PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rucksack 65L leicht



Roland Perko
05.07.2005, 13:31
Hi,

ich suche eine Rucksack mit ca 65 Litern, den ich für ca. 3-tägige Wander/Trekkingtouren einsetzen möchte (Sommer und Winter). Das Teil sollte aber auch eine Weltreise überstehen können (deswegen 65 und nicht nur 45 Liter). Ich versuche meine Ausrüstung möglichst leicht zu halten und hätte daher auch gerne einen leichten Rucksack (bei einem Gesamtgewicht von ca 15kg, ist ein Rucksack mit 3kg schon sehr dominant). Das wichtigste am Rucksack ist aber nach wie vor der Tragekomfort, dh ein gutes Tragesystem+Hüftgurt sind Pflicht. Gut, ich bin somit mal auf den Vaude Accept I M gestoßen (bin 175cm groß), etwa hier
http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=42753&item=5185546727&rd=1&ssPageName=WD1V
der mir beim Probetragen im Geschäft gut gepaßt hat. Allerdings schrecken mich die 2.5kg Eigengewicht doch ab (das ist immerhin mehr als mein Schlafsack, Isomatte und Zelt zusammen wiegen). Kennt ihr Rucksäcke in realistischer Preisklassen (kleiner 200 EUR) die gut zu tragen sind UND auch leicht sind. Die Ultraleicht Produkte zB von GoLite scheinen mir nicht so komfortabel zu sein.

Nachtrag: Mein Traumrucksack hat folgendes:
1. super Tragesystem (Standardgewicht 15-20kg)
2. zwei Fächer (also ein abgetrenntes Fach unten, wie der Vaude)
3. Deckeltasche
4. Möglichkeiten oben und unten etwas draufzuschnallen (zB Plane)
5. leicht

Ist das realistisch oder lebe ich in einer Traumwelt, wenn ich so einen Rucksack mit ca 1.5kg Eigengewicht finden will?

Vielen Dank, Roli

derMac
05.07.2005, 13:41
Ist das realistisch oder lebe ich in einer Traumwelt, wenn ich so einen Rucksack mit ca 1.5kg Eigengewicht finden will?
Nein, ja. :wink: Zumindest wenn er 20 kg tragen und sehr robust (Weltreise) sein soll. Um die 2 kg sind da aber sicher möglich.

Nebenbei: 65 l halte ich bei ner Weltreise für grenzwertig, zumindest wenn ein Zelt mit soll. Bei ner Weltreise sollte IMHO möglichst alles in den Rucksack passen.

Mac

Christine M
05.07.2005, 13:54
Osprey Aether 65 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=osp30521&GTID=8e5f40d15706c08062190f1b857b9d40) (Sondermodell für den europ. Markt); bzw. Osprey Aether 75, sofern hier erhältlich. Habe aber mit beiden noch keine persönliche Bekanntschaft gemacht. :wink:

Christine

PS: Ach so, über 1,5 kg liegen die allerdings schon. Ich denke mal, mit 1,5 kg Eigengewicht wird es schwierig, ein Rucksack mit einem Tragsystem zu finden, dass noch 20 kg gut schluckt.

Eddie
05.07.2005, 14:08
Nachtrag: Mein Traumrucksack hat folgendes:
1. super Tragesystem (Standardgewicht 15-20kg)
2. zwei Fächer (also ein abgetrenntes Fach unten, wie der Vaude)
3. Deckeltasche
4. Möglichkeiten oben und unten etwas draufzuschnallen (zB Plane)
5. leicht

Ist das realistisch oder lebe ich in einer Traumwelt, wenn ich so einen Rucksack mit ca 1.5kg Eigengewicht finden will?

Vielen Dank, Roli

Eher Traumwelt. Ein gutes Tragegestell und ein robuster Stoff wiegen halt.

Am ehesten erfüllt noch dieser Rucksack hier deinen Ansprüchen in punkto Gewicht und Volumen, mit allen Nachteilen die ich dort aufgezählt habe (über 17,5 Kg funktioniert das Tragesystem eher nicht mehr!):

http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=9684

Weltreise ist auch sehr schwammig. Wenn Du wirklich etwas robustes brauchst schau dir die Materialien an, die meisten (auch Markenrucksäcke) taugen in der Hinsicht nicht viel, gehen bei Dauergebrauch schnell kaputt. Haltbar ist meistens auch schwer.

Empfehlung für robuste Rucksäcke:
MacPac (die schweren Modelle ;) )

Eddie
05.07.2005, 16:14
Wenn Du was leichtes und gleichzeitig robustes für eine Weltreise suchst kannst Du auch auf diese Seite schauen:

http://www.globetrotter.de/pdf/handbuch/270.pdf



Ist dann halt ganz ohne Tragesystem.

Roland Perko
05.07.2005, 16:24
@ eddie: danke, aber ich will schon einen "klassischen" tramperrucksack der vorallem ein gutes tragesystem hat.

@ christine: der osprey schaut ganz nett aus, ev kann ich mir den mal wo live anschauen

@ Mac: ich bin bis jetzt immer mit 45l ausgekommen und hab mal angenommen, dass 20 Liter mehr schon eine menge sind. mein zelt wiegt 1kg und ist winzig. hm, ich kann ja mal beim Northland oder so auch einen 70 Liter Rucksack anschauen

Danke für die schnellen Antworten, Roli

derMac
05.07.2005, 16:32
@ Mac: ich bin bis jetzt immer mit 45l ausgekommen und hab mal angenommen, dass 20 Liter mehr schon eine menge sind. mein zelt wiegt 1kg und ist winzig. hm, ich kann ja mal beim Northland oder so auch einen 70 Liter Rucksack anschauen
Ok, wenn du natürlich so sparsam bist, dann passt das schon. :wink:

Mac

Eddie
05.07.2005, 17:26
@ eddie: danke, aber ich will schon einen "klassischen" tramperrucksack der vorallem ein gutes tragesystem hat.


Da liegt ja der Knackpunkt.

Du willst ein gutes Tragesystem aber gleichzeitig noch einen Rucksack der nur max. 1,5 KG wiegt (traue den Angaben erst wenn Du selbst nachgewogen hast!)

Meine Erfahrung ist die das bis etwa 17,5 KG ein Tragesystem nicht so entscheidend ist, darüber aber umso mehr.

Vielleicht solltest Du die ganze Sache ganz anders angehen:

Welche Unternehmungen stehen demnächst an?
Für welche Unternehmung ist welcher Rucksack am geeignesten?

Der Rucksack ist doch sicherlich das Teil wovon Du die meisten Modelle brauchst, weil jede Tour ein anderes Packvolumen benötigt.
Ich selbst hab ungefähr sieben bis acht verschiedene Rucksäcke, leider sind das bei mir echte Verschleissteile (auch die teuren Modelle!)
Einen Rucksack für alle deine geplanten Touren wird es nicht geben.

Allein schon deine Annahme für eine Sommer WE Tour und für eine Wintertour den EINEN Rucksack besitzen zu wollen halt ich für falsch. Klar kannst Du Auch deinen Rucksack nur halb beladen, aber das ist dir als leichtgewichtsfetischischt (welches Zelt hat 1 Kilogram?) sicherlich ein Dorn im Auge.

Überleg nur mal was Du im Winter alles mehr mitschleppen musst:

Mehr Brennstoff, mehr Kleidung, dickere Schuhe, mehr Nahrung, dickeren Schlafsack, evt. mehr AKKUS, dickere Isomatte, Thermoskanne, stärkere Lampe, evt. Schneeschaufeln und Schneeheringe, evt. Lawinenequipement, evt Skier oder Schneeschuhe usw.

Das einzige was Du vielleichst sparst ist Mückenmittel, aber sonst praktisch von allem mehr.

Du siehst das kann locker 35% - 65% mehr Volumen bedeuten, dieselbe Tour statt im Sommer im Winter durchzuführen.

ben_nut
05.07.2005, 17:44
Allerdings schrecken mich die 2.5kg Eigengewicht doch ab (das ist immerhin mehr als mein Schlafsack, Isomatte und Zelt zusammen wiegen).

