PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Berghaus Munro?



friewu
06.07.2005, 20:37
Hallo,

hat einer von euch Erfahrungen mit dem Berghaus Munro gemacht? Der Rucksack ist ja ursprünglich für das Militär entwickelt wurden, wird aber mittlerweile auch so im Laden vertrieben. Die technischen Daten hören sich ja nicht schlecht an (1kg Gewicht, U-Rahmen, 1000D Stoff).

So jetzt meine Frage. Ist der für Touren bis ca. 1 Woche Dauer geeignet? Dabei will ich eigentlich nur Schlafsack mit Biwaksack und Isomatte sowie Kocher und Geschirr mitnehmen.
Was würdet ihr als Alternative für ein solches Unternehmen wählen?

Gruß Uwe

Thorsten
06.07.2005, 21:28
Mir wäre das Ding für eine woche zu klein, denn mit den von Dir genannten Sachen ist der Munro fast schon voll, ohne daß man so unwichtige Kleinigkeiten wie Regenbekleidung oder Verpflegung dabeihat.

Davonmal abgesehen ist er für die Ausstattung einfach zu teuer und bietet kaum Befestigungsmöglichkeiten.

Wenn es denn unbedingt ein militärtauglicher Rucksack in dieser Größe sein soll, würde ich einen Blick auf den Bergans KFOR werfen.
Ist zwar noch teurer aber schmaler und höher mit zahlreichen Befestigungspunkten, Trinkschlauchöffnung und auch ansonsten besser ausgestattet.
Gibts z.B bei Globi.

Oder lieber gleich eine nummer größer: z.B. Karrimor Sabre 45, ebenfalls BW tauglich- gibts bei KHS.

friewu
06.07.2005, 23:27
Es muß kein Militärrucksack sein. Viel eher muß alles in ihn reinpassen.
Der Munro gefiel mir auf den Bildern durch seine sackartige Form, die ist nicht so verspielt mit einem gespannten Netz oder so. Bei solchen Sachen habe ich immer Angst, daß ich durch die Form nicht alles reinbekomme.

mclupo
07.07.2005, 11:58
Für dein Anforderungsprofil taugt der Munro definitiv nicht, da er keinen Beckengurt besitzt. Ich benutze ihn als Rucksack für Tagestouren und selbst da kommt er bzw. ich an seine Grenzen. Vom Fassungsvermögen ist er, wie gesagt, für deine Wünsche zu klein.


McLupo

friewu
07.07.2005, 12:19
Danke für deine Antwort. Da muß ich mich mal nach einem anderen Rucksack umschauen. Wenigstens habe ich so (erstmal) eine Menge Geld gespart :D

friewu
08.07.2005, 00:39
Ich glaube den richtigen Rucksack gefunden zu haben. In den Gregory Chaos paßt bis jetzt alles rein und ´ne kleine Ecke Platz ist auch noch.
Besonders die vielen Riemen auf der Außenseite sind praktisch, da läßt sich die Isomatte super dran befestigen.

Danke für die Antworten, da hätte ich sonst echt die falsche Entscheidung getroffen.

Uwe