PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Heilbronner Weg



trekkerhansl
22.05.2015, 18:35
Hallo,

ich möchte Ende Juni den Heilbronner Weg in 2 Tagen gehen. Gegangen bin ich den Weg zuvor noch nicht. Geplant ist die Route folgendermaßen:

Tag 1: Anreise. Dann von Faistenoy (Fellhornbahn) über Enzianhütte zur Rappenseehütte.
Tag 2: Von Rappenseehütte über Kemptner Hütte nach Spielmannsau. Inkl. Hohes Licht und Mädelegabel.

Meine Frage: Ist Tag 2 so machbar? Ich rechne mit einer Tourendauer von 8-10 Stunden. Ist das realistisch? Kondition etc. sind für solch lange Touren vorhanden. Möchte nur sicher gehen, dass ich mich mit bis zu 10 Stunden nicht verkalkuliere. Start wäre 7 Uhr morgens, damit der letzte Bus um 18:10 ab Spielmannsau nicht ohne uns fährt.

Kennst sich da jemand aus und kann mir was dazu sagen?

Vielen Dank!

rapidfire22
22.05.2015, 19:09
Hallo!

Ich bin den Weg letztes Jahr entspannt auf 2,5 Tage verteilt gelaufen, 0,5 Tage für den Abstieg nach Spielmannsau von der Kemptner Hütte aus.

Die Tag 2 Etappe halte ich für geübte und sportliche Leute in 10 h machbar - nachdem du die hohen Gipfel mitnehmen willst, halte ich deine Planung für Tag 2 nicht so ganz für optimal. Allein der Abstieg vom Höhenweg zur Hütte zieht sich ganz ordentlich.

Wenn, dann eher ohne Gipfel.

Grüße

Brunhold
23.05.2015, 07:24
Gut machbar, wenn die entsprechende Kondition da ist.

Ich bin vor zwei Jahren von der Hermann von Barth Hütte am ersten Tag über den Großen Krottenkopf und die Mädelegabel zum Waltenberger Haus, Ankunft ca. 16:00 Uhr, am nächsten Tag über Hohes Licht und Biberkopf hinunter nach Lechleiten zur Bushaltestelle, Ankunft ca. 15:00 Uhr. War also jedesmal genug Luft nach hinten

rapidfire22
24.05.2015, 03:17
Gut machbar, wenn die entsprechende Kondition da ist.

Ich bin vor zwei Jahren von der Hermann von Barth Hütte am ersten Tag über den Großen Krottenkopf und die Mädelegabel zum Waltenberger Haus, Ankunft ca. 16:00 Uhr, am nächsten Tag über Hohes Licht und Biberkopf hinunter nach Lechleiten zur Bushaltestelle, Ankunft ca. 15:00 Uhr. War also jedesmal genug Luft nach hinten

Wir vergleichen Äpfel mit Birnen.

Vergleiche auch DAV-Panorama Ausgabe 3/2015 S. 64-67.

Sigrun
24.05.2015, 07:44
ich weiß nicht, wann in diesem Jahr der Weg "geräumt" wird, also wann durch die übrigen Schneefelder eine Spur gelegt wird, die ohne Pickel und Steigeisen begehbar ist. Ende Juni könnte früh sein.

fcelch
25.05.2015, 13:51
Gipfel, Kemptner Hütte und Abstieg wäre mir zu weit.

Ich würde mir die Option offen halten am Waltenberger Haus abzusteigen. Das ist hinter dem eigentlichen Kernstück des Heilbronner Wegs und spart 3 bis 4 h.

Und: besser schon vor 7 losgehen. Sonst steckst du im Stau an der ersten Rampe. Ich weiss wovon ich rede.

Gruss Fcelch

rapidfire22
25.05.2015, 14:54
Ich würde mir die Option offen halten am Waltenberger Haus abzusteigen.

Dann könntest du die Gipfel besteigen, allerdings geht es ein langes Schotterfeld zum Waltenberger Haus runter.

Das Waltenberger Haus wird übrigens derzeit umgebaut und hat geschlossen.

http://festivaltour.de/forum/proxy.php?image=https%3A%2F%2Flh6.googleusercontent.com%2F-Nh_TLGK3BTs%2FU95LmIRLaVI%2FAAAAAAAAxYY%2FyCss8AEh8jE%2Fs720%2FHeilbronner_Weg_31.JPG&hash=fb0061201944a9f77907456bc02bd2b6

Daddyoffive
25.05.2015, 16:10
Der Heilbronner Weg von der Rappensee- zur Kemptner Hütte ist offiziell mit sechs Stunden Gehzeit angegeben. Das halte ich, nachdem ich den Weg bereits mehrfach gegangen bin, für recht wenig. Incl. Der Gipfel musst du sicher zwei Stunden mehr einrechnen. Nimmst du Pausen dazu, sind die von dir angegebenen 10 Stunden realistisch. Das ist allerdings nur der Weg zwischen den Hütten. Ich persönlich würde es mir nicht antun, dann auch noch runter zu gehen. Ohne Gipfel evtl.
Erkundige dich aber, ob der Weg durch den Sperrbachtobel im Juni schon frei ist!

Sigrun
25.05.2015, 16:41
...Das Waltenberger Haus wird übrigens derzeit umgebaut und hat geschlossen.


Das Waltenberger Haus hat ab dem 7.9.15 geschlossen, vorher dürfte offen sein!

http://www.dav-allgaeu-immenstadt.de/waltenberger-haus.html

Habe 2010 mal eine Tagestour auf das Hohe Licht gemacht:
Mit dem Taxi nach Einödsbach, Start um 7:19 - Waltenberger Haus (1:46) - Socktalscharte (0:54) - Gipfel (1:13) - Rappensee (1:07) - Einödsbach (1:47) - Birgsau, Bushaltestelle (0:16) (15:30 fuhr der Bus).
Das waren bergauf 1635 Hm und 7,75 km, bergab 1725 Hm und 10,25 km - in strammem Tempo: Zum Gipfel 3:53, ins Tal 3:10.
Mal so als Anhalt für die Gehzeiten. Ich schätze mich als flotte Walkerin / Wanderin ein, Bergläufer sind schneller. Normale Wanderer brauchen bergauf meist knapp 50% mehr Zeit als ich. Bergab muss sicher nur wenig aufgerundet werden.

rapidfire22
25.05.2015, 17:47
Das Waltenberger Haus hat ab dem 7.9.15 geschlossen, vorher dürfte offen sein!

http://www.dav-allgaeu-immenstadt.de/waltenberger-haus.html



Ok, ist falsch, steht aber so im aktuellen DAV Panorama.

Kille
26.05.2015, 14:35
prinzipiell geht das sicher, du kannst ja auch schon früher los, wenn du keinen Stress hinten raus haben willst. Ein Bekannter ist letztes Jahr Birgsau-Mädelegabel-Hohes Licht-Rappenseehütte-Birgsau an einem Tag gegangen.. hat dann aber wohl auch gereicht ;-)

Wie der Weg ende Juni aussieht weiß ich nicht.

trekkerhansl
26.05.2015, 14:57
Danke erst einmal für all die Antworten.

Die Gipfel, mind. Hohes Licht, würde ich schon gerne mitnehmen. Es riecht also nach einem Stopp auf der Kemptner Hütte oder auf dem Waltenbegrer Haus. Ich schau mir das noch mal genau an.

Das Vorhaben ist übrigens bewusst unter der Woche geplant, ich hoffe doch sehr, dass wir dann keinen Stau haben werden!?

Gruß