PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : eispickel schutz



thaistatos
09.07.2005, 19:06
hi,

kennt jemand günstige selbstbaulösungen zum schutz des eispickels bzw. der umgebung vor dem eispickel.
auf die haue wollte ich einfach ein abgeschnittenes stück gartenschlauch klemmen, nur für die schaufel ist mir noch nichts eingefallen.
ich weiss, dass es auch fertige gummihüllen zu kaufen gibt, ab warum 10€ ausgeben, wenns auch einer tut. ausserdem schmerzt dann der verlust nicht so sehr, falls es mal verloren geht.

grüße

philipp

edit:
wo wir schon bei myog eispickel zubehör sind. ich suche noch eine anleitung für eine verstellbare selbstbauhandschlaufe aus schlauchband.

kakadu
13.07.2005, 10:53
man könnte es mal mit einem stück velo schlauch versuchen. gratis und franko beim velohändler erhältlich. :wink:

für die handschlaufe fällt mir im moment nichts ein, aber wer weiss, vieleicht kommt die durchschlagende idee noch :bg:



mfg
flip

kakadu
13.07.2005, 10:59
so bereits ne idee. wie währe es wen man in das eine ende eine schlaufe macht welche sich auf zug zuzieht. ich probiere das mal zu beschreiben:

in das ende eine schlaufe knüpfen und dann das andere ende durch diese schlaufe ziehen. anschliessend das ende, welches durch die schlaufe läuft, am pickel kopf anknoten. voilà :o und fertig.

funktioniert sicher. ist einfach nicht ganz bequem sollte man mal stürzen und der pickel bleibt stecken und die handschlaufe zieht sich immer mehr zu! :bash:
wer weiss vieleicht kann man dieses problem einfach auch noch lösen

mfg
flip

Flachlandtiroler
13.07.2005, 11:10
Zu den "Verhüterlis" fällt mir nur eins ein: Wo keins dran ist kann auch keins verloren gehen...

Gruß, Martin *leidgeplagt*

thaistatos
13.07.2005, 13:01
hi,

habe mir mal den black diamond raven eispickel angeschaut:
die haben einfach ein doppeltes band nach unten hängen lassen, über das dann eine aluhülse gestülpt wird.
das habe ich auch schon ausprobiert, funktioniert ganz gut.
schlaufenmaterial: globetrotter schlauchband 25mm, ist ausreichend breit, so kann man auf eine zusätzliche arm/handauflage verzichten.
aluhülse: im baumarkt gibts 16mm alurohr, 1m ca 3€, da kann sich ausreichend viele hülsen von absägen.
kordel für die hülse: 3mm reepschnur, der einfachheit halber mit einem achterknoten oder sackstich verknüpft, da ich gerade keinen vernünftigen plastikabschluss zur hand habe.
nachteil bis jetzt: oben kann man die länge der schlaufe nur über einen knoten regulieren. es gibt zwar von globetrotter beidseitig justierbare klemmschnallen:
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ny_37031&GTID=381b85b8258af0c6e9f71b992451f523a32
denen traue ich aber keine besonders großen haltekräfte zu.
alternative: lösung mit zwei stahlringen, wie es z.b. bei den grivel steigeisen gemacht wird. hierfür muss man aber eine schlaufe festnähen, die beide ringe hält. hier kann man hoffentlich erkennen, was ich meine: http://www.grivel.com/Products/img_ramponi/pdf/23.pdf

zum schutz habe ich mir mal 0,25m 1" gartenschlauch gekauft(1m ca. 4.50€), der müßte eigentlich komplett über die gesamte haue passen und deckt nicht nur die spitze ab. für die schaufel bin ich noch am überlegen, vielleicht ein stück vom schlauch aufschneiden, gummiband oder reepschnur durch zwei löcher machen und damit am pickel befestigen.
zeit und arbeitsmaterial eingerechnet kann man sich wahrscheinlich auch einen fertigen schutz kaufen :bg:

für weitere tips bin ich dankbar.

grüße

philipp