urteil erlauben. Mein alter Peregrine sah jedenfalls völlig anders aus. Vielleicht äußert sich am besten mal der Besitzer des Schlafsacks zur Praxistauglichkeit dieser Konstruktion. :) Die Kapuze sitzt gut, hat eine dicke Frostwulst und ist auch innen mit eVent ausgeschlagen. Im Bereich des Atemtunnels wurde ein spezielles wasserdichtes Material verarbeitet, das an beschichtestes Nylon erinnert.

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3432623664396637.jpg

Die Kapuze des MH sitzt etwas unangenehm (Stirnauflage) und das Gesichtsfeld ist bereits ungeschnürt außerordentlich klein (= wenig flexibel).

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_3937353562623130.jpg

Die Kapuze des Wraith ist innen mit wasserdichtem Conduit SL ausgeschlagen, der Wärmekragen ist anatomisch geformt allerdings viel zu schwach befüllt, im direkten Vergleich zu den Konkurrenz wirkt er geradezu lächerlich. Der WM macht auch in diesem Kapitel für meinen Geschmack wieder den besten Eindruck. Die Kapuze hat den besten Sitz mit dicker Frostwulst und sehr angenehmer Stirnauflage und ist komplett mit Gore Dryloft Material ausgeschlagen.

http://www.arcor.de/palb/alben/14/182214/1024_6531633838633639.jpg

Handling von Wärmekragen und Kapuze ist bei allen 3 Kandidaten in Ordnung.

7) Größe/Weite: Der FF ist mit weitem Abstand der geräumigste Schlafsack, MH und WM sind deutlich enger und schenken sich gefühlsmäßig wenig. Letztere sind für richtig kräftige Kerle sicher nicht die passenden Modelle. Ich fühle mich im Big Horn und Wraith SL gerade noch wohl, der Peregrine sagt mir aufgrund seines weiten Schnitts aber eindeutig mehr zu. Erwähnenswert ist noch die Tatsache, dass der der MH in Gr. regular kürzer ist das der WM. Den WM kann man durchaus bis 1,86m empfehlen, den MH aber nur bis etwa 1,82m.

So, für heute war´s das, bin aber noch nicht fertig.

Traeuma
18.07.2005, 09:14
Ich muss sagen, dass ich beim FF Peregrine mit dem Wärmekragen sehr zufrieden bin und die Kaputze auch sehr gut passt. Die Abdeckleiste am Reißerschluss scheint aber wirklich eine Schwachstelle zu sein.

Nordland_peter
18.07.2005, 23:09
Hallo!
Vielen Dank für die tollen Informationen :lol: . Nach meiner letzten Wintertour in Schweden bei - 30° (Hütten- und Zelttour) suche ich einen guten Winterschlafsack.
Leider hat meine Kombination WM Puma (altes Model) und Yeti Pocket nicht ausgereicht :cry: . Ein Freund hatte den WM Bison mit gehabt, das finde ich allerdings etwas oversize. Mein Favorit ist der WM Big Horn SDL und wenn er nicht ausreicht stecke ich den Yeti Pocket hinein.

Ist der Big Horn breit geschnitten, das man noch einen dünnen Daunenschlafsack hineinstecken kann?

lupus
19.07.2005, 14:32
Hallo Corton

wäre es nicht auch interessant auch "Exoten" wie zum Beispiel einen Schlafsack von Gärtner in Wien in den Vergleich miteinzubeziehen?

Ich habe meinen vor einiger Zeit im "Füllkraft - Thema" vorgestellt. Leider komme ich momentan nicht dazu ihn nach eurer neuen Vermessungsmethode zu vermessen.
Vielleicht versendet Gärtner einen zum Vermessen Vergleichen und Veröffentlichen?

Grüße aus Wien

Nicht übertreiben
19.07.2005, 15:18
Mich würde mal ein moderner Kunstfaser-Schlafsack im Vergleich interessieren - z.B. der Dark Star von TNF. Bei Globi hatte das Ding, wie es so da hing, mehr Loft als ein Inferno daneben.

Ansonsten aber ein schöner Vergleich, auch wenn ich von der Daune für Wintertouren wieder weg bin :bg:

Thorben

Jogi
20.07.2005, 16:03
@ Nordland-peter:
Ich finde den WM Big Horn SDL angenehm geräumig (bin ca. 190 cm, 90 kg, kein Leptosom :wink: . Ich habe auch noch einen Yeti Pocket, den ich als Inlett für meinen alten winterschlafsack (Ajungilak Tyin Arktic) verwendet habe. Ich werde das Teil aber wohl nicht auf die nächste Wintertour mitnehmen, da der Big Horn meiner Einschätzung nach ausreichen wird. Dann lieber noch ne "Dampftüte" (VBL) und ne schön dicke Matte (Downmat 7). Aber kommt natürlich darauf an, wo wann hin will und wie kälteempfindlich man ist, aber das ist ja ein altbekanntes Thema.
Vielleicht komme ich noch vor meinen Urlaub anfang August dazu, mal meinen Big Horn in Größe "large" zu vermessen. Hatte das eigentlich schon vor, um hier auch mal harte daten einzubringen, hab aber leider im Momnet (zu) viel zu tun. Dazu müsste Corton aber noch mal was über seinen Vermessungstechnik schreiben, damit die Daten mit dem reg.-Modell vergleichbar werden (ja ich weiß, steht bestimmt schon irgenwo, Suchfunktion blabla :ignore: ). Mal schauen, jk

alaskawolf1980
10.08.2005, 17:13
Schick schick diese Schlafsäcke. Zum Glück hab ich ja schon den Wraith Vorgänger, damit ich mir darüber keine Sorgen mehr machen muß. :D

Das mit der Küche wollte ich nach dem mindestens 5 Bild hier im FOrum auch mal loswerden. Sieht wirklich schick aus. Und so sauber. :bg: Gebt es zu, ihr wascht vorher ab und wischt einmal durch, bevor ihr neue Bilder von den Schlafsäcken macht. :bg:

Müßte ich nach den Fotos einen kaufen, würde ich den blauen Big Horn wählen. Sieht nett aus.

jackknife
11.08.2005, 00:52
Corton, leider kann ich nur mit maximum 950gr. Daune antreten. Das wird wohl nicht reichen für diese geschichte, oder?
Matthias

Corton
11.08.2005, 12:12
Corton, leider kann ich nur mit maximum 950gr. Daune antreten. Das wird wohl nicht reichen für diese geschichte, oder?
Diese Geschichte ist ja schon vorbei, aber es spricht ja nichts gegen eine neue. :)

Interessante Kandidaten für einen etwaigen nächsten hochkarätigen Winter-Schlafsack-Vergleich wären:

PHD Diamir 900 oder 1200, Baltoro 900/1200, Xero 1000 sowie Delta 900
Ajungilak Altitude Winter oder Altitude Extrem
Marmot Col
Rab Summmit 1000
Valandre Freja oder Odin
ME Iceline
etc. (Sierra Designs, Nunatak, Integral Designs, ...)

jackknife würde dann hoffentlich noch einen FF Widgeon Overfill und einen WM Puma SMF beisteuern.


Aus der Abteilung Opferlamm (mit ist die Sache doch irgendwie lustiger :bg:):

Yeti Powerizer 1200
ME Glacier 1000

Falls irgendjemand von Euch einen der genannten Schlafsäcke besitzt, bitte melden. Alternativ-Vorschläge für andere Vergleiche sind jederzeit herzlich willkommen. Es müssen ja nicht immer nur die superteuren Top-Modelle sein. Schlafsack-Imitate auf KuFa kommen mir allerdings nicht ins Haus. :)

Corton

alaskawolf1980
12.08.2005, 13:19
Habs mal OT gemacht, ... falls gewünscht, wirds wieder gelöscht.. wegen WUnsch nach KUFA-freiem Tread..sorry Corton
http://www.liv-arnesen.no/start/ehtml/bok/equipment.html

immer wieder verwunderlich, dass der Ajungilak Denali sogar für Südpolexpeditionen verwendet wird. :-?

