PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rothaarsteig / Sauerland Höhenflug / Sauerland Waldroute



cane
17.06.2015, 15:04
Hallo zusammen,

ist jemand von euch schon zwei oder drei der genannten Wege gegangen und kann was zu den Unterschieden sagen und welcher Weg am "besten" gefallen hat?

mfg
cane

Goettergatte
17.06.2015, 15:13
Ich finde sie alle recht gleichwertig, muß aber dazu sagen, daß ich sie noch nie "am Stück" ging, aber ich kenne so ziemlich alle Teilstücke, wenn auch viele Teile aus der Zeit vor der Widmung.

cane
17.06.2015, 15:16
Ok, dann entscheide ich einfach spontan nach Lust und Länge. Rothaarsteig und Höhenflug sind glaube ich teilweise sogar deckungsgleich.


mfg
cane

lina
17.06.2015, 15:48
Nimm einfach den E1 :bg:

below
17.06.2015, 15:52
Der Rothaarsteig ist wirklich schön. Gerade die Strecke von Brilon nach Winterberg fand ich toll.

Prachttaucher
17.06.2015, 15:58
Mir hat als ganzes schon die Waldroute am besten gefallen, wobei ich von den anderen auch noch nicht alles kenne. Rothaarsteig im Rothaargebirge ist natürlich auch fein, aber vielleicht auch relativ viel los.

:bg:Nimm Dir doch vor nach und nach alle zu gehen....Danach hat man dann doch schon mal eine gute Übersicht über´s Sauerland. Mit den Überschneidungen geht das so halbwegs (sage ich jetzt mal spontan), wenn man noch andere Wanderwege gehen will, macht es aber schon Sinn vorher zu prüfen, ob man das nicht schon unter anderem Namen gelaufen ist.

Schöne Abschnitte könnte man natürlich durchaus nochmal in anderem Zusammenhang wiederholen.

Goettergatte
17.06.2015, 16:22
Der Rothaarsteig ist wirklich schön. Gerade die Strecke von Brilon nach Winterberg fand ich toll.

Natürlich, auch kulturgeschichtlich, mit Borbergs Kirchhof und der Latenezeitlichen Wallanlage an den Bruchhauser Steinen, allerdings finde ich die Angelegenheit mit den Breiten Forstwegschneisen nicht so prickelnd.

Schön, an allen Wegen sind die Sichtschneisen, die Kyrill schlug,
noch hat man Wege mit guter Aussicht,
aber in 5-7 Jahren verlieren sie sicher sehr an Panoramen.

Also jetzt Wandern, bevor es zu spät ist ;-)

Prachttaucher
17.06.2015, 17:30
Teilweise wird da wohl auch schon kräftig mit Weihnachtsbäumen wieder aufgeforstet, was kein schöner Anblick ist.

Die Abschnitte vom Höhenflug, die ich kenne, hatten auch eher breite Forstwege, bei der Waldroute hat man sich wenigstens teilweise bemüht auch mal kleine Pfade einzubauen. Stimmt : Wegbeschaffenheit wäre für mich auch ein wichtiges Kriterium, aber das gewichtet jeder vermutlich anders.

Goettergatte
18.06.2015, 07:20
Auf dem Rothaarsteig hat man teilweise Pfade in wengen Metern Abstand der Forstwege angelegt, um wegqualitativen Kriterien nachzukommen,
man könnt sagen, man hat einen Qualitätsweg neben den Weg gequält :bg:

below
18.06.2015, 08:03
Das stimmt - ganz besonders gestört hat mich das kurz vor Winterberg von der Ruhrquelle aus kommend. Man läuft ständig Zick-Zack große Umwege, obwohl ein Forstweg geradeaus mitten durch geht.

Goettergatte
18.06.2015, 22:17
Ähnliches findet sich zwischen Istenberg und Richtplatz

cane
20.06.2015, 22:40
Hier der Rothaarsteig in 715 Bildern, ist auch eine Menge Historisches dabei, jedes Bild ist schön beschrieben:
https://www.flickr.com/photos/dsteffmann/sets/72157637472609704

mfg
cane

Prachttaucher
21.06.2015, 11:35
Schön fand ich oft die Wege durch die Kyrillflächen - die sind manchmal wirklich sehr naturbelassen.


Auf dem Rothaarsteig hat man teilweise Pfade in wengen Metern Abstand der Forstwege angelegt, um wegqualitativen Kriterien nachzukommen,
man könnt sagen, man hat einen Qualitätsweg neben den Weg gequält :bg:

Anderswo macht man sich es einfacher, :grins: da wird ein Schild aufgestellt und schon wird aus der Straße ein Qualitätsweg :

https://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/Schild6.jpg (https://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=128072&title=schild6&cat=500)

Wafer
21.06.2015, 22:23
Hallo.

Ich war während meiner Wanderung entlang des E1 sowohl auf dem Rothaarsteig (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/54011-DE-Europ%C3%A4ischer-Fernwanderweg-E1-Ab-Reutlingen-nach-Norden?p=1337923&viewfull=1#post1337923) als auch auf der Sauerländer Waldroute unterwegs. Ich fand den Rothaarsteig von den drei Wegen den Besten: Abwechslungsreich, wenig Teer, recht viel Auf und Ab, schöne Aussichten. Die Waldroute, die ich teilweise gegangen bin auf dem Weg zurück zum E1 war landschaftlich schön aber eher in Auen geführt. Das kann aber an der Etappe gelegen haben. Mit dem E1 hatte ich das Gefühl, dass der in der Region deutlich mehr Teeranteil hat - weswegen ich ihn zugunsten des Rothaarsteigs verlassen habe. Ob das dann besser geworden wäre kann ich jetzt nicht mehr beurteilen. ;-)

Gruß Wafer

Goettergatte
22.06.2015, 07:20
Der E1 ist wesentlich älter, da wurden manche Wegabschnitte einfach von der Entwicklung überrolt.

Prachttaucher
22.06.2015, 08:19
Wenn die Wege vom Wald in die offene Kulturlandschaft wechseln steigt der Asphaltanteil meistens. Bei der Waldroute hatte mich das damals z.B. in der Gegend um Padberg gestört, gleichzeitig gefiel mir die offene Landschaft aber sehr gut.

In waldreichen Mittelgebirgsabschnitten hat man bessere Chancen vom Asphalt verschont zu bleiben, hat aber ggf. weniger Abwechslung.

;-)Eigentlich kann man die Wege nicht vergleichen... der Rothaarsteig ist ein Nord-Süd Weg, die anderen beiden verlaufen von Ost nach West. Wenn dann könnte man vielleicht zwischen Höhenflug und Waldroute auswählen und um es noch komplizierter zu machen verzweigen sich beide Wege. Oder anders ausgedrückt : Das Rothaargebirge würde man ohne den Rothaarsteig zu großen Teilen verpassen. Alternativ könnte man dort aber als kürzere Version z.B. den Briloner Kammweg gehen, der zu einer Hälfte auf dem RHS verläuft.

Nachtrag : Wobei sich der Höhenflug von Korbach nach Winterberg auch viel Zeit läßt - so gesehen stimmt das obige dann auch nur bedingt. :pVielleicht bietet der Höhenflug ja den besten Querschnitt durch die sauerländischen Landschaften ?

Nachtrag 2 : Da kann man sich allerdings auch fragen, ob sich die große Schleife nach Hallenberg wirklich lohnt oder :roll: ob da z.B. wichtige Geldgeber sitzen.

Bobster
23.06.2015, 21:45
Nachtrag 2 : Da kann man sich allerdings auch fragen, ob sich die große Schleife nach Hallenberg wirklich lohnt oder :roll: ob da z.B. wichtige Geldgeber sitzen.

An Hallenberg kam keiner vorbei....;-)

Trekkman
26.06.2015, 00:46
Ich hätte da noch ein paar Fragen in Sachen Rothaarsteig:

Ich habe hier gerade den Prospekt "Rothaarsteig – Der Weg der Sinne"
vor mir. Ich habe den Eindruck, der Weg ist stark frequentiert (...Einbindung
von Kultur und touristische Infrastruktur – nach landschaftspsychologischen
Aspekten angelegt...).

Ich möchte nicht mehr teure und lange Anfahrtswege z. B. nach Nordskandinavien.
War dort vor Jahren ein paar mal. Und die "Einöde" hat mir gut gefallen.

Ist der Rothaarsteig eine mitteldeutsche Wanderautobahn?
Habe nichts gegen Pflege eines Wanderweges –
aber muss ich mit permanenten Kontakt mit den Rangern rechnen?
Was sind eure Empfehlungen für ca. 50 bis 60 Km (Westerwald?) – habe 'ne
knappe Woche Zeit.
Gibt es genug Wasser ohne in einen Ort zu latschen?
Bin kein Freund von Wanderweg-Kitsch wie Skulpturen oder Waldsofas, etc.
Und wenn es sich vermeiden lässt, würde ich auf Hotels, usw. verzichten.

Gruß, Thomas

Daddyoffive
26.06.2015, 07:07
Schau dir doch mal meinen Reisebericht über die Westerwaldvariante des Rothaarsteigs an. Wir fanden die Strecke toll und keinesfalls überlaufen. Allerdings ist Deutschland nicht Skandinavien und der Westerwald nicht das Dovrefjell.

Prachttaucher
26.06.2015, 08:05
Ich würde Dir bei Deinen Bedenken eher einen anderen Weg empfehlen, ;-) v.a. auch wenn Dich Skulpturen am Weg abschrecken.

:oldman:Zum Rothaarsteig findet sich auch viel über die Suchfunktion.

Nachtrag : Die Skulpturen sind in meinen Augen nicht kitschig sondern Kunstwerke, die zum Nachdenken anregen.

Trekkman
26.06.2015, 13:47
@ Daddyoffive & Prachttaucher

Danke für die Antworten – wie gesagt, möchte nicht mehr diese weiten Reisen ins Fjell (ich glaube, ich werde alt – und dazu kommen ja auch noch die Kosten).

Westerwaldvariante ist erst mal gespeichert. Den Harz und das Sauerland kenne ich ein wenig. Echt schöne Ecken – aber viele Touris.

Habe mich derzeit für was unscheinbares entschieden – ist ja auch fast vor meiner Haustür:

"Das östliche Wiehengebirge bildet eine fast geschlossene Waldfläche, die nur an zwei Stellen bei Wallücke und nochmals einen Kilometer östlich davon bei Bergkirchen, der einzigen Ortschaft auf dem Gebirgskamm, unterbrochen ist. Dadurch ist es möglich, auf dem Kammweg zu wandern, ohne wirklich den Wald verlassen zu müssen, obwohl der Landkreis einen sehr geringen relativen Waldanteil von nur 11,5 Prozent aufweist. Im Osten des östlichen Wiehengebirges dominiert Laubwald. Nach Westen nimmt der Anteil an Nadelwald kontinuierlich zu..."

Ist sicher nicht zu vergleichen mit dem Rothaarsteig. Kultur / Steine gucken brauch ich nicht mehr – Gruß aus OWL, Thomas

Prachttaucher
26.06.2015, 15:19
Dann viel Spaß dort. Wiehengebirge / Wittekindsweg hat mir damals gut gefallen. Hansaweg ist vielleicht für Dich auch in der Nähe...

swift
26.06.2015, 16:55
Die Waldroute verläuft wie der Name schon sagt hauptsächlich im Wald. Es gibt kaum Aussichtspunkte/ Panoramas dafür viel Laubwald. Gegensätzlich dazu ist der Höhenflug. Hier gehts auf jeden "Berg", weshalb man hier auch bessere Aussichten hat aber auch viel Fichtenplantagen. Bei der Waldroute gibts entlang des Weges viel mehr Schutzhütten, wovon allerdings die meisten nicht mehr die neusten und dichtesten sind. Beim Höhenflug gibts bis Sundern kaum Schutzhütten entlang des Weges.

Fand beide ganz gut zu laufen.

Prachttaucher
26.06.2015, 17:48
Sicher sehr subjektiv....Ich empfand die Waldroute jedenfalls als relativ abwechslungsreich (https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/56836-DE-Waldroute-%28Sauerland%29?highlight=waldroute). Hügel hat´s aber schon eher weniger.