Übertreibst Du einfach nur ein wenig, oder hast Du wirklich so leichte Teile?:o Da machst mich neugierig?:)

Gruß,
Ben

Eddie
05.07.2005, 18:21
vielleicht wäre der Rucksack ja was für dich:

Hab ich selber ausprobiert, trägt sich super und ist 1a verarbeitet.

http://www.finsterwalder-charly.de/html/rucksaecke/easyclimb.php

Der Rucksack wurde übrigens von Haglöfs entwickelt.

Roland Perko
05.07.2005, 18:25
Übertreibst Du einfach nur ein wenig, oder hast Du wirklich so leichte Teile? Da machst mich neugierig?
hehe, nein ich übertreibe nicht.
650g Schlafsack Salewa Diadem Ultra http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=3397&postdays=0&postorder=asc&start=280
450g Isomatte Z-lite Thermarest http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?t=8973&highlight=
entweder 900g Vaude Biwi
oder 1100g gammliges Sommerzelt (Minilite) http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77571&item=5215342673&rd=1&ssPageName=WD1V
oder 1500g Plane statt Zelt

macht also 2 bzw 2.2kg oder mit Plane 2.6kg. normalerweise komme ich bei einer Tour immer mit weniger als 15kg aus, wobei hier schon Essen für 2-3 Tage und 2 Liter Wasser dabei sind. Und genau aus dem Grund kommen mir die 2,5kg für den Rucksack alleine einfach VIEL vor.

@ eddie: ja du hast recht. ich habe zur Zeit einen 45 Liter Rucksack der 1400g wiegt und keinen Hüftgurt hat (der hat 35 EUR gekostet und ist dementsprechned eher Mist). Bei meiner Wintertour (da hab ich 20kg statt 15kg Gepäck gehabt) hat mich mein Rucksack aber fertig gemacht. Schmerzende Schultern udgl. Dh wenn ich jetzt einen 65l Rucksack kaufe, dann kann ich meinen alten 45er ja trotzdem für Sommertouren verwenden (genau wie du gesagt hast). Aber ich werde wohl keinen 65er mit 1.5kg finden...

Roli

Christine M
05.07.2005, 19:17
Na ja, vermutlich jedenfalls keinen, mit dem sich 20kg noch gut tragen lassen. Diese hier kommen immerhin schon nahe dran:

Osprey Aether 60 (http://www.ospreypacks.com/aether_60.htm)

Lowe Sirocco 60 Hyperlite (http://www.lowealpine.com/Products/Detail.asp?ProductTypeID=10&ProductGroupID=835&Position=12&SpecificActivityID=) (bzw. entsprechendes Herrenmodell scheint wohl der Contour Hyperlite zu sein)

2 kg: Arcteryx Needle 65 (http://www.arcteryx.com/product.aspx?prod=1902)

wenn man sucht, findet man bestimmt noch mehr. Nur beim Aether 60 wird z. B. das empfohlene Gewicht mit 15 bis 20 kg angegeben. Ich selber habe das Damen-Parallel-Modell (Ariel 60); leider noch nicht "on Tour" getestet, Test im heimischen Wohnzimmer ergab aber, dass er mit 20 kg nicht mehr so richtig bequem sitzt. 15 kg waren völlig OK. Den Lowe Alpine hatte ich im Laden auch auf, saß eigentlich auch nicht schlecht, liegt aber schon wieder näher an der 2 kg-Marke, der Arcteryx erreicht sie, die entsprechende Größe in der Leichtgewichtsreihe von Gergory liegt knapp drüber.

Christine

Roland Perko
05.07.2005, 20:16
Danke Christine, der Osprey Aether 65 mit seinen 2kg (und Bodenfach) gefällt mir schon mal sehr gut. Danke auch fürs suchen der anderen Rucksäcke. Ich werd mir mal alle im Internet anschauen und dann hoffen, dass ich die irgendwo im Fachhandel begutachten kann.

Herzlichen Dank, Roli

Eddie
05.07.2005, 20:51
Danke Christine, der Osprey Aether 65 mit seinen 2kg (und Bodenfach) gefällt mir schon mal sehr gut. Danke auch fürs suchen der anderen Rucksäcke. Ich werd mir mal alle im Internet anschauen und dann hoffen, dass ich die irgendwo im Fachhandel begutachten kann.

Herzlichen Dank, Roli

Schau Dir auf jeden Fall mal den Haglöfs an den ich Dir vorgeschlagen habe, ist für den Preis wirklich ein Top Rucksack und entspricht genau deinen Anforderungen.
15 Kilo derträgst Du in dem locker.

Ruf einfach mal bei Charly an die schicken dir dann einen zu den Du testen kannst. Ist wirklich eine Top-Firma, kenne die Leute persönlich.

Carsten010
05.07.2005, 22:20
Der Finsterwalderrucksack sieht ja interessant aus.
Hat der ein Innengestell und wie gut ist der Hüftgurt?

Anyway, ich möchte auch auf zwei Rucksäcke aus
den Staaten aufmerksam machen.

Den ÜLA P2 mit 65 Litern (ohne Extension) bei 1400 Gramm
http://www.ula-equipment.com/p2.htm

und den

Granite Gear Nimbus Ozone mit 63 Litern bei ebenfalls 1400 Gramm
http://www.granitegear.com/products/backpacks/ultralight/nimbus_ozone/index.html


Beide werden sehr gerne in der Weitwanderszene genutzt, wenn man auch
mal für mehrere Tage Lebensmittel mitnehmen muss.

Meine Freundin und ich werden uns wahrscheinlich in Kürze mal nen P2
kommen lassen für die nächste große Tour 2006.

CU

Carsten

felö
05.07.2005, 23:27
weitere Alternativen:

- Berghaus Extrem Expedition 80L, 1,7 kg, hat bei Test im climbing magazine wohl ganz gut abgeschnitten

- verschiedene Golite Modelle

- Osprey Aether Serie
- anscheinend etwas robuster: Osprey Ceres 70, 70L, 2.1kg

-Marmot Himalayan 80, 80L, 1,6kg (größer als gewünscht)

- und noch ein "extremer": Gossamer Gear G4 Frameless Backpack(http://www.backpackinglight.com/cgi-bin/backpackinglight/gossamer_gear_g4_gg.html): ca. 360g (!), 4600 cu in, 85 $

Gruß Felö

Roland Perko
05.07.2005, 23:28
hi, ich seh grad der GoLit Gust 2003 ist hier im Angebot
http://www.backcountrygear.com/catalog/packdetail.cfm/GO1012
(aber mit Versandt und Zoll wird der sicher teurer). Der ist dafür mit 600g wirklich leicht (allerdings scheint der Hüftgurt ziemlich unbrauchbar).

Carsten, deine zwei vorgeschlagenen Rucksäcke, besonders der Nimbus Ozone, sind schon sehr interessant. Ich überlege mir aber gerade, ob mir der Gewichtungunterschied von 600g zum Osprey Aether 65 M, wirklich wichtiger ist als der Komfortunterschied (2. Fach, Deckeltasche, Materialschlaufen und ich denke der Osprey geht auch noch bei 20kg). Ich sehe schon, dass wird eine schwierige Entscheidung. oder ich kaufe mir auf Eddies Anregung einfach gleich zwei Rucksäcke :)

Roli

Eddie
06.07.2005, 11:25
Der Finsterwalderrucksack sieht ja interessant aus.
Hat der ein Innengestell und wie gut ist der Hüftgurt?


CU

Carsten

Nein, hat kein Innengestell, nur eine Verstärkung.
Wie gut kann ich nicht sagen, mir hat er gut gepasst.

