PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vakuum für Unterwegs



Mattai
15.09.2015, 23:25
Hallo liebes Forum.

Ich bereite mich gerade für 10 Tage Hüttenwandern mit Freundin und Kind vor und nutze zu Hause den Luxus einer Vakuummaschine um den Unmengen an Lebensmitteltrockenfutter Herr zu werden.

Leider ist das ja immer so eine Sache mit den vakuumierten Paketen: ein mal geöffnet ist das Vakuum dahin und das Füllung schwillt an.

Just in diesem Moment (sicher durch Big Brother Google initieert) schneit mir dieses Kickstarter Projekt in die soziale Medien Kanäle: ein kleines Vakuumpumpenset für den Haushalt....aber wie ich finde eigentlich auch ideal für unterwegs!!!

Man bekommt kleine Ventile die man in jede Tüte stecken kann. Diese dann mit Clip luftdicht verschließen und mit kleine Pumpe die Luft rausziehen.

Ob das funktioniert kann ich nicht beurteilen...
Ob das für UL-Wiegefetischisten relevant ist ebenfalls nicht...

Mir scheint es interessant und praktisch daher möchte ich es mit den Outdoorfreaks hier teilen.

Der link bei kickstarter wird sicherlich bald tot sein also der link zum Produktnamen selbst:
http://www.vacuumclicka.com

Und weil ich ein Outdoorküchennerd bin bestelle ich mir sicher was und kann bei Interesse Berichten.

Feine Grüße aus den Vakuumpackuntiefen meiner Küche,
Mattai

codenascher
16.09.2015, 05:13
Ich verstehe dein Problem nicht?
Ich portioniere meine Mahlzeiten in Tagesrationen und somit habe ich keinerlei Probleme mit angebrochenen Tüten.

GandalftheGrey
16.09.2015, 05:42
Mach ich ebenfalls... dann ist das auch sauber verschweißt und hält.

Steckventile und Clips klingt nicht unbedingt rucksacktauglich.

Jonamu
16.09.2015, 10:14
Es gibt da was von einem bekannten Gefrierbeutel Hersteller. Da haben die Tüten dann ein Ventil wodurch die Luft mit einer kleinen und relativ leichten Handpumpe raus gezogen wird.
Ein richtiges Vakuum erreicht man damit zwar nicht, aber praktisch ist es.

JonasB
16.09.2015, 15:38
https://www.youtube.com/watch?v=c7TrYc2hMKU

khyal
16.09.2015, 18:27
Naja mit den ueblichen Ziplock-Beuteln hat man auch ein kleines Packmass / Gewicht, kann auch durchaus mehrere Rationen in einen Beutel packen und produziert nicht soviel Muell, wie mit verschweissten Beuteln.

Jonamu
17.09.2015, 08:09
....kann auch durchaus mehrere Rationen in einen Beutel packen und produziert nicht soviel Muell, wie mit verschweissten Beuteln.

Bei den von mir genannten, haben die Tüten einen normalen Verschluss. Also keinen Zipper, aber dieses andere...

Mus
17.09.2015, 09:18
Ziplockbeutel nehmen, bis auf einen Zentimeter schließen, in die gewünschte Form drücken, mit dem Mund die Luft raussaugen und dann kurz vor Ende den Ziplock ganz schließen. Ich find das reicht an "Vakuum" für unterwegs.

Allerdings muss man bei pulverförmigen Sachen etwas aufpassen. Ich habe diesen Sommer rumgeschusselt und Instantkakao inhaliert, das war nicht ganz so angenehm.

Vegareve
17.09.2015, 09:20
Ich frage mich eher, wozu man für eine Hüttenwanderung (Hütten werden in der Regel bewirtschaftet) "Unmengen an Lebensmitteltrockenfutter" braucht :ignore:.

Sarekmaniac
17.09.2015, 09:30
[OT] Hütten werden in der Regel bewirtschaftet

Könnte es sein, dass es sich bei deiner Regel um eine unzulässige Verallgemeinerung handelt?

Vegareve
17.09.2015, 09:32
Warum unzulässig? Wenn dem nicht so ist, kann man es ja einfach klarstellen, hab kein Problem damit.

fuchsnoir
17.09.2015, 09:33
Ich frage mich eher, wozu man für eine Hüttenwanderung (Hütten werden in der Regel bewirtschaftet) "Unmengen an Lebensmitteltrockenfutter" braucht :ignore:.

Es könnte auch sein, dass man keine 8€ für 2 Scheiben Brot und schlechten Kaffee zahlen möchte und das gibt es oft genug.

Sarekmaniac
17.09.2015, 10:05
[OT]Warum unzulässig? Wenn dem nicht so ist, kann man es ja einfach klarstellen, hab kein Problem damit.

Nichts anderes wollte ich machen, das klarstellen. Ich glaube, da liegt ein sprachliches Missverständnis vor. "Unzulässige Verallgemeinerung" (von einem bekannten Fall auf unbekannte, also z.B. von den Alpen auf den Rest der Welt) ist ein ganz neutraler Begriff aus der Logik.

In Finnland beispielsweise und Nordnorwegen gibt es reichlich Hütten, aber keine bewirtschafteten. Oder Neuseeland, Pyrenäen? (da kennen sich andere besser aus).


Und zum Topic: Die Notwendigkeit des Vakuumierens sehe ich auch nicht. Das wird ja auch wegen der Haltbarkeit gemacht, allerdings sind selbstgedörrte Sachen eh nicht unter den Bedingungen produziert, dass man sie Monate oder Jahre lang aufbewahren könnte. Ich Stelle die Sachen relativ zeitnah vor einer Tour her und portioniere sie, wie Codenascher, in kleinen 1-Liter-Gefrierbeuteln mit Gummiband.

lina
17.09.2015, 10:08
Aber auch in den Alpen werden Hütten nicht ganzjährig bewirtschaftet ;-)

Hinnerk
17.09.2015, 11:05
....wenn ich nochmal zum eigentlichen Thema zurück darf...

Ich mache mir immer ein bisschen Vakuum!

z.B. bei Müsli. Tagesportion in handelsüblichen Gefrierbeutel und dann denn Beutel an der Öffnung ein wenig hinsortieren und mit dem Mund die Luft soweit raussaugen, wie es geht.
Ist kein totales Vakuum, aber für Packmaßoptimierung hat es mir immer gereicht.
Kann man sicher auch mit anderem Inhalt machen.
Gucke natürlich schon, dass ich dabei trockene Lippen habe und nicht sabbern tu!! ;-)