Oder was meinst du Corton? :wink:

Nicht übertreiben
12.08.2005, 14:07
Das hat dann was mit Sicherheitsbewußtsein und Risiko-minimierung zu tun. Ajungilak Denali und Helsport Arctic Super sind sehr häufig bei solchen Expeditionen in Benutzung, am Nordpol fast ausschließlich. Aber das passt nicht in einen nach Wunsch Kunststoff-freien Thread :D

MaMa
20.09.2005, 17:16
Interessante Kandidaten für einen etwaigen nächsten hochkarätigen Winter-Schlafsack-Vergleich wären:

PHD Diamir 900 oder 1200, Baltoro 900/1200, Xero 1000 sowie Delta 900
Ajungilak Altitude Winter oder Altitude Extrem
Marmot Col
Rab Summmit 1000
Valandre Freja oder Odin
ME Iceline
etc. (Sierra Designs, Nunatak, Integral Designs, ...)

Corton

Hmmm....37 cm am Fußteil sind ja schon mal nicht sooo schlecht

http://www.sackundpack.de/images/altitude_extr_fussdet.jpg

... wenns wahr ist.

Corton
22.09.2005, 13:33
Kaum zu glauben.

CyMan39
17.06.2006, 01:02
Hallo,
erstmal Dank an die Teilnehmer - tolle Information - tolle Bilder. Das macht Spaß.
Daher möchte ich gerne auch etwas beitragen. Hab gerade den Ajungilak Altitude Extrem 195 L aus dem Versandkarton von www.outdoor-works.de genommen. Dort im Angebot für 499,- Euro!!

Hier nun die Bilder und Infos. Hab laienmäßig mal den Loft gemessen, am Fuß 34 cm, in der Mitte und tiefste Stelle 26 cm, an der Schulter und zweithöchsten Stelle 29 cm.
http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/h_roemhild/album?.dir=/b0descd&.src=ph&.tok=photdCFBDU4C5go

Leider weis ich nicht wie ich die Fotos direkt anzeigen lassen kann - daher der Link auf Yahoo Foto.

Auf jeden Fall macht er einen sehr guten Eindruck. Z. B. der Wärmekragen ist gigantisch groß. Der Reisverschluss ist von oben und unten durch einen dicken Daunenwulst sehr gut abgedeckt. Der Kopfbereich ist super geschnitten und sitzt perfekt. Die Schnürung im Gesichtsfeld ist mit zwei unterschiedlichen Schnüren (rund/flach) für oben und unten ausgestatte. Der Reisverschluss ist gummiert. Naja und der Preis macht eine mords Leistung (im Verhältnis).

Im Juli/August gehts für mich auf den Mustagh Ata 7.500 Vater der Schnee/Eis-Berge in China. Und ich bin am hin und her überlegen welchen Schlafsack ich fürs HighCamp auf 6.800 m nehme.
Auch Kombinationen von zwei Schlafsäcken geistern durch meinen Kopf. Des weiteren träume ich vom Cho Oyu und daher - wenn schon ein Neuer dann auch dafür.
Hab Erfahrung gesammelt mit Western Mountaineering Apache auf dem Aconcagua bei -15 Grad im Zelt. Hauptproblem - die Ausatemluft hat den Schlafsack ganz schön angefeuchtet. Und doch etwas zu kalt für den 0,9 kg leichten Daunenschlafsack. Aber ich hatte es wärmer als manch 1,8 kg Daunenschlafsack von Anderen Herstellern.
Dahre bin ich ganz positiv auf WM zu sprechen und liebäugle nun mit dem Puma SDL oder Big Horn SDL. Lieder kann ich den Bigh Horn SDL nicht so schnell auftreiben, den Puma SDL large habe ich bei [url]www.sackundpack.de 609,- Euro bestellt und dürfte in ein paar Tagen eintreffen. Dann kann ich mal mit Ajungilak direkt vergleichen.

Den Marmot CWM EQ habe ich schon bei www.rocksports.de probegelegen und hat mir sehr gut gefallen, bis auf den Preis. Der war bei www.wildwasser-laden.de mit 589,- schon besser und hab den auch gleich bestellt.

Dann habe ich alle drei Kanidaten da und kann vergleichen und entscheiden:
Ajungilak Altigtude Extrem 195 L 499,- Euro
Marmot CWM EQ L 589,- Euro
Western Mountaineering Puma SDL L 609,- Euro

Viele Grüße

Heiko