Der Rucksack ist halt für Gewichte ummdie 15 Kilo ausgelegt, denn soviel wiegt eine leichte Ausrüstung inkl. Wasser, Essen, Wechselshirt usw.

hikingharry
06.07.2005, 12:50
Zum G4 von http://www.gossamergear.com:

Meiner wiegt 482g. Er ist riesig - 4600cuin - ca. 75l. Aber nur gedacht für bis zu 15kg.
Mittlerweile verwende ich ihn eher nur mehr für Wintertouren, oder Touren, die länger als 4 Tage dauern. Beim Wandern in Skandinavien habe ich ihn einmal mit 19kg beladen. Das war nicht mehr sehr bequem zu (er)tragen.

Außerdem würde ich diesen Rucksack nur ungern als Fluggepäck aufgeben, oder z.B. einem korsischem Bahnbeamten zur Beförderung in die Hand drücken.

Ansonsten ein geniales Teil - wenns im November nach Kreta geht werde ich ihn mitnehmen, in einen Karton verpackt.

Gruß hikingharry

Fernweh
06.07.2005, 16:47
Hi,

der Aether 60 ist ja mittlerweile doch öfter schon genannt worden. Ich habe den 75l und bin damit sehr zufrieden. Das Tragesystem kann durchaus bis 20 Kg belastet werden, aber irgendwo bei max. 22-25Kg hat es seine Grenze erreicht. Auf Weltreise würde ich mich aber nicht auf das Gewicht des Rucksackes fixieren, sondern lieber in erster Linie auf einen robustes Stöffchen achten. Der Stoff der Aether Serie ist schon robust, nur ob er dauerhafte Belastung (Weltreise, wahrscheinlich 1 Jahr +) mitmacht, kann ich nicht beurteilen. Nach einigen mehrtägigen/wöchigen Einsätzen hatte ich noch keine Probleme.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche

Christine M
06.07.2005, 17:09
wobei zu berücksichtigen ist, dass der Aether/Ariel 60 sich meines Wissens etwas im Tragesystem unterscheidet vom 75er/90er (und vermutlich auch dem 65er europäische Sondermodell).

Christine

Carsten010
06.07.2005, 21:45
Hab gerade im Austellerverzeichnis der Outdoor herausgefunden,
das Granite Gear jetzt einen europäischen Distributor
gefunden hat und dann ab nächster Saison oder vielleicht schon
Ende des Jahres dann auch in Europa zu beziehen sein wird :-)

Der Nimbus Ozone kommt also in Schlagweite :-)

Eddie
08.07.2005, 12:51
hi, ich seh grad der GoLit Gust 2003 ist hier im Angebot
http://www.backcountrygear.com/catalog/packdetail.cfm/GO1012
(aber mit Versandt und Zoll wird der sicher teurer). Der ist dafür mit 600g wirklich leicht (allerdings scheint der Hüftgurt ziemlich unbrauchbar).

Carsten, deine zwei vorgeschlagenen Rucksäcke, besonders der Nimbus Ozone, sind schon sehr interessant. Ich überlege mir aber gerade, ob mir der Gewichtungunterschied von 600g zum Osprey Aether 65 M, wirklich wichtiger ist als der Komfortunterschied (2. Fach, Deckeltasche, Materialschlaufen und ich denke der Osprey geht auch noch bei 20kg). Ich sehe schon, dass wird eine schwierige Entscheidung. oder ich kaufe mir auf Eddies Anregung einfach gleich zwei Rucksäcke :)

Roli

Wenn Du sowieso schon ans importieren denkst hätte ich da noch zwei Vorschläge für Dich:

Der Baffin Gewicht 1000g bei 55 Liter Volumen für 2190 Rubel:
http://www.bask.ru/catalog/rucksacks/climbing/3982/

oder wesentlich größer und schwerer 80l/1500g für 2475 Rubel der Eiger:
http://www.bask.ru/catalog/rucksacks/expedition/3966/

Beide vom russischen Expeditionsausrüster BASK.

Das wäre ja ungefähr die Gewichts/Volumen /Preisklasse die Du suchst?

Rajiv
08.07.2005, 14:36
Eine Alternative ist der böhmische Doldy Pumori(drei Typen mit 55l oder 65l oder 75l), alle unter 2kg schwer, sehr gutes Tragesystem etc.; Kostenpunkt 75-85 Euro bei Codra-Material, wenn es Cordura sein soll wird es ca. 25 Euro teurer. Mein bester Rucksack bisher, angemerkt sei, daß der Vorgänger ein Haglöfs war, der ist leicht und hat schlechte Materialien und KEIN ordentliches Tragesystem und teuer war er damals auch. Den Doldy habe ich beim Hudy in Herrnskretschen gekauft.

Carsten010
08.07.2005, 17:50
Jipieh,

Granite Gear ist auf der Outdoor :-)

Werde da ganz sicher mal am Messestand vorbeigehen. Bin auch
gespannt, welche deutschan Läden die Modelle dann auch wirklich
ordern.

CU

Carsten

Snuffy
25.07.2005, 13:42
Gibts eigentlich auch noch Alternativen zum Ather die man sich im Laden auch angucken und auch anprobieren kann?
Kenn keine, hätte aber gern eine : -)



Snuffy

MaMa
25.07.2005, 14:05
Die S-Serie von Lightwave, gibts bei www.outdoorshop.de.
Sit ein bissl kleiner als der Aether, wiegt aber nur 1 Kg! 15 Kg gehn problemlos, ab 17 Kg wird ungemütlich zu tragen.

Snuffy
25.07.2005, 22:13
Hmm danke erstmal.

In der Rückenlänge 2 gibts dann nur ne 48L Version und da denke ich das das dann doch zu klein für mich wird.

Die Golite Teile sind auch nur mit bis zu 14kg angegeben. Die könnte man vll noch bei manch Händler bestellen.

Auf der Website von lightwave gibts nochne C Variante dann in 54Liter aber wohl auch zu klein.

Was mir noch gefallen hat, dass die 5-Jahreszeiten Zelte für Kölner haben. ROFL http://www.ugly-smilies.de/data/uglyspitze.gif

Mal sehen was ich mir aussuche : \


Snuffy

Frido
26.07.2005, 21:20
In der Rückenlänge 2 gibts dann nur ne 48L Version und da denke ich das das dann doch zu klein für mich wird

Beim outdoorshop haben sie auch die 54-Liter-Variante mit Rückenlänge 2 vorrätig. Einfach anrufen. Hatte ich mir letztens schicken lassen, der Rucksack hat an meinen Rücken aber irgendwie nicht gepasst.

Gruss, Frido.

friewu
26.07.2005, 21:34
Ist zwar kleiner (45l), aber wenn du ohnehin so kleine/ leichte Ausrüstung hast, warum nimmst du dann nicht den Gregory Chaos. Das Tragesystem ist allerdings super und durch die vielen Schlaufen kann man auch außen was anhängen. Mein Zelt ist z.B. draußen dran und ich habe kein Problem, daß es mich nach hinten zieht. Bisher hat es sich so ganz gut getragen.
Ich kann die also guten Gewissens weiterempfehlen.

Der Gravity von Gregory hat übrigens das gleiche Tragesystem wiegt dafür allerdings wieder an die 2,5kg.

Uwe

Snuffy
26.07.2005, 22:02
@friewu
Danke, aber denke halt das der mir nicht reichen wird, denn der Rucksack soll für 1.5-2 Wochen Fjell reichen. Könnt mir vorstellen, dass der 65er Aether da noch reicht, aber alles darunter wird wohl äescht eng.

Na werd mir jetzt erstmal den Aether und den Lightwave angucken, wobei ich vom Lightwave sonst auch noch nix gehört hab.


Snuffy

Roland Perko
09.08.2005, 11:58
Hi,

danke für die vielen Hinweise und Hilfen. Ich habe mir gestern den Osprey Aether 75l medium gekauft. Hat laut Herstellerangaben 2.27kg, meine Waage zeigt allerdings 2.50kg. Mir paßt des Tragesystem wirklich sehr gut. Ev. kaufe ich mir mal einen wirklichen Lightweight Rucksack, daweil muss aber der Aether reichen. Freue mich schon auf den ersten Einsatz (morgen ist es soweit)

Roli

Snuffy
18.10.2005, 15:15
Extrem Expedition von bergaus sieht ganz gut aus. 80L bei 1.7kg.

Wirklich schnörkelos, aber hoffentlich sehr funktionial. Gesehen bei blackfoot(inet)

Oder Millet PRO 65+20 1.7kg

Snuffy

RoJo
18.10.2005, 16:09
Hallo,
kuck mal bei Mountain Coop, Canada ob die noch die Rucksäcke von Serratus führen. Ich habe ein Modell mit 65 + 15L das grade mal 1.55 kg wiegt. Es hat das alte klassische Innentragegestell wie von Lowe Alpine entwickelt und ich habe damit im Winter schon gut 20kg bequem getragen.

Ansonsten gibt es noch vom kimmlite.com auch ein recht leichte Model mit dem ich sehr zufrieden bin. Für letzteres gibt es bei planetfear.co.uk momentan 20%.

Cheers

Martin

kafenio
18.10.2005, 18:25
auch wenn du inzwischen schon einen rucksack gefunden hast, hier noch ein tipp:

- tatonka gradient 60 (wenn du ihn noch irgendwo bekommst.)
1,9kg (laut badezimmerwaage), 60l, grosses deckelfach mit wasserdichtem deckelinnenfach, bequemes tragegestell, leichtes und trotzdem robustes material, neupreis 117,- (wildwasser-laden.de, karstadt hatte ihn auch, allerdings für 150,-)

bin damit 3 wochen wunderbar ausgekommen gewicht von 16-23kg kein problem.

mfg
k.

Snuffy
19.10.2005, 04:14
Jemand schonmal was von PODSacs gehört? Laut Web sollen das ja gute Rucksäcke sein aber auf der Website findet man nix(schon seit Ewigkeiten).

Unter 1KG

Macpac - Ascent XPD könnte auch noch gehen, aber wenn ich so schaue dann bekommt man langsam andere Vorstellungen von leicht und 65L (wobei die von mir rausgesuchten eher nochn Tick größer als 65L sind)

:D

Osprey Crescent gibts hier für 90Pfund (http://www.cotswoldoutdoor.com/Cat/94629?Ref=) wenn auch deutlich zu schwer


Snuffy

Snuffy
12.11.2005, 17:14
L.W.EXPEDITION PACK 80 von Montbell

80L 1.7kg

Snuffy

Mischa
30.11.2005, 00:28
Hi Leute,

habe zur Zeit den Osprey Aether 65 L hier. Das Gewicht soll ja laut einem Globe-Kunden beim L 2412g betragen! Für den es interessant ist, kann ich (Detail-) Bilder einstellen oder zuschicken.

Grüße
Mischa

Snuffy
30.11.2005, 00:58
Würd ich erstma sagen, mach. Wenn es jetzt im Moment niemanden interessiert, dann vll in näherer Zukunft.



Snuffy

Mischa
30.11.2005, 16:57
Habe den Rucksack mit knapp 22,5 kg getestet. Da ich aber von Trekking-Rucksäcken keine Ahnung habe, kann ich nicht viel bewerten. Die Verarbeitung sieht gut aus, die noch hier und da etwas schwergängigen Reissverschlüsse werden sich sicher auch noch machen. Das Bodenfach ist nicht 100% vom oberen Fach abgegrenzt, es wird durch Leinen und Schnappern fest gezogen und es bleibt ein kleiner Spalt an den Ecken übrig. Hier kann man evtl. das Zelt(gestänge) durchschieben. Bei meinem kleineren Deuter ist dies mit einem Reissverschluss gelöst. An sich finde ich den gesamten Rucksack von der Art sehr nett, das Deckelfach hat einen "H2O"-Ausgang und man kann mit einem breitflächigen Klettverschluss eine Trinkblase befestigen. Es gibt zwei Fächer im Deckel, von außen und innen zu öffnen. Die obere Einheit kann man wohl mit dem Hüftgürtel zusammen benutzen und hat eine kleine Tasche zum Skaten etc.

Der Hüftgurt lässt sich durch Klettverschluss in der Höhe varieren. Auf den Bildern sieht man dies, hier ist er in der untersten Stellung. Meine Rückenlänge kenne ich nicht, aber bei meiner Größe von gut 1,96 muss ich den Hüftgurt noch etwas nach oben versetzten. Anscheinend ist der Aerther besser als die Lowe Alpin-Reihe für große Wanderer geeignet?! Ebenfalls kann man die Schultergurte verschieben. Das Rückenpolster ist auch recht angenehm und es hat trotz des zu hohen Testgewichts nichts gedrückt. Ich musste jedoch den Hüftgurt sehr fest anziehen, aber diesen muss ich noch anpassen. Es gibt ja auch eine Möglichkeit, den teuren Hüftgurt vom Crescent (?) zu kaufen und im Fachgeschäft an passen zu lassen (durch Wärmeeinwirkung). Die oberen Verzurrbänder waren auch schön zu verstellen und zeigten die geforderten ~45°. Des Weiteren, wie auf den Bildern zu sehen, ist im inneren eine Alustange, die man an den Rücken anpassen kann.

Das reelle Gewicht des Rucksacks kann ich mom. leider nicht nachmessen.

Ich hoffe, dass jdm. diese kleine Beschreibung und die Bilder helfen können.

Grüße
Mischa

http://img491.imageshack.us/img491/6311/img26247jj.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26247jj.jpg)
Blick von oben in den Rucksack. Die rote Leine ist zum Anziehen des Gestells gedacht. Könnte bei sperrigen Gütern hinderlich sein

http://img491.imageshack.us/img491/6677/img26295bw.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26295bw.jpg)
Voll bepackt

http://img491.imageshack.us/img491/5781/img26317wz.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26317wz.jpg)

http://img491.imageshack.us/img491/6006/img26325go.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26325go.jpg)
voll bepackt

http://img491.imageshack.us/img491/2048/img26359id.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26359id.jpg)
Leiste im Inneren

http://img491.imageshack.us/img491/198/img26369dl.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26369dl.jpg)
Blick ins Bodenfach. Das weiße Gewebe trennt Bodenfach zum Hauptfach

http://img491.imageshack.us/img491/9328/img26371uk.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26371uk.jpg)
Blick ins Bodenfach auf die Rückwand, sehr schön das Gewebe zu sehen


http://img491.imageshack.us/img491/9748/img26383qu.th.jpg (http://img491.imageshack.us/my.php?image=img26383qu.jpg)
Schultergurte - diese kann man mit der "Platte" verschieben - dunklere Ebene hinter dem Logo

http://img354.imageshack.us/img354/8248/img26390bm.th.jpg (http://img354.imageshack.us/my.php?image=img26390bm.jpg)
Hüftgurt - kann hier noch nach oben verstellt werden, ca. bis zu Mitte der oberen Einschnürung (schwarzes Rip-Stop-Gewebe)

EDIT: Ach ja, der 65 sollte mit den größeren Modellen baugleich sein, konnte übers Netz keine Unterschiede feststellen.

Mischa
11.03.2006, 14:38
Wollte nur ergänzen, dass es einen neuen Osprey Aether gibt. Habe mir das Teil angeschaut und kann eher zu diesem raten. Der Hüftgurt ist nun via Wärmebehandlung anpassbar und hat für den Hüftknochen Aussparungen, die sehr gut kommen, besonders wenn dieser nicht so ausgeprägt ist. Leichter soll er auch sein, konnte ich aber nicht nachprüfen -> werde mir Aether woll zum Testen bestellen.
Neu muss wohl auch ein Fach für die Trinkblase sein und eine andere Rucksackverstärkung, zumindest sieht man außen mehr vom Gestell.
Um 5l muss er auf 70l zugelegt haben. Leider ist der Preis um 50 € nach oben gestiegen. Die Reißverschlüsse kamen mir auch besser vor, die Laschen sind auch anders gefertigt.

Grüße
Mischa