PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RayWay Backpack & Tarp



MarcusLöffler
12.07.2005, 20:33
Mahlzeit allerseits,

ich hab' die Zeit nach meiner Knie-OP und auch die letzte Woche genutzt, um endlich Dinge fertig zu nähen, die ich schon länger in der Schublade liegen hatte.

Neben einem neuen Tarp (das alte liegt vermutlich irgendwo in einer schotischen Bothy...) war das dazu passende Net-Tent fällig, aber eben auch das BackPack-Kit von R.Jardine.

Bilder und Gewichte von Tarp und Net-Tent stelle ich die Tage mal ein, ich muss das Tarp erst noch mit Nahtdichter bearbeiten.



Das Nähen des Rucksacks hat mal viel Spaß gemacht und das Ergebnis könnt ihr euch nu auch anschauen, nachdem ich endlich endlich meine erste eigene Digi-Cam habe... :D




http://img303.echo.cx/img303/3697/dsc00823medium6hz.jpg



http://img303.echo.cx/img303/999/dsc00824medium6xa.jpg



http://img303.echo.cx/img303/2986/dsc00825medium5wc.jpg



http://img303.echo.cx/img303/2955/dsc00826medium7pq.jpg



http://img303.echo.cx/img303/3899/dsc00827medium3ft.jpg




Das Design erinnert logischerweise irgendwie schon an den Golite Breeze, aber eben nur "irgendwie"...

Das Gewicht des kompletten Rucksack beträgt sage und schreibe 272g.... er unterschreitet damit das Gewicht des Breeze nochmals um 120g.


Vor dem Kauf des Kits habe ich länger mit Ray gemailt, um herauszubekommen, was der Rucksack gewichtsmässig so aushält. Ergebnis dessen war, dass seine "Studenten" (keine Ahnung, der veranstaltet da regelmässig so Camps, in denen er Leuten was beibringt) in der Regel etwa 5,5 Kilo Ausrüstung plus Wasser/ Futter transportieren.

Das dürfte denke ich dann auch bei ca. 10 Kilo Gesamtgewicht rauskommen... wobei diese Zahl nie wirklich genannt wurde... nicht dass mir hinterher einer die gerissenen Träger hinhält und sagt... "aber Du hattest doch geschrieben, dass..... " :bg:



So mir meine Ärzte bzw. mein operiertes Knie keinen Strich durch die Rechnung machen, werde ich das ganze Zeugs, also Rucksack, Tarp und NetTent im September/ Oktober auf dem Offas Dyke Path in Südengland mal ausprobieren.... wäre mein erster wirklicher "LightWeightTrip"...

Das ausgerechnet dort auszuprobieren hat zwei einfache Gründe:

a) Man braucht auf dem Offa's nicht sehr viel Essen auf einmal mitzuschleppen... ich denke für zwei bis drei Tage plus einen Tag Reserve auf einmal sollte reichen.

b) Man kommt fast täglich durch eine Siedlung oder ähnliches, das heisst, wenns mit mit dem Tarp so garned passen würde, könnte ich jederzeit auch auf b&b oder so ausweichen.



Und letztlich wird mir mein Knie auch danken, dass es nicht so viel Gewicht stemmen muss.


Naja, bis dahin ist s noch ein langer Weg und das letzte Wort dazu haben eh die Kollegen Ärzte... habe keine Lust, schon wieder einen Urlaub wegen umgeknickter oder sonstwie lädierter Knochen abzubrechen


Viele Grüße,

Marcus

felö
12.07.2005, 21:11
Hi Marcus,
ist ja nett geworden. Nach meiner Erfahrung mit silikon beschichtetem nylon (ich nehme mal an, daß Du das auch verwendet hast), hält der Stoff gut 15 kg, wenn nicht mehr aus, wenn man genug Überstand an den Nähten gelassen hat und die Nähte ordentlich sind (Stichlänge).
Wie hast Du die Träger gepolstert - mit Evazote?
Gibt´s ein rückenpolster oder wird da die Isomatte benutzt, die man sowieso mitnimmt?

Die Träger sehen relativ breit aus, kannst Du die Breite mal messen/nachschauen?

Viel Spaß damit, Gruß Felö

MarcusLöffler
12.07.2005, 21:26
Hallöle,

die Träger haben eine Breite von ca. 7cm.

Das Kit kommt incl. sämtlicher Materialien (also SilNylon, Polstermaterial für die Träger, etc.) komplett mit einer detaillierten Nähanleitung und Schablonen für die Kleinteile. Nahtbreite etc, all das wird ebenfalls in der Nähanleitung vorgegeben.

Der Kragen ist in jedem Fall aus SilNylon, der Rücken samt Boden sind aus anderem Material, das beige Zeugs ist ebenfalls nochmal ein anderer Stoff.

Viele Grüße,

Marcus

MarcusLöffler
12.07.2005, 21:28
Hab' grade noch zwei Fragen überlesen:

Die Nähte sind größtenteils zweifach genäht und ein Rückenpolster gibts nicht -> Isomatte


Viele Grüße nochmal,

Marcus

Michael Boos
13.07.2005, 08:07
Macht Spass mit so wenig Gewicht und doch alles dabei! Plötzlich wird die Landschaft und deren Durchschreiten viel intensiver, man hat mehr Wahrnehmungsvermögen verfügbar zum Erleben.

hikingharry
13.07.2005, 08:54
Hi Marcus,

ist ja sehr schön geworden, großes Kompliment. Danke für die Fotos.

Als Du mit Ray Jardine gemailt hast, ist da eventuell gesagt worden, das man den Rucksack auch für einen Thruhike verwenden könnte? Denn dann wäre das mit dem Gewicht etwas klarer.

Beispiel Pacific Crest Trail:
5-6 kg Ausrüstung + 5 Tage Essen + ca. 6 l Wasser in Südkalifornien. Das müßte er gerade noch aushalten, wobei das Wasser ja schnell weniger wird.

Frage: Der Gurt mit dem Du oben den Rucksack schließt, ist der besonders verstärkt angenäht? Bei meinem Gossamergear G4 scheint mir das ein Schwachpunkt zu sein, da auf diesem Gurt viel Gewicht hängt, wenn man ihn festzurrt.

@Michael Boos:
"Macht Spass mit so wenig Gewicht und doch alles dabei!"
Genau richtig.

Viele *leichtwander*Grüße hikingharry

Carsten010
13.07.2005, 09:59
@hikingharry

Ray Jardine propagiert diesen Rucksack für den PCT, allerdings
wär der mir persönlich zu derbe, da kein Hüftgurt.

In Südkalifornien muss man wegen Wasser etc selbst leichtgewichtig
unter Umständen mal 15 kg tragen.

Ich will den PCT nächstes Jahr ja komplett laufen und habe bis jetzt
3 Rucksäcke auf der Liste

Granite Gear Nimbus Ozone
ÜLA P2
Gossammer Gear G4 (vielleicht auch selbstgenäht)

Selbstbau ist natürlich auch ein Thema und neben der G4 Anleitung
gibt es ja auch ne schöne Anleitung bei www.andersj.se oder
man macht sich halt selberein paar Gedanken und probiert ein
bisschen rum.

Jetzt in den Pyrenäen hatte ich übrigen einen 40 Liter Gregory
Advent Pro mit. Baseweight waren allerdings mit Trekkinstöcken
ohne Wasser und Lebensmittel noch 8,5 Kilo. Da ist aber noch
Potential nach unten, das weiß ich auch :-)

CU

Carsten

hikingharry
13.07.2005, 12:17
@Carsten010

15-16 kg wäre ja auch so mein Szenario, wie oberhalb geschildert.

Am Nordkalottleden vor 2 Jahren hatte ich auch den G4, und jetzt die neue, sehr verbesserte Version. Maximal ertragenes Gewicht: 19kg. Allerdings würde ich auch nur bis zu 12kg oder so ohne Hüftgurt tragen wollen, der Hüftgurt beim alten G4 war nicht sehr bequem, da hatte ich ausreichend Gelegenheit (ohne Hüftgurt) zu testen.

Das wäre meine 1. Wahl für meinen "Traumpfad PCT".

Am Gewicht gibt es immer was zu optimieren. :)

BTW: Hast Du schon Yogi´s PCT-Handbook

Gruß hikingharry

david0815
13.07.2005, 22:46
@ marcus:

Geiles Teil. Nur die Farben sind ja nicht so ganz mein Fall ( :kotz: )

Im Winter werd ich mich auch mal an nen Rucksack machen. Vorher komm ich wohl leider nicht dazu :cry:


Bei 19kg Gesamtgewicht würde ich aber ehrlich gesagt fast auf nen normalen Rucksack zurückgreifen. Für solche Lasten sind IMHO die Osprey Aether am besten geeignet.

MarcusLöffler
17.07.2005, 18:32
Moinmoin,


...ist da eventuell gesagt worden, das man den Rucksack auch für einen Thruhike verwenden könnte?

nicht explizit.
Aber ich würde mal davon ausgehen, dass ja.
Ich glaube kaum, dass Jardine Sachen entwirft, die er nicht bei solchen Aktionen selbst nutzen würde... (... das is wohl positives denken... :bg: )



Der Gurt mit dem Du oben den Rucksack schließt, ist der besonders verstärkt angenäht?

Der ist auf der Verstärkung angenäht, auf der auch die Schultergurte sitzen. Dreifach angenäht, jeweils dreifache Naht.



...Geiles Teil. Nur die Farben sind ja nicht so ganz mein Fall...

Habe ich auch erst gedacht... erstens gabs zu dem Zeitpunkt, an dem ich das Set bestellt habe leider noch keine anderen Farben zur Auswahl und zum zweiten sind die Farben im Nachhinein, wenn man das Teil jetzt so vollgepackt sieht, eigentlich ganz okay.


...Ray Jardine propagiert diesen Rucksack für den PCT, allerdings wär der mir persönlich zu derbe, da kein Hüftgurt.

Ich hab' bei den beiden letzten Touren mit dem Golite Gust auch irgendwas um die 18 bis 20 Kilo herum getragen... ohne Hüftgurt eigentlich kein Problem... das ist aber denke ich ganz stark persönliches Empfinden.




Mittlerweile ist das neue Tarp mit SeamSealer versorgt... wiegt mit abgedichteter Firstnaht 400g und schaut so aus:


http://img209.imageshack.us/img209/7231/dsc00829medium9aj.jpg



http://img209.imageshack.us/img209/7730/dsc00830medium8se.jpg




Das Netzzelt wiegt 305g, ich habs aber irgendwie nicht geschafft, das Teil da drunter zu hängen (... wegen null bock... nicht wegen unfähigkeit... :bg: ) Ich möchte auch in den vier Ecken der Bodenwanne noch jeweils eine kleine Schlaufe für superleichte Häringe anbringen, die bei Wind die Ecken des Netzzeltes am Boden halten.


Viele Grüße,

Marcus

jw243
05.06.2006, 15:33
Hi Marcus,

kannst du mal schreiben, welche Farbe dein neues Tarp hat, und dein altes Tarp hatte?

Ich möchte mir auch ein Kit bestellen, weiß aber nicht, welche Farbe ich nehmen soll. Im Moment scheint es nur vier verschiedene zu geben, nämlich:

Silver-Gray
Kelly-Green
Purple
Stealth-Black.

Ich kann mir irgendwie nicht so viel vorstellen unter den Farben.

Danke für deine Antwort.

Gruß, Jan.

Hawe
16.06.2006, 10:11
...Ich hab' bei den beiden letzten Touren mit dem Golite Gust auch irgendwas um die 18 bis 20 Kilo herum getragen... ohne Hüftgurt eigentlich kein Problem... das ist aber denke ich ganz stark persönliches Empfinden. Ich bin ja (meine ich wenigstens) keine Weichei, aber auf die dauer 18-20 kg mit dem Gust, das ist mir denn doch zu viel und zu unbequem.
Bis ca. 10 kg mit Wasser auf einer Wochentour finde ich den Gust auch optimal, aber drüber... wieso schleppst Du überhaupt solche Gewichte, wenn der Gust doch auf Leichtgewichts-Ausgeschlossen hindeutet ?

Neugierig
Hawe

Lightfoot
19.06.2006, 09:16
Ich glaube auch, daß das sehr auf das persönliche Empfinden ankommt, wie MarcusLöffler geschrieben hat.

Wobei ich mal vermute, daß 95 bis 99% der Leute unter dieser Last mit dem Gust erheblich leiden würden. :bg:

Nicht mal die angegebenen 30 pounds (~ 13,6 kg) würde ich mit dem Ding ohne den Hüftgurt stemmen wollen. Und ehrlich gesagt auch mit Gurt nicht. :wink: Ich bin zwar eher ein Schlaffi, aber dann gleich 18 kg ... ojeoje :shock:

Bevor also alle bedenkenlos zum Gust greifen, überlegt weise. :